Silvia Trippolt-Maderbacher

 5 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorenbild von Silvia Trippolt-Maderbacher (©Privat, Ramona Steiner)

Lebenslauf von Silvia Trippolt-Maderbacher

SILVIA TRIPPOLT-MADERBACHER, geb. 1977 in der Südsteiermark, Germanistik-und Medienstudium, Journalistin (Kleine Zeitung Graz, Alpe-Adria-Magazin). Bei Styriabooks erschien von ihr u. a. „Genießen im Friaul“.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Silvia Trippolt-Maderbacher

Cover des Buches 50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss (ISBN: 9783222136276)

50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss

 (10)
Erschienen am 24.04.2019
Cover des Buches Genießen in Istrien (ISBN: 9783701202126)

Genießen in Istrien

 (1)
Erschienen am 21.03.2016
Cover des Buches Genießen in Friaul (ISBN: 9783701201266)

Genießen in Friaul

 (0)
Erschienen am 23.01.2014
Cover des Buches Genießen in Friaul-Julisch Venetien (ISBN: 9783222135651)

Genießen in Friaul-Julisch Venetien

 (0)
Erschienen am 25.09.2017
Cover des Buches Die Bärenküche (ISBN: 9783853786703)

Die Bärenküche

 (0)
Erschienen am 01.02.2014

Neue Rezensionen zu Silvia Trippolt-Maderbacher

Neu

Rezension zu "50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss" von Silvia Trippolt-Maderbacher

Absolut toll - Fernweh inklusive!
Buechergartenvor einem Jahr

INHALT:

Die Halbinsel voller Wunder

Istrien – die beliebte Sehnsuchts- und Genussregion fast vor der Haustür: mit Hunderten Kilometern Traumküste und kristallklarem Wasser, mit mittelalterlichen Bergdörfern und venezianisch geprägten Hafenstädtchen, mit sanften Olivenhainen und vielseitiger Küche.

Silvia Trippolt-Maderbacher präsentiert mit mediterraner Leichtigkeit 50 Lieblingsplätze, überraschende Aktivitäten und Geheimtipps für Istrienneulinge und -entdecker, für Kenner und Liebhaber.

 

EIGENE MEINUNG:

Wie immer bei „Sachbüchern“ habe ich den Original-Klappentext in meine Rezension aufgenommen. Mich hat das Buch vor allem als Istrienneuling angesprochen, da ich bisher weder dort war, noch viel darüber wusste. Dabei muss ich sagen, dass das Buch die Erwartungen - die der Klappentext bei mir geweckt hat – nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen hat!!!

Das Cover wirkt auf mich farbenfroh, sommerlich und fernwehweckend! Trotzdem wirkt es anspruchs- und niveauvoll, was sich auf meine Erwartungen für den Inhalt übertragen hat. Ein lustiger Moment war es für mich, als ich bemerkt habe, dass der blaue Strich (den ich im Internet auf dem Cover entdeckt habe) wirklich „nur“ ein Strich war. Ich hatte angenommen es wäre ein Gummiband das das Büchlein auf Reisen kompakt zusammen halten würde. Vielleicht wäre das noch ein Upgrade für eine Neuauflage! ;)

Auch im Inneren ist das Buch wundervoll gestaltet! Zuerst erwartet den Leser ein sehr übersichtliches Inhaltsverzeichnis, welches zu meiner Freude bereits bebildert ist! Schriftart und –größe machen das Lesen wahnsinnig angenehm. Sehr gefreut habe ich mich über die Einführung/das Vorwort im Buch. Ich hatte etwas Sorgen, dass ich als kompletter Neuling ohne viel Information in die 50 Orte geworfen werde. Aber hier habe ich einen kleine geografischen, politischen, historischen uvm. Eindruck von Istrien bekommen. Auch die Person Silvia Trippolt-Maderbacher und ihre Intension zu diesem Buch haben sich mir erstmals dargestellt. Und ich musste gleich sagen: Sehr sympathisch!! Ich war auch sehr überrascht, dass es sich um eine Frau in meinem Alter handelt – bei Reiseberichten erwartet man oft ältere Personen, die ein Land ein Leben lang bereist haben. Für mich war diese Tatsache wahnsinnig erfrischend und mitreißend!

Im weiteren Verlauf des Buches war es für mich absolut wundervoll zu entdecken, dass keiner der Orte zu ausufernd beschrieben wurde. Einige Seiten pro Ort, locker beschrieben und immer bebildert, haben das Lesen für mich zu einem richtigen Vergnügen gemacht! Die Bilder sind auf fast allen Seiten zu finden, sehr ansprechend und abwechslungsreich! Am Ende jedes Kapitels findet sich nochmals ein kleiner Kasten mit Tipps/Adressen zu Sehenswürdigkeiten, Essen & Trinken, Ausflügen und vielen weiteren Infos. Alles sehr übersichtlich und auf den Punkt gebracht! Hinzu kommen kleine persönliche Anekdoten, Erlebnisse mit den Kindern etc. – niemals aufdringlich, immer mit Wohlfühlgefühl!

Dabei ist der Inhalt wunderbar bunt gemischt: Es findet sich Wissenswertes über das Land, die Orte, die Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps, Essen und Trinken, die Landschaft, Pflanzen, Tiere und vieles mehr. Hier handelt es sich (erfreulicherweise) um keinen typischen Reiseführer! Es ist so viel mehr und um so viel schöner zu lesen und erleben! Die subjektive Auswahl der Orte – geprägt durch die eigenen Erfahrungen, Erlebnisse, Entdeckungen vieler Urlaubsjahre – machen dieses Buch zu einem Highlight! Hier ist für jeden etwas dabei – auch abseits der typischen Touristenpfade - und Istrien wird einem auf ganz tolle Art und Weise näher gebracht!

 

FAZIT:

Für mich ist dieses Buch eine wundervolle Überraschung, ein Fernwehmacher, ein Wohlgefühlbereiter, ein toller Ideengeber – ein Highlight 2019 mit Herz, welches mich sicher einmal nach Istrien begleiten wird!

Kommentare: 2
62
Teilen

Die Covergestaltung zeigt schon, dass das Buch kein Reiseführer im herkömmlichen Sinn sein will. Kartoniert und mit einem farbigen Streifen, der die Anmutung eines Gummibands hat, wie man ihn bei Tage-und Notizbüchern kennt, wirkt es wirklich wie die Notizen einer gut informierten Reisenden, die sie gerne weitergibt.


Und genau das macht das Buch aus. Silvia Trippolt-Maderbacher kennt und liebt den Landstrich und zählt nicht einfach nur Sehenswürdigkeiten auf. Sie hat die Dinge aufgespürt, die man erst auf den zweiten Blick wahrnimmt und der bekannte Spruch „Man sieht nur, was man weiß“ wird bestätigt.
Mir war zum Beispiel gar nicht bewusst, das Istrien eine alte, geschichtsträchtige mediterrane Kulturlandschaft mitten im Herzen Europas ist. Römische und osmanische Einflüsse, die Venezianer und die Habsburger haben auch mitgemischt und alle haben ihre Spuren hinterlassen.


Eine Region, die man mit Fug und Recht als „ Genussregion“ bezeichnen kann. Dafür sorgen viele junge und engagierte Winzer und Olivenbauer, die alte Küche wird neu interpretiert und am liebsten würde ich mich sofort irgendwo am Wasser in einem Restaurant niederlassen.


Die Auswahl der 50 Orte ist ganz subjektiv und jeder Ort hat etwas ganz Besonderes, eine kleine geschichtliche Anekdote oder eine besondere Spezialität, oder …..
Jeder kann sich herauspicken, was für ihn bei seiner nächsten Istrienreise zu seinem Lieblingsort werden kann.


Ein handliches Format, eine überreiche Bebilderung (die meisten Fotos stammen wohl von der Autorin) und nützliche Abschnitte, farbig unterlegt und mit Info betitelt, sind echter Mehrwert. Bei den Infos finden sich nützliche Adressen, Tipps für kleine Ausflüge und Zwischenstopps, immer mal wieder ein Restauranttipp und vieles mehr.


Mich hat dieses Buch bei der Ferienplanung inspiriert und um auf den Beginn meiner Rezension zurückzukommen: ein echtes Gummiband hätte ich gut gefunden, denn dann finden auch persönliche Notizzettel, Eintrittskarten oder ähnliches einen Halt.

Kommentare: 2
83
Teilen

Rezension zu "50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss" von Silvia Trippolt-Maderbacher

Für zukünftige Istrien-Liebhaber
miro76vor einem Jahr

Unser Sommerurlaub führt uns entlang der Westküste Istriens in den Süden bis Pula. Wir starten in Triest und haben 7 Tage Zeit für diesen kleinen Roadtrip. Anschließend haben wir noch eine Woche Badeurlaub in Pula vor uns. 


Meine Vorfreude ist groß und diese 50 Tips werden meine Reise sicher bereichern. Der ursprüngliche Plan war eigentlich, uns an der Küste südlich zu bewegen. Doch mittlerweile steht schon fest, dass wir auch ins Landesinnere müssen, denn die empfohlenen Hotspots ziehen uns an. 

Die 50 Dinge sind sehr vielfältig. Da gibt es kulinarische Tips, für die wir immer dankbar sind, kulturelle Ereignisse, Naturwunder, Bauwerke  und Monumente. Hier ist wirklich für alle was dabei. Die Beschreibungen sind kurz und knapp, was ich gerne mag, und mit Fotos unterstrichen. Gewürzt ist das Ganze mit persönlichen Anekdoten von Familienreisen oder Einheimischen, was eine gewisse Nähe zur Autorin und der Gegend heraufbeschwört. 

Der Reiseführer ist wunderschön anzusehen und wirklich gut zu lesen. Das Format ist handlich, was vorteilhaft ist auf Reisen. Einziger Kritikpunkt: Nicht alle 50 Tips/Orte sind auf der Karte verzeichnet und es wäre wirklich toll, wenn die Spots auf der Karte nummeriert wären, da sie im Buch ja nicht gereiht sind. 

Dennoch bin ich begeistert und freue mich schon darauf, meine Lieblingsorte in Istrien zu besuchen.

Kommentare: 2
98
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches 50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss
Die Halbinsel voller Wunder

Die Sehnsuchts- und Genussregion Istrien liegt beinahe vor der Haustür: mit Hunderten Kilometern Traumküste und kristallklarem Wasser, mit mittelalterlichen Bergdörfern und venezianisch geprägten Hafenstädtchen, mit sanften Olivenhainen und vielseitiger Küche. Silvia Trippolt-Maderbacher zeigt, wo sich Gourmets die Serviette umbinden, ein Vampir sein Unwesen treibt, was es mit einer »Misswahl für Ziegen« auf sich hat, wo frische Austern warten und stille Radwege zum Entdecken des Hinterlandes einladen.

Aus dem Inhalt:
Ein Urlaub wie gemalt. Künstlerdorf Grožnjan
Die hängenden Boote. Savudrija
Die verlassene Geisterstadt. Die Ruinen von Dvigrad
Städtchen im Mini-Format. Hum
Wilde Schönheit. Kap Kamenjak
Auf dem Dach Istriens. Naturpark Učka
Kulinarische Diamanten. Die Magie der istrischen Trüffel
Stadt der Romantiker. Rovinj
Die eleganteste Meerespromenade der Welt. Opatija
Marinemuseum & Apfelstrudel. Österreichisches Erbe von Pula bis Poreć

Informationen zum Buch

Silvia Trippolt-Maderbacher kennt die Region zwischen Karst und Meer wie keine andere. Ihre Bestseller „Genießen in Istrien“ und „Genießen in Friaul-Julisch Venetien“ bürgen dafür. Die Journalistin, Werbetexterin („Gedanken-Werkstatt“) und Gastronomin lebt im Kärntner Bad St. Leonhard, ganz nah am charmanten Süden.


Bewerbung zur Leserunde

Für die Teilnahme an der Leserunde beantwortet uns bitte folgende Frage: "Was ist euer Lieblingsreiseziel in Istrien?"
Bitte gebt uns auch Bescheid, wo ihr eure Rezensionen veröffentlichen werdet!

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Schaut vorbei auf unserer Homepage: www.styriabooks.at

>Folgt dem Molden Verlag auf Facebook und Instagram
88 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks