Siegfried Langer Berlin Ripper

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(4)
(10)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berlin Ripper“ von Siegfried Langer

Anlässlich der Veröffentlichung von Siegfried Langers neuem Roman Berlin Ripper ... … der Thriller Leide!: PREISREDUZIERT Nur für kurze Zeit! --- Angst geht um in der Hauptstadt! Bereits mehrere Frauen sind einem grausamen Serienmörder zum Opfer gefallen. Alle waren sie jung, blond, attraktiv und keine Kinder von Traurigkeit. Die Medien sprechen schon vom 'Ripper von Berlin'. Die Privatdetektivin Sabrina Lampe folgt einer Spur ins Allgäu. Neugierig wühlt sie in der Vergangenheit und bringt dabei eine dunkle Familientragödie ans Tageslicht. Zeitgleich führen die Ermittlungen von Kriminalhauptkommissar Niklas Steg direkt in die höchsten Berliner Regierungskreise. Sind die beiden schnell genug, um weitere Morde zu verhindern?

nicht ganz so gut, wie die beiden ersten Fälle, aber spannend

— dieFlo

Klasse Fortsetzung!

— nicigirl85

Eher Krimi als Thriller, sehr gut gelungene Szenen mit Sabrina und Familie und schön beschriebenes Allgäu, Ermittlungen verblassen jedoch

— chris_ma

Für mich der schwächste Band der Serie, aber ich bin weiter Fan und freue mich auf die weiteren Bände!

— MissStrawberry

Sympathischer Berlin-Krimi (mehr als Thriller), humorvoll, realistisch, knapp, aber trotzdem rund! Ein Autor mit ganz eigenem Stil...

— vanessabln

Abgründiger Thriller. Hätte für meinen Geschmack jedoch einen Tick spannender sein können.

— Baerbel82

Für einen Thriller zu wenig Spannung, aber da ich die Reihe schon länger verfolge, für mich dennoch angenehm und unterhaltsam zu lesen!

— parden

Mein erster Krimi von Siegfried Langer

— ebookleser

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas unausgeglichen, aber ich liebe die Charaktere!

    Berlin Ripper

    extremehappy

    03. February 2017 um 10:38

    "Berlin Ripper" ist bereits der dritte Teil der Reihe rund um Privatdetektivin Sabrina Lampe und Kommissar Niklas Steg. Ich mag die Reihe sehr, sehr gerne, weil ein toller trockener Humor immer mit von der Partie ist. Besonders in Sabrinas Umfeld tummeln sich skurrile Charaktere und Situationen, die mich immer wieder zum Schmunzeln bringen. Ich wurde auch beim 3. Fall nicht enttäuscht, was den Humor anging! Leider hatte ich das Gefühl, dass der eigentliche Fall (Mörder schlitzt Frauen bäuchlings auf) dieses Mal hinter der Charakter-Entwicklung zurückstand, was das Buch etwas einseitig machte. Mit hoffentlich mehr Balance lese ich dann gerne auch Band vier, sobald verfügbar! :D Hört mal in meine Januar-Episode vom Podcast bücherreich rein, dort erfahrt ihr mehr und mündlich. ;)

    Mehr
  • Das war mal wieder witzig - und ein Nach-Hause-Kommen mit den Charakteren

    Berlin Ripper

    extremehappy

    02. February 2017 um 12:03

    In folgendem Video hört ihr meine ausführliche Meinung zu dem Buch (ab 7:35): Hier in Kurzform: Der 3. Band um Sabrina Lampe und Niklas Steg war wieder situationskomisch und spannend. Es wurde sich insgesamt mehr (zu viel?) auf die Entwicklung der Figuren besonnen, der Fall trat aus meiner Sicht dagegen in den Hintergrund. Es ging um einen Mörder, der Frauen bäuchlings aufschlitzt. Ich habe es sehr genossen, wieder von den Protagonisten zu lesen. Sabrina Lampe hat so einen tollen ironischen Humor und ihr Umfeld mit dem Öko-Müslimampfenden Freund ihrer Tochter und der immer-nörgelnden Hausmutti Frau Schimmelpfeng ist einfach immer wieder einen Lacher wert! Auch Niklas ist sehr sympathisch und in diesem Buch bandeln die beiden ein wenig miteinander an. :) Das wird nicht das letzte E-Book aus dieser Reihe gewesen sein, was ich lese.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. October 2016 um 18:18
  • die toten Frauen in Berlin

    Berlin Ripper

    Frenx51

    26. September 2016 um 13:52

    In Berlin geht die Angst um: Mehrere junge, schöne, blonde Frauen wurden brutal ermordet. Die Medien bekommen schnell Wind davon und nennen den Mörder "Ripper von Berlin". Der Kommissar Niklas Steg ermittelt in diesem Fall und erhält Unterstützung von der Privatdetektivin Sabrina Lampe, die in ihrem Urlaub im Allgäu in der Vergangenheit ermittelt und so aktiv zur Auflösung des Falls hilft. Doch können Sie weitere Morde verhindern?Ein etwas spezillerer Fall, der vor allem in der Auflösung überrascht hat. Dies ist bisher mein erster Fall um Niklas Steg und der Privatdetektivin, aber für mich war es ein sehr interessantes Thema, mit sympathischen Hauptprotagonisten. Niklas ist ein sehr sympathischer Kommissar, der vor allem durch den Fall viel zu tun hat, aber sich gut durchsetzen kann und viele Ideen hat. Neben dem Beruf hat er auch im Privatleben viel zu tun, denn er pflegt seine Eltern, hat mit seiner Exfrau und Tochter, die in München leben, zu tun und gleichzeitig nähert er sich der Privatdetektivin Sabrina an. Sabrina Lampe muss sich als Privatdetektivin durchsetzen, hatte scheinbar auch schon gefährliche Fälle, im Privaten lebt sie mit ihrer Tochter zusammen, die ihren ersten Freund hat. Selbst im Urlaub im Allgäu muss sie ermitteln und trägt so sehr erfolgreich zur Aufklärung des Falls bei. Der Schreibstil ist authentisch und angenehm zu lesen. Die Spannung konnte gut aufgebaut werden und bleibt bis zum Schluss interessant. Zwar bestehen zwischendurch viele mögliche Täter, die Struktur bleibt aber sonst sehr klar. Das Ende war für mich eher überraschend und nicht vollkommen schlüssig. Der Fall ist trotzdem sehr ungewöhnlich und speziell. Ein interessanter Fall, der etwas speziell ist und eine interessante, aber nicht vollkommen schlüssige Auflösung hat. Das Buch war spannend und konnte überzeugen, wenn auch nicht vollkommen.

    Mehr
  • klasse 3. Teil

    Berlin Ripper

    dieFlo

    18. July 2016 um 18:33

    Mein dritter Thriller von Siegfried Langer und ich wurde nicht enttäuscht, obwohl mich derAusflug ins Bayrische doch nicht ganz so überzeugen konnte, wie die beiden ersten Teile.Blonde, hüsche Frauen - ermordet - warum? niklas begibt sich auf Spurensuche und beginnt seine Ermitltungen und sucht nach Paralellen. Währendessen ist seine Partnerin im Urlaub, in Bayern und auch wenn sie dort abschalten und relaxen soll, so ermittlet sie ein wenig mit. Sie kann niklas seine Arbeit nicht ignorieren und will ihm zeigen, dass sie immer zu ihrem Partner steht.ich denke, es war gut, dass ich die beiden ersten Teile kannte und somit Paralellen und Verbindungen kannte, glaube aber auch, dass eine Unwissenheit zu keinen Abbruch führen würde. Frau Schimmelpfeng, ich weiß nicht warum, aber diese alte Bekannte aus den anderen Teilen darf nicht fehlen, sie gibt Würze und echt: sie könnte gern noch aktiver im Buch sein ,-) aber das ist meine subjektive Meinung. Während des Lesens steigt die Spannung und man grübelt und ermittelt und hat Ideen und verwirft sie wieder. Das Ende genial umgesetzt! Danke für ein wunderbares Lesevergnügen @dieflo

    Mehr
  • Ein typischer Langer - nur etwas seichter

    Berlin Ripper

    Idefix040410

    12. July 2016 um 18:33

    Siegfried Langer ist mit seinem Buch „Berlin Ripper“ wieder ein Thriller gelungen, den man am liebsten in einem Stück verschlingen möchte. Es ist der 3. Band der Reihe um die Privatdetektivin Sabrina Lampe und Kriminalhauptkommissar Niklas Steg. Die Vorgängerbände sind „Leide“ und „Vergelte“. Man kann die Bände unabhängig voneinander lesen, da die Handlungen in sich abgeschlossen sind. Lediglich für die Entwicklung von Sabrina Lampe und Niklas Steg ist es vorteilhaft, die beiden anderen Bände vorher gelesen zu haben. In Berlin geschehen grausame Morde an jungen, blonden Frauen, die wohl eines gemeinsam haben. Sie sind keine Kinder von Traurigkeit, was One-Night-Stands angeht. Nun sind sie tot, grausam zugerichtet, der Bauch aufgeschlitzt wie Vieh. Niklas Steg steht mit seinem Team vor einer schweren Aufgabe, denn die Spuren sind mehr als dürftig und so tappen sie, was die Ermittlungen angeht, mehr und mehr im Dunkeln. Derweil freut sich Sabrina Lampe auf ihren entspannten Urlaub, den sie mit Tochter und Schwiegersohn in spe im Allgäu verbringen wird. Da sich Sabrina und Niklas nach wie vor gut verstehen und auch zusammen ausgehen, kommen sie quasi als Kollegen zwangsläufig auf den aktuellen Fall zu sprechen. Sabrina geht dann zufällig einer Spur ausgerechnet in dem Ort nach, wo sie Urlaub macht, während Niklas eine Spur in Berlin verfolgt, die ihn in die Regierungskreise führt. Zusammen kommen sie einer schlimmen Familientragödie auf die Spur…….. Dieser Thriller war eher einer der ruhigeren Sorte von Siegfried Langer. Ich bin von ihm durchaus mehr Brutalität, Blut vergießen und grausame Szenen gewohnt. Dennoch gelingt es ihm, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln und aufgrund der geringen Seitenanzahl und der übersichtlichen Kapitel hat man das Buch schneller beendet, als einem vielleicht lieb ist. Neben der Aufklärung der brutalen Morde wird man mit dem Privatleben der beiden Hauptprotagonisten konfrontiert. Aber das wird von Siegfried Langer geschickt in die Handlung eingeflochten, zumal ich natürlich wissen wollte, wie es mit Sabrina und Niklas privat weiter geht. Auch Frau Schimmelpfenng, die schrullige Nachbarin, war wieder mit von der Partie und ich konnte einige male herzhaft lachen über sie und die Dialoge, welche sie mit Sabrina geführt hat. Es begegnet einem ebenso der ganz normale Wahnsinn einer Kleinfamilie, wenn es um das Thema Urlaubsplanung geht und wenn ich an Sabrinas Stelle gewesen wäre, hätte ich mir von meiner pupertierenden Tochter und ihrem etwas ungewöhnlichem Freund Mojito ( der Name ist Programm ) nicht vorschreiben lassen, wo ich meinen Urlaub verbringe. Aber gut, das ist künstlerische Freiheit und kommt in den besten Familien vor. Am Ende diente es ja sogar der Aufklärung der Morde.Ein Spannungslevel war von Beginn an vorhanden und dieser steigerte sich im Laufe der Handlung. Zwar war der Showdown nicht so explosiv wie in anderen Büchern des Autors, aber er war dennoch vorhanden und es blieben zum Schluss keine Fragen offen. Das Ende war für mich dann auch noch einmal überraschend. Insgesamt kann man das Buch eher unter dem Genre Krimi einordnen, für eingefleischte Thrillerfans wird es hier wohl ein wenig an Brutalität und Blut vergießen fehlen. Deshalb gebe ich dem Buch auch einen halben Punkt Abzug. Da ich mich dennoch hervorragend unterhalten gefühlt habe, runde ich das ganze aber wieder auf volle Punktzahl auf und vergebe 5 Sterne für „Berlin Ripper“.

    Mehr
  • Leserunde zu "Berlin Ripper" von Siegfried Langer

    Berlin Ripper

    Siegfried_Langer

    Hallo liebe Lovelybooker, mein neuer Roman Berlin Ripper ist ab sofort als E-Book und als Taschenbuch erhältlich:--------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Angst geht um in der Hauptstadt! Bereits mehrere Frauen sind einem grausamen Serienmörder zum Opfer gefallen. Alle waren sie jung, blond, attraktiv und keine Kinder von Traurigkeit. Die Medien sprechen schon vom 'Ripper von Berlin'. Die Privatdetektivin Sabrina Lampe folgt einer Spur ins Allgäu. Neugierig wühlt sie in der Vergangenheit und bringt dabei eine dunkle Familientragödie ans Tageslicht. Zeitgleich führen die Ermittlungen von Kriminalhauptkommissar Niklas Steg direkt in die höchsten Berliner Regierungskreise. Sind die beiden schnell genug, um weitere Morde zu verhindern? --------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Und selbstverständlich gibt es auch wieder - wie für meine früheren Romane Vater, Mutter, Tod, Sterbenswort, Leide! und Vergelte! -  eine Leserunde hier auf Lovelybooks.de. Dazu verlose ich fünf signierte Taschenbücher (oder wahlweise ein E-Book im Mobi-Format).Wer an der Leserunde teilnehmen möchte: einfach hier eintragen. Starten mit der Leserunde möchte ich gerne am 03. Mai 2016. Wer ist dabei? Liebe Grüße Siegfried Langer

    Mehr
    • 215
  • Seltsamer Titel mit gutem Inhalt…

    Berlin Ripper

    nicigirl85

    02. June 2016 um 15:29

    Der etwas merkwürdige Buchtitel hätte mich ja abgeschreckt, wenn ich die Thriller von Siegfried Langer nicht kennen würde, aber da ich die beiden ersten Bände "Leide!" und "Vergelte!" um Sabrina Lampe und Niklas Steg sehr genossen hatte, wollte ich natürlich nur zu gern wissen, welche Taten sie dieses Mal aufdecken und begann gespannt mit der Lektüre.Ich empfinde es als durchaus empfehlenswert, die beiden anderen Bände gelesen zu haben, denn nur so kennt man die Verbindungen zwischen den einzelnen Protagonisten.Im aktuellen Fall muss Niklas die Morde an blonden, hübschen Frauen aufklären, die zwar nicht lasterfrei waren, aber dennoch den Tod alles andere als verdient haben. Wer steckt hinter den Taten, bei denen die Frauen den Bauch aufgeschlitzt bekommen? Zur selben Zeit macht Sabrina Urlaub im Allgäu, doch lassen auch ihr die Fälle in der Heimatstadt keine Ruhe und sie recherchiert nebenbei, um Niklas zu unterstützen. Wird sie Niklas helfen können? Und vor allem: Hat er ähnliche Gefühle für sie, wie sie für ihn?Auch hier führt uns wieder ein beobachtender Erzähler durch das Geschehen, so dass wir mal Sabrina und mal Niklas begleiten. Dadurch bekommt man auch mit wie die beiden zu einander stehen.Ich fand es schön zu lesen, dass der Autor mit diesem Buch einen Ausflug in seine ehemalige Heimat Bayern wagt, so dass der Leser bayrischen Akzent und Lokalkolorit genießen darf. Die Darstellung der Umgebung ist ihm gut gelungen, da würde man glatt selbst Urlaub machen wollen.Der Fall von Niklas ist schon sehr verzwickt und regt zum Nachdenken an. Wer hat nicht schon mal sein Glück durch Online- Dating versucht?Mir hat gut gefallen, dass der Fall an sich nicht im Vordergrund steht, sondern auch persönliche Bindungen und Probleme mit aufgegriffen werden. Gerade über das Verhältnis zwischen Niklas und seinen Eltern erfährt man gern etwas.Wieder herrlich ist auch, dass Frau Schimmelpfeng mit dabei ist. Sie hätte gern noch eine größere Rolle haben dürfen.Die Auflösung des Falls hat mich überrascht. Erst ganz zum Schluss hatte ich eine Vermutung, die dann auch bestätigt wird, aber lange tappt man im Dunkeln und kommt nicht drauf, was ich als gelungenen Spannungsbogen empfunden habe.Fazit: Das Ende deutet ganz klar daraufhin, dass uns Herr Langer auch zukünftig mit Sabrina- Geschichten versorgen wird und ich hoffe er lässt uns darauf nicht allzu lange warten. Ein toller Fall, den ich gerne weiterempfehle. Spannung pur!

    Mehr
  • Schwacher Start zum Ende hin besser

    Berlin Ripper

    chris_ma

    21. May 2016 um 13:01

    Auf die Leserunde habe ich mich aufgrund des Titelbildes beworben. Ich wollte rausfinden was hinter der Rose mit der Spielkarte befindet. Am Ende der Leserunde werden wir vom Autor aufgeklärt, dass es eine Rasierklinge ist. Rose mit Rasierklinge und dazu der Titel Berlin Ripper. Klingt ganz nach einem scharfen Thriller. Doch leider bin ich vom Inhalt nicht ganz so überzeugt wie vom Titelbild. Ich kannte die Vorgänger zu diesem Buch nicht, was aber kein Problem ist und das ist vor allem dem  Schreibstil des Autors zu verdanken. Der Thriller spielt in Berlin. Hauptkommissar Niklas Steg muss sich um die Aufklärung von Morden an jungen, hübschen, blonden Frauen kümmern, die sich alle im Internet auf Singlebörsen ein Abenteuer gesucht hatten.  Letztlich bekommt die Presse Wind davon und betitelt den Mörder als “Berlin Ripper” den die Frauen werden aufgeschlitzt gefunden. Die Privatdetektivin Sabrina verbindet mit Niklas eine aktuell freundschaftliche Beziehung ob mehr draus wird, bleibt noch offen. Sabrina ließt aus der Zeitung vom neuen Fall in dem Niklas ermittelt. Sie ist gerade in der Urlaubsplanung mit ihrer Tochter und deren Freund. Einig werden sich die beiden nicht und durch die Beeinflussung der schusseligen Nachbarin kommt das letztlich tatsächliche Urlaubsziel ins Gespräch. Es geht ins Allgäu. Diese Reiseziel hat letztlich doch was mit dem Fall zu tun und bringt die Ermittlungen in Berlin schneller in die richtige Richtung. Allgäu, ländliche Umgebung und doch eine große Tragödie, wie das alles mit dem Morden in Berlin zusammenhängt und welche Tragödie da so herauskommt um das zu erfahren müsst ihr diesen Thriller lesen. An diesem Thriller, der für mich jedoch eher ein Krimi ist, haben mir besonders die beschriebenen Szenen mit Sabrina, ihrer Tochter und der im Buch schusselig beschriebenen Nachbarin am besten gefallen. Auch das ländlich beschriebene Allgäu sind für mich mit die besten Teile in diesem Buch. Die Ermittlungen geraten irgendwie in den Hintergrund, das da ein Hauptkommissar in einem Serienmord ermittelt nimmt man gar nicht mehr so war. Das fand ich persönlich doch sehr schade. Ich vergebe trotz allem noch 3 von 5 Punkten, da mir am Ende die dargestellten Rückblenden gut gefallen haben und vor allem wegen der Szenen mit Sabrina. Auch wenn ich persönlich nicht ganz überzeugt bin, lesenswert ist er alle mal.

    Mehr
  • Auf der Alm da gibt’s koa Sünd...

    Berlin Ripper

    parden

    AUF DER ALM DA GIBT'S KOA SÜND... Nach 'Leide' und 'Vergelte' ist dies bereits der dritte Fall, in den Kriminalhauptkommissar Niklas Steg vom LKA Berlin sowie die Privatdetektivin Sabrina Lampe involviert sind. Hier geht es um einen Serienmörder, der Berlins Straßen zur Zeit für blonde, attraktive, junge Frauen unsicher macht. Wie Niklas und seine Kollegen rasch herausfinden, waren alle bisherigen Opfer einem schnellen, amourösen Abenteuer nicht abgeneigt, wobei ihr letztes dann aber brutal und für sie tödlich endete. Berlins Presse hat rasch einen Namen für den Serienkiller gefunden: der Ripper von Berlin. Sabrina Lampe hat eigentlich gar nichts mit diesem Fall zu tun, doch verfolgt sie die Presseberichte mit großem Interesse. Nicht zuletzt der hohe Arbeitsdruck macht es fast unmöglich, dass Niklas und sie sich privat treffen - ihre möglicherweise gemeinsame Situation bleibt so in der Schwebe. Doch Sabrina weiß, dass Niklas in den Fall involviert ist, und so kreisen auch ihre Gedanken immer wieder um die bestialischen Morde. Als sie auf eine mögliche Spur stößt, beschließt sie, ihre Koffer zu packen und dem nicht unbedingt vielversprechenden Hinweis folgend ins Allgäu zu fahren. Dort erwartet sie mehr als die landschaftliche Idylle - hinter verschlossenen Türen gilt es, eine Familientragödie ans Tageslicht zu bringen. Doch wird das tatsächlich dazu beitragen, den Ripper in Berlin zu stoppen? Mir persönlich hat es Spaß gemacht, den beiden inzwischen schon vertrauteren Personen wiederzubegegnen - nicht nur, weil es hier wieder einen brisanten Fall zu lösen gibt, sondern auch, weil ich gespannt war, wie sich die private Situation zwischen Sabrina und Niklas weiterentwickeln würde. Etwas erstaunt war ich dann allerdings über den großen Anteil, den die Schilderung der Lebensumstände der Ermittler einnahm - meist sogar noch unabhängig voneinander. Da ich die beiden durch die vorherigen Bände bereits mochte, fand ich diese Szenen durchaus lesenswert. Doch im Verhältnis zu dem eigentlichen Fall nahmen sie doch einen großen Raum ein, was in meinen Augen vor allem in der ersten Hälfte deutlich zulasten der Spannung ging. Immerhin soll dies ja ein Thriller sein. Im Vergleich zu den Bänden davor empfand ich diesen Band eher als humorvollen Krimi. Derartige Bücher mag ich zwar auch, doch in Erwartung eines Thrillers habe ich hier doch einige Male gestutzt. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Erzählung angenehm und unterhaltsam zu lesen war. Meist kurze Kapitel aus unterschiedlichen Perspektiven, teilweise auch in wechselnden Zeitebenen, sorgten wieder einmal für einen Lesesog, da ich jede der Ebenen gerne weiter verfolgen wollte. Besonders positiv hervorheben möchte ich auch Langers Bestreben, immer wieder gängige Klischees auszuhebeln und in seiner Geschichte genau das Gegenteil zu demonstrieren. Dies machte mir besonderen Spaß. Für einen Thriller hatte dieser Band für mein Empfinden zu wenig Spannung, aber da ich die Reihe schon länger verfolge, hatte ich dennoch mein Vergnügen! Und wie schon bei den vorherigen Bänden kann ich nur sagen: ich hoffe auf mehr von diesen liebenswerten Ermittlern! © Parden

    Mehr
    • 7
  • Zwischen Thriller und Krimi - "Berlin Ripper"

    Berlin Ripper

    grit0707

    12. May 2016 um 13:58

    Klappentext:Bereits mehrere Frauen sind einem grausamen Serienmörder zum Opfer gefallen. Alle waren sie jung, blond, attraktiv und keine Kinder von Traurigkeit.Die Medien sprechen schon vom 'Ripper von Berlin'.Die Privatdetektivin Sabrina Lampe folgt einer Spur ins Allgäu. Neugierig wühlt sie in der Vergangenheit und bringt dabei eine dunkle Familientragödie ans Tageslicht.Zeitgleich führen die Ermittlungen von Kriminalhauptkommissar Niklas Steg direkt in die höchsten Berliner Regierungskreise.Sind die beiden schnell genug, um weitere Morde zu verhindern?Meine Meinung: „Berlin Ripper“ ist der dritte Fall für Privatdetektivin Sabrina Lampe und Kommissar Niklas Steg. Ich habe allerdings die beiden Vorgänger nicht gelesen. Da die Geschichte aber in sich abgeschlossen ist, ist das kein spürbarer Nachteil.Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt und vor allem Sabrina Lampe kommt für mich persönlich sehr sympathisch rüber. Dass die privaten Lebensumstände der einzelnen Personen so detailliert geschildert werden, hat mich nicht gestört, denn das gehört zu unserem Leben dazu. Allerding war ich doch eher an einen Krimi als an einen Thriller erinnert.Fazit:„Berlin Ripper“ ist ein gut lesbarer Krimi, der neben Ernst auch eine Portion Humor beinhaltet. Und es werden nicht nur die Schattenseiten der Gesellschaft erläutert, sondern auch tagtägliche Probleme der Menschen im Allgemeinen. Ich ziehe dem Buch einen Stern ab, da es mir zwischendurch doch etwas an Spannung fehlte. Ansonsten ist das Buch eine angenehme Unterhaltung für Stunden am Strand oder an verregneten Tagen.

    Mehr
  • Berlin Ripper

    Berlin Ripper

    MissStrawberry

    10. May 2016 um 16:52

    In Berlin werden Frauen ermordet – und das auf grausamste Weise. Niklas Steg steckt mitten in den Ermittlungen. Zeitgleich erhält Sabrina Lampe von Frau Schimmelpfeng unerwartet einen Hinweis. Sie nutzt ihren Urlaub, um der Sache nachzugehen. Und während ihre Tochter Lara mit ihrem Mojito im siebten Himmel schwelgt, kann Sabrina Niklas nicht vergessen …Der inzwischen dritte Fall von Niklas Steg und Sabrina Lampe bringt uns „alte Bekannte“ zurück. Es ist schön, die Entwicklung der Protagonisten zu erleben, wenn auch einige Charaktere die Alten geblieben sind und manche Momente ein „nu mach doch schon hinne!“ provozieren können. Der Fall ist interessant, aber die Spannung ist durch die Sprünge von Niklas zu Sabrina und von der Jetztzeit in die Vergangenheit (Rückblenden) etwas verlorengegangen. Am Ende zieht es nochmal heftig an, doch gibt es keine überraschende Wendung und der Täter ist am Ende zu vorhersehbar gewesen.Mir hat das Buch gefallen, doch ich denke, es wurde einfach zu viel in 238 Seiten gepackt: Niklas als Ermittler und mit kaputter Ehe, schwieriger Tochter, verliebt in Sabrina Lampe, dementer Mutter, Vater mit Schlaganfall. Sabrina als alleinerziehende Mutter, die zu klein ist, um Polizistin zu werden und deshalb Privatdetektivin ist, die eine verliebte pubertierende Tochter hat, deren Freund einen Namen hat, dessen Geschichte noch offen ist. Dazu kommen Mordfälle mit besonderen Auffälligkeiten, die sehr spezielle Nachbarin Frau Schimmelpfeng, die in jedem Fall auftaucht und entscheidende Hinweise findet. Dann noch die Gefühle zwischen Niklas und Sabrina, Jasmin als Kollegin von Niklas, die vieles ausgleicht und dazu als Krönung noch sexuelle Spielarten, Missbrauch, politische Immunität – alles in allem Stoff, der sehr viel mehr Raum beansprucht.Insgesamt hatte ich eine schöne Lesezeit, bin aber am Ende ein wenig unzufrieden und habe das Gefühl, dass sehr viel mehr gegangen wäre, zumal Siegfried Langer ein Autor mit großem Potenzial ist. Macht alles in allem für mich drei Sterne. Neugierig auf den nächsten Fall und somit den nächsten Band bin ich noch immer!

    Mehr
  • Sympathischer Berlin-Krimi

    Berlin Ripper

    vanessabln

    09. May 2016 um 09:51

    Nachdem mir "Nachschlag - Ich bin dein Herr und Mörder" sehr gefallen hatte, war ich auf "Berlin Ripper" gespannt. Dieses Buch spielt ebenso in Berlin (-Schöneberg), ist aber ansonsten ziemlich anders, was zuerst eine Umstellung war. Es ist nicht in der Ich-Perspektive geschrieben und verfügt über gänzlich andere Personen, denn es gehört zu der Reihe um Niklas und Sabrina. Sowohl Niklas Steg, der polizeiliche Ermittler, der sich um seine Eltern kümmert, als auch Sabrina Lampe, eine Privatdetektivin mit Teenagertochter, waren wir gleich sympathisch. Auffallend sind die humorvollen Szenen, die ich nicht erwartet hätte. So liest sich "Berlin Ripper" teilweise eher als unterhaltsamer Roman, in dem gleichzeitig ernste Themen angesprochen werden. Aber es ist von Anfang an ein Serienmörder unterwegs, der es auf blonde Frauen abgesehen hat, die gegen One-Night-Stands nichts einzuwenden haben. Die Kapitel sind sehr knapp und die Geschehnisse kurz gehalten, was mich durch die Prägnanz nicht gestört hat. Als richtigen Thriller würde ich das Buch nicht bezeichnen, auch wenn in der zweiten Hälfte die Ermittlungen und Verdachtsmomente interessant werden. Wer ist der "Ripper" von Berlin, über den die Medien eifrig berichten? In kleinen Rückblenden geht es um düstere familiäre Verflechtungen, die eventuell Folgen hatten. Das Ende fand ich durchaus rund und was Niklas und Sabrina betrifft, würde ich gerne weiter von ihnen hören. Siegfried Langer hat einen ganz eigenen Stil, der es mir angetan hat. Erfreulich ist auch, dass hier ein Self Publisher auf Fehlerfreiheit und gute Recherche geachtet hat.

    Mehr
  • Berlin Ripper

    Berlin Ripper

    esposa1969

    08. May 2016 um 23:51

    Klappentext:Angst geht um in der Hauptstadt! Bereits mehrere Frauen sind einem grausamen Serienmörder zum Opfer gefallen. Alle waren sie jung, blond, attraktiv und keine Kinder von Traurigkeit. Die Medien sprechen schon vom 'Ripper von Berlin'. Die Privatdetektivin Sabrina Lampe folgt einer Spur ins Allgäu. Neugierig wühlt sie in der Vergangenheit und bringt dabei eine dunkle Familientragödie ans Tageslicht. Zeitgleich führen die Ermittlungen von Kriminalhauptkommissar Niklas Steg direkt in die höchsten Berliner Regierungskreise. Sind die beiden schnell genug, um weitere Morde zu verhindern?Leseeindruck:Dieser Thriller "Berlin Ripper" des Autors Siegfried Langer ist nach Band 1 "Leide!" und Band 2 "Vergelte!" der dritte rund um Kiminalhauptkommissar Niklas Steg und Privatdetektivin Sabrina Lampe. Wie der Buchrückentext bereits verrät, fallen mehrere Frauen brutal aufgeschlitzt einem Serientäter zum Opfer. Die Ermittlungen wollen nicht so recht vorankommen, erst als Privatdetektivin Sabrina Lampe eine heiße Spur verfolgt, fällt langsam Licht ins Dunkle...Obwohl ich die Protagonisten und das gesamte Team noch nicht kannte, also auch die beiden Vorgänger-Thriller nicht gelesen hatte, bin ich recht gut in die Handlung reingekommen und fand mich in diesem Thriller gut zurecht.Sämtliche Charaktere werden sehr detailliert und gut vorstellbar beschrieben, die gesamte Handlung wird gut vorstellbar beschrieben und lief vor meinem inneren Auge wie ein Film ab.Dieser Thriller las sich fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Der Spannungsbogen war straff gespannt und zog sich über den gesamten Fall hinweg auch straff gespannt durch.Die 58 Kapitel verteilt auf 256 Seiten waren angenehm kurz und kurzweilig, ließen sich Dank der augenfreundlich großen Schrift zügig lesen. Die verwelkten Rosen neben den Toten passen wunderbar zum Cover, so ist dieses perfekt gewählt.Dieser Thriller hatte mich fest in seinem Bann und ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen!©esposa1969

    Mehr
  • „Ich bin lieber mit dir in Cambodunum als ohne dich in Rom.“

    Berlin Ripper

    Baerbel82

    07. May 2016 um 20:48

    …sagt Sabrina zu Niklas. „Berlin Ripper“ ist bereits der dritte Fall für die Berliner Privatdetektivin Sabrina Lampe und Kommissar Niklas Steg. Dennoch handelt es sich um eine eigenständige, in sich abgeschlossene Geschichte, die ohne Vorkenntnisse lesbar ist. Worum geht es? In einem Stundenhotel wird eine aufgeschlitzte Frauenleiche gefunden. Eine Woche zuvor war bereits eine Prostituierte getötet worden. Gibt es einen Zusammenhang? Ich denke nein, denn Nicolina war deutlich jünger als die Tote aus dem Hotel. Dringend tatverdächtig ist zudem ihr Zuhälter. Es muss sich also um zwei Täter handeln. Kurz darauf gibt es ein drittes Opfer. Ebenfalls blond und mit aufgeschlitztem Unterleib. Die Identität ist schnell geklärt. Das Opfer heißt Claudia Michaelis, eine notorische Fremdgängerin. Auch die Tote aus dem Stundenhotel ist identifiziert. Es handelt sich um Katja Schewe. Sie war wohl öfter dort zu Gast. Haben die beiden Frauen ihren Mörder im Internet kennengelernt? Über das Wiedersehen mir Sabrina und Niklas habe ich mich sehr gefreut. Die Ermittler hatten ja auch in den Vorgängern schon ein Privatleben. Aber hier nimmt es doch einen sehr breiten Raum ein. Das geht m.E. zu Lasten der Spannung. Jedenfalls fährt Sabrina - nicht zufällig - ins Allgäu, in den Urlaub… Ein weiterer Mord in Berlin lässt die Ermittler auf einen Serienkiller schließen. Siegfried Langer schildert in seinem neuen Thriller eine Mutter-Sohn-Beziehung sowie das Psychogramm eines Mörders. Viele Verdächtige und falsche Fährten sowie ein ganz persönliches Motiv, das sind die Zutaten für „Berlin Ripper“. Mehrere Handlungsstränge, teils als Rückblenden in die Vergangenheit, gilt es zu verfolgen. Dass der Autor im Finale nochmal richtig Gas gibt, steigert das Lesevergnügen. Denn einige Überraschungen gegen Ende des Thrillers hält Siegfried Langer für seine Leser noch bereit. Fazit: Abgründiger Thriller. Hätte für meinen Geschmack jedoch einen Tick spannender sein können.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks