Silvia Schröer

 5 Sterne bei 6 Bewertungen

Lebenslauf von Silvia Schröer

Silvia Schröer, geboren 1972, studierte Germanistik und Geschichte in Frankfurt am Main und Paris. Eigentlich wollte sie Lehrerin werden, aber dann siegte doch ihre Liebe zu Büchern. Sie arbeitete viele Jahre als Verlagslektorin, bevor sie anfing auch zu übersetzen und selbst Geschichten zu schreiben. Sie lebt in einem Männerhaushalt mit Ehemann und vier Söhnen in Heidelberg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Silvia Schröer

Cover des Buches Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder (ISBN:9783570174920)

Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder

 (6)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Die Reise bis ans Ende der Welt (ISBN:9783551068170)

Die Reise bis ans Ende der Welt

 (0)
Erschienen am 01.08.2019
Cover des Buches Logikspaß für Vorschulkinder (ISBN:9783401414218)

Logikspaß für Vorschulkinder

 (0)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Logikspaß für Schulanfänger (ISBN:9783401414225)

Logikspaß für Schulanfänger

 (0)
Erschienen am 01.01.2006

Neue Rezensionen zu Silvia Schröer

Neu

Rezension zu "Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder" von Silvia Schröer

Weihnachten, das Fest der Liebe
sommerlesevor einem Jahr


Das Kinderbuch "Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder" von Silvia Schröer und Silke Schwarz richtet sich an Kinder ab 4 Jahren. Franziska Harvey hat die Illustrationen geschaffen, das Buch erscheint im cbj Verlag.

Liran, der kleine Hirtenjunge und seine Freunde, Lämmchen und Nachtigall bemerken sie in dieser besonderen Nacht, das etwas ganz anders ist als sonst. Die Engel verkünden ihm Jesu Geburt und Liran folgt dem Stern nach Bethlehem und ist der Erste im Stall. Sofort gewinnt der kleine Hirte das Jesuskind lieb und möchte es beschützen. Als immer mehr Besucher eintreffen, sorgt Liran dafür, dass das Jesuskind endlich in Ruhe einschlafen kann.


Diese Geschichte hält sich nah am Original und erzählt aus Lirans Sicht die Weihnachtsgeschichte. Der Stern weist ihm und seinen Freunden den Weg zur Krippe nach Bethlehem und Liran ist vom Jesuskind wie ein älterer Bruder hingerissen vor Liebe und möchte es voller Freude beschützen. Die Geburt Jesu als wichtigster Bestandteil des Weihnachtsfestes wird Kindern so verständnisvoll näher gebracht.

Neben Maria und Josef erscheinen auch die Figuren, die man von der Geschichte kennt, die Heiligen Drei Könige, Hirten, Ochs und Esel. Und die Geschichte endet mit einem friedvoll lächelnden Jesus, dem Friedensbringer für die Menschen.

Die Bebilderung ist wunderschön gestaltet, die Farben sind harmonisch warm und die Details laden zum Betrachten ein. So können Kinder beim Vorlesen alles ansehen und bestaunen was gerade passiert.


Die Geschichte vom Weihnachtswunder wird auch für kleine Kinder spürbar und so verfolgen sie gespannt die entscheidenden Elemente wie Engel, Stern und die Krippe mit dem friedlichen Jesukind.

Der Text ist gut verständlich, die Inhalte sind nah am Original gehalten und Weihnachten als Fest der Liebe wird hier für Kinder spürbar.


"Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder" erklärt kindgerecht und mit wunderschönen Bildern von Jesu Geburt und der Friedensbotschaft für die Menschen, Weihnachten kann kommen.

Kommentieren0
52
Teilen

Rezension zu "Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder" von Silvia Schröer

Zauberhaft und nah an der traditionellen Weihnachtsgeschichte
santinavor einem Jahr

Meine Nichte spielt mit ihren drei Jahren in diesem Jahr zum ersten Mal beim Krippenspiel an Heiligabend in unserer Kirche mit. Deshalb war ich auf der Suche nach einer traditionellen, kindgerechten Weihnachtsgeschichte, die ich mit „Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder“ gefunden habe.

Liran ist ein Hirtenjunge. Wie im Weihnachtsevangelium erscheint ihm ein Engel, der die Geburt Jesu verkündet und Liran folgt dem Stern zum Stall, wo er auf die Heilige Familie trifft.

Immer mehr Menschen kommen in den Stall, um das Jesuskind zu sehen und Liran passt auf das Neugeborene auf, bis es schließlich einschläft.

Die Geschichte hat mir gut gefallen, weil sie so nah an der herkömmlichen Weihnachtsgeschichte ist. Meine Nichte konnte die Figuren entdecken, die sie aus dem Krippenspiel kennt, so zum Beispiel auch die Heiligen Drei Könige und Ochs und Esel.

Das Buch ist wunderschön, detailliert und immer zur Geschichte passend illustriert, so dass die Kinder anhand der Bilder mitverfolgen können, was gerade vorgelesen wird bzw. was sie selbst lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder" von Silvia Schröer

Sehr herzlich und wunderschön erzählt
Damarisvor einem Jahr

Ist Weihnachten ein Fest des Glaubens oder der Geschenke und des Konsums? Das kann jeder für sich selbst entscheiden. Doch auch, wenn man Wert auf die ursprüngliche Bedeutung von Weihnachten legt, nämlich die Geburt von Jesus Christus, und diese Kindern vermitteln will, einfach aufrechtzuerhalten ist sie nicht. Wie auch, bei langen Wunschzetteln und einem übervollen Terminkalender im Dezember?
Eine schöne Tradition ist es, den Kindern die Weihnachtsgeschichte zu erzählen. Möglichst originalgetreu, aber gerne kindgerecht umschrieben. Hier kommt "Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder" ins Spiel. Das Bilderbuch veranschaulicht das Wunder von Weihnachten sehr deutlich und erzählt nebenher noch eine herzliche und freundliche Geschichte.

Die Weihnachtsgeschichte wird hier aus der Sicht von Liran erzählt, einem Hirtenjungen, der mit seiner Familie und weiteren Hirten die Schafe auf dem Feld hütet. In der Nacht erscheinen im Engel und erzählen vom Wunder der Geburt Jesu. Liran möchte das besondere Kind sofort sehen und besuchen und macht sich mit seinen Freunden, einer Nachtigall und einem Lämmchen, auf den Weg. Als die drei das Jesuskind gefunden haben, ist Liran so fasziniert, dass er sein Beschützer sein möchte. In den folgenden Tagen ist Liran dabei, um sich mit den Hirten zu freuen und als die Heiligen Drei Könige Geschenke vorbeibringen. Und er sorgt dafür, dass Jesus gut einschlafen kann.

In ihrer Grundform orientiert sich die Geschichte tatsächlich an der biblischen Weihnachtsgeschichte. Das gefällt mir besonderes gut, denn so ist sie für Kinder gut verständlich und anschaulich. Es fällt auf, dass viel Wert auf eine freundliche und fürsorgliche Atmosphäre gelegt wurde. Ich empfand das Buch als wunderschön und herzlich. Die Bilder dazu könnten nicht besser gewählt sein, sie drücken genau das aus, was man beim Anschauen und Vorlesen empfindet und sind perfekt gezeichnet. Die Geschichte ist abgeschlossen und trotz kindgerechter Auslegung ist es uns am Ende immer ganz feierlich zumute. Vielleicht werden Kinder nachfragen, was Maria damit meint, dass Jesus Frieden bringen soll.

Fazit ...
Ein sehr herzliches und fürsorgliches Bilderbuch ist "Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder". Es ist wunderbar geeignet, um Kindern die Weihnachtsgeschichte zu erzählen. Dabei orientiert sich das Buch an der Originalgeschichte, bringt sie Kindern aber aus Sicht eines kleines Hirtenjungen näher. Die Bilder sind für Kinder so ansprechend und schön, dass sie diese auch gerne einfach nur anschauen. Die freundliche Geschichte ist sehr fein. Bei uns wird dieses Weihnachtswunder noch lange dazugehören.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Worüber schreibt Silvia Schröer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks