Siegfried Langer Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 40 Rezensionen
(26)
(19)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder“ von Siegfried Langer

Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder Ole Tänzer Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen. Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt. Bald schon wird ihm klar: Süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten?

Ein besonderer abgründiger SM-Thriller mit einer toleranten Botschaft!

— Cridilla
Cridilla

ein etwas anderer Thriller, der sich gut und schnell liest

— Engel1974
Engel1974

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter ist einfach der Thrillergott! Brutal, hochspannend und teuflisch präsentiert sich sein neuestes Werk . Ein Lesehighlight 2017!

Seehase1977

The Girl Before

Ungewöhnlicher Thriller mit einigen Überraschungen und einem besonderen Prickeln zwischen den Zeilen.

Nina2401

AchtNacht

Eine wahnsinnige Menschenjagd durch Berlin - die die niedrigsten Instinkte des Menschen und die digitale Sensationslust anspricht

EvelynM

Murder Park

Hat mich nicht ganz so begeistert

Tupy

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Thriller/Dystopie/Drama/psychologisch Studie, denn der Mensch ist des Menschen schlimmster Feind.

calimero8169

Wildeule

Die Friedhofsgärtnerin ist wieder auf Ermittlungstour, Spannender dritter Teil der Reihe.

oztrail

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich bin dein Herr und Mörder!

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Marina10

    Marina10

    14. July 2016 um 12:35

    Nachschlag – Ich bin dein Herr und Mörder Siegfried Langer (Ole Tänzer) Cover: Das Cover zeigt sich düster und trist. Mann kann Eisenketten erkennen, die einen deutlichen Hinweis auf den Titel und den Inhalt des Buches geben. Der Titel prangt groß und rot auf der oberen Hälfte. Cover-Kauf? Gut möglich, denn die Neugier wird eindeutig geweckt Protagonisten: Ole Tänzer: lebt in Berlin, verschwindet plötzlich von einem Tag auf den anderen Björn Tänzer: Ole´s Bruder, Zahnarzt aus Lübeck, macht sich auf den Weg nach Berlin um seinen Bruder zu suchen Ulli: Ole´s bester Freund Zum Inhalt: Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen. Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt. Bald schon wird ihm klar: Süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten? Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Dieses Buch zeigt einem eine Welt, die viele so nicht kennen. Es zeigt einem das Berlin der dunklen Seite. Und es zeigt auch, dass hinter jedem Menschen wohl unendlich viele Geheimnisse stecken können. Selten kann man den Menschen in den Kopf schauen, oft sieht und kennt man nur die äußere Hülle. Der Schreibstil des Buches ist großartig fesselnd und der Inhalt ist so spannend gestaltet, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und wirken einzigartig, Vor allem die etwas spezielleren Charaktere sind toll getroffen und wirken unheimlich authentisch. Der Plot der Geschichte ist außergewöhnlich und gut gewählt. Nie hatte man das Gefühl einen 0815 Thriller zu lesen. Ich mag es sehr gern auch deutsche Thriller zu lesen, denn man fühlt sich irgendwie mit den Orten an denen die Geschichte spielt etwas mehr verbunden, und kennt einige von diesem vielleicht auch aus Besuchen oder einem Urlaub. Es macht die Geschichte oft etwas bildlicher und dies kann einen dann mehr fesseln. Gepaart mit diesem besonderen Thema war dieses Buch für mich ein echter Volltreffer. Mein Fazit: Jede Seite hat sich gelohnt und ich gebe allzu gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Marina Sharma

    Mehr
  • Zu weit gegangen?

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    vanessabln

    vanessabln

    18. April 2016 um 12:35

    In diesem Thriller geht es um den etwas biederen Björn, den es nach Berlin verschlägt, da sein Bruder Ole dort anscheinend verschwunden ist. In der Großstadt angekommen, muss er feststellen, dass sich nicht nur die Familie Sorgen macht. Björn gräbt sich Schicht für Schicht in Oles Leben und fördert dabei Ungeahntes zutage. Das Buch ist gut aufgebaut, Stück für Stück erfährt der Leser mehr über Oles Schritte in Sachen SM. Dabei ist dieser anscheinend zu weit gegangen, seit er beschloss, seine Fantasien in die Tat umzusetzen. Aber wo befindet er sich jetzt und ist er tatsächlich in Gefahr? Alles ist durchaus realistisch und nachvollziehbar dargestellt samt sympathischer, interessanter Personen."Nachschlag" ist kein Thriller der herkömmlichen Art, dabei aber durchgehend spannend. Wohltuend ist, dass das (hier gut recherchierte) Thema bei allen Details wertfrei und ohne Voyeurismus behandelt wird. Der Titel ist zudem einfach treffend. Ich kannte Siegfried Langer bisher noch nicht und bin deshalb gespannt auf seine anderen Bücher.

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    anra1993

    anra1993

    16. February 2016 um 22:04

    Auf den ersten Blick sieht das Cover ziemlich fies aus und das Genre SM-Thriller hört sich auch nicht harmlos an. Oft ist es so, dass der erste Eindruck gar nicht so falsch ist.. Der Schreibstil des Autoren konnte mich über das ganze Buch hinweg fesseln. Er ist leicht zu verstehen und sehr spannend und packend. Mit verschiedenen Handlungssträngen schafft der Autor zum einen den Leser an sein Buch zu binden und zum anderen ihn in eine Welt zu entführen, die nicht für jeden geeignet ist und sogar beängstigend sein kann. Vielen wird erst einmal das Wort SM abschrecken, weil sie das Thema nicht mögen. Allerdings spielt dies hier nur indirekt eine Rolle. Zwar ist der verschwundene Ole in diesem Bereich sehr aktiv, so ist sein Bruder Björn das Gegenteil. Eher der ruhige, unscheinbare Typ, der lieber angeln geht. Im Laufe des Buches trifft der Leser auf viele skurrile Typen, die auf den ersten Blick seltsam wirken, aber sich doch als nette und hilfsbereite Personen herausstellen. Das Buch konnte mich schon direkt am Anfang packen. Der Autor verwirrt den Leser erst einmal mit einem kurzen Einblick in Oles Leben und lässt offen, was mit Ole passiert. Im ersten Kapitel beginnt dann die Geschichte rund um Björn und viele Fragen gibt es zu lösen. Über das ganze Buch konnte ich mit fiebern, ob Björn es schafft, seinen Bruder Ole zu finden. Mir hat gut gefallen, dass es dabei immer Wendungen im Buch gab und der Autor diese spannend umgesetzt und detailliert erzählt hat. Auch wenn ich am Anfang eine Idee hatte, was mit Ole geschehen ist, so war doch das Ausmaß wesentlich größer als gedacht. Das Ende brachte dann auch die Erlösung für den Leser. Aber es war nicht leicht. Die letzten Kapitel wurden noch einmal eine Zerreißprobe meiner Nerven. Es war super spannend und ich merkte, dass ich immer schneller gelesen hatte. Es entstanden Bilder in meinem Kopf, die mich mit in das Geschehen gezogen hatten, sodass alles sehr echt wirkte und ich mich an vielen Stellen gegruselt hatte und mir es kalt über den Rücken gelaufen ist. Ich kann euch das Buch empfehlen, wenn ihr gerne spannende Thriller lest. Bei diesem Buch werdet ihr nichts falsch machen!

    Mehr
  • Ich bin dein Herr und Mörder

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    buchjunkie

    buchjunkie

    Björn Tänzer wird von seiner Mutter verständigt, dass irgendwas mit seinem Bruder nicht stimmt. Er meldet sich nicht mehr und ist auch nicht erreichbar.Eigentlich wollte Björn angeln gehen, aber seiner Mutter zuliebe fährt er nach Berlin, wo Ole lebt.In Oles Wohnung angekommen , merkt Björn sehr schnell, dass seinem Bruder etwas zugestossen sein muss.Er alarmiert die Polizei, doch zeitgleich macht er sich mit dem besten Freund von Ole auf eigene Faust auf die Suchen nach seinem vermissten Bruder.Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt such schliesslich in der abgründigen SM-Szene Berlins.Aber bald wird klar, dass Ole süchtig nach immer extremeren Kicks war und dabei immer unvorsichtiger und risikofreudiger wurde.Björn startet einen Wettlauf mit der Zeit, um seinen Bruder noch lebend zu finden. Einen grandiosen Thriller mit einem harten Thema hat Siegfried Langer da geschrieben! Das Buch wurde 2013 unter einem Pseudonym veröffentlicht. Langer sagt dazu:„Genau wie meine letzten Romane ist auchNachschlag ein Thriller. Allerdings einer, der in einem sehr speziellen Umfeld angesiedelt ist: in der SM-Szene. Dieses Umfeld war der Grund, warum mir damals alle abgeraten haben, den Roman unter meinem eigenen Namen zu veröffentlichen. Außerdem galten zur Entstehungszeit von NachschlagRomane mit dem Thema SM als unverkäuflich. Und man lief Gefahr, in eine Richtung eingeordnet zu werden, die der sonstigen Karriere abträglich war. Tja, und dann kam Fifty Shades of Grey ...“ Die SM-Szenen sind heftig, aber nie reisserisch und plump. Stattdessen wird ein wenig Verständnis geweckt für diese extremem Vorlieben.Aber es ist durchaus vorstellbar, dass in dieser Szene eine Session tödlich enden kann. Das Buch hat mich von Anfang an gepackt. Der Spannungsbogen beginnt schon im Prolog und steigert sich kontinuierlich. Besonders gut hat mir der Wechsel der Kapitel gefallen. Einmal begleitet man Björn, im nächsten Kapitel wird ein Stück von Oles Leben erzählt.Und je mehr man von Ole erfährt, desto näher kommt Björn der Lösung.Dies sorgt zusätzlich für Spannung! Mich hat das Buch bestens unterhalten und ich kann diesen großartigen, megaspannenden Thriller uneingeschränkt weiterempfehlen!

    Mehr
    • 9
  • recht spannend

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    abendsternchen

    abendsternchen

    12. January 2016 um 17:39

    Kurzbeschreibung: Ole Tänzer Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen. Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt. Bald schon wird ihm klar: Süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten? Autor: Siegfried Langer wurde 1966 in Memmingen geboren und ist 2014 - nach 18 Jahren in Berlin - wieder in seine Heimatstadt zurückgekehrt. Meine Meinung: Bei Nachschlag – Ich bin dein Herr und Mörder handelt es sich um ein SM Thriller von Ole Tänzer. Hinter diesen Namen steckt der Autor Siegfried Langer. Vielen Dank an dieser Stelle für die Übersendung eines Rezensionsexemplars. Der Protagonist Ole Tänzer meldet sich zum Geburtstag seiner Mutter nicht. Da es sonst nicht seine Art ist, versucht sie ihn zu erreichen. Doch sie bekommt ihn nichts ans Telefon. So bittet sie ihren weiteren Sohn Björn darum das er nach Berlin fährt und sich dort auf die Suche nach seinem Bruder macht. Björn der eigentlich am nächsten Tag in den Angelurlaub fahren wollte, gibt nach und begibt sich somit auf den Weg nach Berlin. Dort angekommen, lernt er seinen Bruders „Freundin“ Ulli kennen. Björn erfährt immer mehr über seinen Bruder und glaubt ihn kaum zu kennen. Er kann es nicht glauben das sein Bruder in der SM-Szene zugange ist. Auf der Suche nach Ole, gerät Björn immer mehr und tiefer in die SM-Szene. Von Ole fehlt jedoch weiterhin jede Spur. Eine Leiche wurde gefunden. Handelt es sich hier um Ole? An dieser Stelle möchte ich aufhören um nicht zu viel zu verraten. Die Kapitel wurden abwechselnd aus der Sicht zwischen Ole und Björn erzählt. Die Erzählungen der beiden Brüder gingen nahtlos ineinander über. Der Schreibstil war auch einfach zu lesen. Da das Buch auch nicht ganz so viele Seiten hatte, war man hier auch relativ schnell durch. Die Charaktere wurden meiner Meinung nach ebenfalls gut ausgearbeitet. Mit dem Thema SM kenn ich mich nicht so aus, daher war es schon etwas krass zu lesen was so manches praktiziert wird und was es für Wünsche geben kann. Es wurde hier in keiner Weise etwas pornografisches geschrieben, sondern nur wie ein Sklave, in dem Fall Ole, einen Meister sucht, der seine immer extremeren Fantasien erfüllen kann. Der Thrilleranteil war sehr gut vertreten. Auch hat es mich gefreut das das Buch an einen Schauplatz in meiner Nähe gespielt hat. Ganz allgemein spielte das Buch zum Großteil in Berlin. Da Björn oder auch Ole jedoch auch ein paar andere Orte besuchte, wurden diese auch kurz beschrieben. Leider hat mir am Schluss etwas gefehlt. Irgendwie war das Ganze zu schnell vorbei. Genauer möchte ich hier nicht drauf eingehen, sonst würde man den Ausgang der Story verraten. Ansonsten war es super zu lesen und die Spannung war vorhanden. Daher bekommt Nachschlag von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannung

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Sonne1960

    Sonne1960

    10. January 2016 um 17:00

    Dies ist mein erstes Buch von Siegfried Langer und dann gleich so ein Thema, wo ich bisher überhaupt nichts am Hut habe und ich überhaupt kein Fan von SM bin. Aber als ich dann ein paar Seiten gelesen hatte, hat mich dieses Buch doch so sehr gefesselt, dass ich es natürlich auch fertig gelesen habe. Das Buch handelt von Ole, der schon lange von Lübeck weg ist und zwar eine Freundin hat, aber irgendwann erkennt, dass er seine Phantasien, die schon sehr abartig sind, ohne seine Freundin ausleben muss. Diese verlässt ihn natürlich auch umgehend. Ole gerät immer weiter in die Tiefen des SM vor und begibt sich in ungeahnte Gefahren. Seine Mutter hört lange nichts von ihm, auch Freunde und Bekannte sorgen sich um ihn, so dass sich sein Bruder Björn von Lübeck nach Berlin begibt, um Ole als vermisst zu melden und diesen zu suchen. Auch für Björn, der sehr spießig ist, von Beruf Zahnarzt, wird es sehr gefährlich – ebenso für die Transe Uli. Ich will hier nicht zu viel erzählen, das Buch soll ja gelesen werden. Für mich war das Buch sehr spannend, aber ich muss sagen, ich habe für solche Dinge kein Verständnis. Wie kann man SM schön finden. Naja, wer Schläge mag. Die Protagonisten sind wirklich sehr spannend beschrieben und ich habe wirklich mit dem armen Björn gelitten – für den dieses alles so neu war. Der Schreibstil von Siegfried Langer ist sehr flüssig und gut zu lesen, manche Szenen sind sogar gruselig. Wer also wirklich mal einen etwas „ANDEREN THRILLER“ lesen mag, dem empfehle ich dieses Buch sehr gerne, da es wirklich sehr sehr spannend geschrieben ist. Thrillerfans kommen bei diesem Buch voll auf ihre Kosten.- Ich vergebe hier gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nachschlag - Ich bin dein Herr und Mörder" von Siegfried Langer

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Siegfried_Langer

    Siegfried_Langer

    ~ Nachschlag - Ich bin dein Herr und Mörder ~ Ein neuer Roman - eine neue Leserunde. Bist du (wieder) mit dabei? Hier gibt es Infos zum Roman: http://siegfriedlanger.blogspot.de/2015/09/nachschlag-ich-bin-dein-herr-und-morder.html Ich verlose dazu zehn signierte Taschenbücher. Achtung: Wer einen Blog betreibt, kann sofort eines bekommen (einfach PN oder E-Mail an mich). Damit steigen die Chancen für alle anderen. :-) Die Bewerbungsfrist endet am 27.09., die Bücher verschicke ich am 28.09. und die Leserunde startet am 02.10.2015. Liebe Grüße aus dem Allgäu Siegfried Langer

    Mehr
    • 376
  • Fesselnde Einblicke in die SM - Szene

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Idefix040410

    Idefix040410

    06. December 2015 um 18:23

    Ein Ausflug in die SM Szene….. Der Bruder von Björn Tänzer, Ole, meldet sich zum Geburtstag der Mutter nicht, was für ihn sehr ungewöhnlich ist. Seine Mutter machte sich große Sorgen um Ole und schickt seinen Bruder in die Metropole Berlin, um nach dem Rechten zu sehen. Björn hofft auf eine schnelle Aufklärung, weil er eigentlich in die Fjorde zum angeln und nicht Babysitter für seinen Bruder sein möchte. Doch aus dem Trip wird nichts. Björn muss ganz schnell erkennen, dass sein Bruder in Berlin ein Leben führt, an dem er seine Familie nicht teilhaben lassen möchte – es ist sein Geheimnis. Aber Björn gelingt es mit Hilfe der besten Freundin von Ole, Ulli, eine Spur zu Ole zu finden und sie machen sich gemeinsam auf die Suche. Dabei muss Björn feststellen, dass er seinen Bruder doch nicht so gut kennt, wie er angenommen hatte. Ole scheint ein etwas unkonventionelles Liebes – und Sexleben zu haben, denn die Spur führt tief in die SM – Szene Berlins hinein und Björn und Ulli müssen um das Leben von Ole fürchten, denn auch hier gibt es Anhänger, die festgelegte Grenzen anscheinend massiv überschreiten. Ist Ole hier an den Falschen geraten und hat damit sein Leben aufs Spiel gesetzt? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn plötzlich findet die Polizei eine Leiche und sie scheint ein Opfer von perversen SM Spielen gewesen zu sein. Mit dem Buch „Nachschlag- ich bin dein Herr und Mörder“ ist Siegfried Langer ein Thriller der besonderen Art gelungen. Schon der Prolog war Spannung pur und nichts für schwache Nerven. Siegfried Langer gelingt es, dem Leser die vielen Facetten der SM Szene nahe zu bringen. Er zeigt uns, dass es nicht nur um die Rollenverteilung von Sklaven und Herren, um Unterwerfung und bedingungslosen Gehorsam geht, sondern auch um absolutes Vertrauen, feste Regeln und Tabus. Mit Ole Tänzer zeigt uns der Autor, wie man auch leiden kann, wenn das normale Ausleben der SM-Phantasien nicht mehr reicht und man eigentlich auch von einer Sucht oder Besessenheit sprechen muss. Die Gefahr, die daraus entstehen kann, wird spürbar mit dem Verschwinden des Bruders von Björn. Ohne langatmige Erklärungen, was es alles an „Spielchen“ in dieser Szene gibt, wie man sich untereinander kennenlernt und dann auch erkennt, bedient sich Siegfried Langer einem Medium, was hier besser nicht passen könnte - dem E-Mail Verkehr. So bekommt der Leser mit wenigen Worten und Zeilen ein Maximum an Informationen und Unterhaltung. Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet, man spürt die Verzweiflung von Björn, das Unverständnis einerseits, als er sich mit der Materie auseinandersetzen muss und andererseits fängt er zu akzeptieren an, was sich da für eine Welt aufgetan hat, in der er nun seinen Bruder sucht. Es sind nicht nur Sub und Dom, nicht nur das bloße Ausleben der sexuellen Phantasie. Björn lernt, dass SM auch Hingabe und Liebe heißt und das es Menschen gibt, denen das Wohl, ihrer Spielpartner am Herzen liegt. Der Schreibstil ist flüssig und unheimlich spannend. Durch wechselnde Erzählperspektiven und Cliffhanger an den Kapitelenden wird der Leser hier quasi an den Thriller gefesselt. Ein Gefühl von Ekel oder Abstoßung hatte ich über das normale Maß eines Thrillers hinaus nicht. Natürlich sind einzelne Szenen detailliert beschrieben, aber wir lesen hier ja auch kein Märchenbuch. Für mich war das Buch ein absolutes Lese - Highlite und ich freue mich schon auf weitere Werke von Siegfried Langer. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein doch spannender Thriller

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Lerchie

    Lerchie

    29. November 2015 um 14:44

    Björn Tänzer war eigentlich fast schon auf dem Weg nach Norwegen zum Angeln, als seine Mutter ihn bat, zu seinem Bruder nach Berlin zu fahren, da sie diesen weder auf Festnetz noch Handy erreichen könne… Schweren Herzens machte sich Björn auf den Weg und fand die Wohnung seines Bruders leer vor. Der Anrufbeantwortet war voll und niemand schien zu wissen, wo Ole sich aufhielt. Und so begann Björn zu recherchieren… Auch eine Vermisstenanzeige bei der Polizei gab er auf. Und die fand später eine Leiche im Fluss, die jedoch zum Glück nicht Oles war. Doch sie war gezeichnet mit L.S…. Wenig später, Björn befand sich gerade bei einem von Oles Freunden, rief der Polizist wieder an. noch  eine Leiche, doch wieder nicht Ole, ansonsten das gleiche: L.S…. In der Zeit, in der Björn nach Ole suchte, bzw. sich in Berlin aufhielt, erfuhr er Sachen über seinen Bruder, die er sich nie hätte träumen lassen…. Warum konnte die Mutter ihren Sohn nicht erreichen? Wie recherchierte Björn in Berlin auf der Suche nach seinem Bruder. Was sollte dieses Brandzeichen an den Leichen? Wer ist L.S.? ‚Was erfuhr Björn über seinen Bruder?  Alle diese Fragen beantwortet dieses Buch. Insgesamt ließ sich das Buch leicht und flüssig lesen.  In die Geschichte kam ich ganz gut hinein und konnte mich auch in die Protagonisten Björn und Ulli gut hineinversetzen. SM wird nicht angeprangert, auch wenn ich selbst wohl hier nicht so tolerant bin, diese Beschreibungen mochte ich nicht so besonders. Das ist ganz einfach nicht mein Fall.  Doch es gehörte zu diesem Buch, und ich hatte auch schon öfter Thriller gelesen, die auch ziemlich brutal waren, und was anderes war das dann für mich auch nicht. Auf jeden  Fall hatte es mich dann doch gefesselt und war sehr spannend, so dass ich es sehr schnell gelesen hatte. Von mir bekommt es vier Sterne.

    Mehr
  • Gefangen in der Szene

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    monja1995

    monja1995

    28. November 2015 um 15:38

    SM-Thriller Klappentext: Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen. Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt. Bald schon wird ihm klar: Süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten? Mein Umriss: Am Geburtstag seiner Mutter erfährt Björn Tänzer, dass sich sein Bruder Ole nicht zum Gratulieren gemeldet hat, wie er es immer macht. Zuerst denkt Björn, die Mutter würde übertreiben und sein Bruder hätte diesen Tag nur vergessen. Als seine Mutter jedoch immer unruhiger wird und ihn immer mehr bedrängt, irgendetwas zu tun beschließt Björn, anstatt nach Skandinavien zum Angeln, nach Berlin zu fahren und seinen Bruder zu besuchen. Dort angekommen holt er den Schlüssel , den die Vermieterin bei einer Nachbarin hinterlegt hatte und begibt sich in die Wohnung. Zuerst kommt ihm nichts außergewöhnlich vor, bis er den AB seines Bruders abgehört hatte und feststellte, dass Papiere und Kreditkarten und Geld in der Wohnung lagen. Kein Mensch verlässt seine Wohnung für längere Zeit, ohne Pass und Geld. Ole ist laut Vermieterin und Nachbarin bereits seit Tagen weg. Als Ulli auftaucht, ein Freund in Frauenkleidern, der sich ebenso riesige Sorgen um seinen besten Freund macht, ist der Punkt erreicht, an dem Björn aktiv zu werden beschließt. Die Suche führt Ulli und Björn in die Berliner SM-Szene, wo schreckliches geschieht. Nach dem Fund zweier fürchterlich zugerichteter Leichen spitzt sich die Lage dramatisch zu…. Mein Eindruck: Dieses Buch hätte ich niemals gelesen, wenn mich nicht Siegfried Langer, der Autor von „Vergelte!“ , „Alles bleibt anders“, „Sterbenswort“ usw. mit der Nase darauf gestupst hätte. Bis dahin wusste ich nicht, dass Ole Tänzer das Pseudonym Siegfried Langers ist. Das war natürlich etwas ganz anderes und ich ließ mich nicht zweimal bitten, obwohl das Thema an sich nicht so ganz in mein Beuteschema passt. Langer entführt den Leser in die Berliner SM Szene und dort in Bereiche der härteren bis härtesten Gangart. Darauf möchte ich an dieser Stelle unbedingt hinweisen. Wem diese sexuelle Orientierung widerstrebt, oder überhaupt nichts darüber lesen will, ist mit diesem Buch schlecht bedient. Allen anderen kann ich es guten Gewissens ans Herz lesen. Allerdings sei zu empfehlen, alles was zu Folter, Mord und Totschlag geeignet wäre, während des Lesens ausser Reichweite aufzubewahren. Denn jeder, der sich als störend erweist, könnte seinen letzten Atemzug getan haben. Ja, dieses Buch läßt einen einfach nicht los. Es fesselt einen ans Geschehen und man hat nur ein Ziel: Man will erfahren, wo Ole Tänzer ist, was mit ihm geschehen ist und ob er noch lebt. Anhand zweier Handlungsstränge führt Sigfried Langer den Leser durch diesen Thriller. Einer zeigt Ole Tänzer auf seinem Weg in die innersten Bereiche der Berliner SM Szene. Dorthin wo es keine Tabus mehr gibt und unter Umständen auch der Tod in Kauf genommen wird. Und dann Björn Tänzer, der mit der SM Szene gar nichts am Hut hat und mit Oles bestem Freund Ulli die Suche nach seinem Bruder in einer für ihn neuen Welt beginnt. Die Handlungsstränge laufen zu Anfang zeitversetzt, wie man anhand des Mailverkehrs schnell feststellen wird, nähern sich zum Ende hin aber immer weiter an, so dass der Showdown und damit das endgültige Zusammenfügen der Handlungsstränge zeitgleich zustande kommt. Siegfried Langer hat mich längst von seiner Schreibkunst überzeugt. Ich habe alle seine Bücher verschlungen und werde dies auch weiterhin tun. Auch wenn ich bei diesem Buch zu Anfang meine Zweifel hatte, so wurde ich ganz schnell davon überzeugt, dass es richtig war es zu lesen. Mein Fazit: Nicht für empfindliche Gemüter geeignet. Wer aber auch dem härteren Thriller nicht abgeneigt ist, ist mit diesem Buch bestens bedient. Danksagung: Mein herzlicher Dank geht an Siegfried Langer, der mir dieses Buch empfohlen hat und es mir zum Zwecke der Rezension zur Verfügung stellte. Ebenso bedanke ich mich an dieser Stelle beim Autor für die Genehmigung, das Coverbild in Verbindung mit der Rezension zur Veröffentlichen. Produktinformation: 208 Seiten U-Line Dunkelkammer Erschienen am 25. November 2013 ISBN 978-3939239550

    Mehr
  • Vielleicht eher nichts für schwache Nerven

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Conja

    Conja

    24. November 2015 um 20:51

    Klappentext und Cover Das Cover ist recht schlicht gehalten, lässt aber sofort erahnen, dass wir es hier mit einem Thriller zu tun haben. Es passt mit seiner düsteren Symbolik sowohl zum Genre allgemein, als auch zu diesem Buch und seinem Inhalt im speziellen Das gleiche trifft auf den Klappentext zu, der auf der einen Seite zwar schon viel verrät, auf der anderen Seite aber genug offen lässt, um die Spannung beim Lesen nicht zu zerstören Geschichte und Stil Die Geschichte ist aus zwei Perspektiven geschrieben, zum einen in der Gegenwart aus der Sicht von Björn, der seinen Bruder sucht und zum anderen aus der Sicht von Ole. In den Kapiteln aus Oles Sicht erfährt man von dessen Erlebnissen in der näheren Vergangenheit. Mir hat diese Aufteilung gut gefallen. Man erfährt so letztendlich ein kleines bisschen mehr über Ole, als sein Bruder Björn im Laufe seiner Suche, aber dennoch in ähnlicher Reihenfolge, wie Björn die Geheimnisse seines Bruders aufdeckt. Zum Stil kann ich nicht viel mehr sagen, als dass er mir gut gefallen hat, ich bin super ins Buch reingekommen, ich konnte mich gut in die einzelnen Situationen einfühlen. Die Charaktere Alle Charaktere sind gut und detailliert ausgearbeitet. In gewisser Weise wirken einige der Charaktere etwas überzeichnet, letztlich denke ich aber doch, dass es sehr wohl realistische Charaktere sin. Im realen Leben passiert es einem ja auch, dass man Menschen trifft, bei denen man das Gefühl hat, dass sie irgendwie zu extrem sind. Mir persönlich hat vor allem Oles beste Freundin gut gefallen, eine schrille, aber auch extrem sympathische Figur. Fazit: Gibt es bei mir auf dem Blog

    Mehr
  • Jeder nach seiner FaÇon…

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Cridilla

    Cridilla

    Der Autor: Siegfried Langer wurde 1966 in Memmingen geboren und ist 2014 - nach 18 Jahren in Berlin - wieder in seine Heimatstadt zurückgekehrt. Zu seinen Werken zählen: Leide, Nachschlag, Vergelte, Sterbenswort. Das Buch: Ole Tänzer: Nachschlag; Ich bin dein Herr und Mörder Ein spannender, erotischer und abgründiger SM-Thriller! Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen. Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt. Bald schon wird ihm klar: Süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten? Dank einer spannenden Leserunde durfte ich den düsteren SM-Thriller von dem Memminger Autor Siegfried Langer ergattern. Zwar war dies mein erster Ausflug in die auch abgründige SM-Szene von Berlin, aber ganz mein Fall war der Thriller dann doch nicht. Keine Ahnung woran das lag, an den steril beschriebenen Szenen der einzelnen Treffen von Ole (beileibe nicht alle, die Sonntags-Club-Treffen fand ich sehr einfühlsam und intensiv geschildert), bei denen er immer weiter gehen wollte; über die Grenzen hinaus – was auch letztendlich zu seinem Verschwinden beigetragen hat – aber ich konnte nicht so ganz warm werden mit seiner Welt. Einzelne Charaktere, die ich sehr liebevoll und reell gestaltet fand, wie Ulli, die geheimnisvolle sehr vielschichtige „Freundin“ Oles, wuchsen mir ans Herz, andere, wie Ole, oder die Mutter der zwei Brüder, wiederrum nicht. Auch fehlte mir irgendwie ein bisschen der Background der Charaktere, ich fand sie leider teilweise wie Schauspieler, die einen Bühnenauftritt absolvierten, um dann wieder gänzlich von der Handlung und der Bühne zu verschwinden; etwas sang und klanglos. Daran kann auch die Kürze des Romanes mit schuld sein, da er nur knappe 250 Seiten bemisst. Aber in Sachen Dramaturgie ist hier ein Könner am Werk. Die letzten 100 Seiten hatten mich so fest in ihrem Griff, dass ich nicht aufhören konnte. Davon will ich mehr sehen! Ich weiß, dass Siegfrieds anderer Roman „Leide“ hier schon ausgezeichnet wurde, das macht Lust auf mehr! Insofern will ich einen Nachschlag seines Könnens. Welches er mit Ansätzen der Charaktere Ullis und kleiner feiner Nebencharaktere, wie von Saelen-Prignitz und einer naseweisen Nachbarin Oles, zu genüge unter Beweis gestellt hat. Ich gehe nicht weiter zu sehr in die Handlung von Björns Suche nach seinem verschollenen Bruder, aber es gibt auch Highlights, die die Suche kräftig aufrütteln und zu würzen verstehen. Immer tiefer wird Björn, der leicht übergewichtige Zahnarzt Bruder – der doch eigentlich nur zum Angeln nach Norwegen reisen wollte – in die für ihn bis dato dunkle Welt des SM und seines Bruders Ole hineingezogen – und er beginnt selbst nach dem Verbleib seines Bruders zu forschen, da die Polizei bisher noch nichts Ergiebiges in dieser Hinsicht unternommen hat. Spätere Unterstützung findet er in der facettenreichen „Freundin“ Ulli, die eine wichtige Rolle in Oles und auch Björns weiterem Leben spielt. Einige Begegnungen Oles auf seiner Selbstfindungsreise, finde ich zu flüchtig, zu gestreift, das hat Ausbaupotential, da hätte man mehr von Lesen können. Da gibt es allerlei Spielarten: von der Domina und dem Sklaven, dem Drillsargent und dem Natursektliebhaber. Nichts wirkt verurteilend, alles wird urteilsfrei dargestellt und sehr neutral geschildert. Nichts wird angeprangert. Der Leser kann für sich selbst entscheiden, was gefällt und was nicht. Das ist auch mit ein herausragender Pluspunkt des Buches. Der grandiose Umgang mit diesem sensiblen besonderen Thema. Hier wird auf wunderbare Art um Verständnis, um Toleranz geworben. Die Klärung des Verschwindens von Ole ist dann wieder besonders spannend, aber auch brutal und grausam. Das ist wirklich Gänsehaut pur und tolle Perfidität zugleich und sind die Zutaten eines guten Thrillers. Grusel pur, einfach klasse! Das Ende spiegelt auch sehr gut den doch sensiblen Unterton des Thrillers wieder, das die eigene Sexualität zu finden und auszuleben, ein Grundbedürfnis des Menschen ist. Und das unterschiedliche Spielarten des Sexes sehr tiefes Vertrauen voraussetzen. Schade nur, dass es wohl auch Menschen gibt, die dieses Vertrauen auf das grausamste missbrauchen und zerstören können… Wer also einen SM-Thriller der anderen Art erfahren möchte, der ein Plädoyer für mehr Toleranz in unserer manchmal sehr intoleranten Gesellschaft urteils- und wertefrei zu lesen vermag, ist hier gut aufgehoben. Da ich das Gefühl hatte der Autor schöpft hier sein Potential nicht ganz aus und für das doch sehr gelungene fulminante perfide und abgründige Ende, gibt es von mir dreieinhalb glänzende Sterne, die zu einem vierten aufgerundet werden.

    Mehr
    • 8
  • Rezension zu Nachschlag

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei nicht ernst genommen,  begibt sich Björn nach Berlin um auf eigene Faust nach Ole zu suchen. Dabei entdeckt er das geheime Privatleben seines Bruders und muss in die abgründige SM-Szene der Hauptstadt abtauchen. Bald wird klar das Ole süchtig nach immer extremeren Kicks war und nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern auch Öl hineingegossen hat. Kann Björn seinen Bruder finden und retten... Ole will seine Fantasien ausleben und dafür begibt er sich in die SM-Szene. Aber Ole will immer mehr und begibt sich in immer gefährlichere Situationen bis er dann an den falschen gerät und spurlos verschwindet.  Sein Bruder Björn,  ein etwas sehr spießigen Zahnarzt macht sich auf die Suche nach ihm und entdeckt dabei Oles geheimes Sexualleben. Als die erste Leiche auftaucht, die anscheinend bei SM-Spielen ermordet wurde, scheint die Zeit für Ole langsam abzulaufen. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Brüder erzählt, aber auf verschiedenen Zeitebenen. Bei Björn verfolgt man seine Suche nach seinem Bruder, und bei Ole erfährt man in Rückblenden seinen Weg in die SM-Szene und seine ersten Kontakte dort. Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog, der wirklich neugierig auf mehr gemacht hat und mich in eine etwas andere Thrillerthematik entführte. Hierbei empfand ich das Buch nicht als erotisch, was aber daran liegen kann, das ich mit SM nicht wirklich was anfangen kann, sondern es las sich für mich durchweg interessant und spannend. Die beschriebenen Szenen zeigten ein Bild eines Mannes der als Sklave seinen Kick sucht und dabei immer extremer und drastischer in  seinen Wünschen und Vorstellungen wurde.  Hier gibt es diesmal auch keine Ermittler, sondern nur Björn und Oles beste Freundin, die sich auf die Suche nach ihm machen. Björns "Spießigkeit" ließ mich manchmal ein wenig schmunzeln,  denn wer bei Prostituierten schon verschämt zu Boden blickt, hat mit dem Sexualleben in der SM-Szene erst recht Probleme.  Mein Fazit: Für mich ein ungewöhnlicher Thriller, der mir gut gefallen hat. Leseempfehlung für Freunde des etwas anderen Thrillers.   

    Mehr
    • 11
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    13. November 2015 um 19:52
  • Wie weit würdest du gehen?

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. November 2015 um 22:50

    Zum Inhalt: "Eigentlich wollte Björn Tänzer zu einem ruhigen, gemütlichen Angelurlaub aufbrechen, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen. Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt. Bald schon wird ihm klar: Süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten?" Meine Meinung: Mit "Nachschlag" hat Siegfried Langer uns wieder einen spannenden Thriller vorlegt. Diesmal spielt der Thriller in Kreisen, in denen zumindest ich nicht verkehre und deshalb fand ich die Informationen, mit denen Siegfried das Buch bespickt hat, sehr interessant, sodass ich zumindest einen kleinen Einblick diese Welt werfen konnte. Die Personen sind sehr gut getroffen, allen voran Björn Tänzer, der sich auf die Suche nach seinem Bruder Ole macht, der seit Tagen spurlos verschwunden ist und so taucht Björn in eine Welt ab, mit der er bisher nichts zu tun hatte. Auch die Randfiguren, wie die neugiere Nachbarin von Ole, passen gut ins Bild. Am besten hat mir jedoch Oles beste Freundin gefallen. Nach und nach erfährt Björn, dass Ole auf der Suche nach immer extremeren sexuellen Erfahrungen war und man fragt sich, ist Ole Opfer seiner eigenen Fantasien geworden? Alles in allem ist "Nachschlag" ein von der ersten bis zur letzten spannender Thriller. Dafür gibt es die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Spannender Roman, der Einblicke in die SM-Szene gibt

    Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder
    odenwaldcollies

    odenwaldcollies

    11. November 2015 um 10:13

    Björn Tänzer freut sich eigentlich auf seinen Angelurlaub in Norwegen, als ihn seine Mutter bittet, nach Berlin zu fahren, um nach seinem Bruder Ole zu suchen, der spurlos verschwunden zu sein scheint. Da die Polizei Oles Verschwinden als normalen Vermisstenfall behandelt, macht sich Björn zusammen mit Ulli, Oles bester Freundin auf die Suche. Die Spur führt die beiden in Oles geheim gehaltenes Privatleben innerhalb der Berliner SM-Szene. Bald wird klar, dass Oles extreme Sehnsucht nach immer gefährlicheren Kicks ihn in Gefahr gebracht haben könnte. Ich hatte bisher kaum Bücher gelesen, die sich tiefer mit der Thematik der SM-Szene befassten, einfach auch deswegen, weil das Thema mich nicht sehr interessierte. Aber da mir die bisherigen Bücher des Autors immer gut gefallen haben, war ich gespannt auf das Buch. Bereits der Prolog ist sehr gruselig und lässt nichts Gutes ahnen. Zusammen mit Björn taucht der Leser immer tiefer in Oles Leben und speziellen Träume ein, die ihn seit der Pubertät begleiten. Wir erleben, wie er sich traut, diese Träume allmählich auszuleben und wie er seine Sexualität neu entdeckt. Sehr gut hat mir hier gefallen, dass der Autor mir diese Einblicke über den Mailverkehr zwischen Ole und seinen Dates ermöglicht sowie in persönlichen Gesprächen mit Menschen aus der SM-Szene, denen Ole begegnet ist – ohne dabei voyeuristisch zu wirken. Dabei habe ich sehr viel erfahren, was mir bisher gänzlich unbekannt war. Spannend sind auch die Menschen, mit denen Ole Kontakt hatte und wie unterschiedlich sie jeweils mit ihrer sexuellen Neigung umgehen. Besonders aufschlussreich fand ich in diesem Zusammenhang Alexandra und ihren Partner Preston, die regelmäßige Info- und Themenabende anbieten. Es wird schnell klar, dass Oles sexuelle Fantasien immer extremer werden, so dass sich Björn und Ulli zunehmend Sorgen machen, ob Ole womöglich etwas zugestoßen sein könnte. Oder hat er sich einfach eine mehrtägige Auszeit genommen, um seine Fantasien voll auszuleben? Oles beste Freundin Ulli war eine meiner Lieblingsfiguren, die sich sehr um ihn sorgt und damit für Björn eine große Hilfe bei der Suche ist. Zum Ende hin wird es dann nochmal spannend und sehr gefährlich für die Beteiligten.

    Mehr
  • weitere