Silvia Busch Die Chance seines Lebens

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chance seines Lebens“ von Silvia Busch

Ein Neuer? Eine Gruppe Jugendlicher drehte ihre Köpfe in seine Richtung, und einer rief laut: „Hey Quasimodo, geh mal in deine Kathedrale zurück!“Fabian zog seinen Kopf ein und humpelte an ihnen vorbei. Warum? Warum konnte er nicht so sein, wie die anderen?Seit sich Fabian erinnern kann, ist er, aufgrund seines Handicaps, ein Außenseiter. Und nun ziehen seine Eltern auch noch mit ihm in eine andere Stadt. Dort kommt er ausgerechnet an eine Brennpunktschule, an der er sofort mit Diskriminierung, Gewalt und Mobbing konfrontiert wird. Sein Mitschüler Nico macht ihm schon bald das Leben zur Hölle und Fabian flieht in seine eigene Traumwelt. Doch da geschieht etwas, was er nie für möglich gehalten hätte: Er findet Freunde. Echte Freunde.Trotz der Schwierigkeiten und Vorurteile rücken die Schüler immer mehr zusammen. Mit Stärke und mit Mut schaffen sie es, ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Stöbern in Jugendbücher

Weißzeit

Eine Geschichte, die nichts beschönigt und deshalb in ihren Bann zieht!

pantaubooks

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Die Chance seines Lebens" von Silvia Busch

    Die Chance seines Lebens

    Irve

    02. November 2014 um 20:46

    Liebe Lesefreunde,

    im Rahmen meiner KiJuBuWo könnt ihr
    "Die Chance seines Lebens" von Silvia Busch gewinnen!

    Alles, was ihr dazu wissen müsst, erfahrt ihr hier:
    http://irveliest.wordpress.com/2014/11/02/zusatzverlosung-kijubuwo-silvia-busch-tag/

    Kommentare, die hier eingehen, können leider nicht teilnehmen.

    Viel Glück!

  • "Die Chance seines Lebens" von Silvia Busch

    Die Chance seines Lebens

    Bellchen

    31. March 2013 um 20:24

    „Für seine Fehler steht man gerade.“ (S.150) Erster Satz: Der Sommer neigte sich langsam dem Ende entgegen. Inhalt: Ein Neuer? Eine Gruppe Jugendlicher drehte ihre Köpfe in seine Richtung, und einer rief laut: Hey Quasimodo, geh mal in deine Kathedrale zurück! Fabian zog seinen Kopf ein und humpelte an ihnen vorbei. Warum? Warum konnte er nicht so sein, wie die anderen? Seit sich Fabian erinnern kann, ist er, aufgrund seines Handicaps, ein Außenseiter. Und nun ziehen seine Eltern auch noch mit ihm in eine andere Stadt. Dort kommt er ausgerechnet an eine Brennpunktschule, an der er sofort mit Diskriminierung, Gewalt und Mobbing konfrontiert wird. Sein Mitschüler Nico macht ihm schon bald das Leben zur Hölle und Fabian flieht in seine eigene Traumwelt. Doch da geschieht etwas, was er nie für möglich gehalten hätte: Er findet Freunde. Echte Freunde. Trotz der Schwierigkeiten und Vorurteile rücken die Schüler immer mehr zusammen. Mit Stärke und mit Mut schaffen sie es, ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Gestaltung: Das Cover lässt mich zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite gefällt mir das Foto an sich einfach nicht. Die Schrift ist ein wenig zu dick, das Foto an sich spricht mich einfach nicht an. Auf der anderen Seite finde ich das Foto richtig klasse, denn es steht im direkten Zusammenhang zu der Geschichte. Da diese Tatsache für mich wichtiger ist, finde ich das Foto wirklich richtig gut gewählt, mich hätte das Buch in der Buchhandlung jedoch nicht angesprochen. Schreibstil: Am Anfang kam mir der Schreibstil ein wenig abgehackt vor, da die Autorin immer wieder viele Hauptsätze aneinanderreiht. Mit der Zeit hatte ich mich daran gewöhnt und fand den Schreibstil dann gut und schnell zu lesen. Außerdem offenbart sich an einigen Stellen ein wirklich sehr schöner, bildhafter Schreibstil. Leider wurde dieser nur an einigen Stellen sichtbar - davon hätte ich gerne mehr gehabt! Aber es lässt sich erkennen, dass die Autorin auf einem guten Weg ist, ihren Schreibstil zu verbessern. Die Länger der Kapitel, zum Beispiel, finde ich auch schon sehr gut gewählt. Außerdem war ich am Anfang sehr verwirrt, denn das Buch wird ohne erkennbaren Wechsel aus mehren Perspektiven erzählt. Eigentlich aus der Perspektive von jedem Charakter, der in diesem Buch vorkommt. Das hat mich anfangs total verwirrt, weil ich auf einmal Einblicke in die Gefühlswelt des Lehrers bekommen hatte, ohne vorher zu bemerken, dass ein Perspektivenwechsel stattfand. Das würde ich beim nächsten Buch anders machen! Entweder ich erzähle das Buch wirklich nur aus der Perspektive eines Charakters oder ich mache den Sichtweisenwechsel gut erkennbar und erzähle dann auch länger die Geschichte aus dieser Perspektive. Durch dieses ständige hin und her konnte ich mich leider nicht voll und ganz in die Geschichte hinein versinken lassen und wurde jedes Mal wieder aus der Gefühlswelt eines Charakters hinaus gerissen. Charaktere: Dieser ständige Perspektivenwechsel hat auch eine sehr schlimme Folge: Ich konnte einfach keine Beziehung zu irgendeinem Charakter aufbauen. Klar, man erfährt die ganzen Hintergründe und Beweggründe der Personen, aber keine konnte mich Emotional berühren, da ich einfach keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen konnte. Die Geschichte wurde dafür einfach zu schnell und zu wechselhaft erzählt. Ich könnte jetzt auch nicht sagen, dass ich irgendeinen Charakter besonders mag. Dafür wurde ich einfach zu sehr zwischen den ganzen Charakteren hin und her geworfen und konnte einfach keinen Draht zu einem Charakter aufbauen. Und gerade das ist sehr wichtig, damit ein Buch einen bewegt, fesselt und vollkommen in seinen Bann zieht. Dadurch habe ich die Geschichte wie ein stummer, teilnahmsloser Beobachter verfolgt und war ehrlich gesagt froh, als ich die letzte Seite endlich umgeblättert hatte. Außerdem fand ich einige Handlung zu übertrieben und unlogisch. Als Beispiel: Fabian wird als sehr schüchterner Junge dargestellt, traut sich aber an seinem zweiten Schultag schon, sich gegen Nico, den altbekannten Schulschläger, zu behaupten?! Dieses Verhalten kann ich absolut nicht nachvollziehen und ist für mich absolut unlogisch. Ich verstehe, dass es wichtig für die Geschichte war, aber für mich als Leser war es einfach nicht logisch nachvollziehbar. Meinung: Insgesamt muss ich sagen, dass ich die ganze Geschichte ein wenig unrealistisch finde. Die Idee an sich finde ich sehr schön, aber an der Umsetzung hat es stark gehapert. Man erfährt zwar alle Hintergründe zu den Charakteren, trotzdem bleiben die Charaktere sehr blass, da man einfach keine Chance hat, eine „persönliche“ Beziehung zu ihnen aufzubauen. Einige Handlungen und Gefühle blieben dadurch auch sehr unlogisch und waren für mich leider nicht nachvollziehbar. Ich habe diese Geschichte leider nur als stummer Beobachter verfolgt und musst ein um das andere Mal mit dem Kopf schütteln. Trotzdem gibt es noch 2 Sterne von mir, denn die Idee an sich ist gut. Die Charaktere sind eigentlich auch gut durchdacht und die Botschaft, die dieses Buch vermittelt, ist eigentlich auch sehr wichtig, auch wenn sie sehr verschleiert und schwach vermittelt wird. Fazit: Ein Buch, dass gute Ansätze durchschimmern lässt, mich jedoch leider nicht überzeugen konnte. Ich hoffe, dass die Autorin noch ein wenig an sich arbeitet und das nächste Buch dann besser wird!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks