Silvia Roth

 3.8 Sterne bei 140 Bewertungen
Autorin von Der Beutegänger, Querschläger und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Silvia Roth

Sortieren:
Buchformat:
Der Beutegänger

Der Beutegänger

 (57)
Erschienen am 01.05.2009
Querschläger

Querschläger

 (31)
Erschienen am 01.07.2010
Schattenriss

Schattenriss

 (18)
Erschienen am 01.10.2011
Blut von deinem Blute

Blut von deinem Blute

 (19)
Erschienen am 01.08.2012
Hitzschlag

Hitzschlag

 (7)
Erschienen am 01.10.2013
Schneetreiben

Schneetreiben

 (4)
Erschienen am 01.11.2014
Blut von deinem Blute: Roman

Blut von deinem Blute: Roman

 (2)
Erschienen am 09.03.2011
Der Beutegänger: Roman

Der Beutegänger: Roman

 (1)
Erschienen am 26.10.2009

Neue Rezensionen zu Silvia Roth

Neu

Rezension zu "Querschläger" von Silvia Roth

Zu hohe Erwartungen meinerseits?
Bine1970vor 2 Jahren

Silvia Roth – Querschläger



Der 18. Jährige Nikolas Hrubesch ist ein Mobbing Opfer an seiner Schule, dem Clemens-Brentano- Gymnasium in Wiesbaden.

Er schwört sich Rache und fasst einen fürchterlichen Plan. Er wird Amok laufen!

Zudem hat er es auf eine ganz bestimmte Lehrerin abgesehen.

Nikolas setzt seinen Plan in die Tat um. Viele Menschen müssen sterben und werden verletzt.

Der Amokläufer stirbt ebenfalls. Was Anfangs wie Selbstmord aussieht, stellt sich bald als Mord heraus. Hatte der Täter einen Komplizen? Wer hat Nikolas Hrubesch erschossen und warum?


Ermitteln wird das Team Hendrik Verhoeven und Winnie Heller. Beide scheinen sich nicht sehr sympathisch zu finden und diese Stimmung kommt auch für den Leser sehr gut rüber.


Und nun sind wir bei dem Teil, der sich meiner Meinung nach wie Kaugummi zieht.

Der Anfang des Krimis war fesselnd und spannend. Im Hauptteil findet man sich in den Ermittlungen wieder, die meines Erachtens nicht wirklich viel Licht in den Schatten bringen.


Erst auf den letzten 50 Seiten ist auf einmal wieder so viel Bewegung, wäre es ein Karusell, mir wäre total schwindelig von der Schnelligkeit.

Ich möchte nicht sagen es sei zusammenhanglos, aber mir kam es so vor, wie:

Huch, ich bin ja schon fast fertig mit dem Krimi, da muß ich jetzt aber schnell den Fall auflösen... egal wie.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Der Beutegänger" von Silvia Roth

Enttäuschend ...
engineerwifevor 4 Jahren

Dieser Auftakt zu einer neuen Krimiserie hat mich ehrlich gesagt unbefriedigt zurück gelassen. Das Buch fängt vielversprechend an, man erwartet zu Recht einen rasanten Handlungsablauf. Nach den ersten Seiten stellt man dann jedoch ernüchtert fest, dass in diesem Krimi mehr Augenlicht auf das Seelen- und Privatleben der Ermittler gelegt wird als auf den Fall selbst. Zäh ziehen sich die nächsten Seiten bis zur Aufklärung. Schade, eine Serie, die ich persönlich nicht weiterlesen werde.   

 

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Der Beutegänger" von Silvia Roth

Der Beutegänger
Seehase1977vor 5 Jahren

Kurzbeschreibung

Im Stadtwald wird eine Frauenleiche gefunden. Die Tote ist schrecklich zugerichtet: in ihrer offenen Bauchhöhle steckt eine Chrysantheme, eine Totenblume. Es ist der erste gemeinsame Fall für Kommissar Hendrik Verhoeven und seine neue Kollegin Winnie Heller (die ziemliche Mühe haben, miteinander warm zu werden). Noch ahnen sie nicht, dass die Leiche ein Geschenk ist: Das Brautgeschenk für die große Liebe. Morgengabe, der weitere folgen werden…

Sie waren Nachbarskinder, alle hielten seine Zuneigung für Sie für harmlos, bis seine Liebe zur Bedrohung wurde. Bis seine Nachstellungen, seine seltsamen Geschenke, ja seine pure Anwesenheit für sie zum Alptraum wurde den sie nicht mehr ertrug.

Sie flüchtet, versteckt sich und hört sechsundzwanzig Jahre lang nichts mehr von ihm, doch dann kündet eine Frauenleiche im Stadtwald von Wiesbaden an, dass er sie gefunden hat. Die Chrysantheme, die bei der Leiche gefunden wird räumt jeden Zweifel aus. Ist das der Anfang eines weiteren, noch schlimmeren Albtraums?

Ein Fall für Kommissar Hendrik Verhoeven und seine neue Kollegin Winnie Heller, die sich in ihrem ersten gemeinsamen Mordfall erstmal zusammenraufen müssen. Der Mord scheint ein schier unlösbares Rätsel zu sein, welches die Ermittlungen beinahe zum Erliegen bringt. Was soll die Blume bei der Leiche bedeuten?

Bald schon wird die nächste Frauenleiche mit einem makabren Blumengruß gefunden…

Ich muss zugeben, dass mich Silvia Roth mit ihrem Roman nicht von Anfang an gefesselt hat, ich hatte Mühe in die Story zu finden. Doch mit den Seiten kam die Spannung, die die Autorin dann auch bis zum Ende aufrechterhalten kann. Die Protagonisten sind menschlich beschrieben, mit Ecken und Kanten und ihr Privatleben wird nicht außen vor gelassen, was sie als besonders „echt“ erscheinen lässt. Hier trifft die Roth genau die richtige Mischung. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Allerdings hätte ich mir eine etwas bessere Charakterisierung des Stalkers gewünscht, dies kam leider im Gegensatz zu den beiden Kommissaren etwas zu kurz. Auch hat das Buch an einigen Punkten seine Schwächen über die man aber hinweglesen kann. Von mir gibt’s vier Sterne für einen guten Plot und einen stimmigen und durchaus spannenden deutschen Kriminalroman.

Kommentare: 1
37
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Letzter Beitrag von  WulfAnfangEndeEwigkeitvor 10 Stunden
"Der Anfang vom Ende der Ewigkeit." Liebe Buchfreundinnen und -freunde, gerade (Anfang Dezember 2018) habe ich im Selbstverlag meinen ersten Roman "Der Anfang vom Ende der Ewigkeit - eine erotisch-kulinarische Heimatkrimisatire" - als Print und eBook veröffentlicht. Das Werk spielt in Stuttgart, auf den Fildern, in Ulm, Biberach und auf der Schwäbischen Alb. Erkennen Sie das Motiv auf dem Cover? Ein Artikel über den Autor und sein Werk war am vorletzten Freitag im "Blick vom Fernsehturm" der Stuttgarter Zeitung und am letzten Montag in der "Filderzeitung". Ein Ausschnitt aus dem Artikel "Hausmann und Multitalent" von Caroline Holowiecki: "... Nun ist das neueste Projekt des Multitalents fertig, sein erster Roman. „Der Anfang vom Ende der Ewigkeit“ ist im Selbstverlag erschienen und – man ahnt es – kein gewöhnliches Buch, sondern „etwas experimenteller“. Zehn Jahre hat der Plieninger daran gefeilt, „man kommt ja nicht dauernd dazu“, herausgekommen ist eine „kulinarisch-erotische Heimatkrimisatire“. Ein Stuttgarter Ex-Polizeireporter und abgehalfterter Privatdetektiv soll auf der Alb, wo einst seine große Liebe bei einem Unfall umkam, einen Entführungsfall lösen. Dazu verspricht der Schriftsteller reichlich Erotik, aber nicht à la „Fifty Shades of Grey“, denn das sei viel zu „klischeehaft und nicht ehrlich“. Im Anhang gibt es außerdem Rezepte vom leidenschaftlichen Hobbykoch. Erzählt wird in Rückblenden und Zukunftsvisionen, zudem aus wechselnder Perspektive. „Das ist der erste in der Form geschriebene Lokalkrimi“, betont der Autor. Dafür stellt er für Einheimische einen hohen Wiedererkennungswert in Aussicht. So lebt der Protagonist im Asemwald. Auch die Hohenheimer Gärten, das – umbenannte – Wirtshaus Garbe oder Ludwigsburg spielen eine Rolle. ..." Nähere Infos kurz hier: Ein Mann steht kurz davor aufzugeben. Sein Leben ist gescheitert. Alexander Hochreiter, früher ein bekannter Polizeireporter in Stuttgart, schlägt sich seit einigen Jahren als Privatdetektiv mehr schlecht als recht durch. Seine große Liebe starb bei einem schrecklichen Unfall auf der Schwäbischen Alb. Ausgerechnet dort soll er einen seltsamen Entführungsfall aufklären und muss sich seinem schlimmsten Albtraum stellen. Motiv und Konflikte der dargestellten Personen sowie die Erzählweise unterscheiden das Buch von üblichen Heimatkrimis. Enthält Darstellungen von Sex und Gewalt. Empfohlen für Leser ab 16 Jahren. Im Anhang gibt es vom Autor, der schon einige Kochbücher schrieb, erprobte Rezepte aus Hochreiters Lustküche: anregend für Abende zu zweit oder zu ...? Der Autor ist 58 Jahre alt, gebürtiger Unterfranke und lebt seit fast 30 Jahren im Schwabenland. Er liebt Reisen, Wein und Küche, ist Autor von Reiseführern (Historische Gast-Häuser Baden-Württemberg) und Weinkochbüchern (Winzerküche Baden, Winzerküche Württemberg, Winzerküche Franken). Der Rundfunkjournalist, Moderator und Reporter schreibt und spielt Theater seit der Schulzeit. Die Printausgabe ist 400 Seiten stark und für Buchhandlungen bestellbar über neobooks und epubli. Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart Gerhard D. Wulf
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 176 Bibliotheken

auf 25 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks