Silke Lambeck

 4.4 Sterne bei 40 Bewertungen
Autorin von Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich, Herr Röslein und weiteren Büchern.
Silke Lambeck

Lebenslauf von Silke Lambeck

Silke Lambeck ist in Berlin aufgewachsen, wollte als Kind Stewardess werden, weil sie die PanAm-Uniform so schön fand, hat dann aber lieber Germanistik und Theaterwissenschaften studiert und wurde schließlich Journalistin. Seit zehn Jahren schreibt sie außerdem Bücher für Kinder und Erwachsene, zum Beispiel „Herr Röslein“, für den sie den Prix Chronos erhielt und die „Wilde Farm“, der als bester Kinderkrimi mit dem Hansjörg-Martin-Preis ausgezeichnet wurde.

Alle Bücher von Silke Lambeck

Sortieren:
Buchformat:
Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich

Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich

 (14)
Erschienen am 25.06.2018
Herr Röslein

Herr Röslein

 (11)
Erschienen am 09.03.2010
Das Weihnachtsmann-Projekt

Das Weihnachtsmann-Projekt

 (4)
Erschienen am 29.09.2011
Herr Röslein kommt zurück

Herr Röslein kommt zurück

 (4)
Erschienen am 09.03.2010
Das große Jein

Das große Jein

 (3)
Erschienen am 17.03.2006
Wo bleibt Herr Röslein?

Wo bleibt Herr Röslein?

 (2)
Erschienen am 28.09.2010
Kakadudel

Kakadudel

 (1)
Erschienen am 24.02.2010
Die wilde Farm

Die wilde Farm

 (0)
Erschienen am 05.08.2010

Neue Rezensionen zu Silke Lambeck

Neu
Angelika123s avatar

Rezension zu "Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich" von Silke Lambeck

Otto und Matti
Angelika123vor 3 Monaten

» Otto hat gesagt, wir sind viel zu brav, und seitdem denke ich über das wilde Leben nach. Und ob er recht hat. Und was wir tun sollen, falls er recht hat. Denn falls ja, kann es nicht so bleiben.«
Matti und Otto kennen sich schon ihr ganzes Leben, minus drei Wochen. Sie wohnen da, wo andere Urlaub machen - mitten in Berlin. Sie gehen zum Yoga und spielen Klavier. Matti hat die Lachsucht und Otto kann nicht singen. Alles ganz normal, also. Zu normal?! Eines Tages sehen sie in der Schule Bruda Berlin auf You-Tube rappen und beschließen: Es muss sich was ändern! Fragt sich nur, wie ... Eine Großstadt-Kindergeschichte von heute, sie handelt von Freundschaft, komischen Lehrern und seltsamen Nachbarn, Immobilienhaien und gefährlichen Gangstern, von Müttern und Vätern - vom wilden Leben eben!


Die Geschichte ist aus der Erzählperspektive eines Kindes – Matti geschrieben und entspricht somit gut dem Verständnis des angesprochenen Lesealters.
Die Geschichte thematisiert Dinge wie Vorurteile, berufstätige Eltern, komische Nachbarn, aber auch Freundschaft, Zusammenhalt und Mut und entspricht dem Erleben heutiger Kinder.
Außerdem steckt viel Witz und Charme in der Geschichte und lockert so die tiefgründigen Themen auf.
Die schönen Illustrationen ergänzen und bereichern die Geschichte.
Die Schrift hat eine gute Größe und eignet sich hervorragend zum Vor- aber auch zum Selberlesen von etwas geübteren Kindern.
Das Buch war spannend bis zum Schluss, mit viel Witz und mit einem gelungenen Ende.
Ich hatte Freude beim Lesen und wurde auch zum Nachdenken angeregt.

Kommentieren0
7
Teilen
G

Rezension zu "Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich" von Silke Lambeck

Ein alltäglicher Konflikt und seine originelle Lösung
Gisevor 3 Monaten

Matti und Otto sind beste Freunde schon so gut wie ihr ganzes Leben lang. Für ein Schulprojekt sollen sie einen Rap entwerfen und der Klasse vorführen. Doch Otto meint, sie seien viel zu brav, sie müssten erst etwas wilder werden, wenn das mit dem Rap überhaupt was werden kann. Doch wie macht man das, dass man plötzlich wilder ist und trotzdem niemand richtig weh tut? Otto und Matti finden tatsächlich ein gutes Thema dazu, aber dann kommt doch alles ganz anders…

Mit den beiden Freunden hat die Autorin Silke Lambeck zwei sympathische Jungs entworfen, die sehr neugierig und aufgeweckt sind und gleichzeitig auch Verantwortung übernehmen. Sie schlagen mal über die Stränge, aber so richtig nur in Ausnahme- und Notfällen. Die Geschichte kommt sehr unterhaltsam herüber, auch wenn sie ernste Untertöne zeigt. Der Text wird gut ergänzt von den Illustrationen, die in schwarz-weiß über das Buch verteilt sind. Das Buch ist kindgerecht geschrieben, es regt ganz nebenbei zum Nachdenken auf, während man sich beim Lesen köstlich amüsieren kann, weil Matti frei von der Leber weg seine Sicht der Dinge schildert. Die Auflösung des Konflikts ist äußerst originell gelöst, die Idee dazu wird bei den jungen Lesern auf jeden Fall gut aufgenommen werden.

Ein richtig gutes Kinderbuch mit einem alltäglichen Konflikt und einer sehr originellen Lösung, die sowohl den Eltern beim Vorlesen wie auch den Kindern beim Selberlesen viel Spaß machen wird. Unbedingt zum Weiterempfehlen!

Kommentieren0
4
Teilen
kruemelmonster798s avatar

Rezension zu "Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich" von Silke Lambeck

Unser lustigstes Kinderbuch des Jahres ...und wir haben viele gelesen!
kruemelmonster798vor 3 Monaten

Das wilde Leben? Tja, das wäre was, aber zwischen Yoga, Klavier und Hausaufgaben können die meisten Kinder das nur noch in Büchern oder TV erleben.

Matti und Otto wollen es aber selbst erleben, das wilde Leben. Und so nimmt eine Geschichte seinen Lauf, die uns völlig geflasht hat.

Das Buch ist ein Highlight für Groß und Klein, auch ich als Mutter habe mich jeden Abend auf ein weiteres Kapitel gefreut.

Spaßig waren für mich unter anderem die typischen Hipster-Szenen auf dem Spielplatz mit Leonie-Marta und Leander-Phillip (die genauen Namen habe ich jetzt nicht mehr parat, aber in der Art halt).
Oder die Eisdielen mit all den  abgehobenen Eissorten, dabei schmeckt ein gutes Erdbeereis einfach am allerallerbesten.
Oder das  Hipsterhaus, aus dem Männer kommen, da ist sofort klar, die , „können nicht von hier sein, sie haben keinen Bart“. Super!

Aber auch die eigentliche Zielgruppe hat großen Spaß, allein das Mit-Rappen des "Bruda Berlin Gangsta Raps" ist so lustig!

Das Buch ist warmherzig, spielt mit Klischees, ist super-lustig und macht richtig Lust auf Lesen.

Die Kinderantwort auf die Frage, wie viele Sterne wir vergeben: SECHS STERNE!


Kommentieren0
96
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gerstenberg Verlags avatar

»Otto hat gesagt, wir sind viel zu brav, und seitdem denke ich über das wilde Leben nach. Und ob er recht hat. Und was wir tun sollen, falls er recht hat. Denn falls ja, kann es nicht so bleiben.« Wer Matti und Otto bei ihren fulminanten Großstadtabenteuern begleiten möchte, sollte keinesfalls die Leserunde mit Silke Lambeck verpassen!

Die Berliner Kinderbuchautorin (vielen bekannt durch „Herr Röslein“) stellt sich mit ihrer Herbstnovität „Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich“ den Fragen ihrer Leser.

Der Gerstenberg Verlag vergibt für diese Leserunde 15 Freiexemplare von Silke Lambecks Kinderroman. Bis zum 26. August können sich Interessenten für die Teilnahme an der Leserunde bewerben.

 

Das Buch ist für Leser ab 8 und darum geht es:

Matti und Otto kennen sich schon ihr ganzes Leben, minus drei Wochen. Sie wohnen mitten in Berlin. Sie gehen zum Yoga und spielen Klavier. Matti hat die Lachsucht und Otto kann nicht singen. Alles ganz normal, also. Zu normal?! Eines Tages sehen sie in der Schule Bruda Berlin auf You-Tube rappen und beschließen: Es muss sich was ändern! Fragt sich nur, wie ...
Eine Großstadt-Kindergeschichte von heute, sie handelt von Freundschaft, komischen Lehrern und seltsamen Nachbarn, Immobilienhaien und gefährlichen Gangstern, von Müttern und Vätern - vom wilden Leben eben!


Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, bewerbt Euch bitte bis zum 26. August 2018, indem Ihr uns folgende Frage beantwortet:

Was hat Eure Kindheit wild gemacht?



Das Buch auf der Verlagswebsite: http://www.gerstenberg-verlag.de/index.php?id=detailansicht&url_ISBN=9783836956253


 Stimmen zum Buch:

»Seit "Emil und die Detektive" hat es vielleicht keinen so spannenden, aktuellen und drolligen Hauptstadtroman für Kinder mehr gegeben.«
C. Rauch'sche Buchhandlung

»Silke Lambeck erzählt eine unterhaltsame Geschichte über Freundschaft, in der sich viele verschiedene Großstadt-Typen tummeln. Wie sie das aus Mattis Perspektive erzählt, ist glaubwürdig und lustig.«
Agnes Sonntag, spiegel.de

»Das ist tatsächlich eines der lustigsten Kinderbücher, das ich seit "Rico und Osckar" gelesen habe (...) Große Empfehlung für Kinder und Erwachsene von 10 bis 99!«
Judith Thierkopf, Buchhandlung "Die Insel"

»Sehr warmherzig und dabei sehr humorvoll ... Ein tolles Familienbuch und ein Plädoyer für Kinder, dass sie echte Herausforderungen brauchen, sie wollen frei und wild sein und die Welt selbst erobern.«
Sonja Kessen, rbb

 

Wer steckt hinter dem Buch?

Silke Lambeck ist in Berlin aufgewachsen, hat Germanistik und Theaterwissenschaften studiert und wurde schließlich Journalistin. Seit zehn Jahren schreibt sie außerdem Bücher für Kinder und Erwachsene, zum Beispiel den von Presse und Lesern gleichermaßen geliebten Herr Röslein. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin, das immer noch ihre Lieblingsstadt ist.

 

Das Kleingedruckte:

Wir wünschen uns – im Interesse aller Teilnehmer und natürlich der Autorin – eine aktive Leserunde, bei welcher sich möglichst alle zeitnah nach Erhalt des Buches in die Leserunde einbringen und am Ende eine Rezension verfassen. So sehen es auch die Lovelybooks-Richtlinien vor.

Leser, die lediglich ein kostenfreies Buch ergattern wollen oder aber keine Zeit zur Beteiligung haben, bitten wir, von einer Bewerbung abzusehen.

Silke Lambeck wird die Leserunde bis Mitte September persönlich begleiten. Aber selbstverständlich können auch danach noch Beiträge eingestellt oder Fragen an den Verlag gerichtet werden.


Angelika123s avatar
Letzter Beitrag von  Angelika123vor 3 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks