Silke Neumayer

 3.5 Sterne bei 83 Bewertungen
Autor von Küss mich, Baby!, Liebe Liebe und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Silke Neumayer

Silke Neumayer, geboren 1962 in Zweibrücken, ist Drehbuchautorin für Film und Fernsehen und Bestsellerautorin. Sie kennt sich mit Hunden, Katzen und auch Pferden sehr gut aus, aber vor den Schmetterlingen im Bauch hat sie den meisten Respekt. Silke Neumayer lebt alleinerziehend mit ihrer Tochter in München.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Schmetterlinge im Bauch sind die gefährlichsten Tiere der Welt

 (6)
Neu erschienen am 13.07.2020 als Taschenbuch bei Ullstein Paperback.

Alle Bücher von Silke Neumayer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Männerversteherin (ISBN: 9783492271820)

Die Männerversteherin

 (11)
Erschienen am 11.05.2011
Cover des Buches Mit Mann ist auch nicht ohne (ISBN: 9783453605428)

Mit Mann ist auch nicht ohne

 (9)
Erscheint am 13.04.2021
Cover des Buches Wer nicht hören will, muss lieben (ISBN: 9783492262354)

Wer nicht hören will, muss lieben

 (8)
Erschienen am 01.04.2007
Cover des Buches Herz lass nach (ISBN: 9783492500425)

Herz lass nach

 (4)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Die Männerversteherin (ISBN: 9783492980180)

Die Männerversteherin

 (0)
Erschienen am 10.12.2013
Cover des Buches Mit Mann ist auch nicht ohne (ISBN: 9783956393563)

Mit Mann ist auch nicht ohne

 (0)
Erschienen am 14.05.2018

Neue Rezensionen zu Silke Neumayer

Neu

Rezension zu "Schmetterlinge im Bauch sind die gefährlichsten Tiere der Welt" von Silke Neumayer

Berge, Ziegen und Liebe…
Normal-ist-langweiligvor 21 Tagen

Meine Meinung:

Ich fand den Titel des Buches richtig niedlich, so dass ich das Buch sehr gerne lesen wollte. 

Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und ist sehr passend für die heißen Tage, obwohl sich das Lesen auf der Alm aus offensichtlichen Gründen auch anbieten würde.

Ich mochte Frieda und auch Annie von Beginn an und freute mich darüber, dass beide schon Anfang 50 sind. Aus diesem Grund habe ich das Buch auch ausgewählt. Ich bin ja auch schon 43 und so kann ich mich mit älteren Protagonistinnen besser anfreunden und auch in sie hineinversetzen.

Friedas und Max Geschichte hat mir gut gefallen, wenn auch schon zu Beginn klar ist, wie diese endet. Aber dafür liest man ja genau solche Bücher. Geschichten, die man inhalieren kann und dabei mitfiebern, in denen Charaktere vorkommen, wie du und ich und die auch Dinge erleben, die auch für uns möglich wären.

Silke Neumayer hat eine wirklich sympathische Geschichte kreiert, die vor allem auch durch diverse Kleinigkeiten besticht, wie süße kleine Ziegen, die während des Lesens ohne Probleme das Herz der Leserin erobern. Nach dem Lesen wünscht man sich nichts sehnlicher als in einen Streichelzoo zu gehen, um Ziegen zu streicheln! 🙂 Vielleicht aber auch mal wieder nach Berlin zu fahren, um eine Currywurst mit Pommes zu essen.

Gut gefallen haben mir auch Friedas und Max Beschreibungen, ihr Verhalten und auch die Schlagabtausche der beiden. Ich konnte mir beide gut vorstellen und konnte auch ihre Absichten und ihr Verhalten gut nachvollziehen. 

Auch Annie und ihre Geschichte konnte mich gut unterhalten und diese war ein passendes Beiwerk. Sie passte gut in das ganze Schlamassel und war eine richtige Freundin mit Ecken und Kanten und auch eigenen Problemen. 

*****************

Fazit:

Ich wurde gut unterhalten, wenn ich auch schon zu Beginn wusste, wie das Buch enden würde. Aber das ist ja auch das Schöne an solchen Geschichten. So weiß man schon ein wenig, was man bekommt. Und der Rest, der ist dann die Überraschung. Diese ist der Autorin gut gelungen und auch die Details konnten mich überzeugen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Schmetterlinge im Bauch sind die gefährlichsten Tiere der Welt" von Silke Neumayer

Friedas Currywurst
Dominikusvor 2 Monaten


Silke Neumayer schreibt angenehme Liebesromane.

Ihr Roman „Schmetterlinge im Bauch sind die gefährlichsten Tiere der Welt“ hat meiner Meinung nach nur einen zu langen Titel.


Frieda ist Anfang 50, geschieden und Mutter eines Sohnes, der gerade auf Weltreise ist. 

Sie betreibt in Berlin, gemeinsam mit ihrer Freundin, eine Currywurstkette.

Sie hat starke Schlafstörungen, das ihre Freundin Angie ihr zu einer Kur rät.

Also bucht Frieda eine Hütte in den Bergen. Natürlich ist die zweimal vermietet und der andere ist ein Schwarm aus der Schulzeit.


Die Autorin schildert uns eine witzige Geschichte aus den Bergen. Es passieren einige bemerkenswerte Sachen. Es ist ein schöner Roman zum Entspannen. Der Schreibstil ist flüssig und auch spannend.


Es ist eine richtig schöne Liebesgeschichte.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Schmetterlinge im Bauch sind die gefährlichsten Tiere der Welt" von Silke Neumayer

Hoch droben auf dem Berg...begegnet dir die große Liebe
katikatharinenhofvor 3 Monaten

Frieda muss raus aus Berlin, denn der Alltag droht sie regelrecht aufzufressen. Als sie noch einmal Glück im Unglück hat, und die Pommesbude nur fast in Brand steckt, steht der Entschluss fest – das war‘s und die Auszeit muss her. Völlig übernächtigt bucht sie über Airbnb eine 6wöchige Auszeit auf einer Alm in Berchtesgaden. Soweit, so gut. Doch in den Bergen angekommen muss sie feststellen, dass ihr die Alm nicht alleine vermietet wurde – ein klassischer Fall von Doppelbuchung. Und der Typ, der da vor ihr steht, sieht nicht nur gut aus, sie kennt ihn auch noch. Es ist ihr alter Klassekamerad Max, ein Womanizer, wie er im Buch steht. Und eigentlich können die beiden sich überhaupt nicht leiden. Eigentlich… 

 

Zwischen Großstadthektik und Alpenromantik ist diese humorvolle Liebeskomödie angesiedelt und perfekt, um eine große Portion Herzbeben in den Bergen regelrecht zu inhalieren. 

Silke Neumayer weiß gekonnt mit den Gefühlen ihrer Figuren zu spielen, was sie unheimlich interessant und authentisch macht. Frieda verkörpert das klassische Muttertier - Anfang fünfzig, leidet am Empty-Nest-Syndrom, alleinerziehend und ziemlich überarbeitet – aber unglaublich liebenswert und charismatisch. Diese Frau ist das personifizierte Chaos und zaubert mir ständig ein Grinsen ins Gesicht. Wo Frieda auftritt, bleibt kein Auge trocken – alleine die Szene im Tante-Emma-Laden oder der Ausrutscher auf den frischen Kuhfladen – sensationell geschildert und zum Brüllen komisch. 

Während Frieda langsam aber sicher  ihren Stress abwirft und die Schönheit der Berge genießen kann, muss sie sich aber mit dem doch recht stoffligen Max herumschlagen, der zwar auf der einen Seite  für ordentlich Wirbel ins Friedas Herzgegend verantwortlich ist, auf der anderen Seite aber immer wieder mit seinem rechthaberischen Auftreten für nerviges Augenrollens seitens Frieda sorgt. 

Frieda findet in der Abgeschiedenheit der Bergwelt wieder zu sich selbst und lässt sich auf manches Abenteuer ein, das mal mehr mal weniger glimpflich ausgeht. Sie lernt, dass sie nicht immer alles perfekt machen muss, dass sie auch einmal Fünfe grade sein lassen kann, um Lob und Anerkennung zu finden.  

Zwar weiß man vorher schon, wie das Ganze enden wird – aber sind wir doch mal ehrlich, manchmal braucht man eben genau so eine Geschichte  

Mit Humor, Ironie und ganz vielen Schmetterlingen im Bauch ist dieser wundervolle Roman genau das Richtige für entspannte Urlaubstage

Kommentare: 1
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks