Siegfried Völlger Überlass es der Zeit

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Überlass es der Zeit“ von Siegfried Völlger

Wie findet man in Momenten der Trauer und des Verlustes die richtigen Worte? Was passiert, wenn wir Abschied nehmen müssen, wenn ein geliebter Mensch uns verlässt und nichts mehr so ist, wie es zuvor war? Diese reiche Auswahl versammelt nachdenkliche, einfühlsame und tröstende Gedichte über das Leben und Sterben, über Abschied und Zurückbleiben, aber auch zu Hoffnung und Glauben. Neben Klassikern wie Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller und Joseph von Eichendorff finden sich moderne Verse, unter anderem von Czeslaw Milosz, Ernst Jandl und Hans Magnus Enzensberger. Sie beschreiben den ewigen Kreislauf, erzählen von rettenden Engeln, vom Neuanfangen, von Ewigkeit, von Tod und Vergänglichkeit. Kurz: eine Anthologie über das Leben, zu dem auch Abschiednehmen und Sterben gehören.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Überlass es der Zeit" von Siegfried Völlger

    Überlass es der Zeit
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    18. June 2009 um 22:37

    „Überlass es der Zeit“ eine schöne Sammlung liebevoll zusammengestellter Gedichte, die den Trauernden Trost spenden sollen,
    wie zum Beispiel dieses hier:

    Oft denke ich an den Tod, den herben,
    Und wie am End’ ich’s ausmach’:
    Ganz sanft im Schlafe möchte ich sterben –
    Und tot sein, wenn ich aufwach’!

    (Carl Spitzweg)