Neuer Beitrag

Tissot

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo Ihr Lieben, habt Ihr Lust an der aktuellen Leserunde zum Thema Hochsensibiltiät teilzunehmen und im Anschluss eine Rezension auf Lovelybooks und Amazon zu veröffentlichen?
liebe Grüße Sandra

Autor: Silvia Christine Strauch
Buch: Meine Hochsensibilität positiv gelebt

Geno78

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich bin über den Hinweis von Sandra auf Twitter auf das Buch aufmerksam geworden (mein Twittername ist NotJustSad-BS). Ich bin selbst hochsensibel. Allerdings habe ich noch kein Buch zum Thema gelesen und dies wäre ein guter Einstieg. Eine Rezension würde ich dann natürlich gerne schreiben. Viele Grüße, Heiko

Mamaofhannah07

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich habe das Gefühl, meine Tochter gehört zu den hochsensiblen und intelligenten Menschen. Sie liebt z.B. Tiere überalles und in ihrer Gegenwart wird das wildesten Wesen zahm. Selbst ist sie hoch agil und findet oft keine Ruhe. Klar definieren kann ich es leider nicht. Daher interessiert mich dieses Buch besonders! Ich würde ich mich über ein Printexemplar sehr freuen und mich an dieser Leserunde beteiligen.

Beiträge danach
24 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Slaterin

vor 1 Jahr

Plauderecke

Vielen lieben Dank, auch für die persönliche Mail. Ich freue mich sehr und bin schon neugierig auf das Buch. DANKE! :-)

Hopeandlive

vor 1 Jahr

Plauderecke

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und viele neue Erkenntnisse beim Lesen! Ich freue mich schon auf Eure Rezis:)

blaues-herzblatt

vor 1 Jahr

Plauderecke

Mein Exemplar ist heute angekommen und es ist wunderschön, freue mich sehr und werde voraussichtlich Donnerstag mit dem Schmökern beginnen (:

Slaterin

vor 1 Jahr

Plauderecke

Danke das Buch ist angekommen. Bin aus dem Urlaub zurück und da war das tolle Buch da. ... sobald alles wieder seine Ordnung hat, steige ich ein.

Traubenbaer

vor 12 Monaten

Plauderecke

Ich habe das Buch heute morgen zur Hand genommen und gleich in einem Rutsch durchgelesen. Das Thema hat mich völlig in den Bann gezogen, so das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Da ich bis jetzt nur theoretisch in den Vorlesungen meines Psychologiestudiums über Hochsensibilität gehört habe, fand ich es gut, dass mit dem Kapitel "Persönliche Lebenserfahrungen" begonnen wurde. So konnte ich mir endlich auch ein plastisches Bild davon machen, was Hochsensibilität bedeutet. Mir hat es gefallen, dass die verschiedensten Lebenssituationen (von der Kindheit, bis über Partnerschaft und Beruf) beleuchtet wurden. Die Fragen eingangs stimmen dabei gut in das neue Kapitel ein (und regen natürlich zur Introspektion an) und das Resümee fasst nicht nur alles zusammen, sondern bietet praktische Tipps; Wirklich sehr gelungen.
Der zweite Teil befasst sich dann nochmals intensiver damit, wie man Hochsensibilität positiv nutzen kann. Besonders die vorgestellten Entspannungstechniken haben mir da gefallen (ich bin selbst in manchen Situationen fahrig und suche deswegen auch immer nach solchen Methoden).
Eine Frage treibt mich aber seit dem Lesen um (vielleicht ist das auch anmaßend, ich weiß es nicht), aber sind die Grenzen zwischen Hochsensibilität und nicht Hochsensibilität fließend? Es ist nämlich so, dass ich mich in einigen Punkten wiedergefunden habe: Bspw. war ich auch ein eher ruhiges Kind, dass lieber in seine Fantasiewelt tauchte, statt mit anderen zu spielen. Oder ich mag auch keine lauten Menschen, besonders schlimm finde ich, wenn Babys in meiner Nähe weinen (und leider gibt es viele Eltern, die sich darum nicht kümmern und es einfach schreien lassen). Andererseits macht es mir keine Probleme auf Konzerte, Demos oder ins Kino zu gehen (sieht man mal von den dreckigen Sitzen ab ^^)... Es kann aber auch sein, dass ich jetzt einfach zu viel in mein Verhalten hineininterpretiere, da ich jetzt eben ganz frisch davon gelesen habe. Oder, wie im Vorwort so treffend formuliert wurde: Auch Nicht- Hochsensible können in bestimmten Bereichen sensibel sein. (Das Vorwort hat mir übrigends auch gefallen: Ich finde gut, dass kurz zusammengefasst wird, um was es geht. Außerdem ist es schön, dass Hochsensibilität nicht als Krankheit beschrieben wird, aber auch darauf hingewiesen wird, dass man es nicht als Ausrede verwenden soll). Das Layout hat mir übrigends auch gefallen: Sehr übersichtlich und freundlich. Die Schriftgröße war mir angenehm.
... So, jetzt hab ich wirklich viel auf einmal geschrieben (und auch ein bisschen durcheinander, gerade so, wie es mir in den Kopf kam). Ich werde es natürlich für die Rezension nochmals ordnen, es kann aber ein paar Tage dauern, bis ich sie online stelle. Ich bin vom Urlaub heimgekommen und mein WLAN funktioniert nicht mehr :( Nun bin ich mit dem Smartphone online, aber die Internetverbindung ist alles andere, als stabil und schnell.


Edit: Hat doch schon mit dem Rezensieren geklappt :-D

https://www.lovelybooks.de/autor/Silvia-Christine-Strauch/Meine-Hochsensibilit%C3%A4t-positiv-gelebt-1223469399-w/rezension/1491618736/

http://wasliestdu.de/rezension/informativ-und-lebensnah

BlueVelvet

vor 11 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Bin gerade in den letzten Zügen, werde morgen meine Rezi verfassen, wenn ich es schaffe.

blaues-herzblatt

vor 10 Monaten

Plauderecke

Meine Rezi ist jetzt auch endlich online, bis jetzt nur bei Lovelybooks und lesejury, aber in den nächsten Tagen sollte sie auch bei Thalia, Hugendubel und Weltbild zu lesen sein (:

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.