Neuer Beitrag

GrOtEsQuE

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Die arme Margot, dass sie stirbt hätte ich nicht erwartet...das muss für Clara schlimm gewesen sein, als sie es erfahren hat, dass ihre Kollegin tot ist...

Also über das Ende war ich sehr überrascht...beim Anfang vom dritten Teil hatte ich mich dann mit dem Gedanken angefreundet, dass Hagen der Täter ist...es klang dann aber auch alles irgendwie eindeutig...das Ehepaar was ihn gesehen hat, ok er hatte eine Erklärung dafür...der Stick, der bei ihm gefunden wurde usw.

Erst als Clara dann bei Leonhardt war, kamen wieder Zweifel auf...ihn hab ich nun gar nicht vedächtigt...das Ganze war sehr gut durchdacht von ihm...

Was mir auch gut gefallen hat, die eingebaute rote Seite mit dem Schriftzug "Ich bin auserwählt"...

David hat nun auch endlich erfahren, dass Clara schwanger ist, fands nur schade, dass er es nicht direkt von ihr erfahren hat bzw. man nicht erfährt wie es weiter geht...

Was mir persönlich am Ende gefehlt hat, dass man nicht erfährt was aus Leonhardt wird? Wo ist er auf einmal hin? Ist hier eine Fortsetzung geplant?

Glanzleistung

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Im letzten Teil geht es ja dann richtig zur Sache. Ein vermeintlich eindeutiger Täter wird endlich präsentiert. Margot Kranich hatte eine Affäre mit Hagen. Hagen ist ja im Laufe des Buches schon sehr unsympathisch beschrieben wurden. Als er dann bei ihr in der Wohnung war, war für mich eigentlich klar, dass er der lang gesuchte Mörder ist. Ich fand nur den Zufall mit Kepplinger etwas bei den Haaren herbeigezogen. Er fährt im selben Zug wie Helga Kramer und ist in derselben Bibliothek wie Stella. Hat das Leonhard so konstruiert oder kam ihm wirklich der Zufall zu Hilfe?
Ich hab mich natürlich schon gewundert, dass der Mörder so früh vom 3. Teil bekannt gegeben wird aber ich dachte im Laufe des letzten Abschnittes wird dann sein Motiv aufgeklärt und der Leser ist den Ermittlern 3 Schritte voraus. Sehr gut gemacht an der Stelle. Um es noch spannender zu machen hätte man allerdings die Stelle mit dem roten Stick rausnehmen sollen, wo dann stand, dass er Hagen vielleicht untergeschoben wurde. Sonst wäre ich auf meiner Fährte geblieben und wäre noch überraschter gewesen.
Showdown, dass dann allerdings Leonard Kirchner der eigentlich Täter ist, der vorher kaum Erwähnung findet oder nicht sonderlich auffällt, fand ich etwas schade. Die Zusammenhänge sind gut herausgearbeitet obwohl ich im 3. Teil dann oft dachte, dass der 1. Teil rückwirkend viel zu detailliert beschrieben war. Da kamen viel zu viele Personen vor, die dann überhaupt keine Bedeutung mehr hatten, wie z. B. das Direktorenehepaar oder Familie Schweizer. Außerdem hätte man das Motiv von Leo noch besser herausarbeiten können. Warum tötet er erst jetzt? Nach so vielen Jahren der Demütigung?
Wenn ich noch etwas Klitzekleines kritisieren würde, dann die vielen „neuen Ermittler“, die auf einmal im letzten Teil auftauchten als Margot tot aufgefunden wurde. Man hatte schon vorher zu tun die mindestens 5-6 genannten auseinanderzuhalten und dann kommen wieder neue dazu. Das hätte man bestimmt anders lösen können.
Ganz besonders schön fand ich die handschriftliche Nachricht und den roten Zettel von Leonard am Ende. Sehr gut inszeniert.

progue

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Ich gestehe, ich war ein bisschen geschockt, als es mit Margot anfing, denn dem Gesetz der Serie folgend hat ja jeder Teil mit dem Opfer begonnen. Als sie dann tatsächlich starb ... hm, ja. Sie tat mir leid, aber es war erträglich, weil sie ohnehin in ihren Parts immer alle auf Distanz gehalten hat. Von daher war mir eigentlich auch nie wirklich klar, warum Clara glaubt, eine so innige Beziehung zu ihr zu haben. Ob sie sich da mal nichts eingebildet hat? Von Margots Seite aus war jedenfalls nichts davon zu bemerken. Und nein, Johannes, es ist nicht hilfreich zu wissen, dass sie ohnehin bald gestorben wäre, das ist es niemals. (In dem Moment hatte ich fast ihn in Verdacht. :D)
Sehr schön gelenkt war der Generalverdacht dann auf Hagen. Ich wollte es nicht glauben, als ihn die Nachbarn gesehen hatten, weil er mir zwar unsympathisch war hoch drei, das aber so gar nicht zu ihm gepasst hätte, zumal er ja tatsächlich Clara erzählt hat, dass er ein Date mit Margot hatte. Aber als es immer "wahrscheinlicher" wurde, schwankte selbst mein Zweifel. Well done.
Auf Leonhard wäre ich ja nie gekommen - ich glaube, auf den kann man auch nicht kommen, weil es einfach keine Infos zu ihm gibt. Das finde ich ein bisschen unfair, weil ich gern mitrate - aber hier sehe ich auch im Nachhinein keine Chance.
Zum Schluss hat er ja mächtig aufgeräumt - selbst Hagen musste dran glauben und er ist jetzt heiß darauf, allen zu beweisen, dass er sie jederzeit töten kann und es auch vorhat.
Der Showdown war dann wirklich mitreißend und fesselnd. Hat mir sehr gut gefallen - noch besser fand ich sogar, dass Leo fliehen konnte und sich jetzt alle in die Hosen machen. Ein guter Einstieg für den zweiten Band ist damit gelegt.

Beiträge danach
20 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

inflagrantibooks

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Glanzleistung schreibt:
Im letzten Teil geht es ja dann richtig zur Sache. Ein vermeintlich eindeutiger Täter wird endlich präsentiert. Margot Kranich hatte eine Affäre mit Hagen. Hagen ist ja im Laufe des Buches schon sehr unsympathisch beschrieben wurden. Als er dann bei ihr in der Wohnung war, war für mich eigentlich klar, dass er der lang gesuchte Mörder ist. Ich fand nur den Zufall mit Kepplinger etwas bei den Haaren herbeigezogen. Er fährt im selben Zug wie Helga Kramer und ist in derselben Bibliothek wie Stella. Hat das Leonhard so konstruiert oder kam ihm wirklich der Zufall zu Hilfe? Ich hab mich natürlich schon gewundert, dass der Mörder so früh vom 3. Teil bekannt gegeben wird aber ich dachte im Laufe des letzten Abschnittes wird dann sein Motiv aufgeklärt und der Leser ist den Ermittlern 3 Schritte voraus. Sehr gut gemacht an der Stelle. Um es noch spannender zu machen hätte man allerdings die Stelle mit dem roten Stick rausnehmen sollen, wo dann stand, dass er Hagen vielleicht untergeschoben wurde. Sonst wäre ich auf meiner Fährte geblieben und wäre noch überraschter gewesen. Showdown, dass dann allerdings Leonard Kirchner der eigentlich Täter ist, der vorher kaum Erwähnung findet oder nicht sonderlich auffällt, fand ich etwas schade. Die Zusammenhänge sind gut herausgearbeitet obwohl ich im 3. Teil dann oft dachte, dass der 1. Teil rückwirkend viel zu detailliert beschrieben war. Da kamen viel zu viele Personen vor, die dann überhaupt keine Bedeutung mehr hatten, wie z. B. das Direktorenehepaar oder Familie Schweizer. Außerdem hätte man das Motiv von Leo noch besser herausarbeiten können. Warum tötet er erst jetzt? Nach so vielen Jahren der Demütigung? Wenn ich noch etwas Klitzekleines kritisieren würde, dann die vielen „neuen Ermittler“, die auf einmal im letzten Teil auftauchten als Margot tot aufgefunden wurde. Man hatte schon vorher zu tun die mindestens 5-6 genannten auseinanderzuhalten und dann kommen wieder neue dazu. Das hätte man bestimmt anders lösen können. Ganz besonders schön fand ich die handschriftliche Nachricht und den roten Zettel von Leonard am Ende. Sehr gut inszeniert.

Das mit den WIEDER neuen Charakteren hat mich auch extremst gestört....Ich glaube, dem ganzen Buch hätte es gut getan, nicht zu jedem Charakter in die Erzählerperspektive zu hüpfen. Clara und Margot hätten gereicht, so hätten wir auch alle eine tiefere Bindung zu den Charakteren bekommen und es wäre sichelrich leichter verständlich gewesen ^^ Aber mehr äußere ich dazu lieber in meine Rezension.

inflagrantibooks

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Sooo hab bis jetzt den Dritten Teil durchgelesen und jetzt ne Woche fürs Buch gebraucht ^^ Liebe Silke du bist wirklich fies mit diesem Täterwechsel am Ende, damit hab ich überhaupt nicht gerechnet. Ich fands gut, das du dich getraut hast, Margot töten zu lassen. Ist im echten Leben auch nicht immer alles Happy End, also Hut ab vor dieser Entscheidung ^.^ Ich werd mich jetzt die nächsten tage an meiner sehr ausführlichen Rezension machen. Ich lebe mich da dann lieber mit meiner Meinung/Kritik/Lob/Erklärungen aus :D Hoffe die anderen sind genauso überrashct vom Ende gewesen wie wir alle ^.^


Liebe Grüße und Gute Nacht
~ Jack T.R.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Margot wird brutal ermordet! Das ist die erste Überraschnung in diesem Kapitel. Ich war überzeugt der Täter ist Hagen. Doch dann kommt Leonhardt ins Spiel, den habe ich auch nicht wahrgenommen.

Als Clara in seiner Wohnung zum nächsten Opfer werden sollte, standen mir die Haare zu Berge. Spannung pur.

Ich hoffe im nächsten Teil erzählst Du uns wie es mit Leonhardt weiter geht. Ist er für Clara noch eine Bedrohung? Was für ein Abgang.

romantic devil

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Margot wird ermordet und jetzt dachte ich eigentlich, der Mörder wäre Hagen. Aber auf den wahren Mörder wäre ich wahrscheinlich nicht gekommen. Ich hätte eher noch Teufel verdächtigt. Tja er ist wohl auch bei mir als Leser so unauffällig gewesen, dass ich ihn übersehen habe. Das Showdown war wirklich spannend, aber das Ende gefällt mir gar nicht. Ich hasse offene Enden. Das ist so unbefriedigend. Dennoch hat mir das Buch sehr gefallen. Es war wahnsinnig spannend, mit vielen Wendungen und einen überraschenden Mörder.

TochterAlice

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

progue schreibt:
Auf Leonhard wäre ich ja nie gekommen - ich glaube, auf den kann man auch nicht kommen, weil es einfach keine Infos zu ihm gibt. Das finde ich ein bisschen unfair, weil ich gern mitrate - aber hier sehe ich auch im Nachhinein keine Chance. iten Band ist damit gelegt.

genauso habe ich es auch gesehen, Leonhards Rolle war viel zu marginal, um ihn in irgendeiner Form auf dem Schirm zu haben. Ansonsten zwar spannend und vielschichtig, aber mit lückenhaften Informationen

Schneekatze

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

TochterAlice schreibt:
genauso habe ich es auch gesehen, Leonhards Rolle war viel zu marginal, um ihn in irgendeiner Form auf dem Schirm zu haben. Ansonsten zwar spannend und vielschichtig, aber mit lückenhaften Informationen

Ich fand's eigentlich am Ende schon recht schlüssig, weil es ja oft die ruhigen Typen aus dem Hintergrund sind, die sich aus verletzten Gefühlen rächen wollen, auch wenn das jetzt klischeehaft klingt.
Aber okay - erst am Ende. Mitraten war dadurch schon erschwert. Ich glaube allerdings, wenn er wirklich mehr aufgetaucht wäre, hätte man sich das sofort schon denken können. Kann man so ja leider schlecht beurteilen.

Ausgewählter Beitrag

Kari0005

vor 5 Jahren

DRITTER TEIL: Donnerstag, 5. September
Beitrag einblenden

Damit hab ich ja wirklich nicht gerechnet
Traurig fand ich das Margot sterben musste
Gott sei Dank hat Clara überlebt - David und sie haben ja jetzt eine Chance zusammen
Gefährlich ist es aber trotzdem noch für alle, da Leo ja auf der Flucht ist
Das Leo der Täter ist erklärt auch warum sich Helga und anfangs auch Margot und Clara nicht gewährt haben
Stella hat sich natürlich gewährt, da sie ihn nicht kannte
Rezi kommt dann morgen

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.