Sierra Simone

 4.2 Sterne bei 57 Bewertungen
Autorin von American Queen, American Prince und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sierra Simone

Fesselnde Erotik: Die amerikanische Erfolgsautorin bezeichnet sich selbst als Bibliothekarin, die viel zu viel Zeit hatte hinter dem Informationstresen Romanzen zu lesen. Mittlerweile kann sie von ihrer heimlichen Leidenschaft gut leben, denn mit ihren erotischen Geschichten hat sie sich zur USA Today Bestsellerautorin und in die Herzen ihrer LeserInnen geschrieben. Simone verfasst oft mehrteilige Buchreihen und ist auf dem deutschen Markt für die Ménage-à-trois-Saga und die Priest-Reihe bekannt. Privat liest sie eigentlich jedes Genre, aber am liebsten Sachbücher und Bill Bryson. Sie lebt mit ihrem Mann, den gemeinsamen Kindern und zwei Hunden in Kansas City.

Alle Bücher von Sierra Simone

Cover des Buches American Queen (ISBN: 9783864438455)

American Queen

 (28)
Erschienen am 01.05.2019
Cover des Buches American Prince (ISBN: 9783864438547)

American Prince

 (8)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Priest: Eine Liebesgeschichte (ISBN: 9783736302440)

Priest: Eine Liebesgeschichte

 (8)
Erschienen am 05.05.2016
Cover des Buches American King (ISBN: 9783864438585)

American King

 (5)
Erschienen am 29.11.2019
Cover des Buches American King (ISBN: 9783864438592)

American King

 (1)
Erschienen am 29.11.2019
Cover des Buches Priest: A Love Story (ISBN: B00WHGBTHI)

Priest: A Love Story

 (3)
Erschienen am 29.06.2015
Cover des Buches A Lesson in Thorns (ISBN: B07PVCG3L7)

A Lesson in Thorns

 (2)
Erschienen am 19.03.2019
Cover des Buches P*rn Star Bonus Material (ISBN: B01D3RZMI6)

P*rn Star Bonus Material

 (1)
Erschienen am 16.03.2016

Neue Rezensionen zu Sierra Simone

Neu

Rezension zu "Priest: Eine Liebesgeschichte" von Sierra Simone

Was zur Hölle hat man sich bei diesem Buch eigentlich gedacht?
NinaGreyvor 5 Monaten

Priest. Eine Liebesgeschichte war im wahrsten Sinne des Wortes eine SuBleiche.
Und sie hätte eine bleiben sollen...

Das Cover ist nichts besonderes, aber es ist ein Mann mit erkennbaren Muskeln, oberkörperfrei, reicht.
Der Klappentext ist relativ interessant, denn niemals zuvor habe ich eine Geschichte gelesen in dem es um einen Priester geht, der sich verliebt und ich war echt gespannt, wie das ablaufen wird ect.
Tja, leider war die Geschichte von Poppy und Pater Bell so gar nicht nach meinem Geschmack, denn das hier übersteigt das Genre Liebesroman so dermaßen, das gehört in die Kategorie Dark Romance!
Der Leser bekommt überhaupt nicht die Chance die Charaktere tiefgründiger kennenzulernen.
Alles beibt oberflächlich geht sehr zügig und wird vom dauererregten Zustand a la Fifty Shades of Grey der beiden dominier, da fehlte echt nur noch das Spielzimmer mit Ausstattung *Augenverdreh*

Ich kann gar nicht beschreiben wie genervt ich davon war, das die Liebe hier überhaupt nicht zum Vorschein gekommen ist, wobei das echt hätte eine sehr bewegende Liebesgeschichte, wie sie auch groß angepriesen wird, sein können, denn es gab Momente, die wesentlich mehr verdient haben, als einfach mal nur kurz nebenbei erwähnt zu werden ...

Der Glaube und das, was ein Priester ausmacht, besonders auch der Grund, warum sich Tyler entschieden hat Priester zu werden, wurde für mich nicht annähernd genug gewürdigt ... im Gegenteil, ich finde, der Glaube wurde etwas zerstört und was bitte ist das für ein Klischee ? Priester verliebt sich in eine Stripperin ?!

Ich habe wirklich keine Worte für dieses Buch von dem ich mir so viel erhofft habe und nichts bekommen habe.
Schade, wirklich schade, hier steckt sehr sehr viel vergeudetet Potenzial drin!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "American Queen" von Sierra Simone

Rezension: "American Queen" von Sierra Simone
Becci5997vor 5 Monaten

Autor/in:                           Sierra Simone

Titel:                                   American Queen

Reihe/Band:                     Neu Camelot, Band 1

Genre:                                Erotikroman

Erscheinungsdatum:      Mai 2019

ISBN:                                  9783864438455

Preis:                                  12,90 € als Taschenbuch

 

Klappentext 

Es begann mit einem Kuss an meinem sechzehnten Geburtstag und resultiert Jahre später in einer Hochzeit. Es begann damit, dass der Präsident seinen besten Freund geschickt hat, um mich zu ihm zu bringen, und endet damit, dass mein Herz für zwei Männer schlägt. Es begann mit fast vergessenen Geschehnissen, gefährlichen Sehnsüchten und es endet damit, dass wir alle drei in einer Liebe miteinander verbunden sind, die schärfer schneidet, als zerbrochenes Glas.

Mein Name ist Greer Galloway und ich liebe die beiden mächtigsten Männer der Welt. Dies ist meine Geschichte. Die Geschichte einer American Queen.

 

Buch-/Reihentitel und Coverdesign 

Der Titel verweist, in Kombination mit dem Klappentext, bereits auf einen Präsidentengeschichte. Ich muss zugeben, das ist die erste Geschichte dieser Art, die ich gelesen habe. Auch das Cover wurde an den Inhalt angepasst. Abgebildet sind eine Frau in einem lilafarbenen rückenfreien Kleid und ein Mann im Anzug, den man schwach im Hintergrund erkennen kann. Er hat seine Hand besitzergreifend auf ihren unteren Rücken gelegt und strahlt somit eine große Dominanz aus. Während man sein Gesicht schemenhaft erkennen kann, ist die Frau eher anonym dargestellt, dann von ihrem Gesicht ist nichts zu erkennen.

 

Charaktere 

Greer Galloway ist Dozentin für arthurische Literatur, seit sie ihren Master in Cambridge abgeschlossen hat. Ihre Eltern sind früh gestorben und seitdem hat sie bei ihrem Großvater gelebt, der einmal der Vizepräsident der Vereinigten Staaten gewesen ist. Schon als Kind war sie so dazu gezwungen, sich in politischen Kreisen zu bewegen, die Ohren offen zu halten und sehr viel in dieser Richtung zu lernen.

Maxen Ashley Colchester, mittlerweile der Präsident der Vereinigten Staaten, war früher beim Militär zusammen mit seinem besten Freund Embry Moore, der nun als Vize auch weiterhin an seiner Seite ist. Gemeinsam haben sie gekämpft und sich mehrfach gegenseitig das Leben gerettet. Sie sind immer füreinander da, bieten sich gegenseitig Unterstützung und Sicherheit und scheinen beide auf dominantere Spielchen zu stehen. Immer öfter gibt es allerdings in der letzten Zeit auch Phasen, wo die Stimmung zwischen den beiden merkwürdig erscheint … was es damit wohl auf sich hat?

 

Schreibstil und Handlung 

Der Schreibstil war sehr flüssig und fesselnd gestaltet. Die Worte haben mich Stück für Stück immer intensiver in ihren Bann gezogen und so habe ich das Buch, abgesehen mal von ein paar kleinen Essenspausen, in einem Rutsch durchgelesen.

Die Handlung ist sehr stark auf die Beziehung und Erotik zwischen den einzelnen Charakteren ausgelegt. Die erotischen Darstellungen sind auch im Bezug auf den Schreibstil sehr gut in Szene gesetzt worden. Sie waren sehr direkt, intensiv und äußerst detailliert ausgestaltet.

Wenn ich allerdings versuche einen Bezug zur Rahmengeschichte herzustellen, muss ich sagen, dass mir diese leider ziemlich zu kurz kam. Für eine Präsidentengeschichte hatte ich, auch wenn es ein Dreiteiler ist, auch im ersten Band schon sehr viel mehr an Politik, Informationen und Hintergründen erwartet, als hier gegeben waren.

Am Ende gibt es einen mittelgroßen Cliffhanger, der für mich aber absolut vorhersehbar gewesen ist. Ebenso wie die neu aufgetane Beziehungskonstellationen der verschiedenen Protagonisten war für mich nur minimal überraschend.

 

Fazit 

Trotz ein wenig Kritik hat mir dieses Buch doch sehr gut gefallen und ich denke, dass ich die nächsten Teile in der Zukunft noch lesen werde, wenn auch nicht sofort. Gerade die erotischen Szenen haben durch den Schreibstil einen kleinen Suchtfaktor hervorgerufen und dann noch der Cliffhanger am Ende – da kann man nur weiterlesen wollen, auch wenn es nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat.

 

Bewertung: 3,5 YYY/Y von 5 Sternen

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "American Queen" von Sierra Simone

was für ein Auftakt
lovebooksandpixiedustvor 6 Monaten

Ich bin ein großer Fan der Legende von König Artus und als ich gesehen habe, dass es von Sierra Simone eine Neuinterpretation gibt, musste ich dieses Buch einfach lesen. Das Cover hat direkt mein Interesse geweckt und auch der Klappentext macht einfach neugierig. Sierra Simone hat ein unglaublich tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, sehr emotional und verdammt heiß. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Die Handlung spiegelt die Legende von König Artus wieder und es gibt viele Parallelen, die man erkennen kann. Sierra Simone hat diese Legende sehr schön umgesetzt und in die Neuzeit gebracht. Die erotischen Szenen sind sehr anregen, authentisch und verdammt heiß geschrieben. Sie fügen sich wunderbar in die Geschichte ein, ohne diese zu dominieren.

Alle drei Hauptcharaktere sind etwas besonders für mich. Greer, aus deren Sicht der erste Teil der Geschichte erzählt wird, Embry, der Vizepräsident und Ash, der Präsident. Die Interaktionen, die Gefühle, die innere Zerrissenheit und die Liebe zwischen den dreien hat Sierra Simone unglaublich gut dargestellt und beschrieben. Die Gefühle waren auf jeder Seite spürbar und mir hat es an manchen Stellen das Herz zerrissen. Greer war mir direkt sympathisch und ich kann absolut verstehen warum sie Ash und Embry verfallen ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Geschichte zwischen den dreien noch entwickeln wird. 

Auch die Nebencharaktere kamen nicht zu kurz. Da haben wir Merlin, der einfach nur geheimnisvoll war und der Berater des Präsidenten ist. Morgan, die Halbschwester von Ash und noch ein paar andere bekannte Charaktere aus der Legende.

Das Ende war stimmig und hat mir gut gefallen aber der Cliffhanger war so mies und ich muss jetzt unbedingt wissen, wie es weitergeht. „American Queen“ ist eine heiße, romantische und spannende Liebesgeschichte. Ein sehr gelungener Auftakt der New Camelot Trilogie. Wer die Legende von König Artus mag, wird dieses Buch lieben. Ich kann es euch absolut ans Herz legen.

Ein absolutes Highlight.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 66 Bibliotheken

auf 18 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks