Silke Burmester Beruhigt Euch!

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Beruhigt Euch!“ von Silke Burmester

Alles zu Ende? Na, dann ist ja gut! Man kann nie sicher sein: Schneewalzen rollen auf Deutschland zu, Aschewolken bringen Fernsehexperten um den Verstand, Reisende rennen um ihr Leben nach Sichtung eines herrenlosen Koffers. EHEC, Ebola, die Schweinegrippe – wir alle werden elendig krepieren, wenn uns nicht zuvor die internationalen Terroristen den Garaus machen, die alle nur ein Ziel haben: Deutschland. Wobei sie uns unter den Brücken suchen müssen, weil vorher noch der Finanzcrash zuschlägt. Die Medien blasen jeden Börsenrückgang, jedes Starkwetter zur Apokalypse auf, und der Bürger verliert sich zusehends im Strudel der Scheindiskussionen und vermeintlichen Aufreger. Silke Burmesters unterhaltsames Pamphlet gegen die Hysterie im Alltag soll helfen, das Panik-Karussell anzuhalten. Und sich zu erinnern, worum es eigentlich geht: Liebe, Nahrung, Miteinander. Wem das gelingt, der wird sich getrost wieder beruhigen können.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch umgekehrt betrachtet hilfreich

    Beruhigt Euch!
    rkuehne

    rkuehne

    10. March 2016 um 20:45

    Burmesters Streitschrift zu lesen, bringt einem zwar viele Wahrheiten auf den Tisch, viele allerdings, die mir, der auch im Mediengeschäft tätig ist, durchaus geläufig sind. Burmesters Plädoyer eines „lasst euch nicht verrückt machen“ gegen die mediale Ausschlachtung und Überspitzung jeder Krise betrifft mich als Medienschaffender nicht direkt, weil man in diesem Geschäft ohnehin früher oder später eine distanzierte Position zu seinen Themen einnimmt. Man kann sie aber auch umgekehrt interpretieren in ein „macht doch nicht alle verrückt“ und das ist ein Ansatz, der gerade sehr im Trend ist (Stichwort verantwortungsvoller Journalismus) und ein Gedanke, der auf jeden Fall denkenswert ist. Stilistisch ist Burmester allerdings irgendwo zwischen wütend, lakonisch und tiefenentspannt und gerade diese „Mittelposition“ macht es mir schwer, mich auf ihre Seite zu stellen.

    Mehr
  • Rezension zu "Beruhigt Euch!" von Silke Burmester

    Beruhigt Euch!
    Nordlicht21

    Nordlicht21

    31. May 2012 um 23:37

    Man braucht nur die Zeitungen aufszuchlagen und schon ist klar: Die Welt geht unter. Wenn nicht heute, dann morgen, eigentlich ja schon gestern, aber spätestens im Dezember 2012. Eine, der das auch aufgefallen ist, ist die Journalistin Silke Burmester, deren zutiefst sarkastische, messerscharfe Formulierungen schon in ihren Kolumnen aufgefallen sind und Gefallen gefunden haben. Auch in „Beruhigt Euch“, das mehr eine Art Sammlung von kurzen Essays und Gedankensplittern ist, findet man diesen Stil wieder. So regt sie sich beispielsweise über Mütter auf, die direkt einmal einen „Businessplan“ für ihr Kind aufstellen: „Yoga, Benimmkurse, Bogenschießen, Fondskunde, Golf. Und natürlich Chinesisch in Wort und Schrift.“ Wer sich damit noch nicht genug gestresst hat, kann gern bei Produkten mit einer bestimmten Obstsorte darauf, herren- und damenlosen Koffern auf sämtlichen öffentlichen Plätzen sowie der alljährlichen Wetterhysterie weitermachen. An manchen Stellen allerdings, zum Beispiel dann, wenn es um die Finanzkrise oder den Klimawandel geht, darf man sich dann doch unweigerlich die Frage stellen: Muss ich mich denn da beruhigen? Oder ist es nicht manchmal doch gut, sinnvoll, ja, geradezu notwendig, mich aufzuregen, mich zu empören, wie Stéphane Hessel es ausdrückt? Gerade wenn die Krise doch auch so viel soziale Ungerechtigkeiten für viele Menschen mit sich bringt? Ich finde: Ja, man darf und ja, man sollte. Aber genau so sollte man sich ab und an auch mal beruhigen und darüber lachen können, wie (einige) Medien (einige) Problemchen zu Katastrophen hochstilisieren – vor allem dann, wenn einem so ein schön sarkastisches Buch vorgelegt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Beruhigt Euch!" von Silke Burmester

    Beruhigt Euch!
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    03. April 2012 um 23:04

    In unterhaltsamen Essays schreibt die Autorin über Themen, welche in den Medien oft überspitzt dargestellt werden. Die oft dazuführen, dass der berühmte Menschenverstand ausgeschaltet und die Panik eingeschaltet wird. Silke Burmester beruhigt die Gemüter mit ihren klugen und dennoch sehr humorvollen Texten wieder. Ich habe mich köstlich amüsiert und gut unterhaltet. Leider war das Büchlein (32 Seiten) schnell ausgelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Beruhigt Euch!" von Silke Burmester

    Beruhigt Euch!
    Nazena

    Nazena

    24. March 2012 um 14:36

    Beruhigt euch enthält mehrere kurze Artikel und greift die Panikmache der Medien auf. Es wird sich über Wetter, Royals und die diversen Lebenshilfe-Seiten ausgelassen. Die Artikel selbst sind in der Art der "letzte-Seite-Kolumne" der Wochenzeitschriften verfasst und haben einen sarkastischen, oft überspitzten Ton. Auch wenn ich die Meinung der Autorin in mehreren Gesichtspunkten teile, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum sie in dieser Form erschienen. Mit gerade mal 32 Seiten ist es ein kleines Heftchen und wenn man sich gerade eingelesen hat, ist die letzte Seite schon wieder ausgelesen. Der Stil war zwar lustig und man entdeckt unsere Medienlandschaft darin sicherlich wieder, aber für mich persönlich hatte es keinen besonders herausragenden Aspekt. Man wird aber für eine knappe halbe Stunde ganz nett unterhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Beruhigt Euch!" von Silke Burmester

    Beruhigt Euch!
    missde_worde

    missde_worde

    22. March 2012 um 21:02

    Mit 12 Essays auf 32 Seiten hat die Autorin Silke Burmeister mich sehr gut unterhalten. Höhepunkt waren unter anderem die Mütter, die ihren Kindern im Kindergarten Chinesisch aufdrücken müssen. Denn grade am Tag zuvor gab es genau so eine Diskussion im KiGa meiner kleinen Tochter. CHINESISCH! Im Buchladen, in dem ich arbeite, habe ich das ganz unauffällig neben "Empört Euch" gelegt und beobachte gerne, wie die Leute gerne nach "Beruhigt Euch" greifen und beim Lesen in sich hinein grinsen. Als Fazit appelliert Silke Burmeister an den gesunden Menschenverstand und die grauen Zellen, denn mit etwas Hinterfragen lassen sich die Panikmachen der Medien leicht aufdröseln und man sieht die Mücke, die zum Elefanten gemacht wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Beruhigt Euch!" von Silke Burmester

    Beruhigt Euch!
    GreenTea

    GreenTea

    14. March 2012 um 18:05

    Einfach unterhaltsam! Silke Burmester widmet sich in "Beruhigt euch!" in 12 kurzweiligen Essays der Panikmache in den Medien. Geistreich und witzig streift sie Themen, die in den vergangenen Jahren besonders in den Medien aufgebauscht wurden: "Killerkeime", Terrorgefahr in Deutschland, Finanzcrash, frühkindliche (Über-)Förderung, "dramatische Wetterkatastrophen" und viele mehr. Ich musste wirklich beim Lesen jedes einzelnen Essays schmunzeln oder lachen. Man kann die Essays in einem Rutsch durchlesen, es lohnt sich! Besonders gut gefallen hat mir der Essay zum Terrorismus. Ein an sich sehr ernstes Thema, aber an dieser Stelle musste ich besonders schmunzeln. Natürlich nicht über das ernste Thema, um das es da geht, sondern über die Art, wie Silke Burmester uns den Spiegel vorhält: "Das Gute an 9/11 ist, dass die Anschläge von Menschen der muslimischen Glaubensgemeinschaft verübt wurden. Die kann man so gut erkennen. (...) Der gemeine muslimische Weltverbesserer kommt mit Bart, Turban, langem Baumwollhemd, Hose, Sandalen und mit einer Gebetskette daher. Dank unablässigen Abbildens des Muslims in seiner traditionellen Böse-Leute-Kleidung haben wir schnell gelernt, wie ein Terrorist aussieht. Wir wissen jetzt, worauf wir achten müssen und können Terroranschläge viel leichter verhindern. (...) Allerdings, und das muss man fairerweise einräumen, sind andere nicht bereit, sich so eindeutig zu ihrer Absicht zu bekennen. Anders Behring Breivik aus Norwegen etwa zog es vor, im Polohemd und Jeans, von einem freundlichen Seitenscheitel begleitet, zu einem der brutalsten und schockierendsten Massenmorde der Geschichte zu erscheinen. Eine vorzeitige Zuordnung in die Verbercherdatenbank wäre in diesem Bankangestellter-nach-Dienstschluss-Look gar nicht möglich gewesen." Fazit: Denken hilft! Und nicht einfach alles ungeprüft hinzunehmen, was einem manche Medien tagtäglich verkaufen, hilft noch mehr! Und manchmal hilft sicher auch dieser Ratschlag von Silke Burmester: "Wenn die Boten der Apokalypse ihre diffusen Wahrnehmungen verlauten lassen, den Fernseher ausschalten. Einfach aus damit! Man muss nicht jede Panik mitmachen." ... und stattdessen lieber ein gutes Buch lesen, könnte man noch ergänzen! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Beruhigt Euch!" von Silke Burmester

    Beruhigt Euch!
    Kraeuterhexe

    Kraeuterhexe

    03. March 2012 um 18:00

    Nachdem ich das Buch in der Handhielt, war ich ein bisschen enttäuscht, da es mir eindeutig zu dünn war, aber die Autorin hat gezeigt, dass man auch mit 32 Seiten seine Leser zum Lachen bringen kann. Sehr witzig und sarkastisch schildert sie die "Panikmache" der deutschen Medien, jedoch nicht ohne mit dem nötigen Ernst darauf hinzuweisen, dass wir alle bald sterben werden und wie wir diesem Schicksal vielleicht doch entgehen können. Ein sehr schönes kurzweiliges Buch, dass ich jedem empfele, der sich auch immer über die täglich Medienberichte lustig macht.

    Mehr