Silvia Konnerth Knutschflecke gibt's später

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(12)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Knutschflecke gibt's später“ von Silvia Konnerth

Bis vor kurzem schwebte Anna auf Wolke sieben und träumte von einer weißen Hochzeit mit Tom. Doch jetzt ist Tom weg und Anna ist nichts geblieben als ein kleiner blauer Zettel, der sie in tiefe Verzweiflung stürzt. Wie findet man zurück ins Leben, wenn Träume zerplatzen? Ausgerechnet jetzt begegnet Anna ihrer Jugendliebe Felix. Alte Gefühle flammen auf, doch Anna ist noch nicht so weit. Oder doch? Soll sie es wirklich riskieren, ein weiteres Mal verletzt zu werden? Ein Roman über die Liebe, das Loslassen und Festhalten. Und über schuhverrückte Freundinnen, backende Mütter und von der Kunst, einer weißen Couch für immer Lebewohl zu sagen.

Süßer Liebesroman für zwischendurch.

— lieswasdichgluecklichmacht

Zum knutschen....ein wundervolles kurzweiliges Buch

— Kiho21

Witzig für ChickLit-Anfänger

— VeraHoehne

Einfach ein schönes Buch. Man muss es gelesen haben. Witzig und Chaotisch.

— kleinwitti

Eine Geschichte über Liebe und Herzschmerz – aber auch mit viel Witz und Charme. Ein gelungener Debüt-Roman.

— eBookNinja

... absolutes Lachmuskel-Training :) ....

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Der Oberwahnsinn !!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Mir kamen auch ein paar Tränen, vor lachen

— Sueffm

Schöne locker flockige Liebesgeschichte für Leckerbissen zwischendurch.

— sabrinchen

Stöbern in Liebesromane

Gut geplant ist halb verliebt

Locker-leichter Liebesroman.

Buchverrueggt

Darf's ein bisschen Glück sein?

Kat lernt Mac im Flieger auf dem Weg nach Kalifornien kennen, beide wollen zur Weinverkostung und verbringen die Woche zusammen.

Nina_Sollorz-Wagner

Wie das Feuer zwischen uns

Hab die Connection zwischen Aly und Lo leider gar nicht gefühlt und mich sehr schwer getan mit dem Buch. Das erste der Reihe war besser!

Edition_S

Berühre mich. Nicht.

Wunderschön😍 Aber das Ende...

haannah_12

Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre ...

gut geschriebener, moderner Liebesroman

snowbell

Ein Winter voller Wunder

Eine Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art :) im warmen Australien.

Brixia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Cover ist einfach eine Wohltat

    Knutschflecke gibt's später

    GabiR

    25. May 2017 um 14:03

    Anna ist glücklich mit Tom, träumt von der Hochzeit, bis sie eines Abends nach Hause kommt und ihr Liebster weg ist. Mit ihm (fast) alle seine Sachen, geblieben ist ein kleiner blauer Zettel, den sie hütet wie ihren Augapfel. Als Felix, Nachbarssohn und Jugendliebe von Anna, vor der Tür steht, fühlt sie sich um Jahre zurückversetzt.Kann sie tatsächlich ihr Herz schon wieder verschenken?Der Debütroman von Silvia erzählt über Liebe, Loslassen und Festhalten. Da ich ihre Werke und damit ihre Entwicklung bzgl. des Schreibens von hinten aufgerollt habe, ist schon festzustellen, dass es sich bei den *Knutschflecken* um ihr erstes Buch handelt, das keineswegs schlecht ist, denn ihre Schreibe hat mich auch hier wieder köstlich amüsiert und mitgenommen, sie stellt ihre Charaktere liebenswert dar und zeigt einfach ein Stück vom Leben, wie es jedem passieren kann und auch, wie sowohl Mann als auch Frau damit umgehen kann. Das Cover ist einfach eine Wohltat im Dschungel der sich immer mehr ähnelnden und ich warte nun, da ich ihre Bücher durch habe, ganz gespannt auf etwas Neues von ihr. Und weil im Nachhinein ja Steigerung vorhanden war, bekommen die Knutschflecke *nur* vier Chaospunkte

    Mehr
  • Zum knutschen!!!

    Knutschflecke gibt's später

    Kiho21

    13. July 2015 um 08:44

    Bin über eine Leserunde auf facebook auf Silvia und ihr Buch aufmersam geworden, wurde neugierig und habe es dann direkt bei der Autorin bestellt und signiert zu geschickt bekommen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, lustige und kurzweilige Geschichte, die Lust auf mehr macht. Nicht nur Anna&Felix sondern auch ihre Familie& Freunde wachsen einem beim lesen ans Herz und ich bin gespannt ob und wie es weiter geht.

    Mehr
  • Eins meiner Lieblingsbücher !!!

    Knutschflecke gibt's später

    MelCBB

    07. May 2015 um 15:23

    Ich versuche gerade ernsthaft, die richtigen Worte, für dieses Buch zu finden. Und das ist nicht wirklich leicht. Die Geschichte von Anna und Felix hat mich berührt. Und zwar ganz tief. Die beiden sind so verdammt liebenswert und haben sich sofort in mein Herz geschlichen. Und nicht nur die beiden. Auch Annas Eltern und ihre beste Freundin Kerstin haben das geschafft. Silvia hat mit dieser Geschichte, einzigartige Persönlichkeiten erschaffen, die man am liebsten allesamt, regelmäßig um sich haben möchte, wenn man denn starke Nerven hat ;-) Und außerdem habe ich jetzt eine ziemlich deutliche Vorstellung davon, was ich sagen sollte, wenn ein Typ mit mir einen Kaffe trinken will: Ganz einfach : Ich will stattdessen ein Eis WEIL A) Ist es für Kaffee zu warm B) Trinke ich überhaupt keinen C) Habe ich unbändige Lust auf ein Eis & D) Du darfst mich einladen ;-) Diese Stelle im Buch, genau wie viele andere haben mich dazu gebracht, vor lachen unterm Tisch zu liegen. Desweiteren kann ich neuerdings keinen Aldi mehr aufsuchen, ohne dass mir „Zimtdinger“ ins Gedächtnis kommen, die ich ab sofort, zu meinem neuen Lieblingsfrühstück auserkoren habe. Mehr muss ich hoffentlich nicht sagen, um euch dazu zu bringen, dieses Buch „zu inhalieren“. Ich hoffe, dass ich noch verdammt viel von Anna, Felix & Co. zu lesen bekommen werde. Vielen lieben Dank, an Silvia Konnerth !!!!

    Mehr
  • Bitte etwas mehr Romantik ...

    Knutschflecke gibt's später

    VeraHoehne

    19. March 2015 um 16:08

    Autorin: Die deutsche Selfpublisherin Silvia Konnerth, Jahrgang 1980, wurde in Frechen in der Nähe von Köln geboren und wuchs in Bedburg/Erft auf. Schon als Kind und jugendliche entdeckte sie das Schreiben als ihre große Leidenschaft: Sie pflegte Brieffreundschaften auf der ganzen Welt und war Mitglied der Redaktion einer Schülerzeitung. Das Schreiben zum Beruf machte sie jedoch zunächst nicht, sondern absolvierte eine Ausbildung zur Speditionskauffrau. Der Liebe wegen verschlug es sie nach Norddeutschland, wo sie heute auch noch mit Mann und Tochter lebt. Nach der Elternzeit konzentrierte sie sich wieder auf das Schreiben und erlernte dieses Handwerk nun per Fernstudium. Mit “Knutschflecke gibt’s später” veröffentlichte sie im Sommer 2014 im Selbstverlag ihren Debütroman und arbeitet aktuell an einer Fortsetzung. Handlung: Anna leidet: Ihr Freund Tom hat sie nach acht gemeinsamen Jahren verlassen und lediglich einen kleinen blauen Zettel als Abschiedsbrief hinterlassen. Als Anna nach mehr als 2-wöchiger Trauerphase erstmals wieder das Haus verlässt, läuft sie zufällig geradewegs ihrer Jugendliebe Felix, dem Sohn ihrer Nachbarn, in den sie mit 15 mal heiß und innig verknallt war, in die Arme. Blitzschnell kochen die Gefühle von damals hoch, die dieses Mal auch von Felix’ Seite da sind und aus den beiden wird ein Paar. Durch plötzlich wieder auftauchende Ex-Partner, wachsamen Eltern und jeder Menge Missverständnissen haben die Beiden es aber zunächst nicht leicht … Fazit: Das Cover, auf dem ein küssendes Comic-Pärchen (ich gehe davon aus, dass das Anna und Felix sein sollen) auf einer romantisch-schnörkeligen Bank sitzt mit jeder Menge Herzchen darüber und blauem Hintergrund ist nett und ansprechend und lässt auf einen humorvollen Liebesroman schließen. Die 281 Seiten sind in 11 Kapitel aufgegliedert plus Prolog, Dankes- und Nachwort. Die Kapitel sind meist recht lang. Der Schrifttyp ist sehr angenehm und die Seiten durch den breiten Rundum-Rand angenehm aufgeteilt. Nur manchmal stört es, dass z. B. zwei Zeilen einer E-Mal noch auf der Seite zuvor sind oder die letzten beiden Worte eines Kapitels nochmal auf eine neue Seite gedruckt wurden, aber darauf hat man selbst wahrscheinlich keinen Einfluss, wenn die Datei einmal zum Druck aufgegeben wurde. Sehr schön finde ich die Idee, jedes neue Kapitel mit dem Spruch einer berühmten Persönlichkeit einzuleiten. Sowohl das Cover als auch der Klappentext lassen bei diesem Buch einen locker-leichten ChickLit-Roman vermuten, weshalb das Buch, welches mir über Amazon empfohlen wurde, auch auf meiner Wunschliste landete. Der Roman fängt eigentlich richtig temporeich und spritzig an, witzige Dialoge mit dem gut eingesetzten Sprachwitz der Autorin und die humorvollen Szenen mit Annas Eltern, aber irgendwann während des Buches dachte ich, dass weniger manchmal definitiv mehr ist! Hätte ich vorher gewusst, dass die Handlung stückweise in einen Erotik-Roman abflacht, was so überhaupt nicht mein Genre ist, hätte ich das Buch wahrscheinlich eher nicht gelesen. Denn ein wirklich guter ChickLit-Roman lebt eigentlich genau von der Kunst, dass er keine im Detail geschilderten Erotik-Parts braucht, sondern die Leser_innen auf andere Weise – oft mit humorvollen Andeutungen – schon bestens unterhalten kann. Die Charaktere, die leider ziemlich viele Klischees bedienen, entwickeln sich innerhalb der Story irgendwie nicht mehr wirklich weiter. Nur die Dialoge bleiben witzig und einfallsreich. Die Geschichte hat ein enormes Tempo aufgenommen und ich hatte zwischendurch immer wieder den Eindruck, dass die beiden Protagonisten sich eigentlich gar nicht kennen, denn richtige Emotionen und Romantik – also so richtig was für’s Herz – und ein wenig Tiefgang in der Story an sich habe ich wirklich vermisst. Leider endet das Buch dann auch mit einem typischen, in Frauen-Romanen so gerne verwendeten Klischee als Allheilmittel für das ganz große Glück. Ich möchte das Können der Autorin auf keinen Fall herabsetzen, denn ich hatte auch durchaus vergnügliche Lesemomente mit diesem Roman. Aber wahrscheinlich liegt es einfach an mir selbst, weil ich schon so unglaublich viele ChickLit-Romane gelesen habe, dass ich das Ganze einfach zu kritisch betrachte und andere Erwartungen habe. Aber das ist nun mal meine ganz persönliche Meinung zum Buch, die aber nur einen winzig kleinen Anteil an der Gesamtheit der Rezensionen hat. Wenn andere Personen dieses Buch lesen kann deren Eindruck durchaus wieder ganz anders ausfallen. Ich vergebe hier 3*** mit der Tendenz in Richtung 4 und eine Lese-Empfehlung für alle ChickLit-Neulinge, die gern mal was Witziges zwischendurch lesen möchten.

    Mehr
  • humorvolle Liebesgeschichte, zu empfehlen

    Knutschflecke gibt's später

    Manja82

    24. January 2015 um 13:55

    Kurzbeschreibung Bis vor kurzem schwebte Anna auf Wolke sieben und träumte von einer weißen Hochzeit mit Tom. Doch jetzt ist Tom weg und Anna ist nichts geblieben als ein kleiner blauer Zettel, der sie in tiefe Verzweiflung stürzt. Wie findet man zurück ins Leben, wenn Träume zerplatzen? Ausgerechnet jetzt begegnet Anna ihrer Jugendliebe Felix. Alte Gefühle flammen auf, doch Anna ist noch nicht so weit. Oder doch? Soll sie es wirklich riskieren, ein weiteres Mal verletzt zu werden? (Quelle: Homepage der Autorin) Meine Meinung Eben noch schwebte Anna auf Wolke sieben, nun ist Tom, Annas langjähriger Freund, weg. Alle Träume sind zerplatzt, Anna ist am Boden zerstört. Doch dann begegnet sie ihrer Jugendliebe Felix wieder. Die alten Gefühle sind wieder da. Aber kann Anna sich schon wieder auf einen Mann einlassen oder hat Felix keine Chance? Der Roman „Knutschflecke gibt’s später“ stammt aus der Feder der Autorin Silvia Konnerth. Es ist das Debütwerk der Autorin und war sehr gespannt auf die Geschichte hinter diesem doch süßen Cover. Anna und Felix sind zwei wirklich sehr gut gelungene Protagonisten. Anna war mir auf Anhieb sympathisch. Sie wurde gerade von ihrem Freund Tom verlassen und ist am Boden zerstört. Anna ist recht tollpatschig und hat eine sarkastische Art an sich, die mir gut gefiel. Sie steht nach Niederschlägen wieder auf, auch wenn sie des Öfteren doch einen ziemlich großen Tritt in ihre Kehrseite braucht. Felix mochte ich ebenso sehr. Er ist Annas Jugendliebe und ein absoluter Traum von einem Mann, süß, sexy, charmant und einfach liebenswert. Kein Wunder das Anna wieder Gefühle für ihn hat. Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind Silvia Konnerth absolut gelungen, auch die Nebenfiguren, wie Annas Eltern, oder auch ihre beste Freundin Kerstin, wissen zu überzeugen. Nur mit Tom, Annas Ex, konnte ich nicht wirklich. Er war mir richtig gehend unsympathisch. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und sehr erfrischend. Sie beschreibt die Szene sehr anschaulich, man kann sich alles sehr gut vorstellen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Anna in der Ich-Perspektive. So bekommt man als Leser einen richtig guten Einblick in ihr Gefühlsleben und kann sich in sie hineinversetzen. Die Handlung selbst ist einfach amüsant und sehr humorvoll gehalten. Es ist ein Auf und Ab der Gefühle. Man findet sich als Leser in so einigen Situationen wieder, sie wirken wie aus dem Leben gegriffen. Man kann mitlachen, mitweinen und mitfiebern. Es geht um Gefühle aber auch um den Alltag. Die Liebegeschichte zwischen Anna und Felix hat mir absolut gefallen. Sie ist schön, durchdacht und hat zudem eine Prise Erotik. Das Ende hat mir nicht ganz gefallen. Es wirkte auf mich ein wenig übereilt, zu hektisch. Die Ereignisse überschlagen sich etwas. Hier wären vielleicht ein paar mehr Seiten doch besser gewesen für einen ruhigeren Ausklang der Geschichte. Das ist aber wohl Geschmackssache. Fazit Abschließend gesagt ist „Knutschflecke gibt’s später“ von Silvia Konnerth ein doch gelungenes Debüt. Sympathische Protagonisten, ein erfrischender flüssiger Stil und eine humorvolle Handlung mit einer richtig schönen Liebesgeschichte, die am Ende zwar etwas übereilt endet, mir sonst aber wirklich gefallen hat, haben mir hier sehr amüsante Lesestunden beschert und mich trotz kleiner Mängel voll überzeugt. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Absolut lesenswert

    Knutschflecke gibt's später

    kleinwitti

    28. December 2014 um 11:43

    Ich (ja ein Mann) habe dieses Buch geradezu verschlungen. Der Schreibstil von Silvia Konnerth ist einfach spitze und das Buch liest sich mehr als flüssig. Hat man(n) mit diesem Buch ersteinmal angefangen kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Man liest und liest und schwups ist das Buch zu ende. Also Anna und ihre Freundin sind einfach Spitze. Man kann mit Ihnen lachen und auch traurig sein. Obwohl die lustigen Stellen doch überwiegen finde ich. Es ist aber spannend, romatisch und auch oft chaotisch.

    Mehr
  • Tolle Story!

    Knutschflecke gibt's später

    kerstin79

    07. November 2014 um 09:47

    Silvia Konnerth habe ich zufällig bei Facebook kennengelernt, erst mal vorab: eine supernette symphatische Autorin und: sie hat mir ihr neues Werk empfohlen: Knutschflecke gibt es später. Gut dachte ich mir: ich suche eh was zum lesen, warum denn nicht! Ich wurde auch nicht enttäuscht, im Gegenteil. Schön flüssig zu lesen, die Charaktäre haben einen tollen Humor und es ist einfach eine schöne Geschichte. Ich bin sehr auf den zweiten Teil gespannt! Auch darf man in der Story ein bischen schmunzeln weil sie sehr witzige Szenen eingebaut hat, wo ich mich selber darin erkannt habe. Das muss man erst mal fertig bringen :-) 5 Sterne auf Silvia K. für ein gelungenes Buch!

    Mehr
  • Jetzt gibts wieder Knutschflecke......wow sehr gelungen

    Knutschflecke gibt's später

    Marina_Dold_10_10_86

    06. November 2014 um 12:56

    Inhalt: Bis vor kurzem schwebte Anna auf Wolke sieben und träumte von einer weißen Hochzeit mit Tom. Doch jetzt ist Tom weg und Anna ist nichts geblieben als ein kleiner blauer Zettel, der sie in tiefe Verzweiflung stürzt. Wie findet man zurück ins Leben, wenn Träume zerplatzen? Ausgerechnet jetzt begegnet Anna ihrer Jugendliebe Felix. Alte Gefühle flammen auf, doch Anna ist noch nicht so weit. Oder doch? Soll sie es wirklich riskieren, ein weiteres Mal verletzt zu werden? Ein Roman über die Liebe, das Loslassen und Festhalten. Und über schuhverrückte Freundinnen, backende Mütter und von der Kunst, einer weißen Couch für immer Lebewohl zu sagen. Meine Beurteilung: Ich war von dem Roman * Knutschflecke gibt's später*, von Silvia Konnerth restlos begeistert. Ich fand die Geschichte zwischen Anna und Felix sehr bezaubernd. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist sehr turbulenten, es gibt viele lustige Moment und auch traurige Momente fehlen in diesem Roman nicht. Sie müssen einzeln und auch gemeinsam Hürden überwinden, damit das neue zwischen den beiden bestehen kann. Die Liebesgeschichte von Felix und Anna hat mich von der Sekunde lachen lassen und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Deshalb kann ich den Roman * Knutschflecke gibt's später*, von Silvia Konnerth nur jedem einzelnen weiter empfehlen und nahe legen es einfach auch zu lesen. Ich gebe daher 5 Sterne

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Knutschflecke gibt's später" von Silvia Konnerth

    Knutschflecke gibt's später

    books-in-my-world

    04. November 2014 um 14:45

    Hallo ihr Lieben,

    auf meinem Blog stelle ich euch diese Woche die sympathische Autorin Silvia Konnerth vor, die mir ein paar Fragen zu ihrem Debütroman "Knutschflecke gibt's später" beantwortet hat.
    Zusätzlich gibt es je ein Ebook und ein Taschenbuch zu gewinnen!

    Also los! Reinklicken: http://booksinmyworld.de/autoreninterview-mit-silvia-konnerth-und-buchverlosung/

    Liebe Grüße
    Silvia und Evi

  • So Knutschflecke will ich auch :-)

    Knutschflecke gibt's später

    dine04

    18. September 2014 um 19:23

    Knutschflecke gibt's später ist Silvia Konnerths Debütroman. Ich habe selten ein Buch so schnell und mit einem ständigen grinsen gelesen, wie dieses. Die Protagonisten sind lebendig, frisch und authentisch beschrieben. Sofort konnte ich mich in sie hineinversetzen und war schnell "mitten im Geschehen". Was durch den leichten und flüssig zu lesenden Schreibstil auch nicht wirklich schwer fiel. Die Story hatte ihre Ecken und Kanten, was für Spannung und die ein oder andere Überraschung sorgte.Ich bin jedenfalls begeistert und freue mich schon auf weitere Werke der Autorin.

    Mehr
  • Ein wunderbares Debüt der Autorin

    Knutschflecke gibt's später

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    14. September 2014 um 22:46

    Er ist weg. Einfach so. Nur einen Zettel hat er auf dem Couchtisch zur Erklärung da gelassen. Anna ist am Boden zerstört. Statt bald die Frau von Tom zu werden und mit ihm gemeinsam Kinder zu bekommen, ist er der Meinung, er müsste sich selbst verwirklichen und erst einmal die Welt sehen. Schon ganze 2 Wochen kommt sie aus ihrem Elend nicht mehr heraus und heult ohne Ende. Nicht einmal ihren Eltern oder ihrer besten Freundin Kerstin hat sie den Grund genannt, sie schämt sich. Da läuft ihr Felix, Nachbars Sohn und ihr Jugendschwarm über den Weg.  Aber ist Anna schon soweit, dass sie sich einer neuen Liebe öffnen kann? Ein ausgesprochen schöner Debütroman der Autorin Silvia Konnerth. Amüsant und humorvoll schreibt sie die Leidens- / Liebesgeschichte von Anna. Anna, die man kennenlernt, als sie den Glauben an die Liebe verloren hat und die wieder versucht, daran zu glauben, als sie auf ihren alten Jugendschwarm trifft. Viele Missverständnisse und einige Hindernisse müssen überwunden werden, bis Anna sich auf Mr. Right einlässt. Aber Felix ist nicht der einzige Mann aus ihrer Vergangenheit, der ins Spiel kommt. Auch einen Telefonstalker hat die Autorin mit eingebracht, der die Sache abrundet. Neben den beiden Protagonisten Anna und Felix, die beide sehr sympathisch sind, bereichert Annas Mutter die Lektüre. Eine Frau, die ständig am Backen ist und Fragen stellt, die Anna denken lässt, dass ihre Mutter locker beim NSA arbeiten könnte. Diese Liebesgeschichte der Autorin ist nicht nur eine gut durchdachte Story, sie beinhaltet zudem Humor und eine Prise Erotik. Was mir nicht ganz gefallen hat, war das Ende. Es überschlugen sich die Ereignisse und es war einfach zu schnell vorbei für das, was gerade passierte. An der Stelle hätte ich mir gewünscht, die Autorin hätte sich noch 50 Seiten Zeit gelassen. Dafür ziehe ich ein Pfötchen ab. Alles in allem jedoch ein tolles Buch, das man ganz entspannt lesen kann und das ich gern weiterempfehle.

    Mehr
  • Lachmuskel-Alarm :)

    Knutschflecke gibt's später

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. September 2014 um 17:18

    Anna wurde von ihrem langjährigen Freund, Tom, Hals über Kopf verlassen - nach ihren „Trauerwochen“ rappelte sie sich auf und begegnete - wie es das Schicksal vielleicht so will - ihrer ersten großen (heimlichen) Liebe - und zwar Felix, den Nachbarsjungen. Felix ist einfach nur süß *seufz*. Die Geschichte zwischen den beiden ist einfach nur zum dahin schmelzen :) jedoch müssen beide über ihren eigenen Schatten springen, damit sie endlich über ihre Gefühle reden ….. Anna ist der absolute Oberhammer, was habe ich ihretwegen gelacht, sei es über ihre Ansagen, aber auch wegen ihrer absolut sympathischen Tollpatschigkeit. Und dann noch im Zusammenhang mit ihrer besten Freundin Kerstin, absoluter Lachtränenalarm. Ich glaube ich kann jetzt nie mehr zu Aldi (bei uns in Ö heißt er Hofer Markt) gehen, ohne an diese ZIMTDINGER zu denken und diese beim Vorbeigehen anzulächeln :D !! Alles in allem eine süße, romantische Geschichte mitsamt einem marathon-mäßigen Training für die Lachmuskeln - absolut empfehlenswert !!!

    Mehr
  • Diese Geschichte, gehört mit zu den besten, die ich jemals gelesen habe !!!

    Knutschflecke gibt's später

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. September 2014 um 05:29

    Ich versuche gerade ernsthaft, die richtigen Worte, für dieses Buch zu finden. Und das ist nicht wirklich leicht. Die Geschichte von Anna und Felix hat mich berührt. Und zwar ganz tief. Die beiden sind so verdammt liebenswert und haben sich sofort in mein Herz geschlichen. Und nicht nur die beiden. Auch Annas Eltern und ihre beste Freundin Kerstin haben das geschafft. Silvia hat mit dieser Geschichte, einzigartige Persönlichkeiten erschaffen, die man am liebsten allesamt, regelmäßig um sich haben möchte, wenn man denn starke Nerven hat ;-)   Und außerdem habe ich jetzt eine ziemlich deutliche Vorstellung davon, was ich sagen sollte, wenn ein Typ mit mir einen Kaffe trinken will:   Ganz einfach : Ich will stattdessen ein Eis WEIL A)     Ist es für Kaffee zu warm B)      Trinke ich überhaupt keinen C)      Habe ich unbändige Lust auf ein Eis & D)     Du darfst mich einladen   Diese Stelle im Buch, genau wie viele andere haben mich dazu gebracht, vor lachen unterm Tisch zu liegen. Desweiteren kann ich neuerdings keinen Aldi mehr aufsuchen, ohne dass mir „Zimtdinger“ ins Gedächtnis kommen, die ich ab sofort, zu meinem neuen Lieblingsfrühstück auserkoren habe.   Mehr muss ich hoffentlich nicht sagen, um euch dazu zu bringen, dieses Buch „zu inhalieren“. Ich hoffe,  dassich noch verdammt viel von Anna, Felix & Co. zu lesen bekommen werde.   Vielen lieben Dank, an Silvia Konnerth !!!!

    Mehr
  • *****süße Geschichte und irgendwie aus dem Leben*****

    Knutschflecke gibt's später

    Sueffm

    11. August 2014 um 10:06

    Zur Beschreibung des Buches: "Bis vor kurzem schwebte Anna auf Wolke sieben und träumte von einer weißen Hochzeit mit Tom. Doch jetzt ist Tom weg und Anna ist nichts geblieben als ein kleiner blauer Zettel, der sie in tiefe Verzweiflung stürzt. Wie findet man zurück ins Leben, wenn Träume zerplatzen?" Wer zum Teufel ist der gutaussehende Felix, was hat Jan in Annas Leben zu suchen und wieso ist Tom einfach weg, kommt er wieder? Wieso ist Annas Mutter im Wohnzimmer fast Nackt? (lach). Und gibt es am Ende ein Happy End? Ich habe das Buch aus der Leserunde als Ebook bekommen und hätte es am liebsten an einem Abend gelesen. Da die Leserunde aber 2 Wochen ging, habe ich das Buch natürlich noch mehr genießen können und mich auch daran gehalten, nur die Kapitel zu lesen, welche wir dann an den Abenden besprochen haben. Zu Anfang dachte ich, ach Du schreck, Anna könnte auch ich sein. Völlig verpeilt und immer ist etwas los. Ich kann das Buch nur empfehlen, leider nur 4 Sterne, weil es mir zum Ende hin zu schnell ging und man vieles voraus Ahnen konnte. Aber wenn ich schreibe, ich habe Lachtränen gehabt, muss es schon lustig gewesen sein. Vorhin habe ich gelesen, Silvia Konnerth hat gestern nicht schlafen können, weil sie wieder eine Idee hat, ich hoffe ein weiteres Buch. Das Cover war, weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte ***TOLL*** PS: Mit Silvia würde ich gerne mal Pizza essen gehen. Sie mit Besteck und ich mit den Händen :-)

    Mehr
  • Locker Flockige Liebesgeschichte als Leckerbissen für zwischendurch

    Knutschflecke gibt's später

    sabrinchen

    Dieses Werk von Silvia Konnerth wollte ich eigentlich im Rahmen einer Leserunde lesen. Ich nahm es heute Nacht nur zur Hand um 2 Kapitel zu lesen da nahm mich der lockere Schreibstil so gefangen das die Kapitel ruckzuck mehr wurden und plötzlich war es zuende ;) . Silvia hat hier 2 sympatische Hauptprotagonisten erschaffen mit denen man mitfiebert und auch mitleidet. Die Nebenprotas sind auch gut gelungen vor allem Mutti. Auch konnte ich bei dem erdachten Plot mehrmals herzhaft lachen, hätte die Protagonististin gerne mal in den A... getreten und musste auch einmal Taschentücher zücken. Es ist eine wunderschön erdachte und auch festgehaltene Liebesgeschichte mit ein paar Spritzern Erotik die hier glaubhaft dargestellt wurde. Ich hatte ein paar unbeschwerte Lesestunden in der aufgehenden Sonne mit Vogelgezwitscher mit diesem Werk. Ein Leckerbissen für zwischendurch der sich gut mal weglesen lässt. Von mir wunderschöne 4 Sterne dafür. Vielen Dank Silvia dafür!

    Mehr
    • 2

    Floh

    29. July 2014 um 06:35
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks