Blutfährte

von Silvia Stolzenburg 
4,7 Sterne bei40 Bewertungen
Blutfährte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Radermachers avatar

Unterhaltsam, spannend und hervorragend recherchiert.

Tanzmauss avatar

Spannender Thriller, bei dem die Bundeswehr und die Polizei kooperieren müssen

Alle 40 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Blutfährte"

Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zuerst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839220696
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:343 Seiten
Verlag:Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum:08.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne31
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tanzmauss avatar
    Tanzmausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Thriller, bei dem die Bundeswehr und die Polizei kooperieren müssen
    "Was für eine Versammlung von Witzfiguren!"

    Eigentlich ist es eine ganz normale Schicht für den Sanitätsfeldwebel Tim Baumann. Mit Müh und Not hält er die Augen offen, ringt gegen den verlockenden Schlaf an. Als sein Chef ihn dann mit einem Auftrag wegschickt, ahnt er noch nicht, was dahinter steckt. Schneller als erwartet kehrt Tim zurück und stolpert über eine merkwürdige Leiche. Auch die Akte dazu liest sich zu glatt. Als Tim dann weitere Akten dieser findet, kommt ihm das sehr merkwürdig vor und er beginnt Nachforschungen anzustellen. Dass er damit schlafende Hunde weckt, wird ihm erst klar, als er plötzlich auf der Flucht ist.

    Oberleutnant Mark Becker hat dagegen ganz andere Sorgen. Seine langjährige Freundin drängt ihn, seinen Dienst zu quittieren, um eine Familie gründen zu können. Dazu hat er aber keine Lust und der Fall eines unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebels kommt ihm daher wie gerufen. Doch ganz so einfach wie man ihn glauben machen will, ist der Fall wohl doch nicht. Zumindest hat Mark Becker starke Zweifel an der Theorie, dass der Flüchtige in illegale Drogengeschäfte verwickelt sein soll…

     

    Silvia Stolzenburg schafft mit ihrem ersten Band zu Mark Becker einen spannenden, aber nicht blutigen Thriller, der definitiv Lust auf mehr macht. Mit einem sehr undurchsichtigen Prolog wird der Leser gleich an das Buch gefesselt. Danach geht es mehr oder weniger Schlag auf Schlag, denn wie auch im richtigen Leben, stagnieren die Untersuchungen mal oder man sucht neue Anhaltspunkte.

    Durch den Perspektivenwechsel, fallen diese aber nicht weiter ins Gewicht. Im Fokus stehen zum einen Tim Baumann, der sich auf der Flucht und in ständiger Sorge um sein Leben befindet, zum anderen Mark Becker, der nicht nur den Fall richtig aufklären möchte, sondern auch privat stark beansprucht wird. Für den Leser werden beide Protagonisten bereits nach wenigen Seiten sehr plastisch und menschlich.

    Ich habe zum einen sehr mit Tim Baumann mitgefiebert, um sein Leben gebangt und überlegt, wie er zum einen seine Spuren verwischen und zum anderen weiter machen kann. Bei Mark Becker war es ähnlich. Ihm hätte ich gerne helfend unter die Arme gegriffen.

    So in die Geschichte versunken, war das Buch leider schon nach zwei Tagen ausgelesen und ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird.

    Fazit:

    Ein spannender Thrillerauftakt, in den man eintauchen und mitfiebern kann, dabei die Welt um sich herum vergisst und hofft, dass es bald Nachschub geben wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    makamas avatar
    makamavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Bundeswehr ermittelt hier mit, spannender Thriller mit einem nicht vorhersehbaren Ende und tollen Unterhaltungswert.
    Jäger und Gejagte

    Marc Becker ist Feldjäger bei der Bundeswehr. Er bekommt einen neuen Auftrag, er soll Tim Baumann einen abwesenden Sanitätsfeldfebel aufspüren. Was nach einem Routineauftrag aussieht, entpuppt sich bald zu einem verzwickten und äußerst gefährlichen Fall.
    Dann wird in einem Hotel auch noch eine Leiche gefunden....
    alle Spuren deuten auf den verschwunden Sanitätsfeldwebel hin.
    Für die Stuttgarter Kripo ist damit der Fall klar.
    Doch Marc Becker wird als Berater zugezogen, doch die Ermittlerin Lisa Schäfer ist überzeugt, der Gesuchte war in einen großangelegten Drogenhandel deralbanischen Mafia verwickelt......
    Marc Becker glaubt nicht so recht daran und beginnt, nach dem er in die Kaserne zurückgeschickt wird,  auf eigene Faust zu ermitteln.....
    Dann verschwindet auch noch die Exfreundin des Verdächtigen spurlos.
    Jetzt beginnt eine atemlose Jagd nach dem Killer und den tatsächlichen Hintergründen.
    FAZIT:
    Der Klappentext hält was er verspricht, das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und der Spannungsbogen ist kontinuierlich hoch. Die Autorin versteht es den Leser bei der Stange zu halten.
    Und auch erst ganz zum Schluss werden die wahren Hintergründe, die auch überzeugend sind, der gnadenlosen Jagd gelöst.
    ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und vergebe hier volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alleThrillerfans.
    Auch das Cover mit den Einschusslöchern in der Wand, hat mir gutgefallen und passt auch gut zur Story.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    I
    Ivonne_Gerhardvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannung bis zum Schluss ;-)
    Spannung pur,... Tolle Story ;-)

    Das Buch hatte eine richtig gut durchdachte Story mit Spannung, Überraschungen und Wendungen und ich hatte zuerst bedenken ob das Tempo und die rasante Story das ganze Buch hinweg gehalten werden kann,.. Aber es konnte ;-) und es war so spannend geschrieben, das man manchmal wirklich eine falsche Fährte im Verdacht hatte,.. Das mag ich an Thriller ganz besonders, möglich Nervenkitzel und undurchsichtig bis zum Ende,.... Tolles Buch,.. Super geschrieben,..

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor einem Jahr
    Kurzmeinung: wieder mal was richtig spannendes
    Blutfährte

    Das Cover ist schon ein richtiger Blickfang und lockt den gemeinen Thriller-Fan regelrecht an.

    Mark Becker verfolgt einen Bundeswehrangehörigen, der des Mordes verdächtigt wird. Der Sanitätsfeldwebel Tim Baumann ist auf der Flucht, er hat etwas herausgefunden, was nun sein Leben bedroht und kann sich nicht einfach stellen.

    Als Leser hat man in die wahren Hintergründe schon eher Einblick, was aber keineswegs die Spannung nimmt, ganz im Gegenteil, es wird bis zum Ende des Buches immer aufreibender.

    Für mich der perfekte Thriller mit spannender Verfolgungsjagd und jede Menge Verdächtigen und unvorhergesehener Auflösung.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    AnjaScs avatar
    AnjaScvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Autorin beweist mit diesem Buch, dass sie nicht nur historische Romane und Krimis schreiben kann, sondern auch Thriller. Ein tolles Buch
    Ein hervorragendes Thrillerdebüt

    Bei diesem Buch verknüpft Silvia Stolzenburg die Arbeit der Polizei, oder besser gesagt der Kripo mit den Ermittlungen der Bundeswehr.

    Was als einfacher Fall für Mark Becker beginnt, wird schnell ein Fall für die Kripo denn sein "Abgänger" wird zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall.

    Die Kommissarin schießt sich auf Tim Baumann als Täter ein, Mark Becker ist sich da nicht so sicher und zweifelt an seiner Schuld.

    Wie wir uns sicherlich vorstellen können, verläuft die Zusammenarbeit zwischen Mark Becker und der Kommissarin Lisa Schäfer nicht immer reibungslos.


    Wir als Leser wissen zu dem Zeitpunkt aber schon, dass die Lage etwas anders ist und wir kennen die wirklichen Täter und verfolgen Tim Baumann (der Sanitätsfeldwebel) auf seiner Flucht.
    Das trügt allerdings nicht im geringsten die Spannung, denn das Motiv ist nicht klar. Man rätselt und kommt dann schnell zu einer Meinung um was es gehen muss, aber ist es auch so?


    Der Prolog hat lange Zeit ein großes Fragezeichen bei mit hinterlassen, denn ich konnte mir keinen Reim darauf machen, wie das zu der Geschichte gehört. Kurz vor dem Ende hat es dann bei mir Klick gemacht und ich war begeistert wie sich der Anfang mit dem Ende verbindet.


    Die komplette Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und ist daher gut durchleuchtet und man folgt den Protagonisten in Echtzeit, denn die Unterteilung erfolgt in Tagen und jeder Abschnitt wird mit dem Datum und dem aktuellen Ort versehen.


    Wie es sich für einen Thriller gehört, kommt es auch zu einem Showdown am Ende und ich kann für meinen Teil sagen: Ich fand ihn wirklich gut!

    Fazit:

    Silvia Stolzenburg hat mit Ihrem Thrillerdebüt bewiesen, dass sie nicht nur hervorragende historische Romane oder Krimis schreiben kann. Ihr Schreibweise lässt bei mir das Kopfkino anspringen und ist sehr angenehm. Das Buch lässt sich flüssig lesen. 
    Auch wenn das Privatleben der Protagonisten angerissen wird, dominiert es nicht das Buch. Diese zusätzlichen Informationen dienen lediglich dazu, dass mein ein besseres Bild und Gefühl für sie bekommt.


    Ein gut geschriebener Thriller, mit glaubhaften Protagonisten und einem tollen Ende.
    Sicherlich ist die Idee nicht neu, aber hier hervorragend verpackt.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Schmusekatze69s avatar
    Schmusekatze69vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende und interessante Handlung vermischt sich mit aktuellen Themen.......
    1. Fall von Mark Becker.......

    Eine neue Thriller-Reihe wird mit „Blutfährte „ wird geboren.
    Mark Becker, ein Oberleutnant, begibt sich auf die Suche nach Sanitätsfeldwebel Tim Baumann. Angeblich hat er sich unerlaubt von seiner Truppe entfernet. Tim entdeckt seltsamen Vorgängen im Bundeswehrkrankenhaus.
    Sein Vorgesetzter Dr. Silcher scheint etwas vertuschen zu wollen und Baumann entdeckt, wären seiner Flucht,  einen OP in einem unterirdischen Bunker.
    Die Stuttgarter Oberkommissarin Lisa Schäfer leitet den Fall einer Leiche in einem Hotel, Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel hin. Daher  wird Becker als Berater hinzugeholt. Doch die Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Kripo ist nicht immer leicht…

    Die Geschichte ist von Anfang bis Ende spannend und eine fesselnde Handlung vermischt sich mit sehr interessanten aktuellen Themen.
    So bleibt nach der unterhaltsamen und spannenden Lektüre von "Blutfährte" noch ein Denkanstoß über die beschriebene Thematik.
    Dies war mein erstes Buch der Autorin, wird aber nicht das letzte sein. Ich bin gespannt, wie es mir dem Ermittlerduo weiter geht.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    S
    Svannyvor einem Jahr
    Ein spannendes Buch, was an einigen Stellen aber zu viel möchte

    Inhaltsangabe: Hier kurz der Inhalt: Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zunächst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ... Fazit: Das Buch war nicht ganz so mein Fall, da ich vieles etwas zu übertrieben fand. Es kam mir mehr vor wie die Vorlage zu einem Hollywood Film, als ein realistischer Thriller. Das Buch ist gut geschrieben und an vielen Stellen auch sehr spannend, allerdings für mich immer etwas too much. Das Buch ist schlüssig aufgebaut und durch die Verschiedenen Perspektiven sehr interessant und abwechslungsreich. Den Fokus mal auf die Bundeswehr zu legen, hat mir an sich gut gefallen. Die Auflösung zum Schluss ist überraschend und lässt sich nicht vorher erahnen. Trotzdem muss ich dem Buch zwei Sterne abziehen, wie gesagt, es war nicht so mein Fall.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Twin_Tinas avatar
    Twin_Tinavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: ein wirklich guter Thriller.
    ein Thriller, der mich wirklich überzeugen konnte

    Das Cover, mit seinen vier Einschusslöchern, wirkt etwas mysteriös, weil man nicht genau weiß, worum es geht, aber es passt wirklich perfekt dazu.

    Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und anfangs hatte ich irgendwie mit den meisten ein paar Schwierigkeiten, weil sie alle etwas unsympathisch wirkten, aber da es sich um einen Thriller handelt, ist das natürlich auch normal...Aber gerade Oberleutnant Mark Becker, wurde mir mit der Zeit schon etwas sympathischer und auch Lisa Schäfer, war dann ganz okay. Tim Baumann fand ich auch von Anfang an nett und seine Handlungen bzw. seine Neugier hat mir immer gut gefallen.

    Auch die Handlungen konnten mich von Anfang an wirklich überzeugen. Es kam eigentlich schon sehr früh Spannung auf, die sich ich Laufe des Buches auch noch steigern konnte. Zudem wars auch echt abwechslungsreich und es sind wirklich öfter Dinge passiert, womit ich absolut nicht gerechnet hätte. Es war auch mal was anderes, das es sich vorallem auch um das Militär gedreht hat.

    Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, dieser war flüssig zu lesen.

    Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    Blausterns avatar
    Blausternvor 2 Jahren
    Blutfährte

    Im Ulmer Universitätskrankenhaus beobachtet Sanitätsfeldwebel Tim Bergmann ungewöhnliche Machenschaften in der Notaufnahme. Als er bei seiner Suche nach Indizien erwischt wird, flieht er. Oberleutnant Mark Becker wird beauftragt, den verschwundenen Tim Bergmann aufzuspüren und gelangt dabei in einen haarsträubenden gefährlichen Fall, und eine Jagd auf ihn beginnt, die auch von einer anderen Seite geführt wird. In einem Hotel wird schließlich eine Leiche gefunden, wobei man von Tim Bergmann ausgeht, und die Polizei stellt sich nun ebenfalls ein.
    Eine neue Reihe der Erfolgsautorin, diesmal als Thriller mit Feldjäger Mark Becker, und schon der erste Band hat es in sich. Jede Seite ist so spannend und reich an Action, dass die Nerven bis zum Schluss angespannt sind. Man kommt bis zum Ende auf keine Lösung, immer wieder folgt man einem falschen Weg, um beim Finale vollkommen überrascht zu werden, und trotzdem ist alles überzeugend, wie die ausgereifte Handlung dort hinführt. Der Schreibstil ist sehr bildlich und auch die Personen so lebendig, wie es nur geht. Man glaubt, sie zu kennen und geht ganz mit ihnen. Durch die kurzen Kapitel, in denen immer wieder die Perspektiven von einem zum anderen wechseln, bekommt man einen genauen Einblick in ihre Gedankenwelt, und ihr Handeln ist für einen immer nachvollziehbar. Auch die gute Recherche ist stets zu merken. Unterhaltender und nervenaufreibender kann ein Thriller nicht sein.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    nirak03s avatar
    nirak03vor 2 Jahren
    Blutfährte

    Ein Sanitätsfeldwebel ist verschwunden und in einem Hotel wird eine Leiche gefunden. Oberleutnant Mark Becker wird beauftragt, nach dem abgängigen Sanitätsfeldwebel zu suchen. Seine Suche kreuzt bald die Ermittlungen der Polizei und so soll er als Berater, der Ermittlerin Lisa Schäfer, zur Seite stehen. Die Suche erweist sich schwieriger als gedacht und die Zusammenarbeit mit der Polizei klappt auch nicht unbedingt wie erwartet.

    Der Autorin Silvia Stolzenburg gelingt es, mit ihrem lockeren Erzählstil, ihre Leser zu fesseln. Die Geschichte startet mit einem spannenden Prolog und endet mit einem nicht weniger rasantem Ende.

    Die eigentliche Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, sodass der Leser aus unterschiedlichen Richtungen miterlebt was passiert ist. Wobei die Spuren hier gut gelegt sind und es schon ein sehr aufmerksames lesen bedarf, um der Autorin auf die Schliche zu kommen.

    Mark Becker, der eigentlich nur als Berater fungiert, ist bald als Ermittler nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam mit der Polizei, und insbesondere mit der Ermittlerin Lisa Schäfer, versucht er zu ergründen, wo der Sanitätsfeldwebel steckt beziehungsweise wo er hineingeraten ist.

    Auch die private Seite der Protagonisten wird beleuchtet. Ihre Charaktere vorgestellt und aus ihrem Leben geschildert. Wobei Mark sowie Lisa ihre eigenen Probleme mit in ihren jeweiligen Dienst bringen und dies für einiges an Feuer sorgt. Die Dialoge sind dann auch dementsprechend ansprechend.

    Mir hat gut gefallen, wie die Autorin ihre Spuren gelegt und verwischt hat. Die Einblicke in das Leben eines Feldjägers und seine Aufgaben waren interessant zu lesen. Und das Zwischenspiel der Charaktere amüsant zu lesen. Dies war nur der Auftakt einer neuen Reihe und ich warte gespannt auf den nächsten Fall dieser beiden so unterschiedlichen Ermittler.


    Kommentieren0
    39
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SilviaStolzenburgs avatar

    Hallo ihr Lieben,

    am 8. März ist es so weit - der Auftakt zu meiner neuen Thriller-Reihe, "Blutfährte", steht in den Startlöchern. Der Gmeiner Verlag verlost 20 Printexemplare und 10 Ebooks, wer mitlesen möchte, sollte bitte mit dazuschreiben, für welches Format er oder sie sich bewirbt.

    Hier kurz der Inhalt: Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zunächst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ...

    Die Recherche zu diesem Thriller hat unheimlich Spaß gemacht, ich hoffe, ihr habt beim Lesen mindestens genau so viel Freude :-)

    Also, ab in den Lostopf, die Glücksfee drückt allen die Daumen.

    Ich freue mich auf die Runde mit euch!

    Liebe Grüße

    Silvia

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks