Silke Winter Eve: Das Erwachen

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(8)
(5)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eve: Das Erwachen“ von Silke Winter

Eve ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Nach dem Tod ihrer Mutter wächst sie bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf. Nachdem die beiden sich getrennt haben, wechselt sie mitten im Jahr die Schule - und lernt dort Kevin kennen. Was sie nicht ahnt: Kevin besitzt ein dunkles Geheimnis ... Taucht ein in eine Welt voller Magie und Anziehung. Eine Welt, die mit Mißverständnissen und Vorurteilen zu kämpfen hat und letzten Endes damit droht, ihr aller Verderben zu werden. Eve ist zu 1/4 Wolf, 1/4 Fee und 1/2 Mensch. Dieses E-Book handelt vom Erwachen ihrer Kräfte, von Liebe und von einer beginnenden Hetzjagd gegen sie und ihr Rudel. Und gerade, als sie hoffte, daß die Jagd vorbei wäre, bahnte sich ein grenzenüberschreitender Krieg an... "Eve - Das Erwachen" ist der 1. Teil zu einer 3-teiligen Fantasyreihe.

Tolle Story, große Sprünge, viel offene Fragen.

— zuendegelesen

Ein schöner, gut geschriebener Roman, der leider zu Anfang etwas knapp beschrieben ist und einige Ähnlichkeiten mit Twilight hat.

— Ann-KathrinSpeckmann

spannender Auftakt.

— astridkorten

Gute, noch ausbaufähige Idee

— Rineth

Toller Auftakt

— leseratte69

Toller Auftakt einer Fantasy-Trilogie, magisch und spannend

— janaka

Schwungvoller Auftakt einer Trilogie. Die Geschichte um das Gleichgewicht von Gut und Böse...Fantasy PUR

— Karoliina

Fantasy mit einer neuen Note, neue Wendungen und interessanten Characteren, durchaus interessant, jedoch meiner Meinung nach noch ausbaufähi

— catangeleyez

Tolle Start einer Fantasy-Reihe mit klasse Charakteren und einer sympathischen Autorin!

— Samy86

Ein Wolfsrudel, ein Mischling mit Feenkräften und ein Schicksal: Gut und Böse ins Gleichgewicht bringen! Teil 1: Eve' s Kräfte erwachen ...

— SilkeWinter
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Eve: Das Erwachen" von Silke Winter

    Eve: Das Erwachen

    SilkeWinter

    Liebe Leserinnen und Leser, endlich ist es soweit und der erste Teil meines 3-teiligen Fantasyabenteuers ist als E-Book erhältlich! "Eve - Das Erwachen" Zum Inhalt: Eve ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Nach dem Tod ihrer Mutter wächst sie bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf. Nachdem die beiden sich getrennt haben, wechselt sie mitten im Jahr die Schule - und lernt dort Kevin kennen. Was sie nicht ahnt: Kevin besitzt ein dunkles Geheimnis ... Taucht ein in eine Welt voller Magie und Anziehung. Eine Welt, die mit Mißverständnissen und Vorurteilen zu kämpfen hat und letzten Endes damit droht, ihr aller Verderben zu werden. Eve ist zu 1/4 Wolf, 1/4 Fee und 1/2 Mensch. Dieses E-Book handelt vom Erwachen ihrer Kräfte, von Liebe und von einer beginnenden Hetzjagd gegen sie und ihr Rudel. Und gerade, als sie hoffte, daß die Jagd vorbei wäre, bahnte sich ein grenzenüberschreitender Krieg an... "Eve - Das Erwachen" ist der 1. Teil zu einer 3-teiligen Fantasyreihe. Mehr Infos findet ihr auf meinem Blog: http://blog.silke-winter.de oder der Homepage der Fantasyserie: www.eve-fantasyebooks.de Den Buchtrailer findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=_5RxpJrEbqY&feature=player_embedded Verratet mir doch bitte, warum ihr das E-Book gerne lesen möchtet. Hat Euch das Cover gefallen? Lest ihr gerne Fantasy? Bevorzugt ihr Buchserien oder eher Einzelbücher? Die Bewerbung läuft am 25.04.2014 aus. Verlost werden 25 E-Books mit einem gängigen Format Euer Wahl (bitte Euren E-Book Reader / Eure Kindle Variante angeben). Da ich Selfpublisher bin, meldet Euch im Falle eines Gewinns bitte auf meiner email: kontakt@silke-winter.de Ich freue mich auf Eure Bewerbungen! :-) Eure Silke Winter

    Mehr
    • 214

    Sonjalein1985

    26. July 2014 um 16:26
  • Ein schöner Fantasy-/ Liebesroman

    Eve: Das Erwachen

    Ann-KathrinSpeckmann

    16. June 2014 um 19:43

    In dem Fantasy-Roman „Eve: Das Erwachen“ trifft die junge Eve an ihrer neuen Schule Kevin. Bald erfährt sie, dass er sich in einen Wolf verwandeln kann. Und sie selbst ist auch ein Wolf. Als ein wildes Wolfsrudel beginnt in der Gegend zu jagen, gehen Werwolf-Gerüchte in der Gegend rum und alle ansässigen Wölfe geraten in Gefahr. In einer gefährlichen Situation entdeckt Eve, dass  in ihr nicht nur ein Wolf, sondern auch noch etwas anderes schlummert. Silke Winter hatte eine Menge toller Ideen, um den Roman zu entwickeln. Ich möchte hier niemanden zu viel verraten, der den Roman noch lesen möchte. Deswegen verrate ich nicht, was alles in Eve steckt. Auf jeden Fall ist das sehr Facettenreich. Leider sind diese tollen Ideen größtenteils nur eingeschränkt gut umgesetzt worden. (Nur als Warnung: Nicht erschrecken, jetzt wird es ein wenig negativ. Ich bin nicht besonders gut im „Sandwich-Prinzip“, aber unten geht es positiv weiter.) Das hat zwei Gründe: Zum einen geht einfach alles viel zu schnell. Eve hätte zum Beispiel ganz zu Anfang ruhig ein wenig mehr Zeit zum Eingewöhnen haben können. Abgesehen von ihrem überarbeiteten Vater hat sie überhaupt kein soziales Umfeld. Ein anderes Beispiel ist, dass sie plötzlich feststellt, dass sie weiß, dass Kevin sie liebt. Das war zwar irgendwie klar, aber es gab nie eine normale Szene, die etwas wie Verliebtheit dargestellt hat. Es gibt nur Szenen die hundertprozentig Notwendig fürs Verständnis sind. Dadurch kommen die normalen zwischenmenschlichen Sachen leider zu kurz. Man versteht zwar alles, aber es ist mehr theoretisch. Umso höher die Seitenzahlen wurden, umso besser wurde es allerdings auch. Und zwar eigentlich ab dem Moment, wo ich nicht mehr das Gefühl hatte eine Werwolf-Version von Twilight zu lesen. Es war leider in der ersten Hälfte so, dass mich sehr viele Sachen daran erinnert haben: Er rettet sie vor einem Auto, die Schwester von Kevin erinnert doch arg an Alice und Jacks Reaktion auf Eve ist beinahe die gleiche wie die von Rosalie auf Bella; um nur ein paar Beispiele zu nennen.  Das klang jetzt sehr negativ, aber so ist es nun auch wieder nicht. Was wirklich gut war, war die Tatsache, dass ich die Geschichte gerne in einem Rutsch durchgelesen habe. Das kommt auch nicht so oft vor. Und am Ende wurde es richtig spannend. Die Szenen waren wirklich die der Autorin und langsam auch detaillierter geschrieben. Ebenso gut fand ich den Stil. Es gab kaum Unterbrechungen in Text. Dazu hat auch wunderbar das Vorwort gepasst. Es war einmal etwas anderes und im Nachhinein passt es wunderbar zum Text. Insgesamt ist es also eine schöne Geschichte, die leider zu sehr an Twilight erinnert und etwas ausführlicher geschrieben sein könnte, aber zum Ende hin immer besser wird. Ich würde wegen dem guten Ende und den tollen Ideen 3,5 Sterne geben und runde natürlich auf. Jetzt will ich nicht mehr lange rumschreiben, sondern wissen, wie es im zweiten Teil weitergeht.  

    Mehr
  • Großes Potenzial, leider kaum genutzt

    Eve: Das Erwachen

    Delirium

    Inhalt: Eve wechselt mitten im Schuljahr die Schule und läuft gleich an ihrem ersten Tag dem gutaussehenden Kevin über den Weg. Schon gleich entsteht eine ganz magische Beziehung zwischen den beiden. Was Eve nicht weiß: Kevin ist ein Wolf! Und sie selber ist auch 1/4 Wolf! Mit einem Mal verändert sich Eves gesamte Welt und sie darf Kevins Rudel kennenlernen. Kevin und sie kommen sich auch immer näher, alles wäre perfekt, wenn da nicht dieses wilde Rudel wäre, das ihr Rudel bedroht... Meine Meinung: Das Cover finde ich vielversprechend, da es eine schöne, junge Frau zeigt, die ein Fell trägt. Es wirkt sehr mystisch und phantastisch. Das Thema hat mich von Anfang an angesprochen und auch nicht enttäuscht. Es erinnert an eine Mischung aus Twilight und Shadow Falls Camp, sehr mystisch und fesselnd. Also theoretisch, die Idee, war sehr überzeugend und grandios. Die Umsetzung war , gelinde gesagt, ausbaufähig. Neben den Rechtschreibfehlern, war besonders der Anfang sehr schwer zu verstehen, das lag einfach dem Schreibstil und der Formulierung. Die Ereignisse haben sich überschlagen und de Leser mit Neuigkeiten erschlagen, sodass man es nicht wirklich genießen konnte. Es fehlten teilweise auch die Erklärungen, Begründungen, das führte zu Fragen, die sich auch im Verlauf des Buches nicht klärten. Wie zum Beispiel, warum Eve die Schule gewechselt hat, wo Eve wohnt, wer ihr Vater ist. Allgemein wird über Eves Privatleben sogut wie nichts erzählt.  Dementsprechend ist das Buch auch nur 90 Seiten lang, aus denen man leicht 200 machen könnte, wenn man diese Mängel beheben würde. Wirklich schade, denn ich hätte liebend gerne 200 Seiten davon gelesen. Zumindest habe ich die Hoffnung, dass es in der überarbeiteten Version besser sein wird. Deswegen gebe ich 3/5 Sternen,  die Story hätte 5 verdient, nur die Umsetzung nicht. Meiner Meinung nach vergeudetes Potenzial! Fazit: Schöne, mystische Geschichte mit enttäuschender Umsetzung

    Mehr
    • 2
  • Potenzial noch nicht ganz ausgenutzt, dennoch begeistert

    Eve: Das Erwachen

    jessica_barnefske

    Eve das Erwachen ist ein toller Auftakt der Geschichte! Auch wenn die Geschichte nicht ganz neu ist,ist sie dennoch lesenswert denn hier wird mit Spannung, Witz und Charme Eves Geschichte erzählt! Silke hat einen ganz tollen Schreibstil der dem Leser ermöglicht schnell in die Geschichte rein zu finden auch sind die Protas ganz toll beschrieben, dass man sie einfach gerne haben muss! Auch wenn die Geschichte recht kurz ist, findet man sofort einen Zugang zu den Protas! Silke ist eine tolle Autorin die ihre Geschichte sehr spannend zu erzählen weiß aber, da es so kurz ist und so viele Fragen noch offen bleiben bekommt sie 4 gut gemeinte Sterne da die Geschichte viel mehr Potenzial gehabt hätte aber die Autorin dies leider nicht genutzt hat und ich freue mich schon auf band 2 zu lesen da ich sehr gespannt bin wie es mit Kevin und Eve weitergeht! 

    Mehr
    • 2
  • ausbaufähig

    Eve: Das Erwachen

    Letanna

    12. May 2014 um 18:17

    Eve zieht mit ihrem Vater und ihrer Mutter in eine neue Stadt und muss an eine neue Schule. Hier begegnet sie Kevin, der sich ihr gegenüber seltsam benimmt. Er offenbar ihr, dass er ein Werwolf ist und und sie zum Teil ebenfalls Werwolf ist, aber etwas von einer Fee und einem Menschen steckt in ihr, diese Mischung macht sie zu etwas Besonderem. Eve findet sich schnell in die neue Welt, die ihr offenbart wird ein, muss aber feststellen, dass hier auch Gefahren lauern, mit denen sie nicht gerechnet hat. Unterstützung erhält sie von Kevin und einem Rudel, aber nicht alle sind ihr wohlgesinnt. Bei diesem Buch handel es sich um den 1. Teil einer Trilogie in deren Mittelpunkt Eve, deren Leben ziemlich auf den Kopf gestellt wird, als sie in eine neue Schule kommt. Die Grundidee ist natürlich nicht neu, wobei es hier durchaus ein paar neue Ideen gibt. Grundsätzlich hat mir die Handlung sehr gut gefallen, obwohl es mir am Anfang aber etwas zu schnell voran ging. Direkt am ersten Tag lernt sie Kevin kennen und er offenbart ihr direkt all seine Geheimnisse. Hier hätte man sich ruhig etwas mehr Zeit lassen können, damit mehr Spannung aufkommt. Dementsprechend schnell entwickeln sich auf Gefühle zwischen Eve und Kevin. Sie lernt die anderen Rudelmitglieder kennen, aber auch die Feinde der Werwölfe. Nach und nach entdeckt Eve neue Fähigkeiten bei sich, aber viele Fragen bleiben offen, die dann wahrscheinlich im 2. Teil offenbart werden. Insgesamt eine ausbaufähige neue Serie.

    Mehr
  • Gutes Buch, leider etwas kurz...

    Eve: Das Erwachen

    Little-Cat

    10. May 2014 um 15:41

    Rezension zu dem Ebook „Eve, das erwachen“ von Silke Winter Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 13.04.2014 , Aktuelle Ausgabe : 13.04.2014 , E-Buch Text: 90 Seiten Zur Autorin: Silke Winter ist gelernte Bürokauffrau mit Fachabitur und Mama. Außerdem ist sie Fantasy- und Thrillerautorin, aber sie schreibt auch Kurzgeschichten für Kinder. Ihr Fantasyroman "Das Amulett" erregte während ihrer Schulzeit 1999 viel Aufmerksamkeit und wurde gerade in einer überarbeiteten Version veröffentlicht. Beliebt sind die Kurzgeschichten "Der kleine Wolf" und aktuell arbeite ich am 2. Teil der beliebten Fantasy Trilogie "Eve". Zum Inhalt: Für Eve ist alles noch ganz neu. Mitten im Jahr hat sie die Schule gewechselt. Als sie an Ihrem ersten Tag Kevin kennen lernt, verliebt sie sich gleich in Ihn. Plötzlich wird sie in eine Welt voller Magie hinein gezogen. Sie findet heraus, das sie nur zur Hälfte ein Mensch, zum viertel eine Fee und noch zu einem viertel eine Wölfin ist. Und damit wird Ihr ganzes Leben umgekrempelt. Meine Meinung: Die Gestaltung des Covers gefiel mir nicht so gut. Ich finde Eve wirkt auf dem Bild viel zu alt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Leider ist es mit 90 Seiten etwas sehr kurz. Der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen. Mann möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Eve wirkt sehr selbstsicher und auch Kevin ist sehr authentisch. Das Buch hat jede Menge Potential und ich denke die Autorin hätte noch viel mehr rausholen können, wenn es etwas ausführlicher geschrieben wäre. Dennoch ist es ein Buch, das mann nicht verpassen darf. Mein Fazit: Tolles Buch, leider etwas kurz. Deswegen gibt es von mir 4 von 5 Sternen! Ich freu mich schon auf Band 2.

    Mehr
  • Gute, noch ausbaufähige Idee

    Eve: Das Erwachen

    Rineth

    07. May 2014 um 19:18

    _Inhaltsangabe lasse ich aus_ Ich war von der Idee um Eve, das Erwachen ihres Selbst und der außergewöhnlichen Mischung aus der sie besteht, sehr fasziniert. Doch leider habe ich bereits ganz zu Anfang keine Verbindung zu der Geschichte, zur Figur und zum Buch selber aufbauen können. Es ist ein sehr kurzes Buch, was an sich ja kein Problem ist, doch Kurzgeschichten sind sehr oft sehr viel schwerer zu verfassen, als ein umfangreiches Buch, hat man doch nur wenig Platz um den Leser zu fesseln. Und genau dies ist hier auch der Punkt, der für mich nicht geklappt hat. Die Ereignisse überschlagen sind, es gibt kaum Hintergrundinfos und zu viele offene Fragen die nie geklärt werden (auch wenn einige im nächsten Teil angegangen werden sollen, geht der Leser hier mit vielen Fragezeichen durch die Geschichte - mit zu vielen meiner Meinung nach). Dazu waren mir die Charakter zu oberflächlich, ich konnte ihr Verhalten oft nur schwer oder gar nicht nachvollziehen. Es tut mir sehr leid, das mich das Buch trotz der guten Idee nicht abholen konnte. Daher kann ich nur 3*** Punkte vergeben.

    Mehr
  • Toller Auftakt mit viel Potenzial

    Eve: Das Erwachen

    leseratte69

    05. May 2014 um 14:19

    Klappentext Eve ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Nach dem Tod ihrer Mutter wächst sie bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf. Nachdem die beiden sich getrennt haben, wechselt sie mitten im Jahr die Schule - und lernt dort Kevin kennen. Was sie nicht ahnt: Kevin besitzt ein dunkles Geheimnis ... Taucht ein in eine Welt voller Magie und Anziehung. Eine Welt, die mit Missverständnissen und Vorurteilen zu kämpfen hat und letzten Endes damit droht, ihr aller Verderben zu werden. Eve ist zu 1/4 Wolf, 1/4 Fee und 1/2 Mensch. Dieses E-Book handelt vom Erwachen ihrer Kräfte, von Liebe und von einer beginnenden Hetzjagd gegen sie und ihr Rudel. Und gerade, als sie hoffte, dass die Jagd vorbei wäre, bahnte sich ein grenzen-überschreitender Krieg an... "Eve - Das Erwachen" ist der 1. Teil zu einer 3-teiligen Fantasyreihe. Meine Meinung Die Story Bei diesem Buch wird der Leser sofort mitten ins Geschehen befördert. Unmittelbar ist man mit der Geschichte und ihren Protagonisten vertraut und fiebert und leidet mit ihnen mit. Die Protagonistin Eve denkt sie wäre ein ganz normales Mädchen, bis ihr der attraktive und mysteriöse Kevin über den Weg läuft. Dieser offenbart ihr, das er ein Wolf ist und das auch in ihr ein Teil dessen schlummert. Eve bekommt immer mehr ungeahnte Fähigkeiten zu spüren und verliebt sich Hals über Kopf. Doch alles hat seine Schattenseiten...... Aber mehr möchte ich zur Geschichte auch nicht verraten. Das Buch ist wirklich ein toller Auftakt zu einer Trilogie. Lest doch einfach selber. Der Schreibstil Silke Winter hat einen schönen und leicht zu lesenden Schreibstil, bei dem die Seiten nur so dahin fließen. Sie schaffte es sehr schön mit ihren Worten, das Geschehen und die Situationen zu beschreiben. Kopfkino erster Klasse. Die Charaktere Ich mochte die Charaktere sehr. Hätte mir jedoch von manchen noch ein wenig mehr Hintergrundinfo und ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Dieses kann aber auch der Kürze des Buches liegen und sich mit dem nächsten Teil schon erübrigt haben. Mein Fazit Ein wirklich guter Auftakt einer Fantasyreihe, der ich ganz bestimmt treu bleiben werde. Für jeden der gerne Werwölfe und Feen mag ein tolles Buch. Von daher gibt es von mir volle drei von fünf Sternen mit der Tendenz zur Vier..

    Mehr
  • Toller Auftakt zu einer magischen Welt

    Eve: Das Erwachen

    janaka

    03. May 2014 um 22:11

    Eve wechselt mitten im Jahr die Schule und lernt am ersten Tag die ungleichen Freunde Jake und Kevin kennen. Von Kevins blauen Augen ist sie gleich fasziniert, aber noch mehr hat sie die kurze Veränderung der Augen verwundert. Dieses Ereignis verändert Eves Leben komplett. Durch Kevins Familie erfährt sie, dass sie ¼ Wolf, ¼ Fee und ½ Mensch ist und wird gleich in einem Kampf gegen wilden Wölfen hineingezogen. Langsam erwachen ihre Kräfte und sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Dies ist der Auftakt zu einer dreiteiligen Fantasy-Reihe. Der Leser taucht beim Lesen in eine magische und fantasievolle Welt ein. Am Anfang dachte ich... ups das kenne ich doch, aber dann änderte der Verlauf der Geschichte. Die Autorin hat mich mit ihren flotten und flüssigen Schreibstil gleich in den Bann gezogen und mich erst am Ende wieder "entlassen". Die Spannung wird langsam aufgebaut und hält sich bis zum Schluss. 

    Mehr
  • Eve Das Erwachen

    Eve: Das Erwachen

    weinlachgummi

    02. May 2014 um 20:22

    Inhalt: Eve ist neu auf der Schule und läuft zufällig dem gut aussehenden Kevin in die Arme. Dieser merkt sofort das Eve etwas besonderes ist. Den Eve ist zu ¼ Wolf und zu  ¼ eine Fee . Bald lernt Eve das Rudel von Kevin kennen und es könnte alles so schön sein. Wenn nicht ein wildes Rudel aufkreuzen würde, dass das ruhige und beschauliche Leben des Wolfsrudels durcheinander bringt. Cover: Das Cover finde ich sehr schön, die Augen von Eve stechen sofort heraus. Es passt gut zur Geschichte und vereint die 3 Aspekte von Eve. Meinung: Habe das Buch in einem Zug gelesen, da ich die Geschichte sehr spannend fand und es auch leicht und flüssig zu lesen war. Sehr interessant fand ich das Eve sowohl die Fähigkeiten von Wölfen und die von Feen hat, natürlich entwickeln sich diese erst noch, wir sind ja noch beim „ Erwachen“ Schade fand ich das nicht das ganze Potenzial genützt wurde. Die Ereignisse geschehen Schlag auf Schlag, es ging mit alles ein bisschen zu schnell. Für mich hätte es gerne etwas ausführlicher sein können.  Ich bin gespannt auf den zweiten Teil. Wegen der oben genannten Kritikpunkte vergebe ich 3 Sterne

    Mehr
  • gelungener Auftakt der Trilogie

    Eve: Das Erwachen

    Karoliina

    02. May 2014 um 19:37

    "Eve ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Nach dem Tod ihrer Mutter wächst sie bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf. Nachdem die beiden sich getrennt haben, wechselt sie mitten im Jahr die Schule - und lernt dort Kevin kennen. Was sie nicht ahnt: Kevin besitzt ein dunkles Geheimnis ..."   Eve, suess und relativ verträumt, träumt jede Nacht den gleichen Traum. Unausgeschlafen hetzt sie in die Schule und begegnet dort den... Kevin,liebevoll und doch voller Geheimnisse ist ! Durch ihn erfährt Eve,dass sie zu 1/4 Wolf, 1/4 Fee und 1/2 Mensch ist. Was verändert sich im Leben von Eve und Kevin ? Eve`s Welt wird sich stark verändern ? Wird sie es meistern, ihre wachsenden Kräfte zu kontrollieren, die Liebe zuzulassen und den Krieg zwischen Gut und Böse auszugleichen ? Die Welt ist voller Magie und Mystik. Hier sind Vorurteile und Missverständnisse auf der Tagesordnung. Wer ueberlebt ?   Die Autorin Silke Winter hat eine neue Welt um den Wolfsrudel geschaffen ! Sie hat eine starke Story geschrieben, die mich sehr gefesselt hat und zwar von der ersten Seite an ! Die Seiten flogen nur so dahin und schon zu bald war ich am Ende des ersten Buches ! Leider war die Geschichte wie ein ICE, der mit Hochgeschwindigkeit durchrast.Aus diesen wunderbaren Seiten hätte die Autorin doppelt so viele zaubern können...ohne,dass die Geschichte gelitten hätte ! Ich hätte dann mehr Seiten zum geniessen und die Story wäre ausfuhrlicher... Alles,was geschrieben war,war gut durchdacht und die Charakteren wie auch Schauplätze,... einfach himmlisch.Mehr davon BITTE !

    Mehr
  • Eve - Das Erwachen

    Eve: Das Erwachen

    catangeleyez

    02. May 2014 um 18:06

    Mit ihrem Fantasyroman Eve - Das Erwachen stellt uns die Autorin Silke Winter eine neue Protagonistin vor, die neue, bislang noch nicht kombinierte Fähigkeiten erlangt. Im kurzen Prolog wird der Leser mit einer ungewöhnlichen Situtation bekannt gemacht, die dann in die eigentliche Geschichte überleitet. In der Ich-Form erzählt, lernt der Leser Eve kennen, eine junge Frau, die an einer neuen Schule am ersten Tag fast zu spät zum Unterricht erscheint und davor noch zwei junge Männer kennenlernt, Kevin und Jake. Jake ist rauhbeinig und unhöflich, Kevin smart und interessant. Er zieht Eve sofort in seinen Bann.  Im Laufe der Geschichte erfährt der Leser mehr über Eve und Kevin sowie dessen Familie und die Bedrohung, die sich aufbaut. Eve verfügt über Kräfte, die sie noch nicht einschätzen und bewerten kann, geschweige denn ausreichend anwenden. Und sie muss sich mit ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft auseinander setzen. Die Geschichte ist grundsätzlich geeignet, Fantasyfans in eine neue Dimension zu entführen, da sich hier eine Protagonistin findet, die gleich über mehrere Fähigkeiten verfügt. Zum einen hat sie die Fähigkeiten eines Wolfes in sich, zum anderen die einer Fee, doch mit beiden Fähigkeiten kann sie vorerst noch nicht genau umgehen. Unterstützung erhält sie vom Rudel um Kevin, die Familie hilft ihr in ihrer außergewöhnlichen Situation weiter. Am Ende findet sich noch eine kurze Leseprobe zum Folgeband, diese ist recht interessant und macht auch Lust darauf, die weiteren Ereignisse zu lesen. Leider sind bei der Geschichte einige Schwächen vorhanden, so ist zum Teil die Geschichte nicht ganz ausgearbeitet, die Ereignisse folgen Schlag auf Schlag und man erfährt relativ wenig über das Leben der Protagonisten und ihre manigfaltigen Fähgkeiten. Sehr schnell bilden sich Eves Fähigkeiten aus, wieso und warum bleibt jedoch meist unerkannt. Auch die Ansiedlung der Geschichte ist nicht ganz eindeutig geklärt, aufgrund der Namen und der Beschreibungen vermutet man die Geschichte in den USA, jedoch scheint sie in Deutschland zu spielen.  Teilweise ist es mir etwas zu sprunghaft, die Vorgeschichte fehlt mir etwas und auch eine Altersangabe der Protas wäre hilfreich gewesen. Der Schreibstil von Silke Winter ist angenehm zu lesen, erst einmal begonnen mit dem Buch, kann man es gut in einem Rutsch durchlesen. Die Geschichte wird fortgesetzt, ich denke, mit dem Ausbau der Geschichte rund um Eve wird es der Autorin sicher gelingen, die Schwächen des ersten Bandes wett zu machen und eine weitere interessante Geschichte zu präsentieren. Das Cover ist gut gewählt, steht im Zusammenhang mit der Geschichte und daher passend. Wegen der Schwächen, die mir als Vielleser aufgefallen sind, vergebe ich hier jedoch nur drei Sterne, werde aber die Folgebände mit Interesse lesen und der Autorin weiterhin folgen. Mein Dank geht an Silke Winter, die mir ihr Buch freundlicherweise zum Lesen zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Fantastischer Auftakt einer Triologie!

    Eve: Das Erwachen

    Samy86

    01. May 2014 um 15:59

    Eine neue Fantasie-Triologie nimmt ihren Lauf! Mit " Eve - Das Erwachen" hat die Autorin Silke Winter einen fantastischen Auftakt gestartet! Klapptext: Eve ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Nach dem Tod ihrer Mutter wächst sie bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf. Nachdem die beiden sich getrennt haben, wechselt sie mitten im Jahr die Schule - und lernt dort Kevin kennen. Was sie nicht ahnt: Kevin besitzt ein dunkles Geheimnis ... Taucht ein in eine Welt voller Magie und Anziehung. Eine Welt, die mit Missverständnissen und Vorurteilen zu kämpfen hat und letzten Endes damit droht, ihr aller Verderben zu werden. Eve ist zu 1/4 Wolf, 1/4 Fee und 1/2 Mensch. Meine Meinung: Eine Welt voller Fantasie, mysteriösen Charakteren und Spannung erwartet den Leser bei diesem Startschuss einer neuen Fantasy-Triologie der Autorin Silke Winter. Ein unglaublich authentischer und flüssiger Schreibstil verwandelt dieses Buch zu einem grandiosen Lesevergnügen. Die Charaktere sind himmlich, mysteriös und super sympathisch. Einfach für dieses Buch geschaffen! Fazit: Taucht ein in eine wundervolle Welt der Fantasie! Dieser Einladung bin ich mit Begeisterung der Autorin gefolgt und ich kann es nur weiterempfehlen, es lohnt sich!

    Mehr
  • Die Entdeckung der Kräfte

    Eve: Das Erwachen

    Sonjalein1985

    30. April 2014 um 11:23

     Inhalt: Als Eve neu in die Stadt kommt begegnet sie gleich am ersten Schultag dem attraktiven Kevin und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Kevin ist jedoch kein normaler Junge. Er ist ein Wolf. Bald schon lernt Eve auch sein Rudel kennen und entdeckt ihre eigenen Fähigkeiten. Sie ist ebenfalls ein Wolf, wenn auch nur zu ¼. Ausserdem ist sie auch noch zu ¼ Fee. Doch noch bevor Eve sich an die neuen Umstände gewöhnen kann überschlagen sich die Ereignisse: Ein fremdes Rudel kommt in die Stadt. Und es könnte auch für Menschen gefährlich werden. Das ruft wiederum einen Wolfsjäger auf den Plan und Eves Rudel gerät in große Gefahr. Meinung: Der Prolog wirft einen schon in die Geschichte rein. Bis der Leser und Eve selbst allerdings merken, was wirklich vor sich geht vergehen einige Seiten. Ich mag es persönlich ja sehr gerne wenn einen die Informationen häppchenweise serviert werden. So kann sich Spannung aufbauen. Das hat die Autorin hier auf jeden Fall gut gemacht. Eve mochte ich auch recht gerne. Allerdings fehlen mir bei ihr einige Hintergrundinformationen. Ihre Mutter ist tot, aber ihr Vater wird nur nebenbei erwähnt, was sicher an der Kürze des Buches liegt. Ausserdem ist es ja erst der Anfang einer Reihe, so dass ich sicher bin die Figuren in den nächsten Bänden noch besser kennen zu lernen. Die Beziehung von Kevin und Eve ist allerdings nur süß. Das Buch ist auf jeden Fall ein guter Auftakt und für Fans von Fantasygeschichten unbedingt zu empfehlen. Fazit: Kurzer Fantasyroman für Fans von Wölfen, Romance, Fantasy und Buchreihen.

    Mehr
  • Tolle Charaktere, tolle Geschichte, sympathische Autorin - Alles was ein Buch besonders macht

    Eve: Das Erwachen

    Racker4u

    29. April 2014 um 18:43

    Also wenn ich wie Eve dem gut aussehenden Kevin in die arme laufen würde, weil ich durch meine schlechten Träume zu spät dran bin, dann hätte ich wahrscheinlich gerne Alpträume ^^ Kevin und Eve kommen sich immer näher, den auch Kevin such ihre Nähe. Als er dann noch der Retter in der Not wird erkennt Eve ihre Gefühle für ihn und mit ihren Gefühlen entdeckt sie auch ihre bisher verborgenen Talente. Die Geschichte war wundervoll, ein spannendes Leseerlebnis für jung und alt.  Die Autorin Silke Winter hat schafft es die Charaktere gut zu präsentieren. In Eve konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und fühlte mich als wäre ich in ihrer Welt genau neben ihr, würde alles hautnah miterleben. Eine tolle Geschichte, so toll das ich den zweiten Teil gar nicht erwarten kann. Für diese wundervolle Geschichte gibt es wohlverdiente 5 / 5 Sternis

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks