Annas Spuren

Annas Spuren
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

A

Ein Buch gegen das Vergessen und Verdrängen

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Annas Spuren"

Per Zufall stößt sie auf ein Familiengeheimnis: Anna war geistig behindert; die Nazis vollstreckten an ihr 1940 den "Gnadentod" in der Gaskammer von Grafeneck. Als Sigrid Falkenstein den Namen ihrer Tante auf einer Tötungsliste im Internet findet, Beginnt sie zu recherchieren: Aus dem Familiengedächtnis, mithilfe alter Fotos und durch das Studium von Patientenakten rekonstruiert sie Annas tragische Lebensgeschichte, um sie gemeinsam mit dem Psychiater Frank Schneider in einen größeren Kontext zu stellen. Annas Tod steht für den Massenmord an etwa 300 000 psychisch kranken, geistig und körperlich behinderten Menschen, die im Sinne der Rassen- und Erbhygiene vernichtet wurden. Ein anrührendes Buch und zugleich eine eindringliche Mahnung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783776629545
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:Herbig, F A
Erscheinungsdatum:22.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    Anna_Resslervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch gegen das Vergessen und Verdrängen
    Annas Spuren

    In "Annas Spuren" beschäftigt sich die Autorin mit dem Schicksal ihrer Tante Anna. 
    Diese wurde von den Nazis aufgrund einer geistigen Behinderung als "lebensunwert" eingestuft und vergast. 
    Auch heute ist die Euthanasie noch ein Thema, das wenig behandelt wird. Darauf weist die Autorin immer wieder hin. 
    Sigrid Falkensteiner versucht die Geschichte ihrer Tante zu rekonstruieren. Nüchtern und in einfachen Worten beschreibt sie, was dieser und ihrer Familie widerfahren ist.
    In mühevoller Arbeit recherchiert, hat die Autorin nicht nur ihrer Tante, sondern auch den vielen anderen Opfern einer menschenverachtenden Ideologie ein Gesicht gegeben. 
    Leicht und verständlich zu lesen, setzt dieses Buch ein Zeichen gegen das Vergessen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks