Silke Schnee , Heike Sistig Prinz Seltsam und die Schulpiraten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prinz Seltsam und die Schulpiraten“ von Silke Schnee

Die Geschichte von Prinz Seltsam war das erste Kinderbuch aus dem Neufeld Verlag – und auf Anhieb erfolgreich. In leuchtenden Farben wird hier ausgemalt, dass es ganz normal ist, verschieden zu sein. Und dass der kleine Prinz, der etwas „seltsam“ ist und das Volk auf seine Art rettet, ganz und gar dazu gehört. Wer etwas Besonderes sucht, findet hier eine berührende Geschichte, die Verständnis weckt für Kinder mit Behinderung. In Elternhäusern, in Kindergärten und Grundschulen, im Kindergottesdienst und auf Veranstaltungen wurde Prinz Seltsam längst von vielen ins Herz geschlossen. Im zweiten Band Prinz Seltsam und die Schulpiraten ist der kleine Prinz älter geworden und besucht inzwischen die Schule – auf einem Schiff! Es gibt Schulschiffe für Mädchen und welche für Jungs, Schiffe für Einäugige und für Einbeinige und welche für Kinder, die beim Lernen langsamer sind. Warum es so viele verschiedene Schiffe gibt, weiß keiner mehr. Aber so ist es nun mal. Schon immer. Dann treibt ein schrecklicher Sturm die Schiffe in die Hände von Piraten. Doch den Kindern gelingt gemeinsam die Flucht, weil jeder das tut, was er am besten kann. Und auf dem einzig verbliebenen Schiff erleben die Mädchen und Jungen auf der Rückfahrt, dass Vielfalt stark macht. Und dass der eine wunderbar vom anderen lernen kann. Wenn man ihn nur lässt.

Wie bunt und schön unsere Welt sein kann wenn wir alle Leute, egal ob behindert oder nicht behindert gleich behandeln erzählt diese Geschich

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

eine actiongeladene, humorvolle und temporeiche Fantasy-Geschichte für Kinder und Jugendliche

snowbell

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So bunt und schön kann die Welt sein wenn wir alle Leute akzeptieren so wie sie sind

    Prinz Seltsam und die Schulpiraten
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    14. February 2017 um 15:27

    Hier wird das Thema Inklusion verdeutlicht. Sehr anschaulich wird vermittelt was Inklusion bedeutet und wie wichtig und bereichernd dies sein kann. Silke Schnee, selbst Mutter eines Kindes mit Down Syndrom, hat es auf sehr originelle Weise geschafft zu erklären was Inklusion bedeutet. Wenn man die Geschichte liest kommt irgendwann der Moment an dem man zu der Erkenntnis kommt "..ja, so ist es, so einfach kann es sein." Nun aber zu dieser bezaubernden, verzaubernden Geschichte. Wie jedes Kind kommt auch für Prinz Seltsam der Beginn der Schulzeit. In seinem Land gibt es keine festen Schulgebäude, wie wir sie kennen sondern Schulschiffe. Da nicht alle auf ein Schiff passen hat man eine Einteilung geschaffen. Es gibt Schulschiffe für Mädchen, für Jungen, für Kinder die nicht gut sehen können und Schiffe für Kinder die nicht gut gehen können und dann gibt es noch ein ganz buntes Schiff . Das Schiff der Langsamen so wie Prinz Seltsam. Jedes Schiff hatte seine eigenen Methoden Wissen zu vermitteln. Die Mädchen lernen z.B. Rechnen anhand von Perlen, die mit Nadel und Faden aufgereiht werden. Jungen zu unterrichten ist ganz schön schwer, am liebsten gehen sie Schwimmen, spielen Fußball und klettern an Tauen hoch. Bei den Einäugigen und Einbeinigen lernt man wieder anders aber allen gemein war, dass sie Spaß am Lernen hatten. Auch auf dem Schiff der Langsamen war dies so. Doch dann wurde alles anders. Eines Tages kam ein heftiger Sturm auf der die Schiffe nur so herumwirbelten. Als die See ruhiger wurde befanden sich die Schiffe im Piratengebiet und so kam es, dass die Piraten sie alle gefangen nahmen und in einen großen Gefängnisturm brachten. Nun war guter Rat teuer, doch Kinder sind erfinderisch und jedes Kind, auch die, die scheinbar benachteiligt sind, haben gute Ideen wie man aus diesem Turm herauskommen kann. Der Einbeinige mit dem Holzbein das mit seinen von ihm geschnitzten Haifischzähnen wie eine Säge genutzt werden kann stellt sein Bein zur Verfügung. Ein Mädchen hatte die Stufen gezählt und wusste wie hoch etwa jede Stufe war . So kamen sie drauf, dass sie ein Tau benötigen, dass die Länge von 70 Händen hat. So wurde aus Strohhalmen ein Tau geflochten, doch das allein reichte nicht denn vor der Tür wachten zwei Piraten. Doch auch hierfür fanden Prinz Seltsam und seine Freunde auch eine Lösung. Jeder brachte seine besonderes Können mit ein und ihnen gelingt die Flucht. Alle auf einem Schiff. Und so kam es, dass auch der Unterricht nun für alle auf diesem einen Schiff stattfinden musste. Und das Fazit ist "verblüffend". Das gemeinsame Lernen macht viel mehr Spaß. Jeder kann von jedem lernen und durch diese Hilfen geht alles viel leichter und besser. Auch hier die Botschaft, die Vielfalt macht's. Jeder hat Stärken, die richtig eingesetzt eine Bereicherung für alle sind. Ich kenne einige Kinder mit Down Syndrom. Manche sind mittlerweile schon Erwachsen. Allen gemein ist ihre unglaubliche Herzlichkeit und auch Leichtigkeit des Lebens, die bei uns oft verschüttet ist. Wenn wir mit ihnen umgehen, wie mit jedem anderen auch können wir unglaublich viel von ihnen lernen, denn sie können uns noch soo viel beibringen oder erkennen lassen. Gleich welche "Behinderung" welche Defizite jemand hat, jeder kann etwas besonders gut und ist wertvoll. Leider vergessen dies viele in unserer leistungsorientierten Welt. Dieses Buch regt hoffentlich viele zum Nachdenken an!!

    Mehr