Silke Labudda Tabu: An einem schönen Frühlingstag

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tabu: An einem schönen Frühlingstag“ von Silke Labudda

"Geh nicht mit Fremden mit!", sagen viele Eltern ihren Kindern, um sie vor Übergriffen zu schützen. Aber gilt das auch für einen Teenager, der selbst fast noch ein Kind ist?

Heftige Thematik

— Dion

Eine kurze Geschichte, die zum Nachdenken anregt..

— Marlee3007
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Tabu: An einem schönen Frühlingstag" von Silke Labudda

    Tabu: An einem schönen Frühlingstag

    Jigoku

    Hallo zusammen,mein neues eBook "Tabu - An einem schönen Frühlingstag" ist gestern erschienen, und ich wollte euch zu einer Leserunde bitten. Ein paar Details zu Buch: Es handelt sich um eine Kurzgeschichte, lässt sich also schnell lesen. Das Genre ist Drama, würde ich behaupten.Also, ich würde mich freuen, wenn ein paar von euch Lust hätte, mal reinzuschauen! :)((ACHTUNG: Das Buch ist von mir bewusst mit einer Empfehlung ab 18 Jahren ausgestattet worden. Es behandelt das Thema Kindesmissbrauch in einer sehr ungeschönten Art - wer mit dieser Thematik persönliche Probleme hat, sollte vielleicht lieber nicht mitlesen.))

    Mehr
    • 9
  • Eine kurze Geschichte, die zum Nachdenken anregt..

    Tabu: An einem schönen Frühlingstag

    Marlee3007

    03. May 2016 um 16:56

    Durch eine Leserunde bin ich auf die Kurzgeschichte „Tabu – an einem schönen Frühlingstag“ von Silka Labudda gestoßen. Das Cover würde sowohl mit als auch ohne den Titel erst einmal einen friedlichen Eindruck machen. Man rechnet mit einer schönen kleinen Geschichte, wenn da nicht das Wörtchen „Tabu“ wäre. Das Buch befasst sich mit dem ernsten (Tabu) Thema sexuellen Missbrauch. In diesem Fall sind sowohl der 16 Jährige Täter als auch das Opfer männlich. Das „Kennenlernen“, die Tat und ein kurzer Einblick in die Gedanken des Täters danach passieren auf 6 Textseiten, es lässt sich also auf Grund der Länge als auch des gut verständlichen Schreibstils schnell lesen. Doch bleiben die geschriebenen Worte einem noch länger im Kopf. Die Autorin hat ohne Umschweife ein Thema angesprochen, was leider immer wieder aktuell ist . Der Schreibstil ist nicht besonders herausragend, es gibt kleine Punkte die mich ein wenig stören, aber alles in allem ist es eine interessante Kurzgeschichte. Durch die etwas kindliche Ausdrucksweise (Penis wird als „Ding“) benannt, wäre es evtl. eine Möglichkeit, mit so einer Geschichte auch junge Erwachsene/ Jugendliche auf dieses Thema aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Ein kurzes Leseerlebnis, was meiner Meinung nach nicht zum Vergnügen sondern zum Nachdenken geschrieben wurde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks