Sigrid Ramge

 3,9 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Tod im Trollinger, Cannstatter Zuckerle und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sigrid Ramge

Sigrid Ramge, geboren in Bad Köstritz, studierte Musik, später Gartenarchitektur. Sie ist seit mehr als dreißig Jahren in Stuttgart zu Hause. Neben Kriminalromanen und Kinderbüchern sind von ihr Kurzkrimis in verschiedenen Anthologien erschienen. Sie leitete zehn Jahre lang die Schreibwerkstatt an der Universität Stuttgart/Studium Generale.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sigrid Ramge

Cover des Buches Tod im Trollinger (ISBN: 9783874078542)

Tod im Trollinger

 (5)
Erschienen am 06.01.2017
Cover des Buches Cannstatter Zuckerle (ISBN: 9783874079907)

Cannstatter Zuckerle

 (2)
Erschienen am 15.10.2010
Cover des Buches Das Riesling-Ritual (ISBN: 9783842513181)

Das Riesling-Ritual

 (1)
Erschienen am 19.09.2019
Cover des Buches Blutburgunder (ISBN: 9783842522152)

Blutburgunder

 (0)
Erschienen am 13.11.2019
Cover des Buches Maifrost (ISBN: 9783842514645)

Maifrost

 (0)
Erschienen am 15.04.2016
Cover des Buches Die unsichtbare Wilhelmine (ISBN: 9783865201881)

Die unsichtbare Wilhelmine

 (0)
Erschienen am 09.05.2006
Cover des Buches Lemberger Leiche (ISBN: 9783842512177)

Lemberger Leiche

 (0)
Erschienen am 15.10.2012

Neue Rezensionen zu Sigrid Ramge

Cover des Buches Das Riesling-Ritual (ISBN: 9783842513181)nicolecarinas avatar

Rezension zu "Das Riesling-Ritual" von Sigrid Ramge

Süffiger Lese-Genuss!
nicolecarinavor 7 Jahren

Selten hat mich eine Krimiautorin gleich auf der ersten Seite so abgeholt wie Sigrid Ramge mit "Das Riesling-Ritual": gute Recherche in lebendige Bilder verpackt, so entwickelt die Wahl-Stuttgarterin zwei stringente Handlungsstränge mit höchst vergnüglichen Querverbindungen!

Auf der "einen" Seite ermittelt Irma Eichhorn in Sachen Mord. Obwohl sie mit Hauptkommissar Peter Schmoll einen leitenden Vorgesetzten hat, spielt die radfahrende Kommissarin mit Herz die heimliche Hauptolle im Ermittlerteam. Nicht zuletzt weil auf der "anderen" Seite ihre Mutter in zig Taschendiebstählereien, einen Unfall mit Todesfolge sowie eine anfänglich recht fatale Liebesgeschichte verwickelt ist. Ihr Liebhaber streift nämlich nicht nur als geschickter Langfinger auf diversen Stuttgarter Festen rum, sondern wacht eines Morgens blöderweise neben einer weiblichen Leiche auf.

Und obwohl recht bald ein Geständiger im Gefängnis sitzt, ist der Fall noch lange nicht gelöst: durch einige rasante Kurven führen die Ermittlungsspuren direkt nach Bella Italia.

"Das Riesling-Ritual" lebt weniger von klassisch-authoritären Kommissars-Figuren und ausgetüftelten Strategien als von sympathischen Kommissaren im Dilemma von Schuld und Sühne, die zu äußerst differenzierten Ermessensspielräumen fähig sind. Auch die große Gesellschaftskritik sucht der begeisterte Leser beim Riesling-Ritual vergebens, trotzdem zeichnet Sigrid Ramge berührende Täter- und Sozialstudien. Als eventuelles Fazit bleibt die Erkenntnis, dass aus Porschefahrern arme Würstchen werden können, während auf Kleinkriminelle das ganz große Happy End warten kann.

So schmeckt fein ausgebauter, erfrischender Lese-Genuss!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Cannstatter Zuckerle (ISBN: 9783874079907)abuelitas avatar

Rezension zu "Cannstatter Zuckerle" von Sigrid Ramge

des Cannstadter Zuckerle.....
abuelitavor 11 Jahren

…isch elegant, fruchtig, lieblich und blumig und so ein Zuckerle-Weinberg ist sehr steil und kann nicht mit der Maschine bearbeitet werden. Das muss man alles von Hand machen. Hier aber geht es nicht um den Wein, sondern um die geheimnisvolle Thea Zuckerle. Sie war die Geliebte eines Stuttgarter Zahnarztes, der vom Riesling-Steg in den Tod gestürzt ist – nicht ganz freiwillig. Was hat die Dame, die spurlos verschwindet, damit zu tun?

Also bei aller Liebe, den Schwaben wird ja viel nachgesagt - aber so „seggeldomm“ wie die Kommissare hier dargestellt werden – das ist denn doch um 99 Prozent übertrieben. Man sieht also schon: es ist eher ein nicht ganz ernst gemeinter „Krimi“. Allerdings ist er auch nicht sonderlich lustig; dazu fehlen die Leichtigkeit und der Witz.

Der seltsame Chef der Mordkommission hat sich mittlerweile auf einen Verdächtigen eingeschossen und will davon auch nicht mehr abweichen. Durch extreme Lügen (!) verunsichert er den Inhaftierten noch mehr. Was ein Glück, dass er seiner Kollegin Irma den Urlaub genehmigt hat. Diese schippert auf einer Kreuzfahrt den Nil entlang. Und was für ein Zufall – sie hat eine extrem lebenslustige Dame an ihrem Tisch und in ihr keimt ein Verdacht…vor allem, als noch ein Mord geschieht. Für den Leser absolut vorhersehbar….

Seltsame Ermittlungen, seltsame Personen, eine noch seltsamere Handlung und warum nun vieles so und nicht „vernünftig“ gehandhabt wird bei dieser Mordkommission – das wird sicher auch nur die Autorin selber wissen. Wie gesagt, der Anspruch „ein lustiger Krimi“ – wird halt auch nicht erfüllt. Was also bleibt? Genaue Beschreibungen von Stuttgart und wer welchen Weg nun geht, fährt oder radelt….

 

 

 

 

Kommentieren0
22
Teilen
Cover des Buches Tod im Trollinger (ISBN: 9783874078542)abuelitas avatar

Rezension zu "Tod im Trollinger" von Sigrid Ramge

Rezension zu "Tod im Trollinger" von Sigrid Ramge
abuelitavor 11 Jahren

Der Mörder ist immer der Gärtner? Nun, in diesem Fall scheint gerade das von Anfang an klar zu sein …..denn warum sonst wäre er verschwunden, der Gärtner, dazu noch mit der Ehefrau des Ermordeten? Ist sie freiwillig dabei oder wurde sie als Geisel mitgenommen?

All das erfährt der Leser sehr schnell - und tappt damit längst nicht so im Dunklen wie die Kripo von Stuttgart. Die Ermittler sind ohnehin etwas “seltsam” dargestellt in diesem Buch - ob es das in der Realität so wirklich gibt, wage ich nun doch zu bezweifeln….

Obwohl alles so “klar” erscheint, warten doch auch auf den Leser noch so manche Überraschungen, die allerdings manches Mal doch ziemlich konstruiert wirken.

Eine kleine Liebeserklärung an Stuttgart ist es , dieses Buch; und das hat mir sehr gut gefallen; ich bin auch schon die “Stäffele” hinaufgekeucht… *g* ….
Der Wechsel der Handlung zwischen dem Schwabenländle und Tunesien ist der Autorin ebenfalls gut gelungen. Kein überragendes Meisterwerk, aber leicht und locker zu lesen.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks