Silke Nowak Penelopes Tod

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 37 Rezensionen
(19)
(15)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Penelopes Tod“ von Silke Nowak

Penny und Chris Winter gelten als Traumpaar. Aber ein Schicksalsschlag verändert ihr Leben: Chris erleidet beim Segeln einen Schlaganfall und Penny ist bereit, alles für ihn zu tun. Doch dann entdeckt sie, dass er ihr offenbar jahrelang etwas vorgespielt hat. Während Chris sich zurück ins Leben kämpft, wird Penny von den Dämonen einer Vergangenheit heimgesucht, die ihr alles zu nehmen drohen: ihre Liebe, ihre Hoffnung – und schließlich auch ihr Leben.

Spannender Thriller und Krimi in einem. Klare Lese-Empfehlung!

— barabook
barabook

nichts halbes und nichts ganzes - weder Roman noch Thriller, nicht mal Krimi

— takaronde
takaronde

Spannender Thriller mit authentischen Charaktere und mit einem überraschendem Ende!

— Pagina86
Pagina86

Eine Geschichte, deren Ende für mich nicht nachvollziehbar war.

— Pucki60
Pucki60

Ein Thriller, der eine unerwartete Wendung nimmt. Sehr empfehlenswert.

— Lesemama
Lesemama

Wieder ein geniales Buch der Autorin Silke Nowak! Von mir eine große Leseempfehlung.

— Wildpony
Wildpony

Hat mich nicht begeistert...

— MeiLingArt
MeiLingArt

Kurz, knackig - gut - Geheimnisse überall

— dieFlo
dieFlo

Ein Thriller mal so ganz anders.

— Kerstin_KeJasBlog
Kerstin_KeJasBlog

Genialer kleiner Thriller

— SchmoekerJule
SchmoekerJule

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweiliger Krimi

    Penelopes Tod
    Gosulino

    Gosulino

    17. August 2016 um 16:18

    Penelope ist seit 10 Jahren glücklich mit Chris verheiratet, der allerdings lieber auf seiner Yacht in der Karibik lebt, als am Bodensee. Eines Tages erleidet er während eines Segeltörns einen Schlaganfall. Er fällt ins Koma und Penny bringt ihn zurück in die Heimat, um ihn dort zu pflegen. Plötzlich tauchen seltsame Gestalten auf, die sie verfolgen, ihr Haus beobachten und Penny merkt nach und nach, dass Chris nicht das Leben führte, das er vorgab. Bald muss sie selbst ebenfalls um ihr Leben bangen.Der Roman ist durchaus spannend, aber Penny fand ich sehr naiv und hilflos und zwar in einem Maße, das ich mir in der Realtität nicht unbedingt vorstellen kann. Sie sieht sich selbst als super glückliche Frau, aber ihr Mann lebt in der Karibik, weil er seine Freiheit braucht. Als er auf der Yacht zusammenbricht, braucht sie Stunden, bis sie Hilfe ruft, das fand ich doch recht realitätsfremd. Später wird sie plötzlich total kaltschnäuzig und berechnend, um ihr Leben und das ihres Mannes zu retten, was irgendwie nicht zusammen passte. Ein Krimi mit durchaus Potzenzial, der mich aber nicht vollends überzeugt hat.

    Mehr
  • kein Thriller eher ein Ränkespiel-Roman ohne Spannung

    Penelopes Tod
    takaronde

    takaronde

    25. June 2016 um 12:37

    Habe beim Lesen der Rezensionen auf Amazon das Gefühl, ich hätte ein anderes Buch gelesen. Fand das weder sehr spannend noch in RichtungThriller gehend. Die einzelnen Personen wirkten auf mich weder real noch in der realen Welt angekommen. Hauptsächlich ging es um die Pflege des verunglückten Ehemannes, der welch Wunder- sich ein zweites geheimes Leben aufgebaut hatte.Weder dieses zweite Leben in der Karibik brachte Spannung rein, noch die ums Haus herumschleichenden Menschen, die noch ein paar Dinge mit Chris zu klären hatten.Die Entsorgung einiger Personen im heimischen Garten zog weder Tiere an - noch suchte jemand nach den verschwundenen Personen.Zu guter Letzt entflieht die Hauptfigur bei einem Schwimmen mit irgendwelchen Dingen, die sie vorher irgendwo deponiert hat, was man erst im nachhinein erfährt. Macht aber nichts - auch dieser Bereich des Buches war nicht spannend.Das Ende war mir schon nach dem ersten Drittel des Buches klar. Spätestens nach der Hälfte wusste ich worum es ging und fragte mich, was dieser Roman wohl noch an Spannung bringen würde. Kam aber nichts.Die Idee dahinter war sehr gut- die Ausführung leider nicht. Mir mangelte es zu oft an der erforderlichen sorgfältigen Recherche (und ja- aus Heimen entführte Personen werden vermisst!).Für mich ein Roman- kein Thriller und an einigen Stellen wirklich langatmig geschrieben.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Penelopes Tod" von Silke Nowak

    Penelopes Tod
    SilkeNowak

    SilkeNowak

    Liebe Krimi- und Thrillerfans, zu Ostern verlose ich 5 Taschenbücher und 5 E-Books von "Penelopes Tod", meinem neuen Thriller. Und darum geht es: Penny und Chris Winter gelten als Traumpaar. Aber ein Schicksalsschlag verändert ihr Leben: Chris erleidet beim Segeln einen Schlaganfall und Penny ist bereit, alles für ihn zu tun. Doch dann entdeckt sie, dass er ihr offenbar jahrelang etwas vorgespielt hat. Während Chris sich zurück ins Leben kämpft, wird Penny von den Dämonen einer Vergangenheit heimgesucht, die ihr alles zu nehmen drohen: ihre Liebe, ihre Hoffnung – und schließlich auch ihr Leben. Gebt einfach an, ob ihr das E-Book (Kindl-Format) oder Taschenbuch bevorzugt. Wenn Ihr mehr über mich erfahren möchtet, schaut doch mal auf meiner Seite vorbei unter www.silkenowak.de Frohe Ostern wünscht Euch herzlich Silke Nowak

    Mehr
    • 91
  • Penelopes Tod oder auch ein neuer Anfang

    Penelopes Tod
    Pagina86

    Pagina86

    03. May 2016 um 15:40

    Der erste Absatz Es war der 6. Februar, ein Montag. Diesen Tag werde ich wohl niemals vergessen. Es war der letzte schöne Tag in meinem Leben. Meine Meinung Ich machte bei der Buchverlosung mit und gewann diesen Thriller. Bücher von Silke Nowak kannte ich bisher noch nicht. Auf jeden Fall werde ich noch andere Bücher von Frau Nowak lesen. Ich wurde nicht enttäuscht. Ins Buch bin ich gut hineingekommen, der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Handlung war super spannend. Auf Seite 168 war ich richtig geschockt über Penny! Ich dachte nur: "Oh, mein Gott, was machst du da, Penny!" Ich konnte die fatale Entscheidung nicht nachvollziehen. Dass es ein sehr überraschendes und gut durchdachtes Ende gäben würde, hätte ich niemals gedacht. Zwar ist es ein kleines Büchlein mit 218 Seiten, aber mir war es nicht zu kurz. Der Einband des Buches fühlte sich samtig an, ein bisschen wie Moosgummi. Wer einen kurzweiligen Thriller mit großer Spannung und Verwirrung sucht, empfehle ich "Penelopes Tod". Ich vergebe 5 von 5 Sterne!      

    Mehr
  • Manchmal kommt es anders als man denkt

    Penelopes Tod
    Wildpony

    Wildpony

    Penelopes Tod  -  Silke Nowak Kurzbeschreibung Amazon: Penny und Chris Winter gelten als Traumpaar. Aber ein Schicksalsschlag verändert ihr Leben: Chris erleidet beim Segeln einen Schlaganfall und Penny ist bereit, alles für ihn zu tun. Doch dann entdeckt sie, dass er ihr offenbar jahrelang etwas vorgespielt hat. Während Chris sich zurück ins Leben kämpft, wird Penny von den Dämonen einer Vergangenheit heimgesucht, die ihr alles zu nehmen drohen: ihre Liebe, ihre Hoffnung – und schließlich auch ihr Leben. Mein Leseeindruck: Manchmal kommt es anders als mein denkt... Genau das ist auch Penny Winter passiert in den spannenden Thriller von Silke Nowak. Von der Autorin hatte ich bereits mehrere Bücher gelesen. U.a. Die schwarze Lilie und Spielende. Daher habe ich mich auf ein spannendes Buch gefreut. Und auch hier hat mich die Autorin absolut überzeugen können. Die Protagonistin Penny, die mit ihrem Mann eine perfekte Ehe führt bis zu dem Zeitpunkt, als ihr Mann beim Segelns einen Schlaganfall erleidet. Aber diesem Zeitpunkt ist alles anders. Vor allem weil Penny nun mit einer ganz anderen - neuen - Wahrheit umgehen muss. Und dafür gibt sie alles. Dieses Szenario bringt die Autorin wieder genial auf den Punkt. Die Spannung ist sehr groß und daher hat man als Leser schnell diese nicht ganz so dicke Buch durch gelesen. Ich war teil überrascht, aber auch wegen der Idee begeistert. Daher kann ich es wirklich empfehlen. Fazit: Super spannend und überraschend. Ganz wie ich die Autorin auch aus den anderen Büchern kenne. Für alle Thriller-Fans und solche die es werden wollen: Greift hier zu! Von mir gibt es wieder 5 begeisterte Sterne!    

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Penelopes Tod" von Silke Nowak

    Penelopes Tod
    SilkeNowak

    SilkeNowak

    Liebe Krimi- und Thrillerfans, mein neuer Thriller Penelopes Tod ist soeben erschienen. Und darum geht es: Penny und Chris Winter gelten als Traumpaar. Aber ein Schicksalsschlag verändert ihr Leben: Chris erleidet beim Segeln einen Schlaganfall und Penny ist bereit, alles für ihn zu tun. Doch dann entdeckt sie, dass er ihr offenbar jahrelang etwas vorgespielt hat. Während Chris sich zurück ins Leben kämpft, wird Penny von den Dämonen einer Vergangenheit heimgesucht, die ihr alles zu nehmen drohen: ihre Liebe, ihre Hoffnung – und schließlich auch ihr Leben. Wenn Ihr Lust auf eine Leserunde habt, bewerbt euch doch gleich. Ich freue mich schon! Gebt einfach an, ob Ihr das E-Book (Kindl-Format) oder Taschenbuch bevorzugt. Wenn Ihr mehr über mich erfahren möchtet, schaut doch mal auf meiner Seite vorbei unter www.silkenowak.de Bis vielleicht bald, herzlich Eure Silke Nowak

    Mehr
    • 336
  • Penelopes Tod

    Penelopes Tod
    Pucki60

    Pucki60

    Penelope und Chris Winter führen eine Ehe auf Distanz. Penny ist Stewardess und Chris ein pensionierter Pilot. Er hat seinen Traum verwirklicht, sich eine Yacht gekauft und schippert in der Karibik herum. Als Penny ihn auf der Yacht besucht, erleidet Chris einen Schlaganfall. Als Pflegefall kommt er zurück nach Deutschland und wird von Penny liebevoll versorgt. Es kommen jedoch immer mehr Ungereimtheiten ans Tageslicht und die Situation wird immer verworrener. Penny hat das Gefühl, beobachtet zu werden und fühlt sich in ihrem eigenen Haus nicht mehr sicher. Trotz der räumlichen Trennung führen Penny und Chris eine liebevolle Ehe und Penny vertraut Chris vollkommen. Nach dem Schlaganfall kümmert sie sich rührend um Chris, auch als er ihre Pflege ablehnt. Dann kommen jedoch Dinge aus Chris Leben in der Karibik heraus, mit denen Penny nicht gerechnet hat. Dadurch kommt Unruhe in das Leben der zwei. Die Geschichte macht etliche Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte und die für mich nicht nachvollziehbar sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das alles so geklappt und gepasst haben soll. Das Buch ließ sich gut und zügig lesen, ich war immer gespannt, wie es sich weiter entwickelt. Besonders Penny mit ihrer fürsorglichen Art hat mir sehr gut gefallen. Aber das Ende war dann für mich etwas unwahrscheinlich und deshalb vergebe ich hier nur 3 Punkte.  

    Mehr
    • 4
  • Thriller mit überraschendem Ende

    Penelopes Tod
    Lesemama

    Lesemama

    10. April 2016 um 17:35

    Inhalt:Penelope, Penny, ist Flugbegleiterin und mit dem ehemaligen Piloten Chris verheiratet. Chris hat sich früh zur Ruhe gesetzt und ein Jacht gekauft mit der er in der Karibik lebt.Als Penny ihren Urlaub bei ihm auf der Jacht verbringt, bekommt Chris einen Schlaganfall. Zuerst sieht es ganz schlecht für Chris aus, aber dann kämpft er sich Schritt für Schritt zurück ins Leben und für Penny wird alles immer seltsamer und verwirrender. Was hat Chris in der Karibik gemacht, was hat er vor Penny verborgen?Meine Meinung:Eine spannende Geschichte, die ganz sanft beginnt und dann immer mehr an Spannung zunimmt. Zum Ende hin konnte ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Es ist super geschrieben, die Geschichte ist stimmig und das Ende hat mir persönlich richtig gut gefallen.Für alle die gerne spannende Geschichten lesen eine volle Leseempfehlung.

    Mehr
  • spannender kurzer Thriller

    Penelopes Tod
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    05. April 2016 um 17:22

    Thriller gehören zu meinen Lieblingsgenres, was mir dieses Buch wieder mal bewiesen hat.Pennys Mann Chris erleidet einen Schlaganfall, was das Leben des Ehepaars für immer verändert. Beide geraten in einen gefährlichen Strudel aus dem es kein Entkommen gibt!Diese Geschichte, die sich auf etwas mehr als 200 Seiten erstreckt ist wahnsinnig spannend und hat sich sehr schnell lesen lassen, auch bedingt durch die vielen kurzen Kapitel.Penny ist eine Protagonistin, die mir sehr sympathisch ist. Was ihr und Chris widerfährt ist absolut schlimm, aber auch total faszinierend zu lesend. Ich war durchweg gefesselt, da ich wissen wollte, ob sie nicht doch noch lebend aus der Nummer rauskommen.Ein weiteres kleines Highlight sind die Bezüge zur griechischen Mythologie. Keine Angst, auch für Laien wird alles direkt interpretiert.Ich kann das Buch allen Thriller-Fans empfehlen! Perfekt zum Abtauchen in eine andere, gefährliche Welt.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Heidewitzka, was ne Illusion....

    Penelopes Tod
    MeiLingArt

    MeiLingArt

    Wieder unterwegs nach Lesestoff im Bereich Thriller stolperte ich über folgende Buchbeschreibung  zu "Penelopes Tod" von Silke Nowak. Inhalt: Penny und Chris Winter gelten als Traumpaar. Aber ein Schicksalsschlag verändert ihr Leben: Chris erleidet beim Segeln einen Schlaganfall und Penny ist bereit, alles für ihn zu tun. Doch dann entdeckt sie, dass er ihr offenbar jahrelang etwas vorgespielt hat. Während Chris sich zurück ins Leben kämpft, wird Penny von den Dämonen einer Vergangenheit heimgesucht, die ihr alles zu nehmen drohen: ihre Liebe, ihre Hoffnung – und schließlich auch ihr Leben. (Quelle: Amazon) Meine persönliche Meinung: Ich bin sehr gut in das Buch eingestiegen, bekam Einblick in eine glückliche Beziehung, eine Liebe, die stark ist und bei der man sofort denkt: da haben sich wirklich zwei gefunden! Penny hat sich damit arrangiert, dass ihr Mann Chris vor wenigen Jahren einen eigenen Weg eingeschlagen hat und sie deswegen eine Ehe auf Distanz führen, damit sich beide verwirklichen können. Es scheint alles gut, nur gibt es da wohl einiges, was Penny nicht weiß. Dann erleidet Chris den Schlaganfall und schon zuvor, aber besonders danach streut die Autorin Ungereimtheiten und lässt uns aus Penny´s Sicht erleben, wie sich immer mehr Zweifel und Verunsicherung aufbauen. Weiter häufen sich merkwürdige Zwischenfälle und Penny kämpft für ihren Mann, ihre Beziehung und die Wahrheit. Gut gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin, der gut Spannung aufbaut und ich so das Buch kaum weglegen konnte. Jedoch änderte sich das so ab Seite 110 (geschätzt), da wurde es dann ziemlich anstrengend und konfus für mich. Ich fand es ab da langatmig und die Handlung nervig. Klar, es folgte die Aufklärung inkl. Logik am Ende des Buches, jedoch war diese für mich irgendwie platt und langweilig, vor allem auch weil man sie gleich zweimal in unterschiedlichen Gewändern vorgesetzt bekommt. Ein Buch, das für mich stark und mit vielen Fragezeichen, für die es sich dranzubleiben lohnte, anfing, aber leider nicht begeisternd endete. Deswegen 3 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 5
  • Vom Paradies direkt in die Hölle

    Penelopes Tod
    Kerstin_KeJasBlog

    Kerstin_KeJasBlog

    Dieser Thriller fängt eher an wie ein Liebesbekenntnis. Das von Penelope (Penny) Winter gegenüber ihrem Ehemann Chris. Ein dahinplätschern von Gedanken und Gefühlen, Erinnerungen und warum alles so ist, wie es halt so ist. Es passt aber, dieses 'plätschern', schließlich befinden beide sich auf Chris' Yacht in der Karibik. Die Sonne scheint, das Wasser ist warm, die Umstände in diesem paradiesischem Ambiente einfach perfekt. Doch dann geschieht etwas Unfassbares. Chris erleidet einen Schlaganfall und wird von jetzt auf gleich zum Pflegefall. Aber Pennys Liebe ist groß und selbst als so langsam 'Dinge' herauskommen, sich leise in ihr Leben hineinschleichen und es sich zeigt das Chris viele Geheimnisse vor ihr hatte, selbst da hält Penny an ihm fest. Dieser Thriller hatte für mich etwas beklemmendes, von Anfang an. Ich wartete die ganze Zeit auf den großen Knall, das etwas furchtbares geschieht - was ja auch eintrat, aber eben so ganz anders und deswegen nicht minder schlimm. Schon die Beschreibung von Chris, als er den Schlaganfall erlitt und die Prozedere danach mit allen Konsequenzen waren klasse in der Geschichte integriert. Wie schnell sich das Blatt wendete bzw. wie schnell aus dieser fast schon einfältigen Penny einen Frau wurde, die alles daransetzt ihr Leben und das ihres Mannes Chris wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Denn es ist sehr viel schief gelaufen und die Folgen sehr gefährlich. Penny badet aus, was Chris angerichtet hat und geht dabei sehr überlegt und clever vor. Nichts anderes bleibt ihr übrig und so manches persönliche Opfer muss sie dabei bringen. Penny als Hauptprotagonistin ist wirklich sehr real und authentisch dargestellt. Sie wächst so über sich hinaus und bleibt doch sich und ihren Gefühlen treu. Das Liebensbekenntnis überdauert alles! Die Frau im Brautkleid, das Coverbild. Eine Szene die richtig unter die Haut geht und ich zweimal lesen musste. Da mir der Anfang zu lange gezogen war und die erhoffte Spannung in diesem Teil auf sich warten ließ, vergebe ich 4 von 5 Sternen. c)K.B. 11/2015

    Mehr
    • 2
    Claddy

    Claddy

    25. November 2015 um 21:31
  • Kurzthriller mit Pfiff

    Penelopes Tod
    dieFlo

    dieFlo

    23. November 2015 um 19:51

    Sie sti glücklich auch nach 10 Jahren noch, ihr Mann ist eben der Traummann, alles ist perfekt - bis er auf dieser Jacht einen Anfall hat, die erste Hilfe kommt zu spät. Die Folgen des Schlaganfalls sind gravierend - die Hilfe in der Karibik nicht ausreichend  - irgendwann in Deutschland beginnt eine lange Rehe und es kommt die Erkenntnis: Der Mann war nicht der, für den sie ihn hielt. Zum Inhalt kann und will ich nicht mehr verraten, aber ich verrate euch so viel: der Thriller hat etwas, man muss überlegen, denken, zweifelnd die Augen rollen und am Ende sagen: okay auch auf so wenigen Seiten geht es  also dann  sehr lesenswert@dieflo

    Mehr
  • Spannend, aber nicht, was ich von einem Thriller erwarte

    Penelopes Tod
    once-upon-a-time

    once-upon-a-time

    18. November 2015 um 18:28

    Part eins meiner Rezensionen-Aufholungs-Projekts startet mit einem lovelybooks-E-Book-Gewinn. Vorhang auf! Erster Satz. Es war der 6. Februar, ein Montag. Cover. Eine Frau im Wasser, die augenscheinlich sinkt, ein Gefühl von Schwerelosigkeit, der Titel des Romans und das verheißungsvolle Wort „Thriller“ – das Cover ist durchaus überzeugend. So gut kann ichs allerdings nicht beurteilen, da es auf meinem E-Book-Reader in schwarz-weiß dargestellt wird. Oder muss das so? Inhalt. Tja, was ist zum Inhalt zu sagen? Ich muss gestehen, dass ich von einem Thriller etwas anderes erwartet hatte/hätte. Eine gewisse Spannung war schon da, aber alles in allem hatte ich eher ein Gefühl von spannenderem Roman. Ist jetzt aber halt auch nicht mein Fachgebiet, dieses Thriller/Krimi/Wasauchimmer-Gedöns. Nun, ich mag auf jeden Fall den Twist in der Mitte, ich mag das Ende, das war schon alles nicht schlecht. Und ich habe die Seiten innerhalb eines Krankfeiertages durchgelesen, das ist eigentlich auch ein gutes Zeichen. Personen. Die Personen sind gar nicht mal so uninteressant, wobei ich das Gefühl hatte, dass diejenigen außerhalb der Hauptfiguren recht eindimensional gezeichnet waren. Dafür blieb bei mir nach der Lektüre das Gefühl zurück: So eine Beziehung hätte ich auch gerne. Fazit. Zugegeben, etwas kurz ausgefallen ist diese Geschichte hier. Also, mein Text – vielleicht lese ich das Buch eines Tages noch einmal und schreibe ihm die Rezension, die es verdient. Abschließendes Wort: Man kann „Penelopes Tod“ durchaus gut lesen, aber übertriebene Spannung ist etwas anderes – und von einem Thriller erwarte ich auch was anderes.

    Mehr
  • Genialer kleiner Thriller

    Penelopes Tod
    SchmoekerJule

    SchmoekerJule

    02. November 2015 um 11:36

    Ich habe schon länger nichts mehr von der Autorin gelesen, aber dieser kleine Thriller hat mich wieder neugierig gemacht. Die Autorin bleibt hart an der Story und verliert sich nicht in Details. Alles andere wäre Dekoration. So bleibt man wirklich am Ball, bis man am Ende angekommen ist - und in diesem Fall auch noch eine Lektion in Sachen Schlaganfall und Leben erteilt bekommt.

  • weitere