Silvija Hinzmann

 3,7 Sterne bei 26 Bewertungen
Autorin von Die dunkle Seite der Bucht, Der Duft des Oleanders und weiteren Büchern.
Autorenbild von Silvija Hinzmann (©(c) Privat)

Lebenslauf von Silvija Hinzmann

Silvija Hinzmann ist eine deutsche Autorin, Übersetzerin und Dolmetscherin. Als Krimiautorin veröffentlicht sie seit 2003 und schreibt Kriminalromane und Kurzgeschichten.

Alle Bücher von Silvija Hinzmann

Cover des Buches Die Farbe des Himmels (ISBN: 9783961481095)

Die Farbe des Himmels

 (31)
Erschienen am 01.12.2017
Cover des Buches Die dunkle Seite der Bucht (ISBN: 9783990293874)

Die dunkle Seite der Bucht

 (6)
Erschienen am 01.05.2020
Cover des Buches Der Duft des Oleanders (ISBN: 9783990291573)

Der Duft des Oleanders

 (5)
Erschienen am 01.07.2015
Cover des Buches Südliche Luft (ISBN: 9783548608044)

Südliche Luft

 (4)
Erschienen am 01.03.2008
Cover des Buches Die Sehnsucht der Kormorane (ISBN: 9783990294413)

Die Sehnsucht der Kormorane

 (4)
Erschienen am 31.08.2020
Cover des Buches Der Wanderer im Karst (ISBN: 9783990291993)

Der Wanderer im Karst

 (2)
Erschienen am 30.09.2016
Cover des Buches Artischockenherz und Mandelkern (ISBN: 9783851297409)

Artischockenherz und Mandelkern

 (0)
Erschienen am 01.03.2008
Cover des Buches Bis zum letzten Tropfen (ISBN: 9783897057654)

Bis zum letzten Tropfen

 (0)
Erschienen am 11.10.2010

Neue Rezensionen zu Silvija Hinzmann

Cover des Buches Die Farbe des Himmels (ISBN: 9783961481095)Katharina_Dick94s avatar

Rezension zu "Die Farbe des Himmels" von Britt Reißmann

Langweilig
Katharina_Dick94vor 9 Monaten

Es waren leider sehr viele Rechtschreibfehler vorhanden.

Was ich sehr störend fand, dass oft  zwischen Hochdeutsch und Dialekt gewechselt wurde.

Leider wurde es erst am Ende der Geschichte spannend, daher  kämpfte ich mich durch 3/4 des Buches. (Wollte zwischendurch sogar aufhören.)

Von mir bekommt das Buch 1 von 5 Sternen da die Handlung nicht so schlecht war.


Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die Sehnsucht der Kormorane (ISBN: 9783990294413)aus-erlesens avatar

Rezension zu "Die Sehnsucht der Kormorane" von Silvija Hinzmann

Nicht ist willkommener als der Zufall
aus-erlesenvor 10 Monaten

Es ist stockfinstere Nacht als eine junge Frau, ihrer Träume beraubt, doch Herrin ihrer Sinne durch den Wald läuft, den Wagen startet und sich auf und davon macht. Auf und davon von dem Mann, der sie immer wieder gedemütigt und vergewaltigt hat. Der sie an Milan und seien Kumpane verkaufte, damit sie sich an ihr … Es ist stockfinstere Nacht als Victor und Karlović ein Haus im Wald von Ičići anzünden wollen. Sie bemerken noch eine Bewegung, einen fortfahrenden Wagen. Doch die Rache, die sie nehmen wollen, ist wichtiger als jede Vorsicht. 

Jetzt von den berühmten zwei Seiten einer Medaille zu sprechen, wäre verfrüht. Denn auch im Gemüt von Joe Prohaska herrscht wieder stockfinstere Nacht. Er hat einmal mehr wieder eine Phase in seinem Leben erreicht, die ihm seine jetzige Situation aufzeigt. Er denkt zurück wie es damals war als er angeschossen wurde, sich immer mehr zurückzog, seine Frau sich das Leben nahm, er frühpensioniert wurde und schließlich in Istrien landete. 

Als Ivo, sein Geschäftspartner aus dem Fotoladen ihm zusetzt, er solle doch zu dem abgebrannten Haus in den Wäldern fahren, um zu fotografieren, sprich um auf andere Gedanken zu kommen – ach Ivo, Du gute Seele! – riecht Joe den Braten. Doch auch ihm ist bewusst, dass er etwas tun muss, damit er nicht in Depressionen verfällt. Nicht noch einmal! 

Joe Prohaska hat immer noch sein Buchprojekt, einen Bildband im Kopf. So treibt es ihn auch nach Hum. Dort trifft er Alma und ihre Nichte Marina wieder. Alma, eine ältere Dame, die er schon einmal portaitiert hat und die eine signierte Ausgabe von seinem Buch erhalten wird, wenn es denn jemals fertig wird. Ein wenig Abwechslung, um sich abzulenken. Doch der Fall des abgebrannten Hauses lässt ihn nicht los. Als dann auch noch Kommissar Rossi ihn um Hilfe bittet, kann er nicht anders als zuzusagen. Joe Prohaska soll die Freundin des ermordeten Besitzers des abgebrannten Hauses finden. Miro, wurde verkohlt in den Resten seines Hauses gefunden. Dass er nicht als sauber einzustufen ist, wird bei der Durchsicht der Akten schnell klar. Prostitution und Drogenhandel sind offensichtlich, wurden ihm aber nie nachgewiesen. Doch wie soll man jemanden finden, der partout nicht gefunden werden will. Der von Leuten gesucht wird, denen Mittel zur Verfügung stehen, von denen die Ermittlungsbehörden nur träumen können. Das Beste wäre, wenn sich die ominöse Freundin, die offiziell als Tatverdächtige für die Brandstiftung mit Todesfolge (das ist das Mindeste, was als Anklagepunkt zu erwarten ist), das Beste wäre es die Frau würde bei Prohaska klingeln und sich ihm offenbaren. Wer weiß, Wunder soll es ja immer wieder geben…

Zum vierten Mal lässt Silvija Hinzmann ihren Joe Prohaska die dunkle Seite des Pensionärslebens spüren. Nichts tun ist auch keine Option für den ruhelosen Ex-Kommissar. Man sollte ihn nur nicht treiben. Er weiß schon, was zu tun ist. Das Ergebnis seiner Ermittlungen jedoch haut selbst den erfahrenen Prohaska aus den Schuhen. 


Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die dunkle Seite der Bucht (ISBN: 9783990293874)aus-erlesens avatar

Rezension zu "Die dunkle Seite der Bucht" von Silvija Hinzmann

Als die Melodie des Paten erklingt ...
aus-erlesenvor 10 Monaten

Als Joe Prohaska bei der Stuttgarter Polizei anfing, hat ihm bestimmt niemand erzählt, dass der „Job“ ein Leben lang hält. Als Mario mit dem Fahrrad durch den Wald an der Küste entlang radelt, um Belinda endlich einmal in Ruhe sprechen zu können, malte er sich schon die Zukunft mit ihr aus. Als Rudi und Marina beschlossen zu heiraten, ahnten sie nicht, dass sie der Ausgangspunkt einer Ermittlung werden. Als Ivo in seinen Fotoladen kommt, in dem Joe Teilhaber ist, findet er ein Päckchen mit einem Pinsel, der ein verdächtiges Rot aufweist. Das Schicksal hat schon einen ganz besonderen Humor.

Joe weiß mit dem Päckchen auch nicht viel anzufangen. Doch die Zeitung, in der das „Geschenk“ eingewickelt ist, stammt aus Stuttgart. Ein kleiner Artikel erinnert Joe an einen Typen, den er mal verhaftet hat. Und der ewige Rache schwor. Der verrückte Tag ist noch nicht zu Ende. Sabrina warnt ihn, dass ein gewisser Mirko Ribar in der Stadt ist. Joe Prohaska dämmert es. Er hatte ihn damals verhaftet, wegen Mordes wurde er lebenslang ins Kitchen gesteckt. Jetzt ist er draußen und Sabrina hat ihm, dem Ex-Bullen, einen Hinweise geschickt. Dass es ausgerechnet ihr Sohn ist, der den Toten in der Bucht gefunden hat, mag Zufall sein. Doch daran glaubt Joe Prohaska schon lange nicht mehr. 

Ivo hatte außerdem noch einen kleinen Job als Hochzeitsfotograf von Rudi und Marina anzubieten. Sehr kurzfristig, aber machbar. Nur ein paar Bilder schießen, als Erinnerung. Eine Branka hat sich bei Ivo gemeldet und fragte, ob Joe das nicht erledigen könne. 

Bevor jedoch Joe Prohaska sich mit dem Gedanken anfreunden kann, dass er nicht mehr der Polizist ist, sondern ein geschickter Fotograf, sitzt er mächtig in der Patsche. Sein Wagen wird abgedrängt, er wird zusammengeschlagen, Rudi, der Bräutigam ist verschwunden, und Sabrina, die Tippgeberin, macht eine Andeutung nach der anderen. Für Joe alles nur Puzzleteile. Die will er zusammenfügen. Dass so „ganz nebenbei“ Mirko Ribar in dem gleichen Restaurant speist wie Joe - wie gesagt, an Zufälle glaubt Joe schon lange nicht mehr. 

Joes Freund, Kommissar Rossi hat es derweil mit einer Leiche in Punta Corrente zu tun. Wenig Zeit, um dem Freund und ehemaligen Kollegen zu helfen. Das soll sich allerdings bald schon ändern…

Silvija Hinzmann lässt Joe Prohaska sich im Spinnennetz familiärer Verwicklungen verstricken. Wer mit wem? Warum? Diese Fragen sind für den gewieften Ermittler schwer zu beantworten. Doch so unerschrocken er sein bisheriges Berufsleben meisterte, so entspannt widmet er sich nun seiner neuen Herausforderung. Eigentlich Fotograf, doch im Nebenberuf Privatschnüffler ohne Dienstausweis. Das macht ihn zum perfekten Ermittler und Helfer der Polizei. Ihm vertraut man. Nicht auf Anhieb, doch nach einer kurzen Weile will man nur noch von ihm verhört werden. Selbst ehemalige Kontrahenten schätzen den Edelmut des schwäbischen Kommissars, der die besten seiner Jahre an der istrischen Küste verbringt.


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Silvija Hinzmann im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks