Sien Volders

 4,2 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Norden.

Lebenslauf von Sien Volders

geboren 1983, lebt und arbeitet in Gent. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Anthropologie arbeitete Sien Volders als Innenarchitektin, Journalistin und Lektorin. 2017 erschien ihr hochgelobter Debütroman „Noord“, der 2020 unter dem Titel „Norden“ aus dem Niederländischen übersetzt im Residenz Verlag erscheint.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sien Volders

Cover des Buches Norden (ISBN: 9783701717347)

Norden

 (6)
Erschienen am 15.09.2020

Neue Rezensionen zu Sien Volders

Cover des Buches Norden (ISBN: 9783701717347)katzenminzes avatar

Rezension zu "Norden" von Sien Volders

Für Flusskrebs-Fans
katzenminzevor 2 Monaten

Eine junge Silberschmiedin muss sich zwischen Authentizität und Ruhm entscheiden nimmt sich dafür eine Auszeit im Norden Kanadas. Sie landet in dem kleinen geschichtsträchtigen Goldgräberstädtchen Forty Miles, dessen Einwohnerschaft sie direkt ins gemeinschaftliche Herz schließt. 

Volders erzählt von Liebe, Abhängigkeit und wichtigen Entscheidungen. Leider bin ich mir ihrer Hauptfigur Sarah nicht richtig warm geworden. Es wollte sich mir nicht erschließen, warum sie in ihrer Heimatstadt Vancouver alle Freunde vor den Kopf stößt, in Forty Miles aber instant beliebt ist. In ihr Gefühlsleben erhalten wir wenig Einblick, nur wenn es um ihre Schmuckkollektion geht erfahren wir ansatzweise, was in ihr vorgeht. 

Dann hatte ich meine Problemchen mit dem Schreibstil. Ich habe etwas poetisches, wildes, träumerisches erwartet. Raue Natur eindrucksvoll beschrieben. Was ich bekam war aber schlicht Durchschnitt. Ja, es gibt ein paar Naturbeschreibungen – weniger als erwartet –,  aber der Norden Kanadas ist per se eindrucksvoll, sprachlich holt Volders da nichts besonderes raus.

Gut, es gibt ein paar schöne Gedanken zu Kunst und Kommerz. Mary war eine interessante Figur und die drei unterschiedlichen Künstler – Sarah die Silberschmiedin, Mary die Malerin und Adam der Musiker – und ihre individuellen Kämpfe fand ich durchaus interessant! Aber warum muss das in gleich zwei Liebesdreiecke verpackt sein? Und warum dichte ich jemandem einen Hund an (der nur in einem Bruchteil der Szenen überhaupt sinnvoll anwesend sein kann) nur damit ich diesen später als Wendepunkt für meine Figuren dramatisch umbringen kann?! Das geht besser. Auch ohne totes Tier.

Wer Romane mit Naturbeschreibungen und großartige Sprache sucht der sollte zu Tarjei Vesaas greifen, zu „Bell und Harry“ von Jane Gardam, zu Carrs wundervollen „Ein Monat auf dem Land“ oder zu Butlers Kurzgeschichten „Unterm Lagerfeuer“. „Norden“ würde ich tatsächlich eher für Leser empfehlen, die Delia Owens „Gesang der Flusskrebse“ mochten. Ein bisschen Drama, ein bisschen Kitsch, ein bisschen Landschaft. Thats it.

Kommentare: 3
3
Teilen
Cover des Buches Norden (ISBN: 9783701746460)TochterAlices avatar

Rezension zu "Norden" von Sien Volders

Western-Art im Norden
TochterAlicevor 9 Monaten

Ein Western im Osten ist ein Eastern. Und im Norden? Ein Northern? Mir gefällt, obwohl eingedeutscht, Nordstern besser! 

Und es ist modern: Eine Frau, nämlich die Silberschmiedin Sarah, kommt in die Stadt, trifft ein paar junge Männer, die ihr zu Füßen liegen. Und Ladenbesitzerin Mary. Vor allem Mary. Denn die beiden haben viel gemeinsam. Egal, Sarahs Ankunft mischt - wie es sich für einen zünftigen Western gehört, die ganze Stadt auf. Ein sehr intensiver Roman, der mich kräftig durchgerüttelt hat.

Ich habe so sehr viele offene Fragen nach dem Lesen: Vieles wäre gespoilert, weswegen ich es hier verschweige, doch auch so kommt ausreichend zusammen:

Wie kommt eine Niederländerin darauf, einen Roman über Kanadas Norden zu schreiben, einen, den man gewissermaßen sogar als eine Art modernen Western bezeichnen kann? Ich jedenfalls tue das.

Warum zwei Parallelgeschichten, die von Sara und von Mary, jeweils zwischen zwei Männern?

Wie lässt sich die Suche Saras nach Marys Kunst deuten? Ist Mary ihr wichtiger als Adam und/oder Jacob?

Was macht eine Silberschmiedin in einer Goldgräberstadt?

Auf jeden Fall ist es eine Ansammlung wilder und einsamer Genies, die hier aufeinander trifft, eine (vielmehr mehrere) Eskalation ist unausweichlich. Ein Buch, das seinen Lesern zu denken gibt. Teilweise kommt es mir zu extrem vor und ich überlege noch, ob es passender ist, es als ursprünglich oder als kitschig zu bezeichnet. Ich kann jedenfalls nicht leugnen, dass mir gerade der zweite Begriff doch auch wieder und wieder in den Sinn kam.

Kommentare: 1
2
Teilen
Cover des Buches Norden (ISBN: 9783701717347)N

Rezension zu "Norden" von Sien Volders

Der Norden Kanadas
nonostarvor 9 Monaten

Im äußersten Norden Kanadas findet sich die ehemalige Goldgräberstadt Forty Miles. Dort lebt Mary, die Inhaberin des einzigen Ladens, gleichzeitig Anlaufstelle für die Bewohner, wenn es u die neueste Post oder den dörflichen Klatsch geht. Eines Tages kommt die junge Goldschmiedin Sarah nach Forty Miles. Die Bewohner, allen voran Mary, Adam und Jacob, aber auch die Abgelegenheit und die Schönheit der Natur um sie herum, nehmen die junge Frau gefangen und bringt sie dazu immer wieder zurück zu kommen und Vancouver hinter sich zu lassen.

Als erstes möchte ich die wunderschöne Sprache von Sien Volders hervorheben. Sie hat eine sehr besondere Art, Dinge zu beschreiben, sie fängt die Landschaft aber auch die Leidenschaft der Figuren sowie die Figuren selbst, ein in eine Netz aus poetischen Worten, die ein Gefühl bei mir hinterlassen und mir direkt ins Herz greifen. Man spürt die Leidenschaft, die die Figuren für etwas haben, man spürt die Landschaft unter seinen Füßen, man sieht die Figuren vor sich. Jeder Satz hat gepasst, egal ob Volders gerade schöne oder traurige Momente beschreibt. Und von beidem gibt es reichlich in diesem Buch.

Sarah ist eine sehr begabte Silberschmiedin, sie entwirft ihren Schmuck für Frauen und Menschen, für die Schmuck mehr bedeutet als nur ein Statussymbol um den Reichtum ihrer Männer zu zeigen. Nein, Sarah möchte Schmuck machen, der die Menschen bewegt, der sie wiederspiegelt und zu ihnen spricht. Umso unsicherer ist sie, als sie ein Angebot einer großen bekannten Schmuckfirma bekommt. In dieser ungewissen Stimmung macht sie sich auf den Weg nach Forty Miles und fühlt sich dort das erste Mal irgendwie heimisch, das erste Mal seit langer Zeit fühlt sie sich weniger getrieben und gezwungen, das erste Mal kann sie mehrere Tage ohne einen Gedanken an die Arbeit verbringen. Dafür sind Adam und Jacob nicht ganz unwichtig, denn die beiden zeigen Sarah das abgeschiedene Leben in Norden Kanadas. Aber Sarah ist nicht die einzige, die weiß, was es heißt von der Kunst verzehrt zu werden. Auch Mary und Adam haben mit ihrer Begabung zu kämpfen, die eine konnte es hinter sich lassen, der andere wird von seinem brennenden Traum in die Alkoholsucht getrieben. Sarah befindet sich zwischen ihnen, noch immer verknüpft mit ihrem Leben in Vancouver, doch sie verändert das Leben der Menschen in Forty Miles genauso wie Forty Miles ihr Leben verändert.

"Norden" ist ein wirklich schönes Debüt und ich bin gespannt auf weitere Werke dieser Autorin. Sie hat hier ein Buch geschaffen, das sehr vielschichtig ist und viele Themen anspricht. Nicht alle direkt, viele untergründig aber dennoch wahrnehmbar, wie das Innenleben der Protagonisten und was es für sie heißt, ein Künstler zu sein und für seine Kunst zu brennen, den Kontakt zu ihren Mitmenschen zu verlieren. Aber esgeht auch um die Einsamkeit, die innere aber auch die äußere, die man in der Abgeschiedenheit inmitten der Natur empfinden kann und die viel von den Menschen abverlangt. "Norden" ist aber auch ein sehr hoffnungsvoller Roman, ein Roman voller Freundschaft, Liebe und Zugehörigkeit. Es ist ein Buch, das gleichzeitig unglaublich traurig aber auch unglaublich schön ist, ein Buch, dem ich viele Leser wünsche, denn es hat mich sowohl mit seiner Sprache als auch mit seinem Inhalt sehr berührt

Kommentare: 2
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks