Neuer Beitrag

GrOtEsQuE

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Da werd ich mal den Anfang machen...

Hab heute mit dem Buch angefangen und muss sagen, ich finds bisher wirklich super spannend...es lässt sich richtig gut lesen, ich liebe Bücher mit nicht all zu langen Kapiteln...und es ist auch keines von den Büchern durch die man sich "quält" und zwingt weiter zu lesen...

Dass die Geschichte in Leipzig und Berlin spielt, wusste ich ja schon, aber dann noch im Schloss in Knauthain...das lässt alte Erinnerungen wach werden...bin dort von der 5. bis zur 10. Klasse zur Schule gegangen...

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht...ich glaub auch nicht, dass Raul Malik der Schuldige ist...er wird nur die Handtasche mitgenommen haben und mehr nicht...vielleicht haben ja Erika oder Norbert Lechmeier etwas damit zu tun? Und wieso hat Norbert Lechmeier bei der Befragung gelogen und gesagt, dass er viel länger bei den Schweizers war? Oder haben die beiden etwas mit dem Tod von Helga Kramer zu tun? Immerhin beschuldigen sie Helga Kramer, dass sie ihren Sohn in den Selbstmord getrieben hätte...

Und was hat es mit den roten Zetteln und der Nachricht im Laptop auf sich? Ich hoffe, dass dies bald aufgeklärt wird...

Und hoffentlich wird der Unfalltod von Georg Kramer auch noch genauer unter die Lupe genommen...

GrOtEsQuE

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

hab mir grade nochmal die Inhaltsangabe durchgelesen...da wird von einem "er" gesprochen...also fallen Erika Lechmeier bzw. Frau Schweizer als Verdächtige wieder weg...

Das ist übrigens die Dritte Leserunde an der ich teilnehme und in jeder wurde bisher am Rande eine tote oder gequälte Katze erwähnt...woran liegt das nur?

trollchen

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

So, habe mein Buch heut mit der Post bekommen und habe heut nachmittag schon mal reingelesen.
ich muss sagen, ich find es ziemlich spannend, ausser die Szenen am Tatort fand ich ein wenig langatmig, aber wahrscheinlich, damit man alle Akteure ein wenig kennenlernt........grins!
Die Zeugenbefragung mit der alten Dame find ich witzig, ich stell mir immer vor, dass ich den alten Herrschat´ften was aus der nase ziehen müßte, ich find das total ätzend, ich glaube, ich würde da auch schnell generv sein.......lach!

Beiträge danach
35 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

claude20

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Ich bin gerade mit Teil 1 fertig geworden und muss leider sagen, dass ich massive Problem hatte in die Geschichte reinzufinden. Ich finde es wirklich sehr verwirrend, dass manchmal von Kranich, dann wieder von Margot die Rede ist. Ich finde da sollte sich Silke auf eins festlegen. Clara wechselt das immer wieder in der Erzählung und das stört schon sehr meinen Lesefluss. Aber insgesamt hat ich weinige Probleme dem Ganzen zu folgen.

Zur besseren Verständlichkeit wäre es manchmal vielleicht angebracht einige zusätzliche Abschnitte gekennzeichet durch eine Leerzeile zu verwenden. Ich war schon einige Male sehr verwirrt. Beispiel S. 11 Norbert sagt. Ich kümmere mich morgen drum und beim nächsten Satz ist Helga dann schon am Bahnhof in Leipzig, obwohl sie vorher noch gar nicht losgefahren sind.

Helga Krämer ist 59 Jahre. Dann finde ich ein paar seiten Später in Hagens Aufzeichnungen für ein Buch die Info, dass das Opfer 62jährig ist. Soll das so sein?

Auf Seite 7 habe ich einen Grammatikfehler entdeckt (Sie bedeutet Ihn, müsste das doch sicherlich heißen. hier ist ein n zuviel)

Also es tut mir leid, dass sich das jetzt so negativ anhört, aber ich will wirklich nur helfen. Ich finde momentan die Geschichte noch etwas holprig. Die Dymanik stimmt für mich noch nicht so ganz. Die Abschweifungen und Zwischenbemerkung und die Beschreibung von einigen Dinegn stören gewaltig im Lesefluss und ich weiss auch nicht genau wohin mich das führen soll. Aus diesem Grund finde ich es schwer dem Handlungsstrang zu folgen.

MissStrawberry

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Mir gefällt das Buch schon von Anfang an. Es fordert zwar stellenweise, das stimmt, aber das tut mir gerade echt gut, nachdem ich einen Krimi gelesen habe, der für meinen Geschmack ins Genre Jugendbuch gehört und dessen Sprache sehr, sehr schlicht war.
Die Fehler hier - sie sind nicht so dramatisch und gemeinsam können wir sie ja ausmerzen. Immerhin hat Silke dieses Buch komplett in Eigenregie veröffentlicht. Dafür ist es bemerkenswert gut.
Mir gefallen besonders die kleinen, witzigen Sätze zwischendurch, z.B. die Bemerkung mit den schlampig rasierten Achseln. Der Gag mit dem roten Zettel ist natürlich ein Geniesteich! Herrlich!
Noch ist einiges unklar - aber ich hab so das Gefühl, dass am Ende ein Aha-Effekt auftauchen wird. Die einzelnen Charaktere sind sehr speziell, aber nicht überzeichnet. Der Leser erfährt sehr viel von den Gedanken der Protagonisten und mir gefällt, wie Silke so herrlich nebensächlich neue Erkenntnisse der Ermittler einbringt, von denen der Leser noch nichts mitbekommen hatte. Aber es passt alles zusammen und ineinander.
Selten habe ich ein selbstverlegtes Buch in Händen gehalten, das mir so gut gefallen hat. Ich bin gespannt, was es mit "Ich bin auserwählt" auf sich hat und warum Helga Kramer sterben musste. Klar, besonders interessant ist, wer der Mörder ist!

Lisabeth

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Ersten Abschnitt beendet...mir gefällt er...ich mag die Protagonisten...na gut mit Ausnahme von Hagen.
Interessant, die Verweise auf die Geschichte der DDR, hat man ja eher selten in Romanen. Auch der Schreibstil gefällt, ich persönlich finde es wichtig, dass Kleinigkeiten erwähnt werden, welche Farbe beispielsweise das Kleid von Clara hat.
Die Idee mit dem im Buch beinhalteten Zettel, toll...obgleich ich gestehe, dass es ein klitzekleines bisschen gruselig war...muss nun aber erst einmal unbedingt weiterlesen...

sonjastevens

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Ich habe nun auch den ersten Teil beendet, leider sehr spät - warum habe ich ja schon geschrieben.

Auf jeden Fall gefällt mir das Buch bis jetzt gut, ich mag die Idee des Buches, auch dass die Ermittler erst auf der falschen Fährte sind und bin gespannt wie es jetzt weitergeht.

Ich muss aber auch sagen, dass ich mit dem letzten Kapitel in dem Teil nichts anfangen konnte... Kann mich da jemand aufklären, vielleicht habe ich auch unaufmerksam gelesen?

romantic devil

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Hab jetzt auch endlich den ersten Teil gelesen. Muss sagen, dass das Buch mich bis jetzt ziemlich begeistert. Ich kann gar nicht aufhören zu lesen. Es ist wirklich spannend. Unheimliche Botschaften, ein Mord an einer Frau, der Paranoia angedichtet wird, ein Unfall, der vielleicht keiner war... Alles sehr interessant. Die beiden Ermittlerinnen gefallen mir auch ganz gut, genauso wie der Schreistil. Hagen ist mir jedoch sehr suspekt und unsympathisch und die Schreibtischnummer mit Kranich fand ich irgendwie unpassend, besonders als er dabei die Augen der Toten vor sich sah. Irgendwie abartig. Das Buch liest sich aber wirklich sehr gut. Bin gespannt, wie sich das alles so weiter entwickelt.

TochterAlice

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Mir gefällt der Schreibstil gut, auch die Bezüge zur ehemaligen DDR und die Figuren sind wirklich gut und originell gezeichnet... was mich ein bisschen stört, ist das manche Figuren (z.B, Kranich) manchmal mit Vor- und manchmal mit Nachnamen benannt werden - ich habe ewig gebraucht, bis ich gepeilt habe, dass das ein und dieselbe Person war.

Es kann ja sein, dass eine von den Frauen eine Mittäterin ist, wer weiß das schon...

Ausgewählter Beitrag

Kari0005

vor 5 Jahren

ERSTER TEIL: Freitagabend, 5. Juli
Beitrag einblenden

Mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Es ist von Anfang an sehr spannend und ich finde es sehr gut, dass man jetzt schon einiges über die Figuren erfährt
Ich finde es auch sehr gefühlvoll geschriebrn.
Gut finde ich, dass man nach dem 1. Teil noch keine Ahnung hat, wer der Mörder sein könnte. Obwohl ich mir sogar Hagrn als Mörder vorstellen könnte
So ich begebe mich nun zum nächsten Teil.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.