Sigmar Gabriel

 2,7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Links neu denken, Neuvermessungen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel, geboren 1959, bis November 2019 Mitglied des Deutschen Bundestages, ist einer der prägendsten deutschen Politiker der letzten Jahrzehnte; von 1999 bis 2003 war er niedersächsischer Ministerpräsident, er bekleidete danach das Amt des Bundesumweltministers (2005 – 2009), des Bundeswirtschaftsministers (2013 – 2017) sowie des Bundesaußenministers (2017 – 2018); von 2013 bis 2018 war er Vizekanzler und von 2009 bis 2017 zugleich Vorsitzender der SPD. Seit Juni 2020 steht er der Atlantik-Brücke vor, die das Ziel hat, die transatlantische Zusammenarbeit zu vertiefen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Zeitenwende in der Weltpolitik (ISBN: 9783451072253)

Zeitenwende in der Weltpolitik

Erscheint am 17.08.2021 als Taschenbuch bei Verlag Herder.

Alle Bücher von Sigmar Gabriel

Cover des Buches Links neu denken (ISBN: 9783492052122)

Links neu denken

 (2)
Erschienen am 01.10.2008
Cover des Buches Neuvermessungen (ISBN: 9783462050974)

Neuvermessungen

 (1)
Erschienen am 11.05.2017
Cover des Buches Zeitenwende in der Weltpolitik (ISBN: 9783451072253)

Zeitenwende in der Weltpolitik

 (0)
Erscheint am 17.08.2021
Cover des Buches Und täglich schießt die Fohlenelf (ISBN: 9783942468688)

Und täglich schießt die Fohlenelf

 (0)
Erschienen am 01.02.2016
Cover des Buches Energieeffizienz in Gebäuden (ISBN: 9783936062045)

Energieeffizienz in Gebäuden

 (0)
Erschienen am 02.05.2008
Cover des Buches Mehr Mut! (ISBN: 9783451385360)

Mehr Mut!

 (0)
Erschienen am 02.03.2020

Neue Rezensionen zu Sigmar Gabriel

Cover des Buches Neuvermessungen (ISBN: 9783462050974)K

Rezension zu "Neuvermessungen" von Sigmar Gabriel

Belangloses Palaver.
kvelvor 4 Jahren

Wenn ich mich für das Buch eines Politikers interessiere, dann nicht um eine bestimmte vorgefertigte Meinung bestätigt zu sehen, sondern um interessante Punkte und Ansichten zu erfahren und über meinen persönlichen Horizont hinausblicken zu können.


Aber dieses Buch enthält nur viel Theorie und die Erläuterungen sind weit weg von der Realität.
Einsichten in fehlgeschlagene Entwicklungen, sei es in der SPD, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt -> Fehlanzeige!


Es werden hier nur Phrasen wiedergekäut, wie man sie aus vielen beliebigen Interviews, TalkShows oder Äußerungen zu irgendwelchen Anlässen hätte auf die Ohren bekommen können.


Beispiele:

„Der Gesellschaftsvertrag zur Sicherung von wirtschaftlichem Erfolg und sozialem Frieden beruht in Deutschland ja gerade darauf, dass sich die Politik nie gegen technologische Trends, Produktivitätssteigerungen oder gegen die Steigerung wirtschaftlicher Wettbewerbsfähigkeit gestellt hat. Im Gegenteil: Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung, Infrastrukturentwicklung und steuerliche Anreize wurden und werden dafür die Rahmenbedingungen immer wieder neu verbessert. Die dadurch ermöglichte wirtschaftliche Dynamik ist mit ihrem Wachstumseffekten in der Regel in der Lage, neue Beschäftigungsalternativen für diejenigen zu schaffen, die durch die technologische Modernisierung ihren Arbeitsplatz verlieren.“ (S. 25)


„... heißt nicht, die Militarisierung unserer Außenpolitik zu betreiben. Wir Deutschen müssen uns vielmehr fragen, ob wir weiter einem funktionsfähigen System kollektiver Sicherheit in einer Gemeinschaft mit rechtsstaatlichen Demokratien angehören wollen. Wenn wir es wollen, weil genau dies die Lehre unserer Geschichte ist und unsere eigene Sicherheit am besten schützt, müssen wir die dafür erforderlichen eigenen Beiträge leisten. Europa sollte dabei die zurückhaltende und ausgleichende Friedensmacht bleiben, als die es geschätzt ist. [Diese Kontinuität ist die tragende Säule einer Sicherheitsidentität, die vor allem die politischen, wirtschaftlichen, zivilgesellschaftlichen, sozialen und zunehmend auch ökologischen Bedingungen des Friedens stärken will.]“ (S. 40)


Ich kann dazu nur sagen: Zwischen Theorie und Wirklichkeit liegen Welten!


Beim Lesen kam ich mir permanent so vor, als würde ich ein Parteiprogramm (oder etwas Ähnliches) lesen.

Der Text besteht fast ausschließlich aus Wunschvorstellungen und Absichtserklärungen.
Konkretes jedoch fehlt vollständig.


Fazit: Überflüssig.


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks