Sigrid Ramge Cannstatter Zuckerle

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cannstatter Zuckerle“ von Sigrid Ramge

Ein Stuttgarter Zahnarzt stürzt vom Riesling-Steg in den Tod, und zwar unfreiwillig. Die Kommissarin Irma Eichhorn muss deshalb ihre geplante Traumreise nach Ägypten verschieben. Die Ermittlungen führen sie und ihren Chef, Hauptkommissar Schmoll, in den Stadtteil Berg zu einer durchtriebenen Geliebten und nach Feuerbach zu einer wenig betrübten Witwe. Als die Nachforschungen ins Stocken geraten, gibt Schmoll seiner Kollegin Eichhorn doch noch grünes Licht für ihre Reise. Aber so richtig erholen kann sich die Polizistin auf der achttägigen Nil-kreuzfahrt nicht: Alle naslang tauchen skurrile Mitreisende auf und im Heiligen See der Tempelanlage von Karnak lauert das Grau-en. Irma Eichhorn scheint dem Mörder auf die Spur zu kommen - doch dann ist sie gezwungen, ihr Leben zu riskieren.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Cannstatter Zuckerle" von Sigrid Ramge

    Cannstatter Zuckerle
    abuelita

    abuelita

    10. January 2011 um 19:01

    Hauptkommissar Schmoll und seine Kollegen Katz und Irma Eichhorn kannte ich ja nun schon aus “Tod im Trollinger “ - und war anfangs angenehm überrascht, dass der im letzten Band doch ziemlich “eigenwillig” Ermittelnde sich nun wohl doch eines Besseren besonnen hat und “vernünftige “ Polizeiarbeit leistet. Leider aber war das verfrüht……auch hier versteift sich der Gute wieder auf einen “Täter” und versucht ihn zu überführen, egal was die Fakten dazu sagen… Das schmeckt Irma gar nicht, die - von einer Kreuzfahrt in Ägypten zurückkehrend viele neue Erkenntnisse zum Mord am Stuttgarter Zahnarzt mitbringt….und sich letztendlich selbst in Lebensgefahr begibt, um den wahren Täter zu ermitteln…. Spannend, interessant, auch lustig und mit viel Lokalkolorit versehen ist dieser Roman und lässt auf mehr hoffen, zumal sich hier wohl im Privatleben von Irma Eichhorn etwas anbahnt…und auch Steffen Katz scheint sich von seiner skurillen Oma zu lösen…ich freu mich schon darauf zu erfahren, wie es hier weitergeht !

    Mehr