Silvia Christine Strauch

 4 Sterne bei 10 Bewertungen

Lebenslauf von Silvia Christine Strauch

SILVIA CHRISTINE STRAUCH ist eine ausgebildete Kommunikationstrainerin und etablierte Buchautorin. Sie beschäftigte sich beruflich 40 Jahre lang mit dem Themengebiet der komplementären Medizin. Dabei lagen ihre Tätigkeitsschwerpunkte im Coaching, in der Personalführung sowie im Verkauf.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Silvia Christine Strauch

Cover des Buches Meine Hochsensibilität positiv gelebt9783981797503

Meine Hochsensibilität positiv gelebt

 (9)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Krankhafte Narzissten enttarnen9783982012520

Krankhafte Narzissten enttarnen

 (1)
Erschienen am 01.05.2019
Cover des Buches Wie Pferde denken9783835416604

Wie Pferde denken

 (0)
Erschienen am 21.11.2016

Neue Rezensionen zu Silvia Christine Strauch

Neu

Rezension zu "Krankhafte Narzissten enttarnen" von Silvia Christine Strauch

Enttarnen und Entlarven
kassandra1010vor 8 Monaten

Wie Sie sich vor Liebes- und Energieräubern schützen können.

 

Als großer Fan griechischer Mythologie ist mir der Begriff Narzisst natürlich nicht unbekannt. Die Rache der schönen Nemesis bringt Narziss dazu, sich in sein eigenes Spiegelbild zu verlieben. Da er sich davon nicht mehr abwenden kann, stirbt er.

 

Ein wenig Narzissmus steckt in jedem von uns. Doch was tun, wenn dieser Narzissmus krankhaft wird?

 

Mit Silvia Christine Strauch begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise. Über grundlegende Fakten und wie man einen Narzissten erkennt steigen wir weiter ins Detail.

 

Wie wirkt sich Narzissmus auf die Partnerschaft, auf die Familie und auf den Bekanntenkreis aus? Einfache Beispiele machen es dem Leser leicht, sich sein Umfeld zu definieren.

 

Erkenntnisse trifft man natürlich auch im Berufsalltag, wo wir mit Chefs und Kollegen konfrontiert sind und somit auch oft in eine Co-Abhängigkeit geraten.

 

Strauch bietet Lösungsmöglichkeiten. Mit einfachen Checklisten und Beispielen kann man seine „Verdächtigen“ vergleichen, ausschließen oder gar dingfest machen.

 

Man versteht mit Strauch auch das Leben und den Drang aus der Sicht eines Narzissten nun etwas besser. Eine klare Feststellung der Krankheit ist wichtig und unabdingbar für die Betroffenen wie auch für den Auslöser selbst. Weiterführende Links und Therapieansätze vereinfachen das Leben der Betroffenen und bieten einen Ausweg aus ihrer Leidenssituation.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Meine Hochsensibilität positiv gelebt" von Silvia Christine Strauch

Wie man mit Hochsesibilität lebt
blaues-herzblattvor 3 Jahren

In diesem Buch berichtet Silvia Christine Strauch über ihre mit Hochsensibilität gelebte Existenz und gibt dem Leser dabei viele Tipps mit auf den Weg für den Umgang mit Hochsensibilität.

Gefallen hat mir, dass sich diese Tipps nicht nur an den Hochsensiblen richten, sondern auch an das äußere Umfeld und das wenn ich es richtig verstanden habe, der Statistik nach wohl jeder von uns täglich mit hochsensiblen Menschen zu tun hat (also jeder davon profitiert).
Ich habe mich vor dem Lesen dieses Buches nie sonderlich mit dem Thema Hochsensibilität beschäftigt. Natürlich ist mir der Begriff durch den ein oder anderen Artikel in Zeitschriften geläufig gewesen, aber nähere Informationen hatte ich nicht darüber. Das war einer der Gründe, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte, um mir ein Bild von Hochsensibilität zu machen.

Das Buch ließ sich gut lesen und die Schrift war angenehm groß. Ein schönes Layout, das mit dem Cover harmonierte zog sich durchs gesamte Buch. Ebenfalls gefallen haben mir die praktischen Zusammenfassungen, die jedes Kapitel noch einmal Revue passieren ließen.

Weiterhin fand ich besonders das Kapitel Partnerschaft (aber auch andere Kapitel) und dort besonders die Vorstellung der Transaktionsanalyse psychologisch spannend und interessant und auf jeden Alltag anwendbar.

Toll war auch, dass die Autorin eine Vielfalt von Themengebiete oder Hilfestellungen vorgestellt hat, zwar immer nur in kurzen Auszügen, aber als gedanklichen Anstoß sicher ausreichend. Wer dann größeres Interesse an einer bestimmten Methode verspürt, kann sich gegebenenfalls weitergehender Lektüre widmen.

Insgesamt war Frau Strauch merklich tief im Thema Hochsensibilität drin und ihr Buch gibt viele hilfreiche und gut durchdachte, gedankliche Ansätze. An manchen Stellen klang es für mich jedoch zu einseitig gedacht, was die Definition Hochsensibilität angeht, da sie ja „nur“ als Einzelbeispiel stehen kann und damit keinesfalls die gesamte Bandbreite der Faktoren abdeckt (was sie in meinen Augen etwas deutlicher hätte betonen können).

Insgesamt sicherlich ein interessanter Lesestoff, vor allem für Menschen, die selbst eine gewisse Nähe zur Hochsensibilität verspüren, aber eben auch für den Leser, der vom Thema bis dato wenig Ahnung hat.

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Meine Hochsensibilität positiv gelebt" von Silvia Christine Strauch

Rezension zu "Meine Hochsensibilität positiv gelebt" von Silvia Christine Strauch
Plushvor 3 Jahren

Inhalt:
Es handelt sich hier um ein Sachbuch, das aus persönlicher Sicht der Autorin geschildert wird. Im ersten Abschnitt geht es um persönliche Lebenserfahrungen aus Kindheit, Partnerschaft, Beruf etc. Der zweite Abschnitt befasst sich mit Möglichkeiten, die eigene Entwicklung durch z.B. Zeitmanagement, positives Denken, Meditationen etc. voranzubringen. Im dritten Abschnitt gibt es Anregungen, wie man im Alltag Ruhe finden kann, beispielsweise in der Natur oder der eigenen Wohnung. Den Abschluss bildet ein persönliches Schlusswort.

Jedes neue Thema beginnt mit einigen Einstiegsfragen an den Leser, die man als hochsensible Person meist bejahen kann und endet mit einem Resümee, in dem die wichtigsten Erkenntnisse des Themas noch einmal übersichtlich zusammengefasst sind. Zwischen Einstiegsfragen und Resümee liegen dann Berichte aus dem Leben der Autorin und die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema mit Ratschlägen, wie man Situationen auch oder gerade mit Hochsensibilität gut meistern kann.

Diese Gliederung macht das Lesen angenehm und jeder kann sich einfach die Themen und Infos heraussuchen, die ihn bewegen oder auch länger bei einzelnen Themen verweilen, wie es gerade passt.

Meine Meinung:
Da das Buch auf den persönlichen Eindrücken der Autorin beruht, ist es – natürlich - meist sehr subjektiv geschildert. Bei manchen Themen wie z.B. der geschilderten Kindheit konnte ich mich zu 100% wiederfinden, in anderen Bereichen wie z.B. Beruf oder Urlaub unterscheidet sich mein Leben aber einfach schon von den Bedingungen her so sehr von dem der Autorin, dass ich dort wenig für mich herausziehen konnte. Nicht alle Ratschläge, die Frau Strauch helfen, sind für mich realisierbar – schon allein finanziell. Könnte ich es mir beispielsweise leisten, meinen Urlaub in den einsamen Weiten Kanadas zu verbringen, statt auf dem kleinen überfüllten Camping-Platz um die Ecke, würde ich das auch gerne tun. :o) Aber so ist das nunmal mit persönlichen Berichten – sie können nicht auf jeden Menschen passen.

Ein großer Teil des Buches befasst sich damit, wie man durch Meditationen und ähnliche Techniken zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen kann. Wenn man dazu generell einen Zugang hat, erhält man hier einige erste Anregungen, in die man sich dann mit weiterführender Literatur einlesen könnte. Bei der Menge an genannten Möglichkeiten kann das Buch hier natürlich nicht zu jeder Technik in die Tiefe gehen, sondern nur Ideen geben und Möglichkeiten aufzeigen, was ich auch in Ordnung finde.

Mein Fazit:
Als ersten Einstieg in das Thema Hochsensibilität ist das Buch sicher gut geeignet. Durch die vorangestellten Fragen merkt man schnell, ob sie auf das eigene Leben und Empfinden zutreffen. In den persönlichen Schilderungen aus dem Leben der Autorin konnte ich mich – trotz eigener Hochsensibilität – jedoch oft nicht wiederfinden. Die Mischung aus Ratgeber und persönlichem Bericht funktionierte für mich also nur teilweise. Aber wie das mit Subjektivität nunmal so ist – jeder muss für sich selbst herausfinden, wieviel er für sich aus dem Buch ziehen kann.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Meine Hochsensibilität positiv gelebtundefined
Hallo Ihr Lieben, habt Ihr Lust an der aktuellen Leserunde zum Thema Hochsensibiltiät teilzunehmen und im Anschluss eine Rezension auf Lovelybooks und Amazon zu veröffentlichen?
liebe Grüße Sandra
33 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Meine Hochsensibilität positiv gelebtundefined
Hallo Ihr Lieben,

heute startet eine neue Buchverlosung für "Meine Hochsensibilität positiv gelebt". Warum möchtet Ihr das Buch gern gewinnen und lesen? Wo könnt Ihr anschließend eine Rezension schreiben bei Lovelybooks, Amazon oder im eigenen Blog?
Freu mich auf Eure Kommentare.

74 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Plushvor 3 Jahren
Hier ist meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Silvia-Christine-Strauch/Meine-Hochsensibilit%C3%A4t-positiv-gelebt-1223469399-w/rezension/1505246284/1505249473/ (auch bei amazon, weltbild, thalia und buecher.de) Vielen Dank nochmal, dass ich mitlesen durfte. Als nächstes werde ich es meiner Mama ausleihen, mal sehen, wie es ihr gefällt. :o)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks