Silke M. Meyer Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(18)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle“ von Silke M. Meyer

Zwei Welten, drei Liebende, eine schicksalhafte Prophezeiung. Der fesselnde Kampf zwischen Gut und Böse. Die junge Charlotte und ihr Sohn Mathis leben endlich frei und ungebunden, bis zwei faszinierende Männer aus einer anderen Welt in ihr Leben treten. Mit ihnen erscheint eine übernatürliche Macht, die sich dem Schutz unserer Welt verschrieben hat. Sie legt das Gleichgewicht von Gut und Böse in Charlottes Hände und stellt sie vor eine riskante Wahl, was Charlotte auf mystische Pfade führt. Können die Erfüllung der geheimen Prophezeiung, die älter ist als die Zeit und Charlottes Herzensentscheidung die Erde vor der Dunkelheit bewahren? Könntest du bedingungslos auf dein Herz hören, wenn das Schicksal zweier Welten in deinen Händen läge? Mit packender Wortgewandtheit nimmt Silke M. Meyer den Leser mit auf eine atemberaubende Reise in eine Parallelwelt voller Liebe und Magie. Begleitet von zauberhaften Geschöpfen und viel Fantasie hinein in eine sagenumwobene Familiensaga, die durch vampirische Zeitreisen ihre Geheimnisse offenbart.

Eine Geschichte, die sich steigt. Tipp für alle LiebesFantsay Fans!

— Anne11997
Anne11997

Steigert sich von Seite zu Seite und endet mit einem Knall

— TinaHagel
TinaHagel

Diese Geschichte vereint so viele Fantasy-Elemente, dass einem schwindlig werden könnte. Wird es aber nicht!! :-)

— LESETANTE_CARO
LESETANTE_CARO

Ein sehr gut gelungener Fantasy-Roman mit einer bezaubernden Liebesgeschichte - einfach nur toll und sehr lesenswert.

— Wortbluete
Wortbluete

Fesselnd, packend, mitreißend und Charaktere zum Verlieben. Das Buch hat mich sofort gepackt und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen!

— jenjae
jenjae

Spannende Fantasygeschichte um Liebe, Schicksal und Verantwortung. Das offene Ende lässt mich auf eine sehr baldige Fortsetzung hoffen.

— Murmeline
Murmeline

Dieses Buch ist der Hammer. Kann es jedem Empfehlen, der sehr gerne Fantasy & Liebesgeschichten liest. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

— Tscharmen
Tscharmen

Perfekte Liebesgeschichte mit viel übernatürlichem

— truskawaka
truskawaka

Eine ganz andere Welt mit super Charakteren. Besonders Sage hat es mir angetan!!!

— Nancy790
Nancy790

Eine Spannende Geschichte rund um eine Prophezeiung, eine ganz normale Frau und andere Welten. Viel Gefühl, Verschwörungen und eine Aufgabe.

— Niji
Niji

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

WOW! Was für eine geniale Mischung aus Spannung, Gefühlen,Kampf und Fantasy -ich bin vollkommen gflasht! Band 2 schlägt den ersten um längen

love_books92

The Hate U Give

5 Sterne! Das Buch ist ergreifend, witzig, sehr sehr emotional und v. a. leider immer noch aktuell. Rassismus ist immer noch ein Thema.

sommerstuermisch

Ein Kuss aus Sternenstaub

Ein tolles Buch, welches ein in den Bann zieht und nicht mehr los lässt.

Stone10

Moon Chosen

Interessante postapokalyptische Szenerie, die leider erzählerisch und sprachlich hinter ihren Möglichkeiten bleibt. Aber schönes Cover.

Marapaya

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein sehr gelungener Abschluss einer genialen Reihe! Unbedingt lesen!

dreamsbooksandfantasy

Morgen lieb ich dich für immer

Emotional, mitreißend & fesselnd! Von Jennifer armentrout nicht anders zu erwarten!

Keksx92

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    elchi

    elchi

    23. January 2017 um 00:14

    Inhaltsangabe: Carly und ihr Sohn Mathis sind dabei sich ein neues Leben aufzubauen, als  zuerst in ihren Träumen und dann auch im wahren Leben zwei äußerst attraktive, geheimnisvolle Männer auftauchen und sie von einer geheimnisvollen Familiensage eingeholt wird. Ein Kampf zwischen Licht und Schatten – Gut gegen Böse – Traum und Realität… Meine Meinung: „Lux & Umbra – Der Pfad der schwarzen Perle“ von Silke M. Meyer ist ein Fantasy-Roman, der die „alte“ und die „neue Welt“ in einer Familiensage verbindet und die Leser auf geheimnisvolle Weise in seinen Bann zieht. Zu Beginn der Geschichte mögen manche Textpassagen vielleicht ein wenig verwirrend wirken, da die Handlungen keinen Sinn ergeben und man manches nicht nachvollziehen kann. Dies klärt sich aber im Verlauf der Geschichte immer mehr und es fügen sich Stück für Stück einzelne Puzzleteile zu einem Gesamten zusammen. Mal befinden wir uns in der heutigen Welt, mal in der alten Welt, mal ist es ein Traum, mal Realität… Da ich euch nicht zu viel vornweg nehmen möchte, ist es gerade ein wenig schwierig zu beschreiben…  Ich kann nur sagen lasst euch von dem schwierigen Start nicht zu sehr beeinflussen und ihr werdet im Verlauf mit einer gut durchdachten, geheimnisvollen und fantastischen Geschichte belohnt. Denn die Autorin versteht es den Kampf zwischen Gut und Böse, so wie der Seiten Licht und Schatten wunderbar neu entstehen zu lassen, in dem sie eine wundervolle aber auch düstere Parallelwelt mit noch geheimnisvolleren Charakteren, die nicht von dieser Welt sind, erschafft. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Die Erzählperspektive wechselt dabei aus Sicht von mehreren Personen, wodurch die Emotionen eines einzelnen auch gut transportiert wurden und man an den meisten Gedankengängen, sofern diese mitgeteilt wurden teilhaben durfte. Die Charaktere sind an für sich auch gut ausgearbeitet. Charlotte, auch Carly genannt, war mir zwar nicht immer hundert pro sympathisch, vielleicht lag dies aber auch daran, dass ihr Leben ein wenig kompliziert ist… Sie ist sehr emotional, teils ein wenig naiv und hier und da auch ein wenig verwirrend, aber im Allgemeinen ein bekömmlicher Charakter, der im Laufe der Geschichte über sich hinaus wächst. Ihr Sohn Mathis ist für sein Alter bereits sehr selbstständig und ein aufgewecktes Kerlchen. Tja, und dann sind da noch die beiden männlichen Wesen… Mason und Sage, der eine gut, der andere böse – beide mysteriös und geheimnisvoll, zudem gutaussehend und begehrenswert… Sage war mir auf Anhieb sehr sympathisch! Die Geschichte deckt so gesehen eine ordentliche Bandbreite ab – mysteriöse Wesen, geheimnisvolle Familiensagen, verworrene Prophezeiungen, fremde Welten, Zeitreisen, Abenteuer und eine Liebesgeschichte. Anfangs mag das Spannungslevel ein wenig gering sein und durch die vielen Puzzlestücke ein wenig verworren wirken, aber durch geschickte Wendungen der Geschehnisse steigert sich dieses und endet in einem Showdown mit offenem Ende, welches ziemlich mies ist und man sofort wissen möchte wie es weitergeht. Fazit: „Lux & Umbra – Der Pfad der schwarzen Perle“ von Silke M. Meyer ist ein wunderbarer Fantasy-Roman, der die alte & neue Welt mit einer geheimnisvollen Familiensage verbindet, dabei in eine fremde Welt entführt und mit mysteriösen Charakteren den Leser lockt sich den unerwarteten Abenteuern zu stellen. Ein flüssiger Schreibstil trägt zu einem angenehmen Leseerlebnis bei. Ein Buch für tolle Lesestunden! 

    Mehr
  • Eine Geschichte mit potenziall!

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Anne11997

    Anne11997

    06. January 2016 um 18:06

    Cover: Das Bild ist sehr schön. Man erkennt einen Schatten einer Frau und eines Jungen. Im unteren Teil des Bildes erkennt man Hände, die nach den beiden Personen greifen. Die Farben des Bildes sind weiß, schwarz und blau, was mir sehr gut gefällt. Zudem erkennt man die wichtigsten Punkte dieser Geschichte. Insgesamt ist das Cover super gelungen. Meine Meinung: Der Verlag hat mich angesprochen und ich durfte mir ein Buch aussuchen. Da ich sehr auf Fantasy - Romane stehe, hat mich dieses Buch angesprochen. Die Handlung: Die Handlung war am Anfang sehr eintönig. Hier kam die Liebesgeschichte sehr zum Vorschein, was auf Dauer etwas nervig wurde. Nach und nach drang dann die Fantasygeschichte hervor. Erst ab der Mitte des Romans wurde  so richtig Fantsay. Hier ging es dann leider etwas zähflüssig weiter. Der Schluss war jedoch sehr spannend und gut. Die Charaktere: Die Charaktere waren sehr klischeehaft, hier kennt man wirklich diese "Dreiecksbeziehung". Es hat mich an manchen Stellen sehr an die "Bis(s)" von Stephanie Meyer erinnert. Sehr schön fand ich Mathis und Bendicta. Beide waren sehr süß. Für mich sind die Charaktere durchschnittlich. Der Stil:  Der Stil war am Anfang sehr zähflüssig und nicht wirklich spannend, nach und nach wurde er dann flüssig. Am Schluss war dann auch richtig spannend und fesselnd. Er entwickelt sich wie die Geschichte, was ich positiv bewerte, leider hat es aber recht lange gedauert. Das Ergebnis: Das Buch hat sich im Laufe der Geschichte sehr schön entwickelt. Leider fand ich die Charaktere nicht wirklich gut gemacht, da sie sehr klischeehaft geworden sind und so nicht ihre Persönlichkeit hatten. Die Handlung und der Stil haben sich sehr langsam entwickelt. Ich kann dieses Buch jedem Liebesroman - Fan empfehlen, der auch die "Bis(s)" - Reihe lesen hat. Den anderen wäre dies ein langweiliges und eintöniges Buch.

    Mehr
  • auf magischer Perlensuche...

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    01. October 2015 um 17:34

    Ich lese sehr gerne Fantasy und das Cover dieses Buches hat mich sofort angesprochen. Auch dass das Buch für den deutschen Phantastik Preis in der Kategorie “Bestes deutschsprachiges Romandebüt” nominiert ist (Quelle), hat mich beeindruckt und ich wollte die Geschichte kennenlernen. Meine Meinung: Das hat mir gut gefallen: -die Protagonistin ist kein junges Mädchen mehr, sondern eine Frau, die sogar schon ein Kind hat und zudem Verschiedenes erlebt hat; -Charlotte ist clever und nicht so naiv, wie man das sonst sehr oft erlebt; -auch die anderen Charaktere fand ich gut strukturiert; -in der Geschichte werden einige fantastische Ideen verknüpft, die gut zusammen passen; zwei verschiedene Welten, eine Prophezeiung, Zeitreisen, Traumreisen, … -die Geschichte wird von Anfang bis Ende immer spannender; -das Ende gefiel mir richtig gut und ich hatte diese Wendung sehr erhofft! Das hat mir weniger gefallen: -Der Anfang war mir teilweise zu verwirrend. -Manche Erklärungen musste ich mehrmals lesen, um sie zu verstehen. -Manche Stellen fand ich zu langatmig. **************************************************** Fazit: Ganz konnte mich die Geschichte nicht überzeugen, da ich auch auf Anhieb nicht alle Gedankengänge verstanden habe. Die Ideen  -vor allem auch die mit den Perlen –  gefallen mir gut! (3,5 / 5) @books-and-cats.de

    Mehr
  • Steigert sich von Seite zu Seite

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    TinaHagel

    TinaHagel

    17. August 2015 um 14:53

    Ich bin bei diesem Buch an meine Grenzen gestoßen. Ich kann euch leider gar nicht genau sagen ob ich es gut fand oder nicht. Es war so wechselhaft. Der Start war sehr holperig. Oft begegnen einem kleine Lückenfüllerszenen, welche für mich nicht ersichtlich mit der Geschichte im Zusammenhang gestanden haben und auch der Schreibfluss geriet bisschen ins Stocken. An diesem Punkte dachte ich oh nein bitte nicht…. Dann wurde es aber stetig besser. Die Handlung wurde flüssiger die Charaktere bekamen endlich ein Gesicht und ihre Handlungen machten Sinn. Carly ist die Protagonistin und Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Es war mein erstes Buch mit einem wirklich Erwachsenen Protagonistin, dies war natürlich schon eine Umstellung an welche ich mich auch gewöhnen musste. Carly steht mitten im Leben hat einen Sohn und lebt alleine, ihr Traum ist die Kunst. Es ist also kein Jugendbuch, dies tut dem ganzen aber nichts ab, denn bald schon ist Carlys Leben gar nicht mehr so anders als das von an deren Protagonisten. Es startet ein Abendteuer.   Natürlich bleibt auch die Liebe nicht auf der Strecke und schwups, befindet sich Carly in der mitten zwischen zwei Männern hin und hergerissen zwischen Gut und Böse. Die Story nimmt Fahrt auf. Es finden sich in Lux & Umbra viele Fantasy-Elemente Vampire (aber nur einen), Zeitreisen, eine Parallelwelt und besuche im Traum. Mir persönlich war es etwas zu viel des Guten.   Nachdem Carly ihrem Schicksal entgegentritt überschlagen sich die Ereignisse und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ob Carly sich aller Twilight sich von dem Vampir beißen lässt oder ob sie ihre große Aufgabe auch ohne Übernatürliche Kräfte bewältigt und wer sie sonst noch so unterstützt müsst ihr selber raus finden. Ich glaube um sich wirklich eine Meinung zu bilden solltet ihr das Buch mal lesen. Mein Fazit ist, dass dieses Buch sicher keine Zeitverschwendung war, jedoch hat es mich auch nicht umgehauen. Netter Zeitvertreib und ich muss nach diesem Ende auch zu Band 2 Greifen.   Ich vergebe 3,5 von 5 Kronen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle" von Silke M. Meyer

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    Heute startet unsere Blogtour zum oben genannten Buch!Wir würden uns freuen, wenn ihr mal vorbeikommt!
    http://books-and-cats.de/?p=4079


    LG
    Verena

    • 2
  • Ein gelungener Auftakt einer neuen mehrteiligen Reihe

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    LESETANTE_CARO

    LESETANTE_CARO

    01. August 2015 um 09:59

    Schon lange schwebte Silke M. Meyer die Idee im Kopf ein Buch zu schreiben, der soviel mystische und fantastische Elemente vereint, die ihr am Herzen liegen. Mit der Reihe "Lux & Umbra" ist ihr Traum in Erfüllung gegangen. "Der Pfad der schwarzen Perle" ist der Auftakt und soviel muss gesagt sein: Dieser ist ihr durch und durch gelungen. Das neue Leben von Charlotte, genannt Carly, und ihrem Sohn Mathis hat gerade begonnen. Ein Neubeginn soll es werden und eine neues Abenteuer wird es sein. Denn zwei geheimnisvolle aber sehr anziehende Männer treten in Carlys Leben und bringen sie und ihre Gefühlswelt vollkommen durcheinander. Mason und Sage buhlen beide um die Liebe von Charlotte. Schon bald kann sie hinter die Fassaden blicken und lernt deren Geheimnisse kennen. Diese unsichtbare aber auch übernatürliche Macht, zieht Carly und auch ihren Sohn Mathis in eine neue Welt. Carly muss sich entscheiden, zwischen zwei Männern, zwischen zwei Welten und zwischen Gut und Böse. Es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Eindrücke, Abenteuer und tiefer Emotionen.  Es ist eine spannende Geschichte, die sich mir hier dargeboten hat. Sie ist sehr abwechslungsreich und strotzt nur so von verschiedenen fantastischen Elementen. Magie, Zeitreisen, Parallelwelten und auch ein Vampir bekommen hier eine tragende Rolle. Das hat mir sehr gefallen, denn auf nichts von denen ist ein Schwerpunkt gelegt und das macht dieses Buch zu einer neuen und lesenswerten Lektüre.  Jeder einzelne Charakter ist gut beschrieben. Mir besonders gut gefallen hat dabei Sage. Er geht von Beginn ehrlich mit den Menschen in seiner Umgebung und besonders mit Carly um. Er will sie um alles in der Welt beschützen und nimmt dafür viel Stress und auch Ärger in Kauf. Er geht oft sehr uneigennützig seinen Weg und das gefiel mir an ihm. Mason ist viel mehr als er zu Beginn zu sein scheint. Aber bei ihm will ich nicht zuviel hervor greifen ohne großartig zu spoilern. Er ist das "gute" Gegenstück zum "bösen" Sage und versucht mit aller Macht Carly für sich zu gewinnen und sie von der dunklen Seite fernzuhalten. Carly ist die ganze Handlung über hin und her gerissen mit ihren Gefühlen für beide Männer. Sie ging mir aber mit ihrem Getue aber auch nicht auf die Nerven, da sie durchaus in der Lage ist, Situationen vernünftig zu beurteilen ohne unüberlegt zu handeln. Besonders hervorstechend ist dabei jedoch ihre Liebe zu Mathis und der große Willen ihn vor allen Dingen zu schützen. Doch Mathis ist mutig und nimmt auch schnell eine wichtige Rolle ein. Benedicta, mit der er schnell eine Freundschaft schließt und die ich schnell ins Herz geschlossen habe, weil sie so unglaublich mutig ist, bereitet den 12-jährigen Jungen auf seine zukünftige Rolle vor und hilft Mathis wo sie kann. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ließ mich schnell durch das Buch fliegen. Mir gefiel es, wie sie jede einzelne Situation bildhaft beschreiben konnte. Sie schaffte es, dass ich mich in jeder Welt und in jeder Zeit orientieren konnte. Die zwischenmenschlichen Szenen waren gekonnt herausgearbeitet und sehr gefühlsbetont ohne in den Kitsch abzudriften. Alles in Allem ist diese Geschichte ein spannender Auftakt und macht durch das Ende Lust auf mehr "Lux & Umbra". Die Handlung hat mich fortgerissen aus dieser Welt und ließ mich doch mit einigen Fragen zurück. Aber das ist auch gut so, denn so kann ich mich auf die Fortsetzung freuen, die jedoch erst 2016 erscheinen wird. Wir können gespannt sein, denn ich bin es auf jeden Fall. "Der Pfad der schwarzen Perle" ist ein gelungener und starker Auftakt der Reihe "Lux & Umbra". Silke M. Meyer hat mich dank ihres schönen Schreibstils in eine Welt mitziehen können, aus der ich ungern wieder hervor gekrochen kam. Jeder einzelne Charakter wurde liebevoll herausgearbeitet und so manchen konnte ich auch ins Herz schließen. Diese Geschichte vereint so viele Fantasy-Elemente, dass einem schwindlig werden könnte. Jedoch gelingt es der Autorin, sie zu einem spannenden Start ihrer mehrteiligen Reihe zu verbinden.  Von mir gibt es 5 Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle" von Silke M. Meyer

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Angelblue

    Angelblue

    Herzlich Willkommen zur Leserunde von "Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle" - von Silke M. Meyer Der Verlag SadWolf stellt 15 Ebooks (mobi/epub) zur Verfügung. Vielen Dank dafür. Zum Inhalt: Zwei Welten, drei Liebende, eine schicksalhafte Prophezeiung. Der fesselnde Kampf zwischen Gut und Böse. Die junge Charlotte und ihr Sohn Mathis leben endlich frei und ungebunden, bis zwei faszinierende Männer aus einer anderen Welt in ihr Leben treten. Mit ihnen erscheint eine übernatürliche Macht, die sich dem Schutz unserer Welt verschrieben hat. Sie legt das Gleichgewicht von Gut und Böse in Charlottes Hände und stellt sie vor eine riskante Wahl, was Charlotte auf mystische Pfade führt. Können die Erfüllung der geheimen Prophezeiung, die älter ist als die Zeit und Charlottes Herzensentscheidung die Erde vor der Dunkelheit bewahren? Könntest du bedingungslos auf dein Herz hören, wenn das Schicksal zweier Welten in deinen Händen läge? Mit packender Wortgewandtheit nimmt Silke M. Meyer den Leser mit auf eine atemberaubende Reise in eine Parallelwelt voller Liebe und Magie. Begleitet von zauberhaften Geschöpfen und viel Fantasie hinein in eine sagenumwobene Familiensaga, die durch vampirische Zeitreisen ihre Geheimnisse offenbart. Hier geht es zum Buchtrailer! Falls Ihr eines der 15 Ebooks gewinnen wollt, bewerbt Euch bis zum 30.03.2015 hier im Thread unter "Bewerbung". Die Autorin Silke M. Meyer wird bei der Leserunde dabei sein, um Eure Fragen zu beantworten. Herzlichen Dank dafür. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer dieser Leserunde innerhalb von 3 Wochen sich an den Leseabschnitten zu beteiligen. Am Ende beinhaltet diese Leserunde auch das Verfassen einer Rezension. Die Veröffentlichung der Rezension sollte auf Lovelybooks und Amazon erfolgen. Weitere Veröffentlichungen bleiben dem Teilnehmer überlassen. Bei der Auslosung der Teilnehmer können nur Bewerber berücksichtigt werden, auf deren LB-Profil auch schon Rezensionen veröffentlicht wurden. Eine Weitergabe des zur Verfügung gestellten Ebooks ist nicht gestattet. Ich freue mich auf Euch und eine spannend-schöne Leserunde... Angelblue für BJ-Autorenservice

    Mehr
    • 50
  • Der Pfad der schwarzen Perle

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    AmberStClair

    AmberStClair

    Klappentext: Zwei Welten, drei Liebende, eine schicksalhafte Prophezeiung. Der fesselnde Kampf zwischen Gut und Böse. Die junge Charlotte und ihr Sohn Mathis leben endlich frei und ungebunden, bis zwei faszinierende Männer aus einer anderen Welt in ihr Leben treten. Mit ihnen erscheint eine übernatürliche Macht, die sich dem Schutz unserer Welt verschrieben hat. Sie legt das Gleichgewicht von Gut und Böse in Charlottes Hände und stellt sie vor eine riskante Wahl, was Charlotte auf mystische Pfade führt. Können die Erfüllung der geheimen Prophezeiung, die älter ist als die Zeit und Charlottes Herzensentscheidung die Erde vor der Dunkelheit bewahren? Könntest du bedingungslos auf dein Herz hören, wenn das Schicksal zweier Welten in deinen Händen läge? Mit packender Wortgewandtheit nimmt Silke M. Meyer den Leser mit auf eine atemberaubende Reise in eine Parallelwelt voller Liebe und Magie. Begleitet von zauberhaften Geschöpfen und viel Fantasie hinein in eine sagenumwobene Familiensaga, die durch vampirische Zeitreisen ihre Geheimnisse offenbart. Meine Meinung: Carly wird auf unerklärlicherweise mit 15 Jahren Schwanger. Mit ihren Sohn fängt sie ein neues Leben an. Alles scheint in Ordnung zu sein, bis auf ihre Träume und das eines Tages zwei Männer in ihrem Leben treten die sehr unterschiedlich sind. Sie kommen aus einer anderen Welt um Carly auf einer Prophezeiung vorzubereiten die nur sie erfüllen kann. Wer ist der Gute und wer ist der Böse von den beiden Männer und wie entscheidet sich Carly? Ein sehr gutes Buch was sich gut und flüssig lesen läßt. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Es ist sehr spannend und geheimnisvoll geschrieben. Man taucht in einer faszinierenden Fantasiewelt ein die einen nicht mehr los läßt. Die Zitate an den Kapitelanfängen waren sehr passend zu den Kapiteln, was ich sehr schön fand und auch die verschnörkelte Schrift fand ich irgendwie stimmig. Die Charaktere der einzelnen Personen waren sehr schön beschrieben und man konnte sie sich sehr gut vorstellen. Auch die Umgebung der Fantasiewelt war interessant beschrieben. Aber leider geht immer mal ein gutes Buch zu Ende und leider ist das Ende offen. Man weiß nicht wie es wirklich ausgegangen ist, ob Carly es geschafft hat oder nicht. Das macht das ganze noch spannender und die Neugierde auf dem nächsten Teil wächst. Ich werde sehnsüchtig auf den zweiten Teil warten und bin gespannt wie es weiter geht. Ich kann das Buch für alle die Fantasie mögen sehr empfehlen! Danke das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
    • 2
    madamecurie

    madamecurie

    15. May 2015 um 20:35
  • Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    xlesezauberx

    xlesezauberx

    02. May 2015 um 13:43

    Inhalt: In dem Buch geht es um Carly. Zusammen mit Ihrem Sohn Mathis hat sie einen Neuanfang gewagt. Eines Tages treten Mason und Sage in Carlys Leben und alles ändert sich. Die beiden Männer kommen aus einer anderen Welt und Carly steht plötzlich vor der Aufgabe eine Prophezeiung zu erfüllen, die ihr ganzen Leben ändern wird. Cover: Das Cover hat mich vom ersten Augenblick an begeistert. Ich finde es wunderschön und schon allein wegen des Covers lohnt es sich das Buch zu kaufen. Außerdem passt das Cover auch sehr gut zum Inhalt des Buches, was ich immer sehr an Büchern schätze. Schreibstil: Der Schreibstil an sich hat mir sehr gut gefallen. Die Sprache ist sehr flüssig und angenehm, dadurch lässt es sich auch sehr gut lesen. Auf jeden Fall ein Pluspunkt! Charaktere: Ich fand die Charaktere waren sehr gut beschrieben. Man konnte sie sich gut vorstellen und sich in sie hineinversetzen. Mit Carly konnte ich mich irgendwie nicht so richtig anfreunden. Ebenso mit Mason, ihn konnte ich während des ganzen Buches nicht so recht leiden. Mein Lieblingscharakter ist auf jeden Fall Sage. Ich liebe Sage und bin von Anfang an auf seiner Seite gewesen. Besonders gut gefallen haben mir auch die Zitate, mit denen jedes Kapitel seinen Anfang gefunden hat. Der Autorin ist es auch gelungen die andere Welt so zu beschreiben, dass man sich diese auch bildlich sehr gut vorstellen konnte. Der Anfang des Buches war jedoch ein wenig schwach und sehr verwirrend. Ich habe die ersten Seiten zweimal gelesen, bis ich sie richtig verstanden hatte. Denoch fand ich das Buch ganz spannend. Bei den letzten Kapiteln konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ich musste einfach wissen wie es ausgeht. Fazit: Das Buch ist sehr geheimnisvoll und auch spannend geschrieben. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen trotz ein paar verwirrender Stellen. Auch den nächsten Teil möchte ich auf jeden Fall lesen und wissen wie es weitergeht. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der gerne Fantasie und Geschichten mit Geheimnissen liest.

    Mehr
  • Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    laraundluca

    laraundluca

    25. April 2015 um 12:13

    Inhalt: Zwei Welten, drei Liebende, eine schicksalhafte Prophezeiung. Der fesselnde Kampf zwischen Gut und Böse. Die junge Charlotte und ihr Sohn Mathis leben endlich frei und ungebunden, bis zwei faszinierende Männer aus einer anderen Welt in ihr Leben treten. Mit ihnen erscheint eine übernatürliche Macht, die sich dem Schutz unserer Welt verschrieben hat. Sie legt das Gleichgewicht von Gut und Böse in Charlottes Hände und stellt sie vor eine riskante Wahl, was Charlotte auf mystische Pfade führt. Können die Erfüllung der geheimen Prophezeiung, die älter ist als die Zeit und Charlottes Herzensentscheidung die Erde vor der Dunkelheit bewahren? Könntest du bedingungslos auf dein Herz hören, wenn das Schicksal zweier Welten in deinen Händen läge? Meine Meinung: Ich muss gestehen, zu Beginn bin ich bei den ersten paar Seiten etwas gestolpert. Der Anfang ist noch sehr geheimnisvoll und verwirrend. Die Beschreibung der magischen Welt, die Geschichte über die Entstehung der zwei Seiten, konnte mich nicht überzeugen oder packen. Ich konnte mir das alles nicht richtig vorstellen. Doch dann hat Carly mich um den Finger gewickelt, genauso wie sie es bei Mason und Sage getan hat. Ich habe mit ihr gefiebert und gehofft und wollte unbedingt das Rätsel Besonders die schönen Zitate, die den Kaptilen überstehen, haben mir sehr gut gefallen. Die Figuren waren sehr lebendig und liebevoll gezeichnet, die Männer so schön geheimnisvoll :-) Carly war mir von Anfang an sympathisch. Mason war zuerst ganz nett, aber gleichzeitig etwas suspekt, zu glatt, wenn er auch etwas besonderes an sich hatte. Mein Bild von ihm hat sich während der Geschichte sehr gewandelt.  Sage, dunkel und geheimnisvoll, dagegen gefiel im Laufe der Geschichte immer besser, trotz oder gerade wegen der dunklen Seite, gegen die er anzukämpfen versuchte. Er hat ein Herz erobert. Die ganze Geschichte ist sehr geheimnisvoll, mystisch, spannend und voller Magie. Diese Mischung aus Familiengeheimnis, Spannung und Abenteuer, Liebe und Fantasyelementen gefiel mir sehr gut. Bis zum Schluss bleiben einige Rätsel ungelöst, die Spannung steigt immer weiter. Das Ende bringt dann nochmal eine überraschende Wende, die ich dem Maße nicht erwartet hatte. Der Cliffhanger ist gemein, aber ich freue mich auf die Fortsetzung. Fazit: Eine spannende und geheimnisvolle Fanatsygeschichte mit tollen Charakteren, dei sich zu lesen lohnt.

    Mehr
  • Fantasy & Liebe in einem

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Tscharmen

    Tscharmen

    14. January 2015 um 11:12

    Wer damit anfängt zu lesen, legt dieses Buch nicht mehr zur Seite. Morgens habe ich mit dem Buch begonnen und abends hatte ich es bereits verschlungen.  Wer gerne Fantasy & Liebe in einem Buch liest, hat mit Lux & Umbra eine sehr gute Entscheidung getroffen.

    Jetzt warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Teil!

  • Liebe, übernatürliche Mächte, Entscheidungen

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    truskawaka

    truskawaka

    14. January 2015 um 09:00

    Hätte die Autorin ihr Buch nicht in einem Forum bekannt gemacht, hätte ich dieses Buch wohl nie gelesen, da ich ansonsten komplett andere Bücher lese. Jedoch hat sie mein Interesse nach einigen Textproben bekommen. Trotzdem war ich am zweifeln. Diese wurden schnell beseitigt, das Buch ist interessant, die Kapitel schön kurz, nicht zu schmulzig und das größte Problem- man kann es nicht weglegen. Liebe, übernatürliche Kräfte und eine ganz wichtige Entscheidung. Das Ende ist schlüüsig, jedoch auch offen, so dass man den zweiten Teil des Buches kaum erwarten kann. Das einzige Manko, das Buch ist leseunfreundlich- zumindest für mich. Es lässt sich nicht sehr gut in einer Hand halten und gerade für nachts sind die weißen Seite zu grell.

    Mehr
  • Fantasy pur!!!! Aber dabei kein Gramm zu viel Liebe...SAGE(nhaft)

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Nancy790

    Nancy790

    12. January 2015 um 17:48

    Ich muss zugeben, dass ich auf das Buch von allein nicht gestoßen wäre. Mein Kollege erzählte mir davon, da er den Trailer dafür gemacht hat. Ich stehe eher weniger auf das Fantasy-Genre, sondern mehr auf herzzerreißende Liebesgeschichten.  Nach Harry Potter, und Twilight dachte ich, das mein Horizont an Fantasy-Romanen bereits erreicht ist. Jedoch war ich ja auch von Obsidian und Onyx vollkommen hin und weg. Also las ich über Weihnachten in nicht ganz zwei Tagen Lux und Umbra. Für Fantasy Fans ist dieses Buch fantastisch. Für mich an manchen Stellen schon etwas zu viel Fantasy. Da reicht meine Vorstellungskraft leider nicht ganz dafür aus. Mein Problem war, dass ich mir die Namen der Welt nicht merken konnte. Die Liebesgeschichte hat sie super gemacht. Nachdem Mason verschwunden war und sich Charlotte auf Sage einließ, war ich kurzzeitig geknickt. Allerdings hielt dies nicht lange an, da Sage von Anfang an etwas nicht definierbares, anziehendes an sich hatte. Hierbei einen Dank an Silke, dass sie Twilight gelesen hat, denn ich musste mit einem Schmunzeln im Gesicht ganz oft an Edward denken. Aber wenn man schon mehrere Jahrhunderte alt ist, muss man ja auch ein Gentleman sein.  Die Rolle von Mathis und Benedicta hat mir sehr gut gefallen, da sie rechtzeitig Gut und Böse erkannt haben. Charlotte ist sehr mutig und gefiel mir mit ihrer sturen und tapferen Art. Leider konnte ich bis zum Ende nicht herausfinden, wo Charlotte lebt. Aber das ist ein Problem von mir, da ich mir gern die Umgebung vorstelle. Das Ende war sehr dramatisch und aufregend. Im letzten Moment erkennt Charlotte was ihre Aufgabe ist und führt diese auch aus. Weiterhin erhält man am Ende keine Information wie es weitergeht, was für einen super Cliffhanger gesorgt hat. Was mir besonders gut gefallen hat, ist wie sie Sage dargestellt hat. Trotz seiner dunklen Seele, hat er auch ein Herz. Trotz dessen, dass die Autorin in diesem Buch teilweise ältere Begriffe verwendet hat, liest sich das Buch flüssig und angenehm. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, da ich auch ein Fan davon bin, nicht nur aus Sicht der Hauptperson sondern auch die Gedanken und Gefühle der anderen zu lesen. Zusammenfassend muss ich sagen, dass das ein ganz tolles Debüt war und ich sehnsüchtig auf den nächsten Teil warte. Für Fantasy-Fans ein absolutes Muss und für Leute wie mich, die auf Liebesgeschichten à la Edward Cullen, stehen absolut empfehlenswert. Des Weiteren finde ich das Cover toll gestaltet. Und der Trailer ist super geworden. Habe bereits auf der Mamacommunity gesehen, dass mein Vergleich mit Edward nicht gut ankam. Ich meinte das nicht im Hinblick auf das Aussehen, sondern wegen der Art von Sage. Er ist genauso höflich und zuvorkommend. Ich hoffe ihr verzeiht mir Mädels. 😉

    Mehr
  • Träume, Parallelwelten, Vampiere, Verschwörungen und eine Prophezeiung. Was will man mehr?

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Niji

    Niji

    07. January 2015 um 21:36

     Lux&Umbra der Pfad der schwarzen Perle ist ein relativ typischer Fantasy Roman. Durch die kurzen Kapitel ist der erste Teil der Reihe besonders ansprechend für "Zwischendurchleser". Man kann das Buch zwar nicht wirklich beiseite legen, aber immerhin wird einem diese Möglichkeit gegeben. Durch die 44 Kapitel (das sind eindeutig 2 zuviel ;) ) auf 342 Seiten wird das Werk in handliche Portionen geteilt, welche man sich auch mal eben im Zug oder Bus einverleiben kann. Abends beim Lesen im Bett ist dies jedoch besonders fies. Man denkt sich nur immerwieder "Ach ein Kapitelchen schaff ich noch, aber dann muss ich wirklich schlafen.". Das es dabei nicht bleibt ist beim Schreibstil von Silke M. Meyer absolut nicht verwunderlich. Mit wunderbaren Beschreibungen der Umgebung Ihrer echten und besonders Ihrer Phantasiewelt taucht man nicht nur in eine Kleinstadt ein, sondern auch in das Florenz des 15. Jahrhunderts, reist nach Paris und auf eine einsame Insel. Besonders anschaulich wird auch das Paralleluniversum dargestellt, in welchem der ewig währende Kampf zwischen Gut und Böse auf ein Ende wartet. Anschaulich ist alles dargestellt und sind auch die Gefühle und Beweggründe (natürlich nur die, welche der Leser zum gesetzten Zeitpunkt auch erfahren soll) geschildert, aber nicht ausschweifend oder gar in langweiligen Schilderungen ausufernd. Gerade soviel, dass man ein klares Bild von den Welten hat, in welchen sich Charlotte, Mathis, Mason und Sage bewegen, aber nicht soviel, dass die Freiräume der eigenen Phantasie beschnitten werden. Ich liebe Fantasy, aber kitschige Romanzen sind nicht mein Fall. Ich hatte zunächst befürchtet, dass es genau zu einer solchen ausufern wird, dem ist aber nicht so. Für meinen Geschmack zwar grenzwertig, aber in einem doch ganz akzeptablen Rahmen. Eine Liebesgeschichte bei der nicht nur Romantiker auf ihre Kosten kommen. Einziges Manko ist für mich persönlich die Schriftart der Zitate an den Kapitelanfängen. Es fällt mir unglaublich schwer diese zu lesen. Die Zitate an sich sind einfach wunderbar passend und stimmen den Leser auf jedes Kapitel erneut ein.   Ein wirklich fesselndes Buch, welches leider viel zu schnell zu ende war. Danke Silke und bitte sei fleißig in der Fastenzeit ich warte auf Band 2.

    Mehr
  • Und ich wusste für wen ich mich entscheiden würde...

    Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle
    Gewitterwolke

    Gewitterwolke

    30. December 2014 um 10:45

    "Noch nie zuvor habe ich so empfunden, nicht einmal, als ich ein Mensch war. Ich kann nicht, Carly. Ich habe Angst, dich dabei umzubringen." (Zitat, S. 170) Das Buch "Lux & Umbra, der Pfad der schwarzen Perle" von Silke M. Meyer geht um eine magische Familiensaga, Vampire, Zeitreisen und eine Frau zwischen zwei umwerfenden und fantastischen Männern Der Inhalt: Neu für mich war, dass Charlotte älter ist, als in anderen Jugendromanen. Sie ist Ende 20 und hat einen Sohn Mathis. Nach dem sie sich für ihre Freiheit entschieden hat und sich von ihrem Freund trennt, bewohnt sie mit ihrem Sohn ein kleines uriges Häuschen. Sie träumte schon immer von Parallelwelten, neu ist aber, dass sie nach jedem aufwachen eine kleine Perle in der Hand hält. Und dann ist da noch Mason, sie sieht ihn in ihren Träumen und spürt eindeutig, dass er sie auch wahrnimmt, aber sobald sie sich nähert, verschwindet er. Wozu sind die Perlen und warum kann sie diesen umwerfenden Mann aus ihren Träumen nicht einmal ansprechen? Und wenn dann der liebevolle Traummann dabei ist, rasant ihr Herz zu erobern und alles irgendwie perfekt scheint, taucht natürlich Mann Nummer zwei auf, Sage. Geheimnisvoll, düster, umwerfend gutaussehend und etwas arrogant, aber er will nur eines, Charlottes Herz erobern und sie beschützen. Dafür tut er, was eben in seiner Macht steht und seine Macht birgt, die eine oder andere kleine Überraschung. Mit ihm lüften sich auch langsam die Geheimnisse um die Perlen, eine Parallelwelt zu der unseren bekommt Gestalt und eine Prophezeiung wird entdeckt, in der Carly, ihre Gefühle und eine Entscheidung von Herzen getroffen, die Hauptrolle spielen. Die Charakter: Charlotte oder auch Carly, ist Mutter mit Leib und Seele und Mathis ist ihr Augenstern, aber sie hat aber auch Interessen die sie verfolgt. Sie gestaltet ihr Häuschen allein, ist sportlich und malt. Sie ist vom Anfang der Geschichte eine mutige Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und mit herzlichen und natürlichen Art bezaubert. Trotzdem reizt sie alles magische und sie liebt es, in einem Buch völlig einzutauchen, bis der Morgen graut. Ihr Herz hängt an den Geschichten um alles magisch und fantastische. Sie ist etwas naiv und unsicher, trotzdem mutig und absolut begeisterungsfähig, dabei ist ihre Neugier schier grenzenlos. Schon immer wünschte sie sich, dass es mehr gibt, als das was sie kennt und als ihr Wunsch in Erfüllung geht, begibt sie sich sofort ins Abenteuer. Mathis, ist 12 Jahre und ein liebenswertes und sehr pfiffiges Kerlchen. Er ist mutig und frech, wie 12 jährige eben so sind. Er versucht seiner Mutter, wo es geht zu helfen und hat einen Beschützerinstinkt, der plötzlich über unsere Welt hinaus geht. Er wirkt sehr sicher mit seinen 12 Jahren und ist wissbegierig. Ja und dann verliebt er sich, schüchtern und unbeholfen und einfach total süß. Manson und Sage, sind die zwei übernatürlichen Wesen, die sich beide in Charlottes Herz stehlen. Viel kann ich zu Ihnen nicht sagen, weil ich nichts vorwegnehmen möchte. Der eine wirkt liebevoll, sicher, beschützend und umsorgt sie und der andere wirkt etwas arrogant, düster, elegant und beschützend auf eine eher tollkühne Art. Keiner der zwei ist oberflächlich beschrieben und so lernte ich auch die anderen Seiten kennen und zumindest ich wusste, wer mein Herz ab der Hälfte des Buches erobert hatte. Mein Fazit: Am besten hat mir eindeutig die Gestaltung der Hauptpersonen gefallen. Wer von uns Leseeulen ist nicht ein bisschen wie Charlotte und wäre gerne noch mehr Charlotte?! Sie ist mutig und aber auch irgendwie unsicher, aber nicht wie manch eine Hauptfigur in anderen Jugendbüchern, man merkt einfach, dass sie älter ist. Ich als fast 30 jährige mochte sie unglaublich gerne und dachte des öfteren "Ja, würde ich auch gerne mal...." oder "Hach, ich auch....". Aber auch die Jugendlichen, die dieses Buch lesen, wurden nicht vergessen, sie haben Mathis. Der liebevolle und freche Junge, wird wohl einige Mädels und Jungen mitnehmen in die magische Welt und dort mit Ihnen in die Bücher eintauchen. Ja und dann sind da noch die Männer, beide sehr unterschiedlich aber trotzdem toll beschrieben, da ist für jeden was dabei ;) Ich hatte mich da recht schnell entschieden, hach ja.... Die magische Parallelwelt ist schön durchdacht, aber nicht so Tolkienmäßig bis in kleinste Detail beschrieben. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und hatte dabei noch etwas Spielraum, ja sie sah in meinem Kopf ganz zauberhaft aus. Die Geschichte ist eine schöne Mischung aus Familiensaga, Zeitreise und Abenteuer. Natürlich darf da die Liebesgeschichte nicht fehlen. Da kam nun nichts super neues, aber wer kann das Rad in der Fantasywelt auch noch neu erfinden. Der Mix aus den verschiedenen Elementen hatte aber durchaus etwas, dass ich so noch nicht gelesen habe. Von allem ein bisschen ohne das dabei etwas überwiegt oder unlogisch ist, habe ich als absolut rund empfunden und ich habe mich gerne durch die spannende Geschichte treiben lassen. Einen Stern ziehe ich ab, denn es gab ein paar wenige Handlungsstränge, die mir nicht ausgebaut genug waren oder bei denen ich dachte, dass da noch etwas kommt, was dann aber nicht weiter erwähnt wurde. Die aber am Ende auch irrelevant für die Geschichte waren... Ich hatte am Anfang Schwierigkeiten mich in Frau Meyers Erzählstil einzulesen, dass habe ich häufiger mal bei deutschen Autoren, aber nach den ersten 30 Seiten lief dann alles sehr flüssig. Mit kleinen Gedankensprüngen, die ich manchmal schwer nachvollziehen konnte (aber das war in der Regel Charlotte, also vielleicht macht es das am Ende doch nur "echter", denn welche von uns Frauen denkt immer komplett nachvollziehbar für andere ;) ), aber vor allem mit liebevoll gestalteten Hauptfiguren, Männern die mich etwas albern theatralisch Seufzen ließen und denen ich am Ende auch ein bisschen von meinen Herz geschenkt hatte und einem gelungen Mix aus verschiedenen Fantasyelementen, ist dieses Buch ein lesenswertes und gelungenes Erstlingswerk!!

    Mehr