Simon Ban

Alle Bücher von Simon Ban

Cover des Buches So weit das Licht reicht (ISBN: 9783406806575)

So weit das Licht reicht

 (8)
Erschienen am 21.09.2023

Neue Rezensionen zu Simon Ban

Cover des Buches So weit das Licht reicht (ISBN: 9783406806575)
P

Rezension zu "So weit das Licht reicht" von Sabrina Imbler

Emotional berührende Essays zu Meereskreaturen verbunden mit persönlichem Memoir
plansbymrsguevor 7 Monaten

„Sie wollte, dass ich dünn bin, damit alles leichter wird. Weiß, damit alles leichter wird. Hetero, damit alles leicht, leicht, leicht ist. Sodass, anders als bei ihr, niemand je mein Recht in Frage stellen würde, hier zu sein, in Amerika.“

Sabrina Imbler erzählt in „So weit das Licht reicht“ in zehn verschiedenen Geschichten von Besonderheiten der Kreaturen der Tiefsee und beleuchtet damit den Weg zur Person, die they heute ist. Dabei vereint Imbler geschickt biologische Sachverhalte mit persönlichen Erinnerungen und schreibt einfühlsam über das Leben als queere Person of Color in den USA.

Auch wenn der Wechsel in den Kapiteln zwischen Tiefsee-Fakten und their Memoiren auf den ersten Blick nicht zusammenhängend erscheinen mag, so haben sie doch einen gemeinsamen Nenner: die Auseinandersetzung mit den Schattenseiten des Lebens.

Die Essays sind mal düster, mal lyrisch, aber stets durchdrungen von einer eindringlichen Intensität. Die von Imbler angesprochenen Themen – von Schmerz und Schönheitsidealen bis hin zur Selbstentdeckung und rassistischen Erfahrungen – haben mich emotional sehr berührt. Verbunden mit den Informationen zu den unterschiedlichsten Meerestieren war dieses Buch einfach großartig! Das Kapitel zur lila Oktopusmutter fand ich besonders interessant. Sabrina Imbler umarmt mit diesem Buch die Dunkelheit als Bestandteil des menschlichen Daseins und verwandelt sie literarisch mit beeindruckender Tiefe. Und: das Cover ist einfach richtig schön und hat eine ganz besondere Haptik.

Cover des Buches So weit das Licht reicht (ISBN: 9783406806575)
hamburgerlesemauss avatar

Rezension zu "So weit das Licht reicht" von Sabrina Imbler

Interessant
hamburgerlesemausvor 7 Monaten

Was für ein ungewöhnliches (Hör)Buch:

SO WEIT DAS LICHT REICHT
Sabrina Imbler,
gelesen von Katja Bürkle

Die Autorin beschreibt in Essays Kreaturen aus dem Ozean, welche sie anschließend den Erlebnissen und Erfahrungen ihres persönlichen Lebens gegenüberstellt:

So erfahren wir, wie die junge Sabrina in den USA als Tochter einer chinesischen Mutter und eines weißen Amerikaners aufwuchs. Sie entsprach nicht der US-Norm: Sie war queer, übergewichtig und hatte keine weiße Hautfarbe.
Imbler litt in ihrer Jugend immer wieder unter Essstörungen - getriggert durch ihrer Mutter, die sie mit ihrem Gewicht unter Druck setzte. Mit diesen Episoden leitet die Autorin geschickt zu den Meeresbewohnern über und vergleicht diesen Fall mit einem weiblichen Oktopus, der sich nach der Eiablage zu Tode hungert und erst stirbt, wenn die vielen kleinen Oktopoden geschlüpft sind.
Wir lernen Neues über Barsche, Quallen, Sepien und Wale. Wusstet ihr, dass Goldfische immer weiter wachsen, wenn sie zu fressen bekommen und dass ganze Flüsse aus dem Gleichgewicht geraten, wenn man Goldfische einfach wild aussetzt?
Aber zurück zu der Coming-of-Age-Geschichte Imblers. Es geht um Umweltzerstörung, über ihre Erfahrungen in verschiedenen Beziehungen, ihre Selbstfindung, die erste Liebe, Sex und dann natürlich auch der erste Liebeskummer.
Ihre/seine queere Welt nimmt einen großen Teil der Erzählungen ein.

Für mich persönlich waren die Erzählungen der Unterwasserwelt unglaublich eindrücklich (5 Sterne). Einige Fakten sind dabei so tief-traurig, dass mir fast die Tränen kamen. Diese Facts sind außergewöhnlich gut recherchiert und wahnsinnig spannend.
Die Geschichte der Autorin (3 Sterne) fand ich persönlich nur mittelmäßig. Ob es daran lag, dass die Autorin einer anderen Generation angehört oder mich einige Sätze wirklich verstörten, weiß ich nicht.
Erwähnen möchte ich allerdings noch die Sprecherin des Hörbuchs, Katja Bürkle. Sie hat dem Hörbuch eine ganz besondere Stimme verliehen, der ich super gerne gelauscht habe.

Hörempfehlung für alle, die außergewöhnliche Geschichten mögen und am Ende hoffe ich, dass die Meereskreaturen uns irgendwann einmal überleben werden - wir Menschen haben ihnen wirklich genug Schaden zugefügt.
4/ 5

Cover des Buches So weit das Licht reicht (ISBN: 9783406806575)
oceanlovers avatar

Rezension zu "So weit das Licht reicht" von Sabrina Imbler

Zwischen Sachbuch und Roman
oceanlovervor 8 Monaten

Eine ungewöhnliche und gelungene Mischung aus Tiefseefaszination und persönlichen Erfahrungen mit Rassismus, Queer-Feindlichkeit und allgemeiner Engstirnigkeit, um nur ein paar der Themen zu nennen. Keine leichte Kost auch wegen der thematischen Sprünge.


Zur vollständigen Rezension: https://oceanlove--r.blogspot.com/2023/12/so-weit-das-licht-reicht.html


Das Erscheinen dieses Buches ist zunächst vollkommen an mir vorbeigezogen - erst als mir das Hörbuch zur Rezension angeboten wurde, bin ich auf den Titel aufmerksam geworden.

Glücklicherweise! Denn BonneVoice bescherte mir sieben Stunden Hörgenuss - der Sabrina Imbler gelingt eine großartige Verschmelzung von Tiefseefaszination und persönlicher Lebensgeschichte. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Idee, wie ich das Genre des (Hör-)Buches benennen soll. Und das ist vermutlich im Sinne Imblers - Benennung und Kategorisierung ist uns Menschen zwar in Fleisch und Blut übergegangen, aber nicht immer notwendig. Und sogar schädlich, wenn wir von anderen Menschen permanent eine solche Einordnung erwarten.

Die Übergänge zwischen den naturwissenschaftlichen Beobachtungen und Imblers eigenen Erlebnissen sind fließend, die Parallelen durchaus auch offensichtlich bewusst kreiert - was mich nicht störte, da ich die Botschaften feierte und Übertreibung, Überspitzung durchaus für ein legitimes künstlerisches Mittel halte.
Mich fesselten sowohl die biographischen Erzählungen, denn Sabrina Imblers Leben ist voller schockierender, berührender, aufwühlender und nachdenklich stimmender Momente, als auch die Einsichten in das Leben der Tiefsee; immer wieder faszinierend, was sich die Natur da ausgedacht hat! Im Übrigen ist das Hörbuch angenehm eingesprochen worden; ein nicht zu vernachlässigender Pluspunkt.

Das Buch behandelt viele ernste Themen, schockiert und ist keine leichte Kost - zugleich ist es von beeindruckender Lebensfreude geprägt, eine Liebeserklärung an die Welt und voller Optimismus. Imbler nutzt für sich und die meisten Personen im Buch die Pronomen they/them und berichtet auch sonst ausgesprochen respektvoll von anderen Menschen und Ereignissen; nicht vorwurfsvoll, sondern reflektierend und persönlich-ehrlich. Ich empfand die zehn Essays als wundervoll empowernd.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks