Neuer Beitrag

SilkeNowak

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

KRIMI ZUM TOTENSONNTAG


Liebe Krimi-Fans,


vor einem Jahr erschien mein Krimidebüt "Auserwählt". Die Kriminalpsychologin Clara S. wird darin in einen Fall verwickelt, der am Ende vollkommen aus dem Ruder gerät. Jetzt liegt mit "Spielende" mein neuer Krimi vor - und damit der zweite Fall für Clara S.: Er führt sie von Berlin in ein Dorf am Rande der Schwäbischen Alb, in dem sich der Traum von der ländlichen Idylle in einen Albtraum verkehrt.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen! Wie in der Leserunde zu "Auserwählt" und "Schneekind", wird auch diesmal mein Kater Mikesch die Glücksfee spielen und per Zufallsklick die Gewinner bestimmen :)

Und darum geht es in "Spielende":

Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schein, den alle wahren. Das Ehepaar befreundet sich mit Clara. Sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf - das ist die größte Lüge von allen.
Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei.
"Spielende ist ein Kriminalroman, in dem es um Lebenslügen und den Mut zur Wahrheit geht. Aber vor allem ist es ein Roman über eine Mutter und ihre Liebe, die stärker ist als der Tod."

Für die Leserunde verschenke ich 15 Taschenbücher (Printversion).

Jeder, der auf dem E-Book (Kindle-Format) mitlesen möchte, bekommt ein E-Book via Gutschein kostenlos zur Verfügung gestellt.

Start der Leserunde wird der 1. Advent (30. November) sein.

Besucht doch bei Gelegenheit auch meine Autorenseite unter www.silkenowak.de

                   Bis bald,  
                           herzlichst Eure Silke Nowak

Autor: Silke Nowak
Buch: Spielende

Thrillerlady

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Bei Auserwählt hatte ich damals kein Glück, also versuche ich erneut mein Glück, um herausfinden zu können, welche Geheimnisse und davon scheint es in dem Buch viele zu geben und vor allem wie viel Krimi darin steckt, denn hauptsächlich soll es ja einen Roman über eine Mutter darstellen... Also hüpf ich mal in den Lostopf.

Wildpony

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich liebe Krimis und unterstütze mit jedem gelesenen Buch ja auch die Challenge Krimi gegen Thriller hier im Forum :-)
Das ich das im Team Krimi mache ist ja wohl klar *lach*

Würde daher super gern dieses Buch mit lesen und die schwäbische Alb kenne ich auch ganz gut.....
Mir gefällt persönlich auch ganz besonders gut der Satz:
Aber vor allem ist es ein Roman über eine Mutter und ihre Liebe, die stärker ist als der Tod."

Beiträge danach
270 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wildpony

vor 3 Jahren

DRITTER TEIL (Kap. 23 - 36)
Beitrag einblenden

GrOtEsQuE schreibt:
Und Melanie war schwanger? Was ist aus dem Baby geworden? Eigentlich kommt ja nur ihr eigener Vater in Frage, da er Bluter war. Die Stelle mit dem Babyphone war auch richtig schauerlich...war wirklich jemand in der Wohnung, oder bildet sich Clara das alles nur ein? Ist es wirklich "Zufall", dass der neue Mieter Schwarz heißt? Und wer ist der Kerl? Wieso hat ihn Clara bisher noch nicht gesehen?

Das Melanie schwanger war ist für mich direkt ein Schock.
Daher aber wohl auch die Liebe zu dem kleinen Max.
Mein erster Gedanke wäre der eigene Vater.
Aber irgendwie wäre mir das jetzt zu eine einfache Lösung.

Das mit dem Babyphone war schon gruselig. Wer hat da Claras Namen geflüstert?
Und der neue Mieter, der sich nie sehen lässt... irgendwie Angst einflössend.

Wildpony

vor 3 Jahren

DRITTER TEIL (Kap. 23 - 36)
Beitrag einblenden

Auf Seite 175: da scheint ein Fehler zu sein...

Clara geht da in die Küche und holt für sich und Achim zwei Bier.
Aber dann steht: IRIS kam zurück und gab Achim ein Bier.

Wildpony

vor 3 Jahren

VIERTER TEIL (Kap. 37 - 41)
Beitrag einblenden

GrOtEsQuE schreibt:
Gleich zwei Tote am Totensonntag. Wieso hat Dr. Schnittert nur die Erdnüsse gegessen? Er muss doch gewusst haben, dass er allergisch ist. Ich denke er kam mit Ruths Tod nicht klar, eigentlich hätte sie nicht im Auto sein sollen und sein Plan wäre aufgegangen...Aber warum hat Karl sich erhangen? Max war doch Achims Kind, der Vaterschaftstest wurde nur an Leif geschickt, damit Achim ihn anscheinend nicht zu Hause findet. Dann hat der Brief wohl ganz schön für Verwirrung gesorgt. Ruth hatte also die Lampen manipuliert, sodass ein Kurzschluss entstand. Eigentlich hätte ihr Mann dabei sterben sollen und nicht die eigene Tochter und das Enkelkind. Wobei ich dem Frieden noch nicht ganz traue, immerhin gibt es noch das letzte Kapitel, ich mute noch einen Schlag ins Gesicht und alles wird anders sein, als bisher gedacht...

Ich kann nur sagen das die Spannung mit jedem Kapitel wächst und ich auf so vielen falschen Spuren schon getappt bin.

Jetzt ist doch Achim der Vater von Alex.
Und Ruth wollte ihren Mann töten und hat daher die Lampe manipuliert und für sich zur Flucht die Feuerleiter ans Fenster bauen lassen.
Und nun trifft es ihre Tochter und das Baby Alex sowie den unbeteiligten Leif.

Wildpony

vor 3 Jahren

VIERTER TEIL (Kap. 37 - 41)
Beitrag einblenden

hermine schreibt:
Ich mag die aufgestaute Spannung, die hier entsteht. Auf das grandiose Finale bin ich schon sehr gespannt.

Oh ja... ich auch.
Und ich kann jetzt gar nicht anders als weiter lesen...

Wildpony

vor 3 Jahren

LETZTES KAPITEL
Beitrag einblenden

wow.... was für ein Wahnsinns-Ende!

Und wieder war ich auf der falschen Spur.
Ich könnte wohl keinen guten Ermittler abgeben.

Achim war der Vater des Kindes von Melanie.
Er liebte seine behinderte Schwester und hatte sogar ein Inzest-Verhältnis mit ihr. Das Kind von Melanie war also nicht von ihren Vater sondern von ihrem Bruder!

Und dann?
Melanie und Max leben tatsächlich noch!
und sie kamen nach dem Brand gleich in die Toskana in das Ferienhaus.

Was ich da nicht verstehe ist folgendes: Achim dachte doch Max wäre das Kind von Leif. Warum hat er dann Max mit Melanie weg bringen lassen?
Weil Melanie den kleinen Max so liebte? Weil sie zusammen auf heile Familie machen wollten.
Und ich finde es auch sehr blauäugig dann noch in der Toskana zu bleiben und dort versteckt zu leben. Jeder wusste doch von dem Ferienhaus dort.
Warum haben sich die Beiden nicht einen ganz fremden Ort gesucht um zusammen zu leben?

Jedenfalls war ich sehr sehr überrascht das Clara die Beiden dann doch verraten hat. Ich war eigentlich bei ihrem Verlassen des Ferienhauses überzeugt sie wird nichts unternehmen.
Gefühlmäßig wollte sie das wohl auch nicht - aber dann kam die Polizistin doch durch.

Ich bin begeistert von dem Buch
Und werde mir auch sofort den Vorgänger besorgen.
So viel Spannung hatte ich schon lange nicht mehr und dann das überraschende - aber auch geniale - Ende des Buches!

Wildpony

vor 3 Jahren

Rezensionen

Durch private Umstände verspätet - aber hier trotzdem meine begeisterte Rezension:
Ich war absolut begeistert und kann mich gar nicht mehr daran erinnern, je einen Krimi gelesen zu haben, der so eine Spannung erzeugte und so undurchsichtig bis zu Ende war wie dieser!
Ich klebte förmlich an den Zeilen.

Lovelybooks.de:
http://www.lovelybooks.de/autor/Silke-Nowak/Spielende-1124808640-w/rezension/1130360349/

Ebenfalls zu finden bei Amazon.
Sobald ich ein wenig Zeit finde werde ich ihn auch noch auf meiner FB-Seite Books and Shoes bewerben ♥

Blaustern

vor 2 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Silke-Nowak/Spielende-1124808640-w/rezension/1157213734/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag