Silvia Stolzenburg Blutfährte

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 36 Rezensionen
(31)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutfährte“ von Silvia Stolzenburg

Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zuerst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ...

Unterhaltsam, spannend und hervorragend recherchiert.

— Radermacher

Spannender Thriller, bei dem die Bundeswehr und die Polizei kooperieren müssen

— Tanzmaus

Die Bundeswehr ermittelt hier mit, spannender Thriller mit einem nicht vorhersehbaren Ende und tollen Unterhaltungswert.

— makama

Spannung bis zum Schluss ;-)

— Ivonne_Gerhard

wieder mal was richtig spannendes

— Booky-72

Die Autorin beweist mit diesem Buch, dass sie nicht nur historische Romane und Krimis schreiben kann, sondern auch Thriller. Ein tolles Buch

— AnjaSc

Spannende und interessante Handlung vermischt sich mit aktuellen Themen.......

— Schmusekatze69

ein wirklich guter Thriller.

— Twin_Tina

Ein spannender und rasanter Fall und ein Muss für alle Thriller-Fans!!!

— Lesezeichen16

Toller Plot, konstante Spannungskurve und ein Ende, das absolut überrascht und überzeugt. Eine Leseempfehlung für Krimi- und Thrillerfans!

— tinstamp

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Ein gelungener Auftakt zu einer spannenden Trilogie.

twentytwo

Die Attentäterin

Geht einem unter die Haut. Erschreckend realistisch. Die erste Hälfte ist aber schleppend.

jackiherzi

Sie zu strafen und zu richten

Spannender Thriller mit interessantem Plot und überraschendem Ende. Leider jedoch mit ein paar zwischenzeitlichen Längen...

mareike91

Origin

Primitiv. Protas agieren wie unbedarfte Teenager, konstruierte, unglaubwürdige Handlung, dürftige Sprache. Paar gute Ideen, aber insg flach.

Wedma

Die 13. Schuld

Nanu - so kenne ich Patterson gar nicht! Der flapsige Sprachstil hat die Spannung etwas abgeflacht.

Mrs_Nanny_Ogg

Unter Fremden

Eine spanedne Geschichte, die mitreißt und zum nachdenken anregt

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Was für eine Versammlung von Witzfiguren!"

    Blutfährte

    Tanzmaus

    22. June 2017 um 10:08

    Eigentlich ist es eine ganz normale Schicht für den Sanitätsfeldwebel Tim Baumann. Mit Müh und Not hält er die Augen offen, ringt gegen den verlockenden Schlaf an. Als sein Chef ihn dann mit einem Auftrag wegschickt, ahnt er noch nicht, was dahinter steckt. Schneller als erwartet kehrt Tim zurück und stolpert über eine merkwürdige Leiche. Auch die Akte dazu liest sich zu glatt. Als Tim dann weitere Akten dieser findet, kommt ihm das sehr merkwürdig vor und er beginnt Nachforschungen anzustellen. Dass er damit schlafende Hunde weckt, wird ihm erst klar, als er plötzlich auf der Flucht ist. Oberleutnant Mark Becker hat dagegen ganz andere Sorgen. Seine langjährige Freundin drängt ihn, seinen Dienst zu quittieren, um eine Familie gründen zu können. Dazu hat er aber keine Lust und der Fall eines unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebels kommt ihm daher wie gerufen. Doch ganz so einfach wie man ihn glauben machen will, ist der Fall wohl doch nicht. Zumindest hat Mark Becker starke Zweifel an der Theorie, dass der Flüchtige in illegale Drogengeschäfte verwickelt sein soll…   Silvia Stolzenburg schafft mit ihrem ersten Band zu Mark Becker einen spannenden, aber nicht blutigen Thriller, der definitiv Lust auf mehr macht. Mit einem sehr undurchsichtigen Prolog wird der Leser gleich an das Buch gefesselt. Danach geht es mehr oder weniger Schlag auf Schlag, denn wie auch im richtigen Leben, stagnieren die Untersuchungen mal oder man sucht neue Anhaltspunkte. Durch den Perspektivenwechsel, fallen diese aber nicht weiter ins Gewicht. Im Fokus stehen zum einen Tim Baumann, der sich auf der Flucht und in ständiger Sorge um sein Leben befindet, zum anderen Mark Becker, der nicht nur den Fall richtig aufklären möchte, sondern auch privat stark beansprucht wird. Für den Leser werden beide Protagonisten bereits nach wenigen Seiten sehr plastisch und menschlich. Ich habe zum einen sehr mit Tim Baumann mitgefiebert, um sein Leben gebangt und überlegt, wie er zum einen seine Spuren verwischen und zum anderen weiter machen kann. Bei Mark Becker war es ähnlich. Ihm hätte ich gerne helfend unter die Arme gegriffen. So in die Geschichte versunken, war das Buch leider schon nach zwei Tagen ausgelesen und ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird. Fazit: Ein spannender Thrillerauftakt, in den man eintauchen und mitfiebern kann, dabei die Welt um sich herum vergisst und hofft, dass es bald Nachschub geben wird.

    Mehr
  • Jäger und Gejagte

    Blutfährte

    makama

    15. May 2017 um 09:03

    Marc Becker ist Feldjäger bei der Bundeswehr. Er bekommt einen neuen Auftrag, er soll Tim Baumann einen abwesenden Sanitätsfeldfebel aufspüren. Was nach einem Routineauftrag aussieht, entpuppt sich bald zu einem verzwickten und äußerst gefährlichen Fall.Dann wird in einem Hotel auch noch eine Leiche gefunden.... alle Spuren deuten auf den verschwunden Sanitätsfeldwebel hin.Für die Stuttgarter Kripo ist damit der Fall klar.Doch Marc Becker wird als Berater zugezogen, doch die Ermittlerin Lisa Schäfer ist überzeugt, der Gesuchte war in einen großangelegten Drogenhandel deralbanischen Mafia verwickelt......Marc Becker glaubt nicht so recht daran und beginnt, nach dem er in die Kaserne zurückgeschickt wird,  auf eigene Faust zu ermitteln.....Dann verschwindet auch noch die Exfreundin des Verdächtigen spurlos.Jetzt beginnt eine atemlose Jagd nach dem Killer und den tatsächlichen Hintergründen.FAZIT:Der Klappentext hält was er verspricht, das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und der Spannungsbogen ist kontinuierlich hoch. Die Autorin versteht es den Leser bei der Stange zu halten.Und auch erst ganz zum Schluss werden die wahren Hintergründe, die auch überzeugend sind, der gnadenlosen Jagd gelöst. ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und vergebe hier volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alleThrillerfans.Auch das Cover mit den Einschusslöchern in der Wand, hat mir gutgefallen und passt auch gut zur Story.

    Mehr
  • Spannung pur,... Tolle Story ;-)

    Blutfährte

    Ivonne_Gerhard

    12. May 2017 um 13:54

    Das Buch hatte eine richtig gut durchdachte Story mit Spannung, Überraschungen und Wendungen und ich hatte zuerst bedenken ob das Tempo und die rasante Story das ganze Buch hinweg gehalten werden kann,.. Aber es konnte ;-) und es war so spannend geschrieben, das man manchmal wirklich eine falsche Fährte im Verdacht hatte,.. Das mag ich an Thriller ganz besonders, möglich Nervenkitzel und undurchsichtig bis zum Ende,.... Tolles Buch,.. Super geschrieben,..

    Mehr
  • Blutfährte

    Blutfährte

    Booky-72

    04. May 2017 um 10:45

    Das Cover ist schon ein richtiger Blickfang und lockt den gemeinen Thriller-Fan regelrecht an. Mark Becker verfolgt einen Bundeswehrangehörigen, der des Mordes verdächtigt wird. Der Sanitätsfeldwebel Tim Baumann ist auf der Flucht, er hat etwas herausgefunden, was nun sein Leben bedroht und kann sich nicht einfach stellen. Als Leser hat man in die wahren Hintergründe schon eher Einblick, was aber keineswegs die Spannung nimmt, ganz im Gegenteil, es wird bis zum Ende des Buches immer aufreibender. Für mich der perfekte Thriller mit spannender Verfolgungsjagd und jede Menge Verdächtigen und unvorhergesehener Auflösung.

    Mehr
  • Ein hervorragendes Thrillerdebüt

    Blutfährte

    AnjaSc

    02. May 2017 um 13:44

    Bei diesem Buch verknüpft Silvia Stolzenburg die Arbeit der Polizei, oder besser gesagt der Kripo mit den Ermittlungen der Bundeswehr.Was als einfacher Fall für Mark Becker beginnt, wird schnell ein Fall für die Kripo denn sein "Abgänger" wird zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall.Die Kommissarin schießt sich auf Tim Baumann als Täter ein, Mark Becker ist sich da nicht so sicher und zweifelt an seiner Schuld.Wie wir uns sicherlich vorstellen können, verläuft die Zusammenarbeit zwischen Mark Becker und der Kommissarin Lisa Schäfer nicht immer reibungslos.Wir als Leser wissen zu dem Zeitpunkt aber schon, dass die Lage etwas anders ist und wir kennen die wirklichen Täter und verfolgen Tim Baumann (der Sanitätsfeldwebel) auf seiner Flucht.Das trügt allerdings nicht im geringsten die Spannung, denn das Motiv ist nicht klar. Man rätselt und kommt dann schnell zu einer Meinung um was es gehen muss, aber ist es auch so?Der Prolog hat lange Zeit ein großes Fragezeichen bei mit hinterlassen, denn ich konnte mir keinen Reim darauf machen, wie das zu der Geschichte gehört. Kurz vor dem Ende hat es dann bei mir Klick gemacht und ich war begeistert wie sich der Anfang mit dem Ende verbindet.Die komplette Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und ist daher gut durchleuchtet und man folgt den Protagonisten in Echtzeit, denn die Unterteilung erfolgt in Tagen und jeder Abschnitt wird mit dem Datum und dem aktuellen Ort versehen.Wie es sich für einen Thriller gehört, kommt es auch zu einem Showdown am Ende und ich kann für meinen Teil sagen: Ich fand ihn wirklich gut! Fazit: Silvia Stolzenburg hat mit Ihrem Thrillerdebüt bewiesen, dass sie nicht nur hervorragende historische Romane oder Krimis schreiben kann. Ihr Schreibweise lässt bei mir das Kopfkino anspringen und ist sehr angenehm. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Auch wenn das Privatleben der Protagonisten angerissen wird, dominiert es nicht das Buch. Diese zusätzlichen Informationen dienen lediglich dazu, dass mein ein besseres Bild und Gefühl für sie bekommt.Ein gut geschriebener Thriller, mit glaubhaften Protagonisten und einem tollen Ende.Sicherlich ist die Idee nicht neu, aber hier hervorragend verpackt.

    Mehr
  • 1. Fall von Mark Becker.......

    Blutfährte

    Schmusekatze69

    01. May 2017 um 13:45

    Eine neue Thriller-Reihe wird mit „Blutfährte „ wird geboren.Mark Becker, ein Oberleutnant, begibt sich auf die Suche nach Sanitätsfeldwebel Tim Baumann. Angeblich hat er sich unerlaubt von seiner Truppe entfernet. Tim entdeckt seltsamen Vorgängen im Bundeswehrkrankenhaus. Sein Vorgesetzter Dr. Silcher scheint etwas vertuschen zu wollen und Baumann entdeckt, wären seiner Flucht,  einen OP in einem unterirdischen Bunker. Die Stuttgarter Oberkommissarin Lisa Schäfer leitet den Fall einer Leiche in einem Hotel, Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel hin. Daher  wird Becker als Berater hinzugeholt. Doch die Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Kripo ist nicht immer leicht…Die Geschichte ist von Anfang bis Ende spannend und eine fesselnde Handlung vermischt sich mit sehr interessanten aktuellen Themen. So bleibt nach der unterhaltsamen und spannenden Lektüre von "Blutfährte" noch ein Denkanstoß über die beschriebene Thematik. Dies war mein erstes Buch der Autorin, wird aber nicht das letzte sein. Ich bin gespannt, wie es mir dem Ermittlerduo weiter geht.

    Mehr
  • Ein spannendes Buch, was an einigen Stellen aber zu viel möchte

    Blutfährte

    Svanny

    20. April 2017 um 10:47

    Inhaltsangabe: Hier kurz der Inhalt: Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zunächst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ... Fazit: Das Buch war nicht ganz so mein Fall, da ich vieles etwas zu übertrieben fand. Es kam mir mehr vor wie die Vorlage zu einem Hollywood Film, als ein realistischer Thriller. Das Buch ist gut geschrieben und an vielen Stellen auch sehr spannend, allerdings für mich immer etwas too much. Das Buch ist schlüssig aufgebaut und durch die Verschiedenen Perspektiven sehr interessant und abwechslungsreich. Den Fokus mal auf die Bundeswehr zu legen, hat mir an sich gut gefallen. Die Auflösung zum Schluss ist überraschend und lässt sich nicht vorher erahnen. Trotzdem muss ich dem Buch zwei Sterne abziehen, wie gesagt, es war nicht so mein Fall.

    Mehr
  • ein Thriller, der mich wirklich überzeugen konnte

    Blutfährte

    Twin_Tina

    14. April 2017 um 21:25

    Das Cover, mit seinen vier Einschusslöchern, wirkt etwas mysteriös, weil man nicht genau weiß, worum es geht, aber es passt wirklich perfekt dazu.Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und anfangs hatte ich irgendwie mit den meisten ein paar Schwierigkeiten, weil sie alle etwas unsympathisch wirkten, aber da es sich um einen Thriller handelt, ist das natürlich auch normal...Aber gerade Oberleutnant Mark Becker, wurde mir mit der Zeit schon etwas sympathischer und auch Lisa Schäfer, war dann ganz okay. Tim Baumann fand ich auch von Anfang an nett und seine Handlungen bzw. seine Neugier hat mir immer gut gefallen. Auch die Handlungen konnten mich von Anfang an wirklich überzeugen. Es kam eigentlich schon sehr früh Spannung auf, die sich ich Laufe des Buches auch noch steigern konnte. Zudem wars auch echt abwechslungsreich und es sind wirklich öfter Dinge passiert, womit ich absolut nicht gerechnet hätte. Es war auch mal was anderes, das es sich vorallem auch um das Militär gedreht hat. Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, dieser war flüssig zu lesen.Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Blutfährte

    Blutfährte

    Blaustern

    13. April 2017 um 12:10

    Im Ulmer Universitätskrankenhaus beobachtet Sanitätsfeldwebel Tim Bergmann ungewöhnliche Machenschaften in der Notaufnahme. Als er bei seiner Suche nach Indizien erwischt wird, flieht er. Oberleutnant Mark Becker wird beauftragt, den verschwundenen Tim Bergmann aufzuspüren und gelangt dabei in einen haarsträubenden gefährlichen Fall, und eine Jagd auf ihn beginnt, die auch von einer anderen Seite geführt wird. In einem Hotel wird schließlich eine Leiche gefunden, wobei man von Tim Bergmann ausgeht, und die Polizei stellt sich nun ebenfalls ein.Eine neue Reihe der Erfolgsautorin, diesmal als Thriller mit Feldjäger Mark Becker, und schon der erste Band hat es in sich. Jede Seite ist so spannend und reich an Action, dass die Nerven bis zum Schluss angespannt sind. Man kommt bis zum Ende auf keine Lösung, immer wieder folgt man einem falschen Weg, um beim Finale vollkommen überrascht zu werden, und trotzdem ist alles überzeugend, wie die ausgereifte Handlung dort hinführt. Der Schreibstil ist sehr bildlich und auch die Personen so lebendig, wie es nur geht. Man glaubt, sie zu kennen und geht ganz mit ihnen. Durch die kurzen Kapitel, in denen immer wieder die Perspektiven von einem zum anderen wechseln, bekommt man einen genauen Einblick in ihre Gedankenwelt, und ihr Handeln ist für einen immer nachvollziehbar. Auch die gute Recherche ist stets zu merken. Unterhaltender und nervenaufreibender kann ein Thriller nicht sein.

    Mehr
  • Blutfährte

    Blutfährte

    nirak03

    12. April 2017 um 18:19

    Ein Sanitätsfeldwebel ist verschwunden und in einem Hotel wird eine Leiche gefunden. Oberleutnant Mark Becker wird beauftragt, nach dem abgängigen Sanitätsfeldwebel zu suchen. Seine Suche kreuzt bald die Ermittlungen der Polizei und so soll er als Berater, der Ermittlerin Lisa Schäfer, zur Seite stehen. Die Suche erweist sich schwieriger als gedacht und die Zusammenarbeit mit der Polizei klappt auch nicht unbedingt wie erwartet. Der Autorin Silvia Stolzenburg gelingt es, mit ihrem lockeren Erzählstil, ihre Leser zu fesseln. Die Geschichte startet mit einem spannenden Prolog und endet mit einem nicht weniger rasantem Ende. Die eigentliche Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, sodass der Leser aus unterschiedlichen Richtungen miterlebt was passiert ist. Wobei die Spuren hier gut gelegt sind und es schon ein sehr aufmerksames lesen bedarf, um der Autorin auf die Schliche zu kommen. Mark Becker, der eigentlich nur als Berater fungiert, ist bald als Ermittler nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam mit der Polizei, und insbesondere mit der Ermittlerin Lisa Schäfer, versucht er zu ergründen, wo der Sanitätsfeldwebel steckt beziehungsweise wo er hineingeraten ist. Auch die private Seite der Protagonisten wird beleuchtet. Ihre Charaktere vorgestellt und aus ihrem Leben geschildert. Wobei Mark sowie Lisa ihre eigenen Probleme mit in ihren jeweiligen Dienst bringen und dies für einiges an Feuer sorgt. Die Dialoge sind dann auch dementsprechend ansprechend. Mir hat gut gefallen, wie die Autorin ihre Spuren gelegt und verwischt hat. Die Einblicke in das Leben eines Feldjägers und seine Aufgaben waren interessant zu lesen. Und das Zwischenspiel der Charaktere amüsant zu lesen. Dies war nur der Auftakt einer neuen Reihe und ich warte gespannt auf den nächsten Fall dieser beiden so unterschiedlichen Ermittler.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blutfährte" von Silvia Stolzenburg

    Blutfährte

    SilviaStolzenburg

    Hallo ihr Lieben, am 8. März ist es so weit - der Auftakt zu meiner neuen Thriller-Reihe, "Blutfährte", steht in den Startlöchern. Der Gmeiner Verlag verlost 20 Printexemplare und 10 Ebooks, wer mitlesen möchte, sollte bitte mit dazuschreiben, für welches Format er oder sie sich bewirbt. Hier kurz der Inhalt: Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zunächst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ... Die Recherche zu diesem Thriller hat unheimlich Spaß gemacht, ich hoffe, ihr habt beim Lesen mindestens genau so viel Freude :-) Also, ab in den Lostopf, die Glücksfee drückt allen die Daumen. Ich freue mich auf die Runde mit euch! Liebe Grüße Silvia

    Mehr
    • 369
  • Der erste Fall für Oberleutnant Mark Becker

    Blutfährte

    Lesezeichen16

    07. April 2017 um 19:37

    Inhaltsangabe Als Oberleutnant Mark Becker den Auftrag erhält, einem unerlaubt abwesenden Sanitätsfeldwebel nachzuspüren, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit begibt. Was zuerst nach einem einfachen Auftrag aussieht, verwandelt sich schon bald in einen äußerst verzwickten Fall. Wenige Tage später findet die Kriminalpolizei eine Leiche in einem Hotel. Alle Spuren deuten auf den verschwundenen Sanitätsfeldwebel. Mark Becker wird als Berater hinzugezogen und bald beginnt eine atemlose Jagd auf einen skrupellosen Killer ... Blutfährte ist das neuste Buch der erfolgreichen Autorin Silvia Stolzenburg und nicht nur das, denn neben ihren historischen- und Krimibüchern kommt jetzt eine neue Thriller Reihe hinzu. Da ich ein großer Fan ihrer Krimis bin, war ich sehr gespannt auf den neusten Fall und der Klapptext versprach mir eine spannende Unterhaltung. Der Schreibstil der Autorin ist unverkennbar. Sie schreibt nicht nur flüssig, sondern kann mit ihren Worten den Leser sofort in ihren Bann ziehen. Jede Seite ist spannungsgeladen und man meint, besser kann es nicht mehr werden. Falsch, denn es entwickelt sich zu einem puren Nervenkitzel! Die bildlichen Beschreibungen tragen ihr Übriges dazu bei und man meint, dass beim Lesen ein Film abläuft. Einfach großartig! Die Protagonisten sind authentisch gezeichnet worden und mit ihren Ecken und Kanten lassen sie menschlich erscheinen. Jede ihrer Handlung wurde brillant beschrieben und dadurch konnte man sie sehr gut nachvollziehen. Der Leser wird hier von unrealistisch handelten Personen verschont. Die Handlung war perfekt durchdacht, ausgearbeitet und umgesetzt worden. Nichts wirkte gestelzt oder machte den Thriller gar langatmig. Das Gegenteil war der Fall…. Die kurzen und knappen Kapitel und die dazugehörigen Ortsangaben machen es leicht, den Sichtwechsel besser zu verfolgen und man wusste immer gleich, wo und wem man es zu tun hatte. Durch diesen ständigen Wechsel, den Silvia Stolzenburg perfekt beherrscht, steigert sie die Spannung immer weiter. Während des Lesen versucht man den Fall zu lösen, aber das gelingt nicht. Als Leser wird man ständig auf falsche Fährten gelockt und dadurch bleibt der Fall bis zum Schluss unlösbar. Was einen sehr guten Thriller ausmachen sollte, denn es gibt wirklich nichts schlimmeres als in der Mitte des Falls, die Lösung schon zu kennen. Das Ende dieses Buches ist sehr aktionsreich, überraschend und vor allen Dingen stimmig. Dieser Fall ist präzise und sehr gut gelöst worden.   Blutfährte ist für absolute Thrillerfans ein Muss und ich würde mich auf weitere Fälle mit Oberleutnant Mark Becker sehr freuen. 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Rätselhafte Todesfälle im Bundeswehrkrankenhaus

    Blutfährte

    Isar-12

    06. April 2017 um 07:35

    "Blutfährte" ist der erste Thriller von Silvia Stolzenburg und zugleich mein erstes gelesenes Buch der Autorin. Mit einem Oberleutnant schickt sie einen nicht klassischen Ermittler ins Rennen, sondern einen Feldjäger der Bundeswehr. Dieser soll mit der Kriminalpolizistin Lisa Schäfer zusammenarbeiten, was sich als nicht ganz einfach herausstellt. Ich war gespannt auf diesen Ansatz und schnell mitten drin im Geschehen. Das Buch liest sich flüssig und die Spannung baut sich kontinuierlich auf. Dabei wechseln in den einzelnen Kapiteln immer wieder Protagonisten und Orte, aus deren Sicht gerade erzählt wird. Dies stört aber nicht, sondern fügt sich im Laufe der Geschichte zu einem runden und stimmigen Bild für den Leser zusammen. Dabei gibt es auch einige Wendungen, auf die ich als Leser anfangs nicht gekommen wäre. Geschickt führte die Autorin einen in die Irre. Mark Becker war für mich ein sympathischer Protagonist, während ich aber leichte Schwierigkeiten mit Lisa Schäfer hatte. Aber diese kann sich in ihrem Verhalten in einem eventuellen Folgeband noch ändern, um mehr meiner Sympathie zu ergattern. In Summe für mich ein gelungener Thriller, der mit einem spannenden Finale aufwartet und bei mir das Interesse weckte, mehr von Silvia Stolzenburg als Autorin zu lesen.

    Mehr
    • 6
  • Blutfährte

    Blutfährte

    tinstamp

    05. April 2017 um 16:16

    Silvia Stolzenburg ist für mich ein Garant für spannende und absolut gut recherchierte Geschichten, egal ob im historischen Bereich oder im Krimi-Genre. Nun hat sie sich an ihrem ersten Thriller gewagt und ich bin wieder absolut begeistert.Bereits der Prolog macht unheimlich neugierig und man fragt sich, was hier eigentlich abgeht. Das Fragezeichen in meinem Gesicht wurde immer größer.... Danach folgt im ersten Kapitel ein Schwenk zur Bundeswehr und Sanitätsfeldwebel Tim Bergmann. Dieser beobachtet einige ungewöhnliche Vorkommnisse während seines Dienstes, die ihn neugierig machen. Als er beim Schnüffeln in den Unterlagen seines Vorgesetzten erwischt wird, ergreift er die Flucht und wird prompt verfolgt. Tim taucht unter und Oberleutnant Max Becker erhält den Auftrag ihn aufzuspüren, da er unerlaubt vom Dienst ferngeblieben ist. Becker ahnt nicht, worauf er sich einlässt, als er den Auftrag annimmt.Als kurze Zeit später eine Leiche in einem Hotel gefunden wird und alle Spuren zu Tim führen, schaltet sich auch die Polizei ein. Oberkommissarin Lisa Schäfer beginnt zu ermitteln und zieht Max Becker hinzu. Doch die Zusammenarbeit zwischen Kripo und Bundeswehr ist nicht so einfach. Während sich Lisa auf Tim als Täter einschießt, hat Max Bedenken und glaubt nicht an seine Schuld.....Die Beschreibungen und die Arbeitsweise der Bundeswehr, den Feldjäger und der Polizei wurden von der Autorin wieder hervorragend recherchiert.Mit Max Becker hat Silvia Stolzenburg einen außergewöhnlichen "Ermittler" erschaffen. Dieser schnüffelt im Alleingang weiter, nachdem Lisa ihm den Fall wieder entzogen hat. Dabei entdeckt er wesentlich schneller die Hintergründe von Tims Verschwinden, als Lisa und ihr Team.Die Handlung nimmt immer mehr Fahrt auf und der Spannungsbogen steigt kontinuierlich an. Man fühlt sich beim Lesen mittendrin im Geschehen. Durch die wechselnden Schauplätze und Personen, die sich oft kapitelweise ablösen, steigt die Spannung noch weiter an und man kann nicht aufhören zu lesen. Silvia Stolzenburg gelingt es wieder großartig falsche Spuren zu legen und den Leser in die Irre zu führen. Bis zum großartigen und dramatischen Finale, bei dem mich die Autorin absolut überraschen konnte, tappt man völlig im Dunkeln....und trotzdem fügt sich alles logisch und glaubwürdig zusammen. Ich freue mich, dass es eine Fortsetzung mit Feldjäger Max Becker geben wird. Schreibstil:Egal ob historischer Roman, Krimi oder Thriller...die Autorin beherrscht jedes Genre! Ihr Schreibstil ist wunderbar flüssig, mitreißend und angenehm zu lesen. Die Kapitel sind eher kurz gehalten und der Spannungsaufbau steigt stetig. Die Figuren sind lebendig und mitten aus dem Leben gegriffen. Durch den Perspektivenwechsel erhält man gute Einblicke in die Gedankengänger einzelner Figuren. Als Leser hat man einen kleinen Vorsprung an Wissen gegenüber den Ermittlern und rätselt gerne mit.Fazit:Auch im Thriller-Genre ist Silvia Stolzenburg eine Klasse für sich. Toller Plot, konstante Spannungskurve und ein Ende, das absolut überrascht und überzeugt. Eine Leseempfehlung für Krimi- und Thrillerfans!

    Mehr
  • Überzeugender Thriller aus dem Bundeswehrmilieu

    Blutfährte

    ech

    05. April 2017 um 12:39

    Oberleutnant Mark Becker von den Feldjägern erhält den vermeintlich leichten Auftrag, den Verbleib des Sanitätsfeldwebels Tim Baumann, der nicht zum Dienst erschienen ist, zu klären. Doch bei der Suche stößt er in ein Wespennest und steckt urplötzlich mitten in einem undurchsichtigen Fall, der auch schon sehr bald auf das Interesse der Stuttgarter Kriminalpolizei stößt. Dabei stellt er fest, das er nicht der Einzige ist, der nach Baumann sucht, und seine Gegner sind äußerst skrupellos und schrecken auch vor Mord nicht zurück ...Nach den überzeugenden Kriminalromanen um die Stuttgarter Kommissarin Anna Benz legt Silvia Stolzenburg hier noch eine Schippe drauf und legt einen Thriller aus dem Bundeswehrmilieu vor, der mich absolut begeistert hat und dem Genre durch diesen eher ungewöhnlichen Hintergrund neue Facetten abgewinnt. Das Buch hat alles, was einen guten Thriller ausmacht: ein gut konstruierte Geschichte, die mit reichlich Spannung, Action und überraschenden Wendungen aufwartet, überzeugend gezeichnete Charaktere, mit denen man gerne mitfiebert, und einen flüssigen und sehr bildhaften Schreibstil, der die Story konsequent auf den großen Showdown und die überzeugende Auflösung zusteuern lässt. Zudem merkt man dem Buch jederzeit die sorgfältige Recherche der Autorin an, die der Geschichte mit den gelungenen Beschreibungen aus der Welt der Bundeswehr eine große Portion Glaubwürdigkeit verleiht. Ein rundherum überzeugender Thriller mit einer Hauptfigur, von der ich sehr gerne mehr lesen würde.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks