Sigrid Kraft Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie“ von Sigrid Kraft

Der junge Eryn wächst abgeschieden von der restlichen Welt in den Bergen Nordardeens auf. In der Clangemeinschaft der Fenn, fern ab jeglicher Magie, wird ihm beigebracht, die Zauberei zu verteufeln und an die Macht der Götter zu glauben. Als Krieg das Land überzieht, wird er in den Strudel der Geschehnisse hineingezogen. Von seinen Feinden schließlich in die Tieflande verschleppt, entdecken Zauberer zufällig, über welch großes magisches Potential er verfügt und eine ganz neue Welt beginnt sich ihm zu eröffnen. Mühsame Jahre des Lernens beginnen und Eryn versucht die Geheimnisse, die sich um ihn ranken, zu entschlüsseln. Wobei sich die Dinge oft als ganz anders herausstellen, als zunächst vermutet. Die Welt Ardeens ist ein Ort voller Magie und Fabelwesen. Mit viel Witz und Ironie entwickelt sich die Geschichte in meist kleineren abgeschlossenen Kapiteln. Und man merkt schnell, dass auch Magier mit recht alltäglichen Problemen zu kämpfen haben.

Gelungener Auftakt einer schönen Fantasy-Saga

— junia

Abgebrochen. Gute Idee, aber ich komme mit dem langatmigen Schreibstil nicht klar.

— leucoryx

gut aber noch ausbaufähig an manchen Stellen

— Piddi2385

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

Götterblut

skurriles, völlig schräges Götterupdate 2.0 des 21. Jahrhunderts

Chrissey22

Gwendys Wunschkasten

GWENDYS WUNSCHKASTEN ist kein Horror im üblichen Sinne, jedoch eine absolut lesenswerte Novelle mit Tiefgang.

Fascination

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener Auftakt einer schönen Fantasy-Saga

    Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie

    junia

    18. August 2017 um 16:35

    Durch eine Leserunde der Autorin stolperte ich über Sigrid Krafts Buch Ardeen.Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, denn dann würde ich sofort anfangen zu spoilern und das wollt ihr ja sicher nicht. Zur Not gibt es ja noch den Klappentext. ;-) Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt von Ardeen.Die Story hatte einige für mich überraschende Wendungen. Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Personen und Gegebenheiten sehr gut vorstellen und habe ordentlich mitgefiebert. Fieserweise endet dieser Teil mit einem kleinen Cliffhanger und ich musste den nächsten Teil gleich mal wunschlisten. ;-)Der Schreibstil ist locker-flockig/flüssig und zügig zu lessen, auch wenn das Buch sehr umfangreich ist. Die im Klappentext angekündigte Ironie habe ich allerdings nicht bemerkt. Die Beschreibungen sind nicht zu detailliert, aber detailliert genug, um gleich in der Story drin zu sein.Bekommt von mir wohlverdiente 4 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese. :-)

    Mehr
  • Leserunde zu "Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie" von Sigrid Kraft

    Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie

    SigridKraft

    Leserunde Ardeen Wir laden alle, die sich für High Fantasy begeistern können, zu einer Leserunde nach Ardeen ein. Eine mittelalterliche Welt voller Magie und selbstloser, tapferer Helden (...meistens zumindest erfüllen die Hauptcharaktere dieses hohe Ideal.) Hier etwas zum Inhalt: Die Geschichte beginnt zu der Zeit, da Eryn noch ein Jüngling ist und in einer heilen Welt aufwächst. Dann aber überzieht Krieg das Land und  er wird in einen Strudel von Geschehnissen hineingezogen. Aus seiner Heimat verschleppt, entdecken Magier zufällig, über welch großes magisches Potential Eryn verfügt und mühsame Jahre des Lernens beginnen. Eryn versucht die Geheimnisse, die sich um ihn ranken, zu entschlüsseln und schon bald verknüpft sich sein Schicksal untrennbar mit dem des Prinzen von Ardeen. Prinz Raiden ist neben seiner weltlichen Macht auch ein überaus begnadeter Magier mit ein paar sehr menschlichen Schwächen, von denen ihn sein reiferes Alter auch nicht befreien konnte. Und dann taucht auch noch Ravenor auf, ein Bastardsohn des Prinzen. Diese drei: Eryn, Raiden und Ravenor, begleitet der Leser auf ihren Reisen und Abenteuern in dieser Fantasiewelt voller Magie und Fabelwesen. Mit viel Witz und Ironie entwickelt sich die Geschichte in meist kleineren abgeschlossenen Kapiteln und man merkt schnell, dass auch große Helden und kluge Magier oft mit recht alltäglichen Problemen zu kämpfen haben. Dabei wird der Rahmenhandlung viel Platz eingeräumt und die Rettung der Welt erfolgt nicht in drei Tagen. Man erfährt einiges über den Alltag in Ardeen und erlebt mit, wie sich die einzelnen Hauptcharaktere entwickeln. Für wen ist dieses Buch? Du magst High Fantasy? Du liebst spannende und lustige Unterhaltung? Du erkennst schwarzen Humor, wenn er sich zwischen den Zeilen versteckt? Du bevorzugst einen Schreibstil mit viel wörtlicher Rede, bei dem nicht jeder Grashalm detailgenau beschrieben wird und es ist für dich von mäßigem Interesse, wie denn der gerade aufgetauchte Dienstbote heute angezogen ist? Du legst Wert auf realistische, logische Handlungsweisen und findest die selbstlosen Weltenretter eher unglaubwürdig? Dann bist du in Ardeen genau richtig. Bewirb Dich jetzt! Wir verlosen unter den Bewerbern 10 Leseexemplare von Band 1 „Der Kreis der Magie“ im ePub-Format . Über ein Feedback würden wir uns sehr freuen. Weitere Informationen zu allen Ardeen-Bänden findest Du unter www.ardeen.de

    Mehr
    • 61
  • Zu viele Gedankengänge

    Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie

    leucoryx

    16. October 2015 um 13:13

    In dem ersten Band der Ardeen-Reihe "Der Kreis der Magie" geht es um den jungen Eryn, der in Nordardeen vernab von jeglicher Magie aufwächst. Als es jedoch zu Kriegswirren kommt, wird sein Potential endeckt. Ich finde das Cover und die Idee des Buches gut. Als ich angefangen habe zu lesen, fand ich es auch zunächst interessant über das Leben der Fenn zu erfahren. Ich mag die Idee, dass sich Frauen bei den Fenn entscheiden dürfen, ob sie sofort heiraten wollen oder sich zunächst einige Jahre verpflichten. Allerdings gibt es ind er Geschichte sehr viele Personen, was nciht weiter schlimm wäre, wenn sie nicht hier und da zu Hauptpersonen werden würden. Immer wieder wird der Redefluss durch die Gedankengänge dieser Personen durchsetzt und lässt es schnell langatmig werden. Von dem angekündigten Witz und der Ironie habe ich nicht viel mitbekommen. Ich wurde innerhalb weniger Seiten gelangweilit. Ich hatte das Buch beiseite gelegt und jetzt noch einmal versucht weiterzulesen, aber wieder keinen Gefallen daran gefunden. Ich habe das Buch nach nicht einmal 100 Seiten abgebrochen. Wer langatmige Bücher mag, kann sicherlich in einer gut ausgedachte Welt eintauchen. Für mich war es nicht das Richtige.

    Mehr
  • Ardeen Band 1

    Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie

    Piddi2385

    14. October 2015 um 20:29

    Das Cover ist sehr schön, auch wenn es braun ist. Ich finde es passt super zum Buch. Der Inhalt:(Klappentext Amazon) Der junge Eryn wächst abgeschieden von der restlichen Welt in den Bergen Nordardeens auf. In der Clangemeinschaft der Fenn, fern ab jeglicher Magie, wird ihm beigebracht, die Zauberei zu verteufeln und an die Macht der Götter zu glauben. Als Krieg das Land überzieht, wird er in den Strudel der Geschehnisse hineingezogen. Von seinen Feinden schließlich in die Tieflande verschleppt, entdecken Zauberer zufällig, über welch großes magisches Potential er verfügt und eine ganz neue Welt beginnt sich ihm zu eröffnen. Mühsame Jahre des Lernens beginnen und Eryn versucht die Geheimnisse, die sich um ihn ranken, zu entschlüsseln. Wobei sich die Dinge oft als ganz anders herausstellen, als zunächst vermutet. Die Welt Ardeens ist ein Ort voller Magie und Fabelwesen. Mit viel Witz und Ironie entwickelt sich die Geschichte in meist kleineren abgeschlossenen Kapiteln. Und man merkt schnell, dass auch Magier mit recht alltäglichen Problemen zu kämpfen haben .. Meine Meinung: Ein tolles Fantasybuch. Ich hatte zwar zwischendurch eine Durststrecke, aber es hat sich wirklich gelohnt durchzuhalten. Den Absatz mit der Jagd auf die Fenn bis hin zur Hinrichtung fand ich ehrlich gesagt ganz schön langgezogen und dadurch irgendwann langweilig. Das hätte man einfach spannender schreiben können, denn für die Story ist der Absatz wichtig. Der Schreibstil ist ansonsten sehr temporeich und gut zu lesen. Die Charaktere sind sehr lebensnah beschrieben und sehr authentisch, ich konnte mich wirklich in fast alle gut hinein versetzen. Besonders in Eryn, auch wenn ich ihn ganz schön stur finde und er sich damit viele minuspunkte einheimst. Den Prinzen fand ich sehr schwierig zu verstehen, zum Einen kann er nett sein, zum Anderen aber auch sehr grausam, so hab ich zu ihm ein Zweigeteiltes Verhältnis. Spannung bringt das Buch erst zum Schluss auf, aber da konnte ich auch nicht mehr aufhören zu lesen. Schade, dass es nicht die ganze Zeit so spannend war. Mein Fazit: Leider nicht ganz so gut wie erhofft, aber trotzdem gut lesbar, man muss aber meiner Meinung nach lange warten, bis es wirklich richtig toll wird. Aber es lohnt sich zu lesen!

    Mehr
  • Interessanter Auftakt

    Ardeen - Band 1: Der Kreis der Magie

    Lizzy_Curse

    05. October 2015 um 09:38

    Es geht um einen jungen Jäger, der fernab der Zivilisation in den Bergen aufwächst, in der seiner Dorfgemeinschaft mit eigenen Werten und Zielen. Die Feen lehnen die Magie ab und glauben an die Götter der Natur. Als eines Tages Krieg über die Berge hereinbricht, muss Eryn um seine Heimat kämpfen. Doch er wird gefangen genommen und in die Tieflande verschleppt. Dort finden Magier durch Zufall heraus, dass in ihm starke Kräfte schlummern, und er wird Anfangs gegen seinen Willen ausgebildet. Doch schon bald eröffnet sich ihm eine gänzlich neue Welt. Zunächst einmal gilt es zu bemerken, dass viel Liebe in dieses Buch gesteckt wurde. Von den verschiedenen Landkarten angefangen über die vereinzelten Illustrationen bis hin zur unterschiedlichen Färbung der Gedanken der einzelnen Charaktere. Da hat jemand mitgedacht und so bereitete es mir auch Freude, dieses Buch zu lesen! Ein Beispiel? Gerade als die geografischen Gegebenheiten von Ardeen genauer erklärt wurden und ich zurückblättern wollte, um die Karte noch einmal zu Rate zu ziehen, wurde auf der nächsten Seite genau der Kartenausschnitt geliefert, den ich benötigte. Dadurch kann ich generell besser in Bücher eintauchen und das erntet bei mir einen großen Pluspunkt. Zunächst findet man sich im Buch im Land der Fenn wieder, wo die scheinbaren Protagonisten eingeführt werden. Ich hatte zunächst das Gefühl, dass die Gefühle der beiden recht eindeutig wären, die sie füreinander hegen. Aber es kam dann doch ein bisschen anders. Im Endeffekt empfand ich den ersten Teil des Buches als eine Art Vorgeschichte, die größtenteils nur grob umrissen wurde. Erst im weiteren Verlauf des Abenteuers wurde detaillierter auf die Charaktere und deren Beziehungen, ebenso wie auf das Magiesystem eingegangen. Letzteres finde ich besonders interessant, da es aus zwölf Teilen besteht und jeder Magier nur über ein bestimmtes Kontingent an Kreisen verfügt. Interessante Idee! Im weiteren Verlauf der Geschichte wird Eryn zum Magier ausgebildet. Das geschieht nicht ganz freiwillig. Anfänglich wehrt er sich auch noch gegen die Zauberei, weil er ja gegensätzliches aus seiner Heimat mitbekommen hat. Neue Charaktere tauchen auf, wovon ich persönlich Prinz Raiden als am Interessantesten einstufe, da er vielschichtig ist, und man ihn durchaus auch mal, umgespitzt in den Boden rammen könnte. Andererseits versteht man zum Teil auch seine Beweggründe, jedenfalls die meisten. Eryn und er sind jedoch anfangs keine Freunde. In der Ausbildung wird viel Alltagsgeschehen und kleine Abenteuer behandelt. Einerseits haben mir diese vielen kleinen Szenen Eryn näher gebracht, andererseits fragte ich mich zwischenzeitlich, wo die Geschichte letztendlich enden soll. Für mich zog es sich ein wenig und die Spannung flachte dadurch ab. Am meisten haben mich persönlich die Gedankengänge der einzelnen Figuren gestört. Jeder Charaktere hatte seine Gedanken, die er dann auch noch des Öfteren in Worte verpackt hat oder für sich behielt. Das wirkte auf mich manchmal nicht so ganz glücklich, weil der Geschichte viel an Dynamik verloren ging. Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten, trotz der aufgezählten Kritikpunkte. Deswegen vergebe ich knappe vier Sterne für Eryn und seine Abenteuer.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks