Silke Nowak Spielende

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(11)
(11)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spielende“ von Silke Nowak

Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schein, den alle wahren. Das Ehepaar befreundet sich mit Clara. Sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf - das ist die größte Lüge von allen. Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei. Spielende ist ein Kriminalroman, in dem es um Lebenslügen und den Mut zur Wahrheit geht. Aber vor allem ist es ein Roman über eine Liebe, die stärker ist als der Tod.

Einblicke in schwarze Seelen

— fredhel

Das Buch ist gut zu lesen und war den Sonderpreis von 0,99€ auf jeden Fall wert. Silke Nowak versteht es, eine spannende Situation zu kreiir

— rike84

Ein Krimi der Extraklasse mit so gewaltigem Spannungsanstieg und einem so unvorhersehbaren Ende - ein echter Krimi-Leckerbissen!

— Wildpony

Ein Krimi der Extraklasse, bei dem der Leser vor miträtseln kaum zu Atem kommt.

— SzenarioLicht

Bin schwer reingekommen, aber gegen Ende nimmt die Story nochmal Fahrt auf.

— Annipokerface

Spannung bis zum Schluss!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

guter Schreibstil, am Anfang mäßig spannend, wird aber zum Ende hin erhöht!

— schidan20

düstere Geheimnisse und psychologische Feinheiten, klasse

— anke3006

Ein typischer Silke Nowak Krimi mit viel Unerwartetem

— esposa1969

Ein Krimi, den man nicht einfach durchschauen kann und immer wieder überrascht wird

— Curin

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwierige Verhältnisse

    Spielende

    fredhel

    27. August 2015 um 18:55

    Reich, durchgeknallt und ehrlos, so würde ich die Protagonisten dieses Psychothrillers bezeichnen.  Zum einen gibt es das Geschehen rund um die zerrüttete Ehe von Iris und Achim, zum anderen lebt die befreundete Clara unter falscher Identität im selben Ort, um sich vor einem mordenden Stalker zu verstecken. Jede Person hat große Probleme, meist psychischer Art. Alles eskaliert, als Achims Elternhaus in Flammen aufgeht und sein Sohn und seine Schwester danach unauffindbar sind. Ich bin etwas indifferent, wie ich diesen Krimi bewerten soll. Einerseits finde ich das Seelenleben der handelnden Personen gut dargestellt, aber insgesamt gibt es von allem etwas Tooo Much, als dass es noch realistisch sein könnte. Da aber Silke Nowak einen absolut fesselnden Schreibstil hat, vergebe ich gut gemeinte 4 Lesesterne.

    Mehr
  • Das Spiel mit dem Feuer

    Spielende

    rike84

    25. June 2015 um 19:31

    Über die Twitter-Seite der Autorin geriet ich zu ihrer Website, von da aus geriet ich direkt zu Amazon. Die Story und die Aufmachung haben mich irgendwie gleich überzeugt, also wanderte das E-Book für 0,99€ direkt im meinen digitalen Einkaufswagen und von dort aus in den Kindle. Der Inhalt Achim ist Investmentbanker. Mit Seiner Frau Iris und den beiden Kindern Max und Amy zieht er nach dem Tod seiner Eltern in das imposante Familienanwesen auf der Schwäbischen Alb. Auch seine Schwester Melanie wohnt mit der Familie dort. Später lädt er seinen Kumpel und auch Freund der Familie (vor allem der Frau..) auf das Anwesen ein. Leif, s o heißt er, ist Architekt und soll das Gebäude in ein Wellness- Hotel umgestalten. Als Leif eintrifft, macht er sofort Bekanntschaft mit Clara. Clara ist nach außen hin eine Mutter mit Baby, welche auf ihren arbeitenden Ehemann wartet. In Wahrheit ist das bei ihr auch alles etwas anders.. Nachdem man die Welt der Familie und deren Freunde kennengelernt hat, ahnt man es schon: da lodern allerhand Probleme unter der Oberfläche. Auf die Probleme gehe ich jetzt nicht genauer ein, das sollt ihr ja selbst herausfinden. All diese Probleme erscheinen jedenfalls vorerst nichtig, als eine große Katastrophe eintrifft. Nicht alle überleben, man weiß nicht wem man glauben soll. Ist ein Mörder unter ihnen oder war es ein Unfall? Mein Leseerlebnis Also ich muss zugeben, die ersten Seiten haben mich nicht gerade gefesselt. Ich weiß nicht warum, glaube aber es lag eher an meiner Stimmung zum Zeit des Lesebeginns. Schnell kam ich dann etwas später doch rein. Durch die Beschreibungen der Autorin konnte ich mir das Familienanwesen und die dort lebenden Menschen direkt sehr gut vorstellen. Es gibt nicht viele Protagonisten, neben den oben genannten gibt’s noch einen Arzt, eine Nachbarin und einen Onkel sowie eine menschliche Bedrohung aus der Vergangenheit. Zwischen den Personen gibt es eine Menge Misstrauen, man weiß nicht wem man glauben soll. Jeder hat eine eigene Sicht auf die Dinge und verdächtigt jemand anderen, alles macht irgendwie auch Sinn. Wer war es denn nun? (Was? Verrate ich nicht. Die Katastrophe halt) Eine Menge zwischenmenschlicher Abgründe tun sich auf. Ich kann bei jedem nachvollziehen, wie es zu der individuellen Gefühlslage gekommen ist. Ich konnte mich bis zum Schluss nicht hinreißen, mich auf einen Täter festzulegen. Die Autorin hat es definitiv geschafft mich an der Nase herumzuführen, das Ende war überraschend. Ich hätte mir zwar gewünscht, das der Erzählstrang um die Bedrohung von Clara und ihrem Baby noch etwas mehr Raum einnimmt, vor allem am Ende. Aber ich kann dieses E-Book auf jeden Fall weiterempfehlen, denn wer gekonnt eine gute Whodunnit-Geschichte kreieren kann, der hat mich als Leser gewonnen und beeindruckt. Fazit Das Buch ist gut zu lesen und war den Sonderpreis von 0,99€ auf jeden Fall wert. Silke Nowak versteht es, eine spannende Situation zu kreiiren und den Leser zu überraschen. Die Beschreibungen von Personen und Szenen sind genau richtig. Ich werde von der Autorin sicherlich mehr lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Spielende" von Silke Nowak

    Spielende

    SilkeNowak

    KRIMI ZUM TOTENSONNTAG Liebe Krimi-Fans, vor einem Jahr erschien mein Krimidebüt "Auserwählt". Die Kriminalpsychologin Clara S. wird darin in einen Fall verwickelt, der am Ende vollkommen aus dem Ruder gerät. Jetzt liegt mit "Spielende" mein neuer Krimi vor - und damit der zweite Fall für Clara S.: Er führt sie von Berlin in ein Dorf am Rande der Schwäbischen Alb, in dem sich der Traum von der ländlichen Idylle in einen Albtraum verkehrt. Ich freue mich auf Eure Bewerbungen! Wie in der Leserunde zu "Auserwählt" und "Schneekind", wird auch diesmal mein Kater Mikesch die Glücksfee spielen und per Zufallsklick die Gewinner bestimmen :) Und darum geht es in "Spielende": Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schein, den alle wahren. Das Ehepaar befreundet sich mit Clara. Sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf - das ist die größte Lüge von allen. Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei. "Spielende ist ein Kriminalroman, in dem es um Lebenslügen und den Mut zur Wahrheit geht. Aber vor allem ist es ein Roman über eine Mutter und ihre Liebe, die stärker ist als der Tod." Für die Leserunde verschenke ich 15 Taschenbücher (Printversion). Jeder, der auf dem E-Book (Kindle-Format) mitlesen möchte, bekommt ein E-Book via Gutschein kostenlos zur Verfügung gestellt. Start der Leserunde wird der 1. Advent (30. November) sein. Besucht doch bei Gelegenheit auch meine Autorenseite unter www.silkenowak.de                    Bis bald,                              herzlichst Eure Silke Nowak

    Mehr
    • 280
  • Spielende

    Spielende

    Blaustern

    18. May 2015 um 11:53

    Nachdem Achims Eltern bei einem Unfall gestorben sind, zieht er mit seiner Familie von London zurück auf die Schwäbische Alb und will das Haus seiner Eltern zu einem Wellnesshotel umbauen lassen. Sein alter Freund Leif ist Architekt und soll dabei behilflich sein. So reist auch er an und trifft dabei auf Achims Frau, ungern, denn eigentlich versucht er gerade das seit Ewigkeiten zu vermeiden. Sie leidet unter Depressionen, und die neue Umgebung soll besser für sie sein. Durch die Kleinkinder freundet sie sich mit einer ebenfalls neu ortsansässigen Frau an, Carla. Und auch sie ist nicht das, was sie vorzugeben scheint. Jede der Personen in diesem Krimi trägt ein dunkles Geheimnis in sich, und sie sind alle recht eigenartig, wenn auch richtig gut gezeichnet mit ihren guten und schlechten Seiten. Doch mit der Zeit kommt immer mehr ans Licht, und es kann einem nur grausen bei den tiefen Einblicken in die seelischen Abgründe. Das macht den Krimi absolut spannend und zieht einen so in den Bann, dass man nicht mehr davon loskommt. Man kann gut miträtseln, aber immer wieder ist man auf der falschen Fährte, so sehr man sich auch anstrengt. Permanent wird man gekonnt in die Irre geführt, und auch am Ende erwartet einen noch eine große Überraschung, womit man gar nicht rechnet und welches doch schlüssig ist. Der Schreibstil liest sich gut. Man fliegt nur so durch die Seiten, und dadurch, dass aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird, versteht man viel besser, was in deren Köpfen vorgeht.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Spielende" von Silke Nowak

    Spielende

    SilkeNowak

    Liebe Krimifans,  zum Welttag des Buches verlose ich 6 Krimis - jeweils ein signiertes Taschenbuch. Schreibt mir einfach, welchen meiner bisher erschienenen Krimis ihr gerne hättet: Mein Krimidebüt Auserwählt, den E-Book-Beststeller Schneekind oder meinen zuletzt erschienenen Krimi Spielende. Um die Auswahl zu erleichtern, findet ihr unten die Inhaltsangaben. Oder ihr besucht einfach mal meine Seite unter www.silkenowak.de Mit einem Toast auf das Lesen grüßt Euch herzlich Eure Silke Nowak Auserwählt Als Lehrerin an einem Elitegymnasium in Leipzig hat Helga Kramer ein Gespür für Begabung: Sie entscheidet, welches Kind etwas Besonderes ist – und welches nicht. Doch dann gerät sie ins Visier eines Unbekannten: „Ich bin auserwählt“, lautet die Botschaft, die er ihr zukommen lässt. Wenig später wird ihre Leiche im Berliner Stadtpark Steglitz entdeckt. Der Traum vom Wunderkind: Wohin er führen kann, wenn er scheitert, erkennt das Team um Hauptkommissarin Margot Kranich erst, als es zu spät ist. Fassungslos muss die Kriminalpsychologin Clara Schwarzenbach mitansehen, wie der Fall aus dem Ruder gerät. Schneekind Anne ist Hebamme an der Berliner Charité. Sie leidet an einer seltenen Angststörung, von der sie regelmäßig in der Nacht des 24. Dezembers heimgesucht wird. Erst die Begegnung mit dem attraktiven Chirurgen Alexander Marquard gibt ihr die Kraft, dagegen anzugehen: Die frisch Verlobten beschließen, dieses Jahr ein großes Weihnachtsfest im Kreis der Familie zu feiern. Der Landsitz der Marquards in Süddeutschland bietet dafür die ideale Kulisse. Es soll eine Reise zum Ursprung ihrer Angst werden, „um sie zu überwinden“, wie Annes Psychotherapeut Dr. Samuel Frey hofft. Doch ein Mord lässt Annes Ängste wahr werden. Ein Alptraum beginnt, bei dem am Ende nichts mehr ist, wie es zu sein scheint. Spielende Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Zusammen mit seiner Frau Iris und den beiden Kindern zieht er von London zurück auf die Schwäbische Alb, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Doch ein tragisches Unglück macht ihnen einen Strich durch die Rechnung: Das noch im Aufbau befindliche Gebäude brennt bis auf die Grundmauern ab. Zwei Personen werden vermisst. Das ganze Dorf nimmt Anteil am Schicksal der jungen Familie - bis sich erste Zweifel einschleichen: Wurde das Feuer mit Absicht gelegt? Spielende ist ein Krimi, in dem es um Lebenslügen und den Mut zur Wahrheit geht. Aber vor allem ist es ein Roman über eine Mutter und ihre Liebe, die stärker ist als der Tod.

    Mehr
    • 113

    ixxini

    13. May 2015 um 21:29
  • Hochspannung vom Feinsten und ein Verwirrspiel ohnegleichen - Meisterleistung!

    Spielende

    Wildpony

    14. January 2015 um 09:55

    Spielende - Silke Nowak Kurzbeschreibung Amazon: Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schein, den alle wahren. Das Ehepaar befreundet sich mit Clara. Sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf – das ist die größte Lüge von allen. Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei. „Spielende ist ein Krimi, in dem es um Lebenslügen und den Mut zur Wahrheit geht. Aber vor allem ist es ein Roman über eine Mutter und ihre Liebe, die stärker ist als der Tod.“ Mein Leseeindruck: Wow! Dieses Buch hat mich absolut überzeugt und spannungsgeladene Lesestunden beschert. Die Hauptprotagonisten scheinen Anfangs alle in sehr schwierigen Lebensumständen zu stecken und jeder hat ein dunkles Geheimnis. Dabei kristallisiert es sich für mich als Leser von Anfang heraus, welcher der Protagonisten zu den Sympathiefiguren - und wer hier zu den Antifiguren gehört. Das Ehepaar Achim und Iris sind nicht wirklich mein Fall. Auch der Architekt Leif, der das Haus in einen Wellnesstempel umbauen soll hat meiner Meinung nicht viel Sympathien zu erwarten. Und es stellt sich auch schnell heraus, welches Geheimnis er verbirgt. Hingegen liegt die neue Freundin von Iris und junge Mutter Clara mehr auf meiner Wellenlänge. Aber auch sie verbirgt ein Geheimnis. Ja - eigentlich handelt der ganze Krimi nur von Geheimnissen, die nach und nach ans Licht kommen. Die Autorin versteht es meisterhaft eine Wahnsinns-Spannung aufzubauen und den Leser auf viele falsche Fährten zu bringen. Immer wenn man meint man hat jetzt des Rätsels Kern entdeckt entpuppt sich dieser wieder als Sackgasse. Ich war absolut begeistert und konnte das Buch nicht aus den Händen legen. Es hat mich unbegreiflich fest in seinen Bann gezogen. Fazit: Ein Krimi, den alle Krimi-Freunde unbedingt lesen müssen!!!! Mit einem genialen Ende, das wohl keiner je erwartet hat. Und einer Spannung die sich kontinuierlich über das ganze Buch zieht. Das hat mir einen großen Lesespaß bereitet und ich kann das Buch daher nur uneingeschränkt empfehlen. Ich werde mir jetzt auch ganz schnell "Auserwählt" von der Autorin holen. Denn ich bin nun absolut überzeugt! 5 volle und wohlverdiente Sterne für ein Wahnsinns-Buch!

    Mehr
  • [Rezension] „Spielende“

    Spielende

    Ninespo

    13. January 2015 um 13:55

    Das Buch in drei Worten? Mysteriös, spannend, unerwartet. Wie war die Handlung? Über die Handlung werde ich hier keinen Ton verlieren. Immerhin lebt ein Krimi davon, dass die Handlung spannend bleibt. Und das war sie bei „Spielende“ meiner Meinung nach durchweg. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Immer wieder wurde ich zu falschen Annahmen und Verdächtigungen verführt, immer lag ich falsch und habe mir meine Version der Lösung zusammen gesponnen, mit der ich doch meilenweit entfernt lag. Ein wirklich guter Krimi. Wie waren die Figuren? Die Figuren waren alle ein wenig seltsam. Aber das soll keine Kritik sein, denn so passten sie prima ins Gesamtbild. Jeder hatte etwas zu verbergen. Keiner hat sein wahres Gesicht gezeigt. Das hat mich verwirrt, an der Täterfindung gehindert und unterhalten. Keine der Figuren ist nur gut oder nur böse. Jeder hat so seine Schattenseiten, wenn auch der ein oder andere mehr als der Rest. Ich konnte mich vor allem in Clara sehr gut hineinfühlen. Sie hat mir von allen Figuren am besten gefallen. Wie war der Schreibstil? Ich kann nicht meckern. Er war flüssig und angenehm. Er hat mich auf jeden Fall nicht gestört. Dennoch muss ich zugeben, dass ich mehr auf den Inhalt denn auf den Schreibstil geachtet habe. Was ein sehr gutes Zeichen ist, denn so kann er mir ja nur gefallen und dazu beigetragen haben, dass ich nur so durch das Buch flog. Was war gut? Die Fallauflösung hat mir gut gefallen. Ich wurde mehrmals hinters Licht geführt, selbst als ich dachte, dass nun alle Fragen geklärt seien konnte ich nochmals überrascht werden. Das hat mir wirklich gut gefallen. Und auch, wie die Autorin ihre Figuren einsetzt, damit man sich als Leser direkt auf eine Figur als Täter festlegt, obwohl es noch mögliche andere Täter gibt. Gibt es etwas Außergewöhnliches? Ich bin leider keine Krimivielleserin, deswegen kann ich nicht sagen, ob das Buch unter all den anderen Krimis heraussticht. Für mich war es aber als Gesamtpaket außergewöhnlich. Ich liebe Bücher, bei denen ich miträtseln darf. Und es wurde mir nicht einfach gemacht. Nicht einmal lag ich richtig. Ich hatte zwar kurzer Zeit den richtigen Täter im Visier, habe mich dann aber von der Stimmung der anderen Figuren mitreißen lassen. Grandios! Kann ich das Buch weiterempfehlen? Ja, auf jeden Fall. Ich bin so froh, dass ich das Buch im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde gewonnen habe, denn ansonsten wäre mir dieser gute Krimi durch die Lappen gegangen. Ich habe mich mehr als einmal verschätzt, wurde überrascht und konnte das Ende schließlich nur erkennen, als es mir auf dem Silbertablett präsentiert wurde. Danke für die Bereitstellung im Rahmen der Lovelybooks Leserunde. Die Rezension im Original auf http://www.ninespo.de/2015/01/13/rezension-spielende/

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    09. January 2015 um 21:13
  • Ein Krimihighlight der Extraklasse

    Spielende

    SzenarioLicht

    09. January 2015 um 17:02

    Klapptext: Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schein, den alle wahren. Das Ehepaar befreundet sich mit Clara. Sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf – das ist die größte Lüge von allen. Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei. „Spielende ist ein Krimi, in dem es um Lebenslügen und den Mut zur Wahrheit geht. Aber vor allem ist es ein Roman über eine Mutter und ihre Liebe, die stärker ist als der Tod.“ Mein Leseeindruck: Ein wunderbar mitreißender gehaltener Krimi, bei dem Nowak den Leser in tiefe Abgründe Einblick nehmen lässt. Man fiebert und rätselt mit und wird auf die untersschiedlichsten Irrwege geführt. Ich war als Leser so in die Machenschaften und Verstrickungen eingebunden, das ich jede Wendung in den Geschehnissen genossen habe. Wenn man dachte: Jetzt hab ich´s .... dann hat die Autorin es mit einem klugen und doch logischen Schachzug bis zum Schluss geschafft einen neuen Pfad der zur Lösung führt zu öffenen. Die Charaktere sind ohne Schörkel geradlinig und deutlich gezeichnet. Ohne Abschweifungen kann man die einzelnen Protagonisten verinnerlichen. Dies kommt beim Lesen entgegen, da es um die einzelnen Personen jede Menge Verwicklungen untereinander gibt. Durch die klare Schreibweise der Autorin kann man den schwenkenden Handlungen jedoch trotzdem gut folgen. Das Ende ist schlüssig und die Fäden laufen auf logische Weise zueinander. Der Aufbau ist wohl durchdacht und die Spannung fesselt den Leser bis zur letzten Seite an das Buch. Mein Fazit: Von mir glatte 5 Sterne, für ein Spiel mit dem Feuer, das jedem Krimifan einheizt.

    Mehr
  • Überraschend

    Spielende

    Annipokerface

    08. January 2015 um 11:31

    Inhalt: Nach dem Unfalltod seiner Eltern zieht Achim mit seiner Familie von London zurück auf die Schwäbische Alb. Er will den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umbauen und ein neues Leben beginnen, doch dann passiert die Katastrophe... Bei "Spielende" handelt es sich um einen zweiten Teil, was sich durch diverse Andeutungen bezüglich eines früheren Falls äußert. Für mich als Erstleser gestaltete sich dies streckenweise etwas verwirrend und ich fand es zunächst sehr anstrengend, in die Geschichte und den verschachtelten Schreibstil zu finden. Ich war mehrmals kurz davor, das Buch wegzulegen. Zum Ende hin nimmt die Story jedoch ziemlich an Fahrt auf und gipfelt in einem Finale, mit dem man wohl definitiv nicht gerechnet hätte. Insgesamt wirkt mir das leider etwas zu konstruiert und ich bin der Meinung, dass hier weniger mehr gewesen wäre. Weil das Buch zumindest in Teilen wirklich spannend ist und eine interessante "Hintergrundstory" bietet, bekommt es von mir 3 Sterne.

    Mehr
  • Hochspannung bis zum Schluss

    Spielende

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2014 um 18:55

    Inhalt: Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schein, den alle wahren. Das Ehepaar befreundet sich mit Clara. Sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf - das ist die größte Lüge von allen. Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei. Meine Meinung: Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Durch den leichten und flüssigen Schreibstil kommt man sehr leicht in die Geschichte hinein. Je weiter man in die Geschichte vordringt, umso mehr Fragen stellen sich einen auch. Vorallem was ist Realität und was ist nur Einbildung ist in einigen Fällen nur schwer zu beantworten. Die Charaktere sind alle sehr verschieden und mit einer von ihnen wird man sich auf jeden Fall identifizieren können. Jede Person trägt ein Geheimnis mit sich, welches nach und nach ans Licht kommt, wodurch sich auch einige offenen Fragen klären lassen. Zudem wird die Geschichte aus den Sichtweisen der verschiedenen Hauptpersonen beschrieben. Somit erfährt man zum einen viel von den einzelnen Personen und zum anderen erkennt man die Zusammenhänge besser. Das Ende ist eine wahrhaftige Überraschung, mit welcher ich persönlich nie gerechnet hätte. Ein Ende ganz nach meinem Geschmack. Während der ganzen Geschichte kann man miträtseln und man macht sich selber Gedanken und möchte wissen, wer beispielsweise hinter dem Brand steckt. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und vergeben deswegen fünf von fünf möglichen Sterne für ,,Spielende".

    Mehr
  • Weihnachtsgeschenk für Krimileser: E-Book Krimi Spielende heute kostenlos

    Spielende

    SilkeNowak


    Nur heute kostenlos; Meine neuer Krimi Spielende als Kindle E-Book bei Amazon.

    Frohes Fest!
    Eure Silke Nowak

    • 2
  • Spielende... Oder der Anfang eines wahnsinnigen Spiels

    Spielende

    sistaofchaos

    23. December 2014 um 06:30

    Spielende... Oder der Anfang eines wahnsinnigen Spiels. So würde ich den Roman beschreiben, nachdem ich ihn innerhalb kurzer Zeit verschlungen habe. Achim und Iris haben London den Rücken gekehrt, zusammen mit ihren Kindern sind sie auf die Schwäbische Alb gezogen und wohnen mit Melanie - der Schwester von Achim - in Achims Elternhaus. Leif, ein befreundeter Architekt aus London, soll den Umbau des Hauses übernehmen und Clara ist eine befreundete Hausfrau aus dem Dorf. Und dann passiert mitten in der Nacht ein Unglück, was sogar Menschenleben kostet. Aber was ist die wahre Geschichte? Ich kann sagen, dass es auf alle Fälle eine spannende Geschichte ist. Das Buch ist in vier Teile unterteilt, die einzelnen Kapitel wechseln in der Erzählersicht. So lernt man auch die einzelnen Protagonisten kennen. Zeitweise ist es sehr rasant geschrieben und dann wieder sehr tiefdenkend. Alles in allem hat mir der Roman gut gefallen, vielleicht etwas zuviel von allen Klischees. Aber Frau Nowak versteht es, die Leser an der Nase herumzuführen und den wahren Täter bis zum Schluss als Überraschung zu präsentieren. Und wer weiß, vielleicht wage ich mich auch mal an Schneekind.

    Mehr
  • Das Spiel ist zu Ende....

    Spielende

    schidan20

    22. December 2014 um 18:44

    Inhalt (Klappentext): Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schien, den alle wahren. Das Ehepaar befreundet sich mit Clara. Sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf - das ist die größte Lüge von allen. Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei. Meine Meinung: Der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig. Man fühlt sich gleich an den Ort der Geschehnisse versetzt. Auch die Gefühle und Emotionen werden sehr gut vermittelt. Die Charaktere sind mir alle etwas zu mysteriös und bis auf Clara und Adamski auch allesamt unsympathisch. Jeder hat ein großes Geheimnis. Manche nachzuvollziehen, manche nicht. Die Spannung ist am Beginn nur sehr mäßig vorhanden. Zum Ende hin nimmt sie allerdings zu. Auch die unerwarteten Wendungen am Schluss sind toll. Allerdings bleiben manche Fragen offen, manches geht einfach zu schnell. Das Ende ist nicht ganz so schlüssig und eher unglaubwürdig. Fazit: Ich Großen und Ganzen war das Buch für mich aber in Ordnung. Ich hab mich zwischendurch ein bisschen durchgekämpft wurde aber trotzdem unterhalten. Darum gibt es von mir 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Fsmiliengeheimnisse und ein Brand

    Spielende

    anke3006

    15. December 2014 um 09:32

    Achim und Iris sind aus London zurückgekehrt um in der Schwäbischen Alb ein Hotel zu eröffnen. In dem Dorf ist Achim aufgewachsen und nun machen sich die alten Geheimnisse selbstständig. Das Unglück geschieht. Die Psychologin Clara aus Berlin ist mittrn in die Geschehnisse geraten. Silke Nowak hat es auch in ihrem zweiten Krimi, rund um die Polizeipsychologin Clara, geschafft ihre Leser zu fesseln. Immer wieder neue Spuren, andere Verdachtsmomente. Spannung, Nervenkitzel und neue Abgründe. Silke Nowak schreibt so geschickt, das man bis zum Schluss, wirklich bis zum Schluss gebannt.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks