Silvio Toddi Einmal Venedig und zurück

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Einmal Venedig und zurück“ von Silvio Toddi

Ein junger Angestellter findet in einer Cafeteria Roms ein Retourbillett für Venedig, wird vom Cameriere über das Aussehen des mutmaßlichen Verlierers aufgeklärt. Der gutherzige Jüngling rast zum Bahnhof, besteigt den Zug, sucht fieberhaft, der Zug fährt mit ihm davon ... Seit fast fünfzig Jahren ein heimlicher Bestseller!

Stöbern in Klassiker

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Einmal Venedig und zurück" von Silvio Toddi

    Einmal Venedig und zurück
    Duffy

    Duffy

    12. October 2012 um 07:52

    "Und wenn die Welt zusammenbricht, heute gehe ich nicht ins Büro." Diesen Satz denken täglich Millionen Menschen, aber wer macht das dann wirklich? Paolo Robini, kleiner aber junger Angestellter macht das, findet durch Zufall eine Bahnkarte nach Venedig und schwuppdiwupp, ist er weg, ohne nachzudenken. Hinein in eine neue Liebe, einen neuen Job und in eine Stadt, die süchtig macht. Toddis kleiner und etwas durchtriebener Roman ist eine Liebeserklärung an die Stadt, die er mit wundervollen Worten und poetischem Ausdruck so beschreiben kann, wie man sie erlebt, wenn man da ist und seine Sinne frei hat. Außerdem ist der Roman eine Liebeserklärung an die Liebe, an die Hoffnung und an das Positive. Dieses kleine Buch ist herzerfrischend, es strotzt vor Optimismus ohne penetrant oder gar pragmatisch zu sein. Ein Füllhorn an guter Laune und positiver Energie vor der Kulisse einer der romantischsten Städte der Welt. Viel Vergnügen bei angenehmer Grundstimmung, die das ganze Buch über anhält. Versprochen.

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal Venedig und zurück" von Silvio Toddi

    Einmal Venedig und zurück
    Antigone

    Antigone

    16. May 2007 um 01:11

    In einer Cafeteria in Rom findet ein junger Angestellter ein Retourbillett für Venedig. Sofort macht er sich nach einer Beschreibung des Kellners auf die Suche nach dem Verlierer. Aber auch im Zug findet er den Unbekannten nicht, und schon fährt der Zug mit ihm davon.

    Sehr unterhaltsam und witzig. Der Zufall wird zwar sehr stark strapaziert, aber das alles könnte einem wirklich passieren.