Alinas Grab

von Silke Nowak 
4,8 Sterne bei20 Bewertungen
Alinas Grab
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

Ein absolut spannender Kriminalroman, der mich total begeisterte.

Sonne63s avatar

Spannend und absolut fesselnd. Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung mit den beiden Hauptpersonen.

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alinas Grab"

Kurz nach ihrem achten Geburtstag wird der Kinderstar Alina Odermatt ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen, kann der Fall nicht aufgeklärt werden. Er gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte.
Jahre später wendet sich der Vater des getöteten Mädchens an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Der damals Elfjährige stand zeitweise selbst unter Tatverdacht und brach später den Kontakt zur Familie ab.
Ruby Fuchs und John Bentwood machen sich auf die Suche nach dem jungen Mann. Schnell wird klar: Sein Verschwinden hängt mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammen. 12 Jahre nach der schrecklichen Tat bricht das Eis des Schweigens – und der Alptraum beginnt erneut. Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07FBG9J9R
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:209 Seiten
Verlag:Viktoria Publishing
Erscheinungsdatum:06.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    lucycavor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Ein absolut spannender Kriminalroman, der mich total begeisterte.
    Was ist die Wahrheit?)

    Alina, acht Jahre alt, wird kurz nach der Geburtstagsfeier ihrer Mutter, tot im Swimming-Pool ihres Elternhauses aufgefunden. Ab diesem Zeitpunkt ist der Untergang dieser finanziell reichen und sehr angesehenen Familie bestimmt.

    Alina wurde von allen geliebt, von ihren Eltern, ihrem zwei Jahre älteren Bruder von der Nänni etc. So richtig berühmt wurde sie zusätzlich, als sie die Chance bekam, im Kinderfilm als „Lea, die Eisprinzessin“ ihr Talent unter Beweis zu stellen. Vor allem ihre Mutter vergöttert sie buchstäblich.

    Weder die Polizei, Staatsanwaltschaft noch den Medien gelang es, diesen Fall zu klären und abzuschliessen. Den einzigen für diese Tat in Frage kommen Mann wurde Mangels an Beweisen frei gesprochen. Dieser spektakuläre Fall verschwand ungelöst in den Archiven.

    Jahres später tauchte Alinas Vater bei der kürzlich gegründeten Detektei Fuchs & Bentwood auf. Sein Auftrag lautete, unbedingt seinen verschwundenen Sohn Mark ausfindig zu machen. Der Grund ist, seine Mutter ist inzwischen unheilbar an Krebs erkrankt. Ihr letzter Wunsch ist, ihn nochmals zu sehen.

    Ruby Fuchs, eine ehemalige Polizistin, übernimmt diesen lukrativen Auftrag. Auf ihrer Spurensuche reisst sie erneut alte Wunden auf. Mark, der seinerzeit selbst unter Verdacht stand, seine Schwester getötet zu haben, will eigentlich gar nicht gefunden werden. Im Gegenteil, weitere Personen, die mit diesem mysteriösen Mordfall zu tun hatten, werden ermordet.

    Silke Nowak hat einen unglaublichen tollen Erzählstil, der mich völlig in Bann gezogen hat. Die in diesem Mordfall involvierten Personen sind sehr klar beschrieben. Deren Gedanken und Gefühlswelt hervorragend herausgearbeitet. Was dem Ganzen noch mehr Spannung aufsetzt ist, jeder hat seinerzeit diese Tat anders wahrgenommen. Jeder bevorzugt das Schweigen weiterhin. Ruby Koch und ihrem Partner gelingt es allmählich Licht ins Dunkel zu bringen. Der Preis dafür ist jedoch hoch.

    Dies ist nicht der erste Kriminalroman, den ich von Silke Nowak gelesen habe. Ein Lesevergnügen, das ich sehr gerne weiterempfehlen möchte und dafür 5 Sterne vergebe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sonne63s avatar
    Sonne63vor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend und absolut fesselnd. Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung mit den beiden Hauptpersonen.
    Familiendrama

    Inhalt (Klappentext):
    Kurz nach ihrem achten Geburtstag wird der Kinderstar Alina Odermatt ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen, kann der Fall nicht aufgeklärt werden. Er gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte.
    Jahre später wendet sich der Vater des getöteten Mädchens an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Der damals Elfjährige stand zeitweise selbst unter Tatverdacht und brach später den Kontakt zur Familie ab.
    Ruby Fuchs und John Bentwood machen sich auf die Suche nach dem jungen Mann. Schnell wird klar: Sein Verschwinden hängt mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammen. 12 Jahre nach der schrecklichen Tat bricht das Eis des Schweigens – und der Alptraum beginnt erneut. Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?

    Meinung:
    Dieses Buch hat mir sehr gefallen. Spannend geschrieben, ein guter Plot, sowie ein sehr überraschendes Ende haben mich in den Bann gezogen. Die Autorin zeigt, dass Geld und Ruhm allein nicht glücklich machen. Manchmal ist es sogar besser, dem Einfluss dieser Dinge zu entfliehen.
    Was passiert, wenn dein Kind ums Leben kommt und der Mörder nicht gefunden wird? Was passiert dann mit dir? Wie gehst du damit um? Machst du dich selbst auf die Suche? Was ist mit vermeintlichen Hinweisen, die ein Gericht aber nicht verwerten kann? Wie geht dein Umfeld in dieser Situation mit dir um? All diese Fragen werden gestellt. Der Leser bekommt auch Antworten darauf. Antworten, die er so nicht erwartet hat. Ruby, ehemalige Kommissarin und nun Privatdetektivin, und ihr Partner John überzeugen in ihren Rollen, was auf eine Fortsetzung mit ihnen hoffen lässt.

    Fazit:
    Guter Thriller. Spannend, fesselnd, kurzweilig. Lässt auf eine Fortsetzung hoffen. Absolut Empfehlenswert!

    Kommentare: 1
    78
    Teilen
    camilla1303s avatar
    camilla1303vor 13 Tagen
    Wahrheit und Schweigen

    Der Kriminalroman „Alinas Grab“ von Silke Nowak ist 2018 im Viktoria Publishing Verlag erschienen.

    Der achtjährige Eislauf-Kinderstar, Alina Odermatt, wird tot im Garten ihrer Eltern gefunden. Der Fall kann nicht aufgeklärt werden und gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte. Die Bekanntheit des Mädchens machte den Mordfall zu einer Attraktion. Darüber, wer das kleine Mädchen ermordet hat, wurde sogar im Internet diskutiert. Der Tatverdächtige Uwe Sieg, ein Angestellter der Cateringfirma Festland, wurde zwar angeklagt, aber freigesprochen. Unter Tatverdacht stand unter anderem auch Alinas elfjähriger Bruder Mark. Jahre später wendet sich Alinas Vater an die Detektei Fuchs & Bentwood, um Mark zu finden. Schnell wird klar: Sein Verschwinden hängt mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammen.

    Ein spannender Roman, bis zum Schluss ahnte man nicht, wer Alina vor zwölf Jahren ermordet hat. Insgesamt viermal wird die Tatnacht aus einer anderen Perspektive mit einem anderen Ausgang erzählt und ich konnte nicht erkennen, welcher Erzählstrang nun der Wahrheit entspricht, da alle vier Perspektiven mehr als plausibel klangen. Volle Punktzahl!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    dartmauss avatar
    dartmausvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Grausame Familientragödie mit unerwartenden Wendungen
    Alinas Tod

    Schon das Cover des Buches ist ein absoluter Eyecatcher. Bücher mit solchen Covern muß ich einfach immer in die Hand nehmen.


    Inhalt: Die 8 jährige Alina wird am Geburtstag ihrer Mutter auf bestialische Weise in ihrem Baumhaus ermordet. Richtig grausam ist, das ihr elfjähriger Bruder alles mit ansehen mußte.

    12 Jahre später taucht der Vater Alinas in der Detektei Fuchs und Bentwood und bittet Ruby seinen seit 5 Jahren verschwundenen Sohn zu suchen, da seine Frau mittlererweile an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu Leben hat.

    Ruby und John beginnen mit der Suche und decken nach und nach die Hintergründe und die Wahrheit über den ungeklärten Fall Alina auf.


    Meine Meinung: Ein Buch das mich von der ersten bis letzten Seite gefesselt hat. Ich konnte es vom ersten Moment nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist fesselnd, flüssig und wahnsinnig spannend. So grausam der Mord an der kleinen Alina ist, so grausam sind auch die Hintergründe der Tat. Während des Lesens wird man immer wieder auf die falsche Spur gelenkt und hat so, bis ziemlich zum Ende keinerlei Idee, wer wirklich hinter der Tat steckt. Es kommen einfach zu viele Personen in Frage. Die einzelnen Personen sind mehr oder weniger sympathisch, wie es bei einem guten Thriller sein muß. Rubys und Johns Arbeitsweise und Ermittlungsansätze sind sehr realistisch und detailiert beschrieben. Man kann den einzelnen Ermittlungsschritten wirklich gut folgen.


    Mein Fazit: Gelungener Start in eine neue Reihe. Ich hoffe auf weitere Fälle für Ruby und John.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor einem Monat
    Kurzmeinung: toller spannender Krimi
    toller spannender Krimi

    Klapptext:


    Kurz nach ihrem achten Geburtstag wird der Kinderstar Alina Odermatt ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen, kann der Fall nicht aufgeklärt werden. Er gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte. 
    Jahre später wendet sich der Vater des getöteten Mädchens an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Der damals Elfjährige stand zeitweise selbst unter Tatverdacht und brach später den Kontakt zur Familie ab.
    Ruby Fuchs und John Bentwood machen sich auf die Suche nach dem jungen Mann. Schnell wird klar: Sein Verschwinden hängt mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammen. 12 Jahre nach der schrecklichen Tat bricht das Eis des Schweigens – und der Alptraum beginnt erneut. Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?

    Dies ist der 1.Fall einer neuen Krimiserie mit der Privatdetektivin Ruby Fuchs.Ich kenn schon einige Bücher der Autorin und so waren meine Erwartungen sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal wurde ich in den Bann gezogen.
    Der Schreibstil ist leicht locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
    Ich habe die Privatdetektivin Ruby Fuchs kennen gelernt.Ich begleitete sie bei ihren Ermittlungen und erlebte spannende und atemberaubende Momente.
    Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche authentisch und bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Ruby und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die anderen Personen waren interessant.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.In mir war Kopfkino.Ich habe mitgebangt,mitgelitten und mitgebangt.Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mir sehr gut gefallen.Dadurch wurde der Krimi noch interessanter und lesenswerter.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Die vielen Ungereimtheiten und Rätsel wurden Stück für Stück aufgelöst.Doch bis zum Schluss wusste ich nicht wer denn nun der Täter war und wie alles zusammen hängt.Deshalb habe ich bis zum Ende mitgerätselt.Der Spannungsbogen stieg im Laufe der Handlung stetig an.Mir wurde zu keiner Zeit langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Den Abschluss fand ich einfach unfassbar und damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet.Er hat mich sehr berührt.
    Das Cover ist sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Schon beim Anblick bekommt man Lust zum lesen.für mich rundet es das geniale Werk ab.
    Wieder einmal hat mich Silke Nowak überzeugt.Ich hatte viele spannende und lesenswerte Stunden.Ich vergebe glatte 5 Sterne und freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    MK262vor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Cover ist Spitze getroffen. Hier wird man voll auf Eis geführt.
    Toller Krimi mit Schlif

    Das Titelbild passt einfach Spitze zu der Geschichte eine sehr gute Auswahl. Der Schreibstill ist flüssig locker somit fliegt man nur einfach so durch das Buch. Kaum angefangen kann man das Buch nicht mehr weglegen. Genau so wünsche ich es mir und die Autorin hat mich wieder nicht enttäuscht. Es ist sehr spannend mir gefällt besonders gut der Wechseln zwischen Aktuellem und der Vergangenheit. Die vielen Wendungen sind sehr gut beschrieben und dann kommt der Knall am Schluss mit Ihm hätte ich nicht gerechnet. Einfach wunderbar gelöst. Freue mich schon auf das nächste Buch von Silke Nowak

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor einem Monat
    Kriminalroman, der ziemlich zu Herzen geht

    Dieses Buch erschien 2018 im Verlag Viktoria Publishing und beinhaltet 274 Seiten.
    Der Kinderstar Alina Odermatt wird kurz nach ihrem achten Geburtstag ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Der Fall kann nicht aufgeklärt werden, obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen. Dieser Fall gehört zu den größten Rätseln der deutschen Kriminalgeschichte. Der Vater des getöteten Mädchens wendet sich Jahre später an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Damals war er elf Jahre und stand zweitweise selbst unter Tatverdacht. Später brach er den Kontakt zur Familie ab. Ruby Fuchs und John Bentwood suchen den jungen Mann und Rubys Verdacht erhärtet sich, dass sein Verschwinden mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammenhängt. Nach der schrecklichen Tat sind zwölf Jahre vergangen. Das Eis des Schweigens bricht und der Albtraum beginnt erneut.
    Von der ersten Seite an war ich in dieser Geschichte gefangen. Das liegt auch an dem tollen, flüssigen Schreibstils der Autorin Silke Nowak. Ich konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen und hatte erst Ruhe, als ich das Ende kannte. Das Buch hat mir echt Gänsehaut verursacht. Wenn man so darüber nachdenkt, wie weit doch einige Menschen bereit sind, zu gehen. Man kann es nicht glauben. Es handelt sich hier nicht um einen normalen Krimi, denn man kommt leider auch einem Familiendrama auf die Spur... Aber das müsst ihr schon selbst lesen. Ich habe komplett mitgefiebert und war ganz schön aufgeregt, als ich erfuhr, was hier alles so passiert ist. Eine Leseempfehlung für Liebhaber von Kriminalromanen! Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Vergangenheit ruht nicht...
    Die Vergangenheit ruht nicht...

    (Inhalt, übernommen)
    Kurz nach ihrem achten Geburtstag wird der Kinderstar Alina Odermatt ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen, kann der Fall nicht aufgeklärt werden. Er gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte.
    Jahre später wendet sich der Vater des getöteten Mädchens an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Der damals Elfjährige stand zeitweise selbst unter Tatverdacht und brach später den Kontakt zur Familie ab.
    Ruby Fuchs und John Bentwood machen sich auf die Suche nach dem jungen Mann. Schnell wird klar: Sein Verschwinden hängt mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammen. 12 Jahre nach der schrecklichen Tat bricht das Eis des Schweigens – und der Alptraum beginnt erneut. Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?

    Zur (genialen) Autorin:
    Silke Nowak, 1975 in Ravensburg geboren, lebte fast 20 Jahre in Berlin, wo sie 2001 ihren Magister in Literaturwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität ablegte. 2005 folgte eine Doktorarbeit in Germanistik, die unter dem Titel Sprechende Bilder 2007 im Wallstein Verlag Göttingen erschien. Danach unterrichtete sie Literaturwissenschaft an der FU Berlin und TU Chemnitz, arbeitete als Pressesprecherin und im Bereich der Neuen Medien. Ihr Debütroman Auserwählt erschien im Juli 2013 bei Amazon, im Dezember 2013 folgte der Krimi Schneekind. Beide Krimis konnten eine große Leserschaft begeistern. Auserwählt schaffte es auf Anhieb in die Top 10 der Berlin-Krimis, Schneekind wurde ein Bestseller bei Amazon.

    Schreibstil/Fazit:
    DANKE an die Autorin für die Zusage und schnelle Belieferung meines signierten Buches im handlichen TB-Format bei 274 Seiten und 36 Kapiteln, weitere Leseproben im Anhang.
    Ich freute mich und wurde keinesfalls enttäuscht!

    Der Regiokrimi bot Suchtgefahr von Anfang an, zumal er auch in Süddeutschland spielt und ich die Gegend zumindest - reisetechnisch - bereits gestreift habe - somit hatte ich einfach ein konkreteres Bild vor Augen :)

    Zuerst einmal möchte ich noch das dickere Papier, die sehr angenehme Leseschrift und die kurzknappen Kapitel loben, das Alles baute doch eine wahnsinnige Spannung auf, nachdem der Anfang eher verhalten begann.
    Das Tempo wurde auch dank der zwei Erzählstränge mit Vergangenheitsbezug sogleich vehement entfacht, das eigene Kopfkino arbeitete stets auf Hochtouren, um alle Aussagen und Tatsachen zu verarbeiten.
    Spannung dank stets sehr intensiver Ermittlungsarbeit (auf höchstem Niveau), die Zeit drängte...da der Täter (im originellen Schlumpf-Kostüm) hier gnadenlos abrechnete und schonungslos agierte...Gänsehautfeeling vom Feinsten.
    Sehr gut gefiel mir der unverblümtdirekte Schreibstil sowie die ich-Perspektive einer interessanten Ermittlerin, von der ich gerne noch weitere Werke lesen möchte...

    Deutscher Nervenkitzel vom Feinsten mit einem rasant-turbulenten Showdown, überzeugt Euch gerne selbst!

    Kommentare: 1
    8
    Teilen
    A
    anna_mvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Krimi bei dem man selber schön miträtseln kann
    Alinas Grab - ein spannender Krimi zum Mitermitteln

    Silke Nowaks kürzlich erschienener Kriminalroman „Alinas Grab“ handelt von der Suche nach Alinas Bruder Mark und der Aufklärung eines zwölf Jahre alten Verbrechens. Es geht einerseits um die Rekonstruktion und Aufklärung eines angeblich wahren Kriminalfalls, bei dem die achtjährige Alina Odermatt, ein Filmstar, entführt und ermordet wurde, und andererseits um die Suche nach ihrem heute 23-jährigem Bruder Mark, der schon vor Jahren den Kontakt zu den Eltern abbrach. Silke Nowak spielt dabei mit der Ermittlerphantasie des Lesers.

    Alles beginnt mit einem Rückblick in das Jahr 2006: Die sehr wohlhabende Familie Odermatt feiert in ihrem Ravensburger Anwesen pompös den Geburtstag der Mutter Kitty und die Kinder, Mark und Alina, übernachten im Baumhaus. In der Nacht werden sie von einem verkleideten Mann überfallen. Alina wird entführt und ermordet.


    Heute, im Jahr 2018, suchen Alinas Eltern Kitty und Thomas die Privatdetektivin Ruby Fuchs auf, um sie zu bitten, ihren Sohn wiederzufinden, der seit seinem 18. Geburtstag jeden Kontakt vermeidet. Sie stellen der Detektivin und ihrem Partner eine satte Belohnung in Aussicht, wenn sie schnell liefern, denn Kitty ist schwer krank und es bleibt ihr nicht mehr viel Zeit.

    Schnell erkennen die beiden Detektive, dass Marks Verschwinden mit dem Fall von damals zusammenhängen muss und ihnen wird klar, dass der Polizei 2006 erhebliche Fehler unterlaufen sind. Während sie versuchen, die zwei Fälle zu lösen, kommen immer wieder neue Zeugen ins Spiel, die dem Leser reihum verschiedene Varianten des Ablaufs der Geburtstagsfeier, der Reaktionen auf die Entführung und Gründe für Marks Untertauchen liefern. Der Leser kann mitermitteln und spekulieren. Doch wem kann er glauben, wem muss er misstrauen, wer hat etwas zu verbergen und wer hat das beste Motiv?

    Silke Nowak versteht es, vorauszusehen, welche Szenarien der Leser sich ausmalt und untermauert oder verwirft sie dann mit einem neuen Indiz, einer Zeugenaussage etc. Sie spielt mit den Erwartungen erfahrener Krimileser, die es gewohnt sind, dass es immer noch etwas schlimmer kommen kann, als man dachte. Die Autorin hält die Spannung hoch, weiß wann sie das Tempo ein wenig drosseln muss und zu überraschen. Am Ende hat vermutlich jeder irgendwo mal richtig gelegen, wurde gut unterhalten und manch einer wird sich fragen, wieso er das Offensichtliche nicht gesehen hat.

    Stilistisch sticht das Werk nicht besonders heraus, lässt aber auch wenig Kritik zu. Die Detektivin Ruby wurde mir durch einige Sätze sympathisch, wie z.B.: „Ravensburg war eine Stadt, von der ich als Kind immer geglaubt hatte, sie wäre das Vorbild für die Playmobil Ritterburg gewesen.“ Außerdem sind mir die vielen Uhrzeitangaben aufgefallen, die den Leser wohl zum Mitermitteln anregen sollen. Jedoch spielen sie nicht immer eine Rolle für die Rekonstruktion der Tat und irritierten mich somit manchmal. Es fällt allerdings nicht schwer, den beiden Handlungssträngen von 2006 und 2018 zu folgen, dafür hat Frau Nowak gesorgt. Nett fand ich auch, dass sie im Nachwort darauf einging, wie ihre Protagonisten ihren Namen kommen. Dabei konnte ich nicht umhin zu bemerken, wie sehr sich ihr Schreibstil der Danksagung und dem Nachwort vom Roman unterscheidet, denn hier geht es ziemlich umgangssprachlich zu.

    Die Handlung wird hier und da durch ein paar Extras angereichert, wie z.B. einem journalistischen Text, Ermittlungsakten oder einem Auszug aus einem Drehbuch, da die Tat 2006 in einem Fernsehfilm nachgestellt wurde. Hier weiß die Autorin dieses melodramatische TV-Format auf die Schippe zu nehmen. Kritik am Hype um Kinderstars schwingt gelegentlich auch im Text mit. Und selbst dem Krimileser wird der Spiegel vorgehalten, denn er muss sich eingestehen, dass es in seiner Phantasie viel schrecklicher zugehen kann, als in der Realität. Hält er es hier mit Aristoteles und sucht die Katharsis durch den Roman?

    Das Buch lässt sich nur schwer aus der Hand legen, denn schließlich möchte man wissen, ob man mit seinen eigenen Vermutungen richtig liegt. Im Rückblick musste ich jedoch feststellen, dass ich die Lösung hätte sehen müssen und wäre vielleicht auch darauf gekommen, wenn ich mir die Zeit genommen hätte, alles gut zu überdenken. Andererseits gab es so viele Möglichkeiten, dass man sich seiner Theorie nie sicher sein konnte und somit kann ich dieses Buch allen Lesern empfehlen, die selber gerne Kriminalpolizist spielen und die nicht müde werden, die Puzzleteile immer wieder neu zusammenzufügen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AlexandraSterns avatar
    AlexandraSternvor 2 Monaten
    Alinas Grab - ein unglücklicher Unfall oder doch Mord ? Misshandlungen oder Geschwisterneid ?

    Zum Buch:

    Der Krimi "Alinas Grab" von Silke Nowak gibt dem Leser von Anfang an viele Rätsel auf und führt in verschiedene Handlungsstränge. Der Erzählstil und die verschiedenen Perspektiven sind sehr geschickt und gekonnt gewählt. Von Anfang bis zum Ende ist man gespannt was noch passiert und vor allen Dingen was ist damals vor 12 Jahren passiert ? Wer hat welche Rolle gespielt, wer spielt sie noch ? Wo ist Mark ? Wer ist der Schlumpf ? Warum wurden so viele Ermittlungsergebnisse  vertuscht ? Fragen über Fragen, die man als Leser versucht zu lösen und einen immer wieder an seine Grenzen stoßen lässt.

    Fazit:

    Knackiger Thriller, interessante Personen, super Story und sehr spannend.

    Die Ermittlerin Ruby Fuchs ist klasse, der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr.

    Das Ende war für mich zwar sehr atemberaubend aber etwas zu überraschend und hat auch manches offen gelassen. Die Hinweise auf den waren Tathergang fehlten mir vorher.


    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SilkeNowaks avatar

    Hallo liebe Krimi- und Trillerfans,

    mein neuer Krimi Alinas Grab ist soeben erschienen.

    Kurz nach ihrem achten Geburtstag wird der Kinderstar Alina Odermatt ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen, kann der Fall nicht aufgeklärt werden. Er gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte.
    Jahre später wendet sich der Vater des getöteten Mädchens an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Der damals Elfjährige stand zeitweise selbst unter Tatverdacht und brach später den Kontakt zur Familie ab.
    Ruby Fuchs und John Bentwood machen sich auf die Suche nach dem jungen Mann. Rubys Verdacht erhärtet sich, dass sein Verschwinden mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammenhängt. Zwölf Jahre nach der schrecklichen Tat bricht das Eis des Schweigens – und der Albtraum beginnt erneut. Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?

    Für die Leserunde stelle ich 8 Taschenbücher und 10 E-Books im Kindl-Format zur Verfügung. Ich würde mich freuen, wenn Ihr Lust und Zeit für diese Leserunde habt! Bitte gebt bei der Bewerbung mit an, wer auf einem  E-Book im Kindl-Format lesen kann, dann sind eure Gewinnchancen deutlich höher :)

    Mehr Infos über mich findet Ihr auf www.silkenowak.de

    Den Buchtrailer zu Alinas Grab gibt es auf Youtube: einfach mal reinklicken!

    Sehr herzlich und hoffentlich bis bald,

    Eure Silke Nowak
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks