Silke Porath Ein Schuh kommt selten allein

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Schuh kommt selten allein“ von Silke Porath

Dora liebt ihren Mister, ihr Tagebuch und – Schuhe. Sie geht mit Leidenschaft auf die Jagd nach dem perfekten Paar für ihre Sammlung. Ihr Job dagegen ödet sie an. Bis Dora für einen Kunden eine Marketingstrategie entwerfen darf: 'Balu Hundekekse' werden Kult. Und Dora dick. Was nicht an den Keksen liegt. Nachwuchs kündigt sich an und damit das Ende des schönen Lebens. Während Dora noch überlegt, wie sie in Zukunft ohne ihr geliebtes Schuhzimmer auskommen soll, flüchtet auf einmal der Mister. Zu allem Überfluss verliert Dora auch noch ihren Job. Doch so leicht lässt sie sich nicht unterkriegen. Als sie herausbekommt, dass ihr Chef eine Affäre hat, eröffnet sich für Dora die Chance ihres Lebens. Geht ihr Traum von der 'Schuhkönigin', dem perfekten Schuhladen für Mütter und Töchter, am Ende doch in Erfüllung?

Kurzweilig und unterhaltsam im Urlaub

— Ascari0
Ascari0

Stöbern in Liebesromane

Die Liebe, die uns bleibt

Eine emotionale, dramatische Familiengeschichte, die ich sehr spannend fand. An manchen Stellen jedoch etwas zu langatmig.

lucia93

Morgen ist es Liebe

winterliches Weihnachtswunder

Buchverschlinger2014

New York Diaries – Zoe

Wieder ein ganz fantastische Story einer neuen Mitbewohnerin des Knights Building! Unglaublich tolle,unterhaltsame Buchreihe!

VanniL

Der Herzschlag deiner Worte

Sehr gefühlvolle aber niemals kitschige Geschichte nicht nur einer, sondern gleich mehrerer emotionaler Verbindungen.

Lesekaelbchen

Die Wellington-Saga - Verlangen

Krönender Abschluss der Trilogie und wieder ein außerordentliches Lesevergnügen!

Alexandra_G_

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Düsterer, vermittelt bessere Botschaften als Band 1

Julia_Kathrin_Matos

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Schuh kommt selten allein

    Ein Schuh kommt selten allein
    Ascari0

    Ascari0

    15. October 2014 um 13:20

    So lautet der Titel eines neuen Buches, was ich vor einiger Zeit online entdeckt habe … Das Cover versprach nette und unterhaltsame Lektüre, die mit Schuhen zu tun hat – und ich wurde nicht enttäuscht. Worum geht’s? Heldin ist Dora, Besitzerin von 147 Paar Schuhen und einem eigenen Schuhzimmer. Sie lebt zusammen mit ihrem Freund und hat mehr oder weniger die “üblichen” Probleme mit ihrem Freund, was das Zusammenleben, den Haushalt und sein Unverständnis für ihre Schuhleidenschaft angeht. Die Arbeit ist keine Herausforderung für sie, doch dies ändert sich, als ihr Chef ihr eine neue Aufgabe überträgt. Als Dora schließlich draufkommt, dass sie schwanger ist (ah ja, Verhütung ist halt so eine Sache ), gerät alles langsam, aber sicher aus den Fugen. Natürlich nimmt die Geschichte ein Happy End, eh klar, sonst wär’s ja kein Frauenbuch , aber bis dahin kann man einige Mal herzhaft lachen – und mehr habe ich auch nicht gesucht. Jedes Kapitel trägt den Namen eines Schuhtyps, was schon per se einen Schmunzler wert ist. Einige der Charaktere sind ein wenig überzogen, aber das braucht es wohl, damit der Humor nicht zu kurz kommt. Die Geschicht ist im Stil eines Tagebuchs aus Doras Sicht geschrieben (wobei einmal auch die Perspektive wechselt und Doras Freund, ihr Mister, zu Wort kommt). Fazit: Kein anspruchsvolles Buch, aber unterhaltsam. Lässt sich tadellos in einem Rutsch im Urlaub oder am Wochenende auslesen ;).

    Mehr
  • Ein Schuh kommt selten allein

    Ein Schuh kommt selten allein
    Leseglueck

    Leseglueck

    09. October 2013 um 15:53

    Erster Satz: Mein Name ist Dora. Cover: Das Cover passt super zum Buch. Die Schuhe und der Ring am Finger kommen im Buch vor. Außerdem finde ich die Farben auf dem Cover sehr schön. Auch die restliche Aufmachung des Buches ist, wie eigentlich immer beim Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, super. Meinung: Ein Schuh kommt selten allein ist mein erstes Buch von Silke Porath und hat mich wirklich begeistert. Liest man den Titel des Buches und guckt sich das Cover an denkt man dass man schon ganz genau weiß was es alles in der Geschichte gehen wird und ja, darin kommen sehr viele Klischees vor, aber trotzdem bietet das Buch auch einige Überraschungen. Wenn man das Buch anfängt zu lesen, muss man schon das erste Mal über die Titel der Kapitel schmunzeln. Jedes Kapitel hat einen Schuhnamen als Titel. Von High Heels bis Bettsocken ist alles dabei. Der Schreibstil ist flüssig locker und witzig. So macht es einfach Spaß die Geschichte zu lesen. In dem Buch dreht sich alles um Doras Leben und die Liebe zu ihren Schuhen. Dora ist Anfang 30 und arbeitet als Steuerfachangestellte. Ihr Mister ist Bankkaufmann und wirklich lieb zu seiner Dora. Dora liebt es zu shoppen, aber leider muss sie das in letzter Zeit alleine machen weil ihre beste Freundin Vivien seit kurzem mit dem kleinen Jannis eine Vollzeitjob hat. Dora langweilt sich in ihrem Job und so kommt es ihr recht dass ihr Chef Klemm sie einem Mandanten zur Verfügung stellen will. Die Firma Balu strukturiert gerade das ganze Unternehmen um und Vivien soll sich um den Papierkram kümmern und auch beim Marketing helfen. Den Job meistert Dora richtig gut, doch dann geht es ihr plötzlich schlecht. Als Leser ahnt man sofort was mit Dora los ist und auch Vivien weiß sofort Bescheid. Dora ist eine sympathische Hauptprotagonistin, die zwar sehr tollpatschig ist, aber trotzdem mit beiden Beinen im Leben steht. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter und ihr wird klar was sie wirklich will im Leben. Dora schafft es zum Schluss ihren Traum zu verwirklichen was wirklich mutig von ihr ist. Ihr Mister macht fast das ganze Buch über einen tollen Eindruck. Dora kann sich wirklich glücklich schätzen einen Mann zu haben, der sie anscheinend wirklich liebt und fast alles mit ihr mit macht. Ich musste oft lachen und sicherlich findet jede Frau einige Situationen in dem Buch die sie so auch schon öfter erlebt hat. Auch ihr Mister kommt in dem Buch zu Wort was eine tolle Idee ist und worüber ich auch wirklich lachen musste. In dem Buch geht es nicht nur um eine Frau, die einen Schuhtick hat, sondern auch der Mister kommt nicht zu kurz. Dora erzählt auch über Baumarktbesuche und die Verwandlung des Mannes beim Grillen. Fazit: Ein Schuh kommt selten allein ist ein perfekter Chick-Lit Roman für Schuhliebhaber. Das Buch konnte mich überzeugen und das Thema Schuhe wurde toll umgesetzt. Beim Lesen hat man einfach ein gutes Gefühl und ein Lachfaktor ist garantiert. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Schuh kommt selten allein" von Silke Porath

    Ein Schuh kommt selten allein
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die drei wichtigsten Dinge im Leben einer Frau sind... Schuhe, Schuhe und Schuhe! Dora liebt ihren Mister, ihr Tagebuch und Schuhe. Sie geht mit Leidenschaft auf die Jagd nach dem perfekten Paar für ihre Sammlung. Ihr Job dagegen ödet sie an. Bis Dora für einen Kunden eine Marketingstrategie entwerfen darf: "Balu Hundekekse" werden Kult. Und Dora dick. Was nicht an den Keksen liegt. Nachwuchs kündigt sich an und damit das Ende des schönen Lebens. Während Dora noch überlegt, wie sie in Zukunft ohne ihr geliebtes Schuhzimmer auskommen soll, flüchtet auf einmal der Mister. Zu allem Überfluss verliert Dora auch noch ihren Job. Doch so leicht lässt sie sich nicht unterkriegen. Als sie herausbekommt, dass ihr Chef eine Affäre hat, eröffnet sich für Dora die Chance ihres Lebens. Geht ihr Traum von der "Schuhkönigin", dem perfekten Schuhladen für Mütter und Töchter, am Ende doch in Erfüllung? Die Leserunde startet mit dem eigentlichen Lesen am 1. Dezember. Um eines der 5 Bücher zu gewinnen, könnt Ihr bis zum 15. November mitmachen, damit zum Start auch die Post angekommen ist. http://www.amazon.de/Ein-Schuh-kommt-selten-allein/dp/3862651851/ref=pd_rhf_gw_p_t_4

    Mehr
    • 157
  • Rezension zu "Ein Schuh kommt selten allein" von Silke Porath

    Ein Schuh kommt selten allein
    Wildpony

    Wildpony

    16. January 2013 um 10:15

    Ein Schuh kommt selten allein - Silke Porath Kurzbeschreibung Amazon: Dora liebt ihren Mister, ihr Tagebuch und Schuhe. Sie geht mit Leidenschaft auf die Jagd nach dem perfekten Paar für ihre Sammlung. Ihr Job dagegen ödet sie an. Bis Dora für einen Kunden eine Marketingstrategie entwerfen darf: "Balu Hundekekse" werden Kult. Und Dora dick. Was nicht an den Keksen liegt. Nachwuchs kündigt sich an und damit das Ende des schönen Lebens. Während Dora noch überlegt, wie sie in Zukunft ohne ihr geliebtes Schuhzimmer auskommen soll, flüchtet auf einmal der Mister. Zu allem Überfluss verliert Dora auch noch ihren Job. Doch so leicht lässt sie sich nicht unterkriegen. Als sie herausbekommt, dass ihr Chef eine Affäre hat, eröffnet sich für Dora die Chance ihres Lebens. Geht ihr Traum von der "Schuhkönigin", dem perfekten Schuhladen für Mütter und Töchter, am Ende doch in Erfüllung? Mein Leseeindruck: Ein bezaubernder Roman um eine schuhbesessene junge Frau und den ganz normalen Wahnsinn im Leben. Sehr lustig und schön geschrieben... ein Buch zum verlieben. Vor allem die Leser, die so wie ich auch schuhbegeistert sind, werden sich in vielen Situationen der Hauptprotagonistin Dora selbst wieder finden. Oft zaubert einem das süsse Buch ein Lächeln aufs Gesicht ... und man leidet mit Dora, Ihrem "Mister" und Ihrer Freundin Vivien mit und freut sich über die schöne Dinge im Leben. Das Buch ist super leicht zu lesen und die Kapitel sind genial eingeteilt und gliedern sich in lauter verschiedene Schuhformen wie z.B. High Heels, Pumps usw. Und dann ändert sich plötzlich alles... denn Dora wird schwanger.... Wird sie es zu Ihrem persönlichen Glück schaffen und gibt es ein Happy End? Lest selber diese zauberhafte Geschichte! Ich gebe dem Buch 5 Sterne, da ich gern zwischendurch mal eine leichte Lektüre lese und dieses Buch mich mehr als einmal im Herzen berührt hat und mich zum lächeln brachte.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Schuh kommt selten allein" von Silke Porath

    Ein Schuh kommt selten allein
    Rosen-Rot

    Rosen-Rot

    29. December 2012 um 12:16

    Dora liebt auf dieser Welt etwas ganz besonders: ihre Schuhe. Ihr ganzes Leben dreht sich nur ums Schuhe kaufen. Als Dora jedoch schwanger wird und es auch noch Probleme mit ihrem Freund und im Beruf gibt, ändert sich auf einmal ihr sorgenfreies Leben. Der Roman ist amüsant und witzig geschrieben und der Schreibstil ist locker und lässt sich gut lesen. Es geht um das Leben von Dora, und vor Allem um Schuhe. Das ganze Buch hindurch geht Dora Schuhe kaufen. Ich hätte mir noch ein wenig mehr Handlung gewünscht, denn so richtig viel passiert in dem Buch nicht. Trotzdem wird es nicht langweilig, weil sich das Buch sehr gut lesen lässt. Dieses Buch ist ein lockerer Frauenroman, der für alle Mädels mit einem Schuhtick absolut zu empfehlen ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Schuh kommt selten allein" von Silke Porath

    Ein Schuh kommt selten allein
    LeseJulia

    LeseJulia

    16. December 2012 um 11:07

    Locker, flockige Schmunzel-Lektüre für Schuhliebhaberinnen Dora liebt Schuhe und ihr "Mister" versteht das nicht, dennoch liebt er sie und sie ihn. Ihr Job ist langweilig, aber lässt sie gut verdienen, so dass ihr Schuh"Vorrat" inzwischen auf 150 Paar angewachsen ist. Alle erdenklichen Farben und Formen sind dabei, denn Dora findet, dass ein Schuh perfekt zum Outfit passen muss. Alles läuft perfekt...doch dann kriselt es mit dem Mister, Dora wird schwanger und im Job ist auch Katastrophenalarm. Kann Dora alles wieder gerade biegen und ihren Traum verwirklichen? Fazit Ein heiterer, aber kurzweiliger Lesespaß. Chick-Lit für Schuhliebhaberinnen mit einer großen Portion Humor. Teilweise sind die Szene und Charaktere sehr überzogen, so dass man ein großes Zwinkern beim Lesen braucht, aber an der ein oder anderen Stelle erkennt sich wohl jede Frau wieder und ebenso "ihren Mister". Ein lockerer Frauenroman für Zwischendurch, da er die Stimmung hebt und einfach gute Laune macht.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Schuh kommt selten allein" von Silke Porath

    Ein Schuh kommt selten allein
    Buchraettin

    Buchraettin

    Inhalt Schuhe bestimmen Doras Leben. Zusammen mit ihrem „ Mister“ lebt sich ein recht sorgenfreies Leben, das sich rund um Shoppen, Schuhe und mal ne Handtasche dreht. Die Ich- Erzählerin schreibt hier in einem Tagebuch und berichtet über ihr Leben… das sich allerdings plötzlich gravierend ändert. Meinung Locker, flockig und leicht geschrieben. Zum Weglachen komisch.. und alles über Schuhe. Das beschreibt dieses Buch in Kurzform. Ganz kann ich den Hipe um die Schuhe nicht nachvollziehen, aber ich habe mir beim Lesen einfach vorgestellt, es seien Bücher statt Schuhe…geniales Buch- das liebe ich. Die Ich-Erzählerin und ihr „ Mister“. Seinen Freund „ Mister „ zu nennen ist schon etwas gewöhnungsbedürftig. Aber ich fand ein wenig versteckter Sarkasmus verbirgt sich hinter den Zeilen und lässt einen beim Lesen immer wieder Schmunzeln. Dora und ihre Sichtweise auf die Welt… besonders die der Schuhe. Schuhe bestimmen ihr Leben. Aber dann kommt es anders… Fazit Ein absolutes Frauenbuch. Ein Muss Buch für alle Schuhliebhaberinnen. Hier werden alle Klischees bedient: Schuhe, Kinder, Kleidergrößen, Abnehmen, Männer, Einparken. Dora schreibt freimütig über ein Frauenleben und als Leser amüsiert man sich darüber. Ein Frauenroman mit Witz und Charme, teilweise etwas sehr überzogen, deshalb gebe ich 4 von 5 Sternen. Daten zum Buch Ein Schuh kommt selten allein Silke Porath Schwarzkopf Verlag ISBN 9-783862-651856 2012

    Mehr
    • 2
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. December 2012 um 09:26
  • Rezension zu "Ein Schuh kommt selten allein" von Silke Porath

    Ein Schuh kommt selten allein
    Aleena

    Aleena

    27. November 2012 um 09:00

    Dora liebt Schuhe und ihren Mister.Dora ist Steuerfachangestellte und verdient eigentlich nicht schlecht,seit sie ihren ersten Scheck bekommen hat,ist sie geblieben,obwohl sie ihren Job langweilig findet.Doch Schuhe sind ihre wahren Freunde,shoppen auch und deswegen hat sie mehr als 150 Paar die in ihrem zuhause ein ganzes Zimmer einnehmen.Der Mister ist ihr Schatz,der sehr gern mal eine Runde daddelt auf seiner Playstation.Dora hat auch eine beste Freundin,die ist seit neusten Mutter eines Sohnes geworden und ist manchmal als allein erziehende auch etwas überfordert.Dora hat so schnell nicht vor Windeln zu wechseln und unter chronischen Schlafmangel zu leiden.Dora hat seit neusten einen Laptop und führt nun Tagebuch und erzählt uns alla Bridget Jones aus ihrem Leben. Fazit Das Buch liest sich in einem Rutsch durch,lustig geschrieben ist es auch,all das macht einen guten Frauenroman aus.Ich fühlte mich gut unterhalten,auch wenn ich sehr gern mehr von Dora gelesen hätte,es waren nach meinem Geschmack zu wenig Seiten,was ich der Autorin hier aber nicht krumm nehme.Ich hab öfter mal loslachen müssen und konnte mich kaum wieder beruhigen vor lachen.Die Kapitel sind kurz gehalten und gerade in Tagebuchform geschrieben, gefällt es mir richtig gut.Das einzige was mich gestört hat,das sie ihren Freund nur mit Mister anredet,ich konnte bis zum Schluss nicht feststellen wie er überhaupt richtig hieß. Alles in allen eine kurzweilige vergnügliche Leselektüre für Frauen.

    Mehr