Sigmund Freud

 4 Sterne bei 337 Bewertungen
Autor von Die Traumdeutung, Das Lesebuch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sigmund Freud (©kein Urheberrecht mehr)

Lebenslauf von Sigmund Freud

Sigmund Freud, ursprünglich Sigismund Schlomo Freud, gilt als Begründer der Psychoanalyse, Tiefenpsychologe und Religionskritiker. Freude wurde 06. Mai 1856 in Freiberg (Mähren) geboren. Er studierte Medizin und befasste sich nach seinem Studium während eines Studienaufenthalts in Paris mit der Psychopathologie. Es folgte ein großes Interesse an Hysterien und anderen Neurosenformen mit welchen er sich ausgiebig in seiner Privatpraxis beschäftigte. Nachdem Freud die Psychoanalyse nachgewiesen hatte setzte er diese als eigene Behandlungs- und Forschungsmethode ein. Freud starb am 23. September 1939 in London.

Alle Bücher von Sigmund Freud

Cover des Buches Die Traumdeutung (ISBN: 9783868200539)

Die Traumdeutung

 (52)
Erschienen am 03.03.2010
Cover des Buches Warum Krieg? (ISBN: 9783257200287)

Warum Krieg?

 (30)
Erschienen am 22.03.2005
Cover des Buches Das Ich und das Es (ISBN: 9783730605400)

Das Ich und das Es

 (13)
Erschienen am 31.08.2017
Cover des Buches Massenpsychologie und Ich-Analyse (ISBN: 9783868200560)

Massenpsychologie und Ich-Analyse

 (13)
Erschienen am 03.03.2010
Cover des Buches Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten (ISBN: 9783596902064)

Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten

 (13)
Erschienen am 07.07.2009
Cover des Buches Abriß der Psychoanalyse (ISBN: 9783596901791)

Abriß der Psychoanalyse

 (12)
Erschienen am 06.02.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sigmund Freud

Cover des Buches Über Psychoanalyse Fünf Vorlesungen (ISBN: B004SIXWTG)Nelebookss avatar

Rezension zu "Über Psychoanalyse Fünf Vorlesungen" von Sigmund Freud

Sehr interessant und auch fordernd!
Nelebooksvor 8 Monaten

!!! als Hörbuch gehört !!!

Cover: Das Cover sagt nichts aus. Es ist nicht ansprechend und langweilig. Aufgrund des Covers würde ich das Buch eigentlich nicht näher anschauen. Hier führt lediglich der Name des Autors dazu, es sich näher anzuschauen.

Sprecher: Der Sprecher des Hörbuches hat eine angenehme Stimme und ich habe ihm gut zuhören können.

Meinung: Da das ganze ein Sachbuch ist und das Thema auch etwas komplex ist, ist es auf keinen Fall ein Hörbuch, das man so einfach nebenher hören kann, bei dem es nicht so schlimm ist, auch mal kurz  unaufmerksamer zu sein. Um hier etwas lernen/verstehen zu können, muss man die ganze Zeit über mit voller Aufmerksamkeit dabei sein. Das macht es natürlich auch etwas anstrengender/fordernder, hier zuzuhören.

Es werden Theorien an Beispielen erklärt, was es auch für Laien (wie mich) verständlich macht. Hauptsächlich ist hier zu Anfang von einer Patientin die Rede und wie was aufgenommen und angegangen wird. Auch das Anschneiden des Themas "Traumdeutung" fand ich sehr interessant.

Ich bin kein Psychologe, aber ich denke für Psychologen und alle, die sich etwas dafür interessieren, ist dieses kurze Hörbuch/kleine Buch interessant und jeder kann hier bestimmt mindestens eine Erkenntnis mitnehmen.

Kommentieren0
7
Teilen
Cover des Buches Zur Psychopathologie des Alltagslebens (ISBN: 9783596901784)Radagasts avatar

Rezension zu "Zur Psychopathologie des Alltagslebens" von Sigmund Freud

Lapsus linguae - Freud und sein Versprecher
Radagastvor 3 Jahren

Wenn man sich etwas mit Psychologie auseinander setzt, kommt man an "Sigi" Freud nicht vorbei. Zuerst las ich etwas über seinen Werdegang und wie er lebte, damit ich mir die Person Freud etwas vorstellen konnte. Als ich dieses Buch zu lesen begann, habe ich das erste Kapitel fünf mal gelesen, da der Schreibstil von Freud etwas verwirrend war. Dieser chaotische und gewöhnungsbedürftige Schreibstil zieht sich als roter Faden durch dieses Buch. Diese behaarlichkeit beim lesen zahlte sich aus, da ich nach und nach zu verstehen begann wie er analysierte. In diesen Buch ist er der Frage nachgegangen, warum der Mensch alltägliche Fehlleistungen vollbringt. Damit sind Wörter gemeint die falsch ausgesprochen, gelesen und geschrieben werden. Auch ist er der Frage nachgegangen warum manche Menschen Alltagsticks entwickeln (bzw:. mit Münzen klimpern...). Für mich war es spannend zu erfahren wie er analysierte und tiefsitzende Probleme für damalige Zeit löste. Eines darf man nicht vergessen, Freud war im bürgerlichen Mileu zuhause, und die damaligen Probleme seiner Klienten waren anderer Natur, als die Probleme aus dem Arbeitermileu. In vielen Dingen ist Freud aus heutiger Sicht überholt, dennoch ist es interessant seine Bücher zu lesen. Obwohl ich mir nicht leicht getan habe dieses Buch zu lesen, bereue ich es nicht dieses Buch bis zum Ende gelesen zu haben. Mich hat es zum nachdenken angeregt und meinen Horizont in puncto Psychologie erweitert.

Kommentieren0
12
Teilen
Cover des Buches Warum Krieg? (ISBN: 9783257200287)Frau_Erdnussbutters avatar

Rezension zu "Warum Krieg?" von Albert Einstein

Drei Briefe mit Wucht zwischen den Zeilen
Frau_Erdnussbuttervor 4 Jahren

Einstein schreibt Freud, dieser antwortet und erhält nochmal eine Erwiderung von Einstein. Im Abschluss folgt noch ein Essay von Isaac Asimov, das, ehrlich gesagt, ein bisschen egal ist. All in all, ein quick read.



Was auf den wenigen Seiten steht, ist inspirierend. Passend zu jedem der beiden Denker, aus relativ theoretischer, beziehungsweise aus der Perspektive der Psychologie. Beide machen zwischendurch die Feststellung, dass die Theorie ganz einfach ist, aber die Umsetzung an einer Tatsache scheitert: Wir sind Menschen. Und Menschen sind komplex, vor allem, wenn sie aufeinander treffen. Beginnend damit, dass Einstein einen Grundhass im Menschen konstatiert, der sich leicht in Abnormität steigern kann. Mal dahingestellt, ob man mit diesem Gedanken übereinstimmt, er ist einer von vielen interessanten Gedankengängen auf diesen Seiten. Freud stimmt mit ein, indem er auf den Konfliktherd des Zusammenlebens geht. Schon immer habe es Probleme zwischen Gemeinschaften aller Art gegeben. Und natürlich findet er, sonst wäre es nicht Freud, auch wieder einen Schwenk in Triebe und Sexualität.



Weiterlesen: http://www.1jahr52buecher.de/?p=2519 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sigmund Freud wurde am 06. Mai 1856 in Freiberg (Mähren) (Tschechische Republik) geboren.

Community-Statistik

in 517 Bibliotheken

von 49 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks