Siegfried Lenz

 3.9 Sterne bei 1,274 Bewertungen
Autor von Schweigeminute, Deutschstunde und weiteren Büchern.
Siegfried Lenz

Lebenslauf von Siegfried Lenz

Der deutsche Schriftsteller Siegfried Lenz, geboren am 17.03.1926 im ostpreußischen Lyck, gilt als einer der bekanntesten und meistegelesenen deutschsprachigen Autoren der Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur. Für seine Bücher wurde er mit vielen wichtigen Preisen geehrt, unter anderem dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2009 mit dem Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte. Darüber hinaus ist er der Träger zahlreicher Ehrenwürden, u.a. als Ehrendoktor, Ehrenbürger und Ehrensenator. Neben zahlreichen Romanen, Erzählungs- und Essaybänden veröffentlichte Siegfried Lenz anlässlich seines achtzigsten Geburtstags sämtliche Erzählungen in einem Band (Die Erzählungen) sowie die Essaysammlung Selbstversetzung. Zuletzt erschien 2008 die Novelle "Schweigeminute", 2009 das Stück "Die Versuchsperson" und "Landesbühne", sowie "Wasserwelten". Siegfried Lenz verstarb im Oktober 2014 in Hamburg.

Neue Bücher

Das Vorbild

Neu erschienen am 05.11.2018 als Hardcover bei Hoffmann und Campe.

So zärtlich war Suleyken

Neu erschienen am 05.11.2018 als Hardcover bei Hoffmann und Campe.

Heimatmuseum

Neu erschienen am 05.11.2018 als Hardcover bei Hoffmann und Campe.

Alle Bücher von Siegfried Lenz

Sortieren:
Buchformat:
Schweigeminute

Schweigeminute

 (290)
Erschienen am 10.03.2016
Deutschstunde

Deutschstunde

 (274)
Erschienen am 11.04.2017
Arnes Nachlaß

Arnes Nachlaß

 (91)
Erschienen am 01.10.2001
So zärtlich war Suleyken

So zärtlich war Suleyken

 (88)
Erschienen am 17.11.2017
Landesbühne

Landesbühne

 (52)
Erschienen am 01.04.2011
Fundbüro

Fundbüro

 (45)
Erschienen am 01.06.2005
Heimatmuseum

Heimatmuseum

 (28)
Erschienen am 01.02.2006
Das Feuerschiff

Das Feuerschiff

 (30)
Erschienen am 05.10.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Siegfried Lenz

Neu
Neuneuneugierigs avatar

Rezension zu "So zärtlich war Suleyken" von Siegfried Lenz

Eine wunderbare Sprache
Neuneuneugierigvor 3 Monaten

... wenn man sich auch zugegebenermaßen erst einmal an die Sprache gewöhnen muss. Alleine hierfür, selbst wenn einem die Geschichten selber nicht so interessieren lohnt es sich. Sehr liebevoll, blumig und phantasievolle Schilderungen, längst vergessener Zeiten, die nicht nur in Masuren spielen hätte können. Die Charaktere sind liebenswürdig oder auch verabscheuungswürdig, auf jeden Fall ziehen sie einen mit in ihren Bann.

Auf jeden Fall lesenswert!

Kommentieren0
0
Teilen
Schluffs avatar

Rezension zu "Deutschstunde" von Siegfried Lenz

Deutschstunde
Schluffvor 5 Monaten

Das Buch las ich als Pflichtlektüre wie viele andere Schüler nach mir. Der Samenkorn den Siegfried Lenz bei mir pflanzte ging auf, die Pflanze gedieh prächtig und blüht heute noch. Ihr Name ist Nachsicht. Wer erlaubt uns, aus dem heimeligen Wohnzimmer, wohlstandsverwöhnt und ohne bittere Not je erlebt zu haben, zu urteilen? Heute tut fast jeder in seinem Beruf was ihm aufgetragen ist, wir haben alle eine Pflicht gegenüber unserer Gesellschaft und den Mitmenschen. Wenn aber morgen jemand käme, der sagt das alles falsch war...
WAS DANN?
Die Protagonisten Polizist, Kind und Maler sind die überspitzten Facetten einer bunten, fast immer manipulierten Gesellschaft. Wer sich querstellt hat nichts zu lachen. Das Buch kann ich allen empfehlen die es gewohnt sind Inhalte in sich reifen zu lassen.

Kommentieren0
23
Teilen
Jakob_Bedfords avatar

Rezension zu "Exerzierplatz. Roman" von Siegfried Lenz

Ein fantastisches Buch
Jakob_Bedfordvor 5 Monaten

Dies ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Das Buch erzählt die Geschichte einer Familie, welche durch harte Arbeit aus einem Truppen-Platz eine Baumschule geschaffen hat. Eine Geschichte von schmerzhafter Vergangenheit und unergründlicher Zukunft. Eine Geschichte, die dermaßen dicht und eindringlich erzählt ist, dass ich beim Lesen eine Gänsehaut bekomme. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallorins avatar
“Wir lesen Klassiker der Weltliteratur” und beginnen das neue Jahr 2015 mit einer "Deutschstunde" von Siegfried Lenz.

Wikipedia sagt:
Der Roman Deutschstunde von Siegfried Lenz erschien 1968. Lenz bringt in diesem Werk das zentrale Thema der deutschen Nachkriegsliteratur auf den Punkt: Die Verquickung von Schuld und Pflicht in der Zeit des Nationalsozialismus. Die oft gehörte Entschuldigung, man habe ja nur „seine Pflicht getan“, wird hier kritisch durchleuchtet.

Klingt nach schwerer Lektüre - aber so kurz nach Weihnachten müssen wir schließlich gut erholt sein.

Um den Feiertags-"Stress" abklingen zu lassen, beginnen wir dieses Mal mit dem Lesen erst am 6. Januar!

Wie immer zum Schluß unsere Leserunden-Regeln:
1. Beiträge in den Leseabschnitten mit Spoiler-Haken posten.
2. Beiträge in Kategorien posten, wenn man das vergessen hat, kann man es auch nachträglich ändern.
Hallorins avatar
Letzter Beitrag von  Hallorinvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Siegfried Lenz wurde am 17. März 1926 in Lyck (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1,444 Bibliotheken

auf 91 Wunschlisten

von 39 Lesern aktuell gelesen

von 29 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks