Silke Porath

 3.9 Sterne bei 207 Bewertungen
Autorin von Nicht ohne meinen Mops, Mops und Möhren und weiteren Büchern.
Silke Porath

Lebenslauf von Silke Porath

Silke Porath ist 1971 in Albstadt geboren. Sie hat zwei Ausbildungen (Zeitungsredakteurin und PR-Frau) gemacht und zwei Semester Jura studiert. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Der Hund Rudi, diverse Kaninchen und Wellensittiche komplettieren die Familie.

Alle Bücher von Silke Porath

Sortieren:
Buchformat:
Silke PorathNicht ohne meinen Mops
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nicht ohne meinen Mops
Nicht ohne meinen Mops
 (63)
Erschienen am 07.03.2018
Silke PorathMops und Möhren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mops und Möhren
Mops und Möhren
 (48)
Erschienen am 04.02.2013
Silke PorathEin Lama zum Verlieben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Lama zum Verlieben
Ein Lama zum Verlieben
 (26)
Erschienen am 04.03.2015
Silke PorathKlostergeist
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Klostergeist
Klostergeist
 (21)
Erschienen am 07.02.2011
Silke PorathMops und Mama
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mops und Mama
Mops und Mama
 (15)
Erschienen am 05.02.2014
Silke PorathEin Schuh kommt selten allein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Schuh kommt selten allein
Ein Schuh kommt selten allein
 (8)
Erschienen am 15.11.2012
Silke PorathGottes Weber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gottes Weber
Gottes Weber
 (5)
Erschienen am 01.12.2005
Silke PorathKlosterbräu
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Klosterbräu
Klosterbräu
 (5)
Erschienen am 09.07.2012

Neue Rezensionen zu Silke Porath

Neu
zauberblumes avatar

Rezension zu "Nicht ohne meinen Mops" von Silke Porath

Wie alles begann!
zauberblumevor 6 Monaten

"Nicht ohne meinen Mops" aus der Feder der Autorin Silke Porath ist eigentlich der 1. Teil einer wunderbaren Buchreihe, in der Mops "Earl of Cockwood" einer der Protagonisten ist. Ich bin mal wieder Quereinsteiger - habe die beiden Folgebände zuerst gelesen - aber das tat meiner Lesefreude bei Band 1 keinen Abbruch. Ich habe mich bei Tanja und ihren WG-Bewohner sofort wohlgefühlt.

Die Geschichte: Endlich hat Tanja nach einer großen Enttäuschung ihre Traumwohnung in Stuttgart gefunden. Leider ist diese unbezahlbar. Deshalb entschließt sie sich, Mitbewohner aufzunehmen. Nach einigen Bewerbungen entscheidet sie sich für Chris, der in einem Callcenter arbeitet und Rolf, einen Postboten, der samt sienem Mops "Earl of Cockwood" einzieht. Eine Traum-WG. Tanja ist von ihren Mitbewohnern, die sie auch noch verwöhnen, total begeistert. Sie bemerkt jedoch als Letzte, dass aus Rolf und Chris ein Paar wird. Der Katzenjammer ist groß, zumal Tanjas Ex und seine Freundin auch noch Nachwuchs erwarten. Da schwören Tanja und ihre Jungs Rache und da ist einiges geboten .....

Mit einem Grinsen im Gesicht habe ich dieses Buch aus der Hand gelegt. In Tanjas WG wäre ich auch gerne eingezogen. Wirklich eine absolute Traumwohnung.  Es ist alles so wunderbar beschrieben, man kann sich wirklich ein genaues Bild von Tanja und allen Mitwirkenden machen. Mich hat der Schreibstil der Autorin, der wirklich für ein Dauergrinsen gesorgt hat, total begeistert. Ich habe so wunderbare Bilder vor meinem inneren Auge. Das Leben in dieser WG mit dem liebenswerten Mops, den ich gerne adoptiert hätte, hat mir riesengroßen Spaß gemacht. Klar, dass nicht alle Tage eitel Sonneinschein ist, besonders Tanja wird vom Schicksal arg gebeutelt. Doch die Jungs schaffen es immer wieder Tanja zu überraschen. Und wer lässt sich nicht gerne überraschen. Und dann ist ja da auch noch der neue Nachbar Arne, aus dem Tanja nicht recht schlau wird und der bei ihr für einiges Herzflimmern sorgt. Man fühlt sich beim Lesen einfach pudelwohl.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden gesorgt hat. Das Cover ist der absolute Traum. Der Mops ist einfach zum Knuddeln. Selbstverständlich vergebe ich für diese perfekt Unterhaltungslektüre 5 Sterne.

Kommentieren0
11
Teilen
Pagina86s avatar

Rezension zu "Ein Lama zum Verlieben" von Silke Porath

Ein Lama zum Verlieben - "hach"
Pagina86vor 2 Jahren

"Ganz nach dem Motto des echten Dalai Lama: unsere wahre Aufgabe ist es glücklich zu sein." Seite 273

Meine Meinung

Ehrlich gesagt, habe ich es mit Tieren, die ein große Rolle in Bücher spielen, nicht so. Am Anfang dachte ich, dass es ein eher langweiliger Roman wird, falsch gedacht.

Mich hat die Geschichte voll überzeugt. Die Handlung ist kein bisschen langweilig, sie ist erfrischend und humorvoll erzählt.  Der Schreibstil von Silke Porath ist wunderbar flüssig. Ich konnte es in wenigen Tagen auslesen.

Die Hauptprotagonisten sind allesamt sympathisch. Stella, Bjarne, Louis, Regula und Gerry konnte ich sehr gut kennenlernen, da es am Anfang eine kurze Zusammenfassung der jeweiligen Protagonisten gab. Nicht zu vergessen, sind die Lamas Rama, Lama, Ding, Dong und der Hengst Dalai. Die Lamas halten die "Urlauber" ganz schön auf Trab. Die Liebesgeschichte zweier Hauptprotagonisten fand ich ganz entzückend. Das hätte ich nicht gedacht, dass Stella sich in einem Mann verliebt, der nicht in ihr Beuteschema passt.

Fazit

erfrischend, humorvoll, tierisch & idyllisch

Kommentieren0
37
Teilen
Darkwonderlands avatar

Rezension zu "Ein Lama zum Verlieben" von Silke Porath

Einfach genial keine anderen Worte :)
Darkwonderlandvor 2 Jahren

In dem Buch geht es um Stella eine junge Journalistin die die Aufgabe bekommt einen Reisebericht über die Wanderung mit Lamas zu schreiben. Damit ist sie leider garnicht so zufrieden lieber hätte sie einen wellnestag gemacht so wie einige ihrer Kolleginnen zuvor. Nein sie muss zu denn Lamas. Und der Flug geht schon am nächsten Tag da einer abgesprungen ist. 
Nun begibt sie sich auf Reisen. Als sie auf dem Hof ankommt ist sie zunächst alleine. Kein anderer Mensch ist da. Zudem ist der Hof ein wenig verlottert. Sie beschließt in das Haupthaus zu gehen wo dort auf dem Tisch ein Zettel vom Eigentümer liegt. Mit der Beschriftung das sie gerade alleine ist er aber gleich wider kommt und sie sich schon mal Kaffee nehmen soll. Na klar für Stella schon mal der erste schlechte Eindruck. Sie beschließt alleine ein zu Checken. Und verschläft die Ankunft der anderen Mitglieder aus der Reisegruppe. 
Als sie von Regular geweckt wird zum Kaffee und Kuchen lernt die alle kennen nebst Gerry dem Besitzer des Hofes. 
Nun lernen Sie alle die Lamas kennen. Lama, Rama, Ding, Dong und Dalai. Und diese suchen sich Ihren Laufpatner bitte selber aus. 
Stella kann du es kaum fassen aber sie gewöhnt sich an die Situation und kann sich damit anfreunden und bekommt sogar eine menge Spaß mit allen zusammen. Bis Stephan auftaucht Gerrys Zwillingsbruder. Und dieser hat nichts gutes im Sinn. Er versucht Gerrys finanzielle Lage aus zu nutzen um ihm den Hof weg zu nehmen. Den der soll zu einem Tagungshotel umgebaut werden mit allem pipapo. Und das wissen Stella Regular Louis und Berjan aber zu verhindern. Wie das verrate ich euch nicht lest es selbst ;)


Das Buch ist einfach und locker geschrieben also kein Stück anstrengend zu lesen. Lustig und witzig mit der ordentlichen Portion an liebe und Charme. Sehr empfehlenswert  :)

Kommentare: 2
116
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Eine Leserunde... äh... ein Lama zum Verlieben!
Dalai, das Lama, schmeißt eine Leserunde! Und der Verlag gibt 20 Bücher ODER Ebooks in den Topf. Wer ausgelost wird, kann sich also zwischen einem gedruckten und einem digitalen Lama entscheiden. Wie auch immer... es steht alles über Dalai und seine Herde Rama, Lama, Ding und Dong drin. Und die Frau Porath, die das Buch geschrieben hat, freut sich auch schon auf Euch!
Bewerben könnt Ihr Euch bis Sonntag, 30. August. Und los gehts mit der LR am 14. September. Juhu!
Cappuccino-Mamas avatar
Letzter Beitrag von  Cappuccino-Mamavor 3 Jahren
Auch meine Rezi ist nun veröffentlicht: http://www.lovelybooks.de/autor/Silke-Porath/Ein-Lama-zum-Verlieben-1190281590-w/rezension/1199433994/ ebenfalls veröffentlicht bei: Amazon Weltbild Ciao sowie auf FB geteilt. Ich möchte mich bei Silke Porath bedanken für die unterhaltsame Leserunde, sowie beim Verlag für das Buch. Vielleicht lesen wir uns ja mal wieder.
Zur Leserunde
So ein Lama ist auch nur ein Mensch, irgendwie... deswegen macht Dalai auch mit beim Welttag des Buches und signiert für Euch drei Bücher. Die Frau Porath findet das auch gut und hat deswegen einen kleinen Brief vom Lama Dalai rausgesucht. Den hier:

Menschen sind merkwürdig. Mal davon abgesehen, dass sie nur zwei Hufe und ziemlich wenig Wolle haben – wieso machen sie sich das Leben so schwer? Mein Besitzer Gerry zum Beispiel. Streitet dauernd mit seinem Bruder. Der will aus unserem schönen Bauernhof ein schickes Tagungshotel machen. Ohne Lamas. Was jetzt mal sowas von gar nicht geht! Dabei wäre das so einfach: ein kleiner Kampf, ein paar Bisse, der Schwächere muss die Herde verlassen und Ruhe ist. Aber davon halten Menschen wohl nix.

Stella auch nicht. Die macht Urlaub bei uns, kann sich aber nicht entspannen. Was ich nachvollziehen kann. Die ausgepowerte Powerfrau Regula aus der Schweiz, der verpeilte Austauschschüler Louis und der ziemlich dicke Sternekoch Bjarne haben das mit der Meditation nämlich auch nicht drauf. Mit denen hab ich es als Oberlama echt nicht leicht. Und meine Mitviecher Rama, Lama, Ding und Dong auch nicht.

Das fing ja schon damit an, dass Stella nur einen Turnschuh im Gepäck hatte. Anscheinend musste sie ziemlich überstürzt aus diesem Berlin aufbrechen.

Glauben Sie nicht? Na! Können meine Lama-Augen lügen? Die Frau Porath war so nett und hat das alles aufgeschrieben. Glaubt mir ja sonst kein Mensch.

Herzlich, Ihr Lama Dalai

Gewinnen ist übrigens ganz einfach! Schreibt einfach als Kommentar bis zum 3. Mai, Geisterstunde, einen kurzen Brief an Dalai, warum er in Euer Bücherregl einziehen sollte. Unter allen Mitmachern verlost die Lamabande dann die Gewinner. Hufendrücken erlaubt!
Zur Buchverlosung
Gmeiner_Verlags avatar

Stuttgarts charmanteste WG mit Tanja, dem Männerpärchen Rolf und Chris und natürlich dem Mops Earl of Cockwood geht unter die Schrebergärtner! Doch das Idyll der Laubenkolonie ist bedroht, denn ein Investor will dort schicke Lofts bauen. Doch nicht nur das: Chris und Rolf verlieren beinahe gleichzeitig ihre Jobs und dann taucht auch noch die Ex von Tanjas Freund Arne wieder auf…

 

Die Autorin Silke Porath über ihren Roman:

Ich erinnere mich noch an den Tag, als ich im ersten Band „Nicht ohne meinen Mops“ das Wort ‚Ende‘ geschrieben habe. Natürlich war das richtig, denn da war das Buch fertig. Nicht aber die Geschichte von Tanja, dem Mops und den Jungs. Die Truppe hat ganz laut bei mir geklopft und gerufen: „Wir wollen noch mehr erleben!“

Da konnte und wollte ich nicht Nein sagen. Und dann ist die Story von „Mops und Möhren“ irgendwie von alleine passiert. Beim Schreiben haben mich die Figuren immer wieder überrascht, weil sie neue Ideen hatten, weil sie Sachen gemacht haben, von denen ich selbst nichts wusste. Die Truppe ist mir echt ans Herz gewachsen und irgendwie finde ich es schade, dass ich ihnen nur zwischen den Buchdeckeln begegnen kann. Aber: auch nach diesem Buch herrscht weiter das pralle Leben in der WG. Derzeit basteln Tanja, der Mops und ich an Band drei.

Ich wünsche Euch mit dem Buch genau so viel Spaß, wie ich beim Schreiben hatte!

Wir verlosen 25 Exemplare unter den Lesern, die uns per Kommentar folgende Frage beantworten:
Im Buch pachtet die WG einen Schrebergarten. Wie sieht Euer Traumgarten aus?

Bewerbungsfrist ist der 25. Februar! Natürlich könnt ihr auch mit eurem eigenen, gekauften Exemplar an unserer Leserunde teilnehmen und mit der Autorin diskutieren.

Wir freuen uns auf Eure Meinung und natürlich auf eure Rezensionen zum Buch!

Euer Gmeiner-Verlag

 

Wollt Ihr einen kleinen Vorgeschmack auf das Buch? Dann schaut doch mal in die Leseprobe:

 http://gmeiner-verlag.de/frauen/programm/titel/595-Mops_und_Moehren.html

(Die Leseprobe findet Ihr rechts unten neben dem Cover)

Cappuccino-Mamas avatar
Letzter Beitrag von  Cappuccino-Mamavor 6 Jahren
Nun auch meine Rezi - mir hatte bislang einfach der zündende Funke gefehlt - bitte Fehler melden, ansonsten wandert die Rezi so auch auf andere Seiten. http://www.lovelybooks.de/autor/Silke-Porath/Mops-und-M%C3%B6hren-1020682887-w/rezension/1038795770/ Gaaanz lieben Dank an den Verlag für dieses tolle Buch und die Autorin für die Begleitung der Leserunde. Nachtrag: So, nach der Rückmeldung der Autorin habe ich die Rezi nun auch bei Amazon und Ciao eingestellt.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Silke Porath im Netz:

Community-Statistik

in 206 Bibliotheken

auf 40 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks