Simon Bartsch

 3.7 Sterne bei 40 Bewertungen
Simon Bartsch

Lebenslauf von Simon Bartsch

1978 im Schatten der Domstadt geboren wurde Simon Bartsch mit zwei wesentlichen Dingen ausgestattet: Mit der Liebe zu zwei großen kölnern Sportvereinen und dem obligatorischen rheinischen Humor. In einem mehrjährigen Englandaufenthalt während seiner Kindheit feilten Eric Idle, Michael Palin und Co. unwissentlich an seinem Humor. Schon in dieser Zeit entstand die Leidenschaft am geschriebenen Wort. Nachdem der Traum einer Profi-Fußballkarriere bereits früh an einer rudimentären Technik scheiterte, entschied sich Bartsch dem Profisport treu zu bleiben und sein Heil im Sportjournalismus zu suchen. Nach dem Abitur in Bonn folgte das Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln. Bereits während des Studiums arbeitete Bartsch als freier Journalist für den Westdeutschen Rundfunk, den Sport-Informations-Dienst sowie zahlreiche Tageszeitungen. "Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!" ist das Erstlingswerk des Journalisten. Weitere skurrile Romane sollen folgen.

Alle Bücher von Simon Bartsch

Simon BartschWie ich aus Versehen eine Bank ausraubte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte
Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte
 (27)
Erschienen am 19.02.2015
Simon BartschEntschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!
Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!
 (13)
Erschienen am 28.04.2014
Simon BartschSchwarze Angst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schwarze Angst
Schwarze Angst
 (0)
Erschienen am 19.10.2016

Neue Rezensionen zu Simon Bartsch

Neu
KruemelGizmos avatar

Rezension zu "Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte" von Simon Bartsch

Kurzmeinung zu Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte
KruemelGizmovor einem Jahr

Inhalt: Jan ist verliebt in Laura. Ein Teufelsweib! Sie macht die lustigsten Grimassen, schreit die tollsten Ausdrücke und mit ihr kann man einfach Pferde stehlen gehen. Und Geld. Denn mit der jungen Frau raubt der etwas einfältige Jan „unfreiwillig“ eine Bank aus. Unfreiwillig, weil Laura unter dem Tourette-Syndrom leidet.
Das ungleiche Paar macht sich mit der Beute auf eine Reise durch halb Europa. Ob als versehentlicher Drogenkurier in Brüssel, Roof Climber auf dem Eifelturm oder Karnevalsprinz vor dem Buckingham Palace – Jan ist bei seinen Aktionen stets in seinem Element und bei seinen Schilderungen im eigenen Blog sehr ausführlich.
Doch die plötzliche Berühmtheit reizt auch düstere Gestalten. Welche Rolle spielt der gemeinsame Psychologe von Laura und Jan in diesem Spiel? Was hat es mit dem findigen Journalisten Günter auf sich? Und warum verschwindet Laura ganz plötzlich mitsamt der Beute?

Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte stammt aus der Feder von Simon Bartsch.

Leider konnte mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugenm denn es traf so gar nicht meinen Sinn für Humor. Die humoristischen Szenen wurden  immer unrealistischer und überzogener und es wurden ständig irgendwelche Klischees bedient, das es wirklich kaum noch Spaß machte der Geschichte zu folgen und ich mich wirklich gelangweilt habe.

Mein Fazit

Da jeder einen anderen Sinn für Humor hat, mag dieses Buch bestimmt auch begeistern, für mich war dieses Buch nicht das Richtige.

Kommentare: 7
157
Teilen
buchwanderers avatar

Rezension zu "Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte (Roman)" von Simon Bartsch

Being Jan Lehmann…
buchwanderervor 3 Jahren

„… für mich gehören sie einfach zu Laura dazu und ich wäre traurig, wenn sie die richtige Medizin gegen diese Krankheit bekommen würde.“ (S.233)(1)

Zum Inhalt: Jan Lehmann hat seine ganz eigene Sicht auf die Welt. Die Welt um ihn herum hat auch ihre eigene Sicht auf ihn, und die ist nicht die schmeichelhafteste: er ist nicht die hellste Birne im Leuchter. Jan’s offene, liebenswerte, kindhafte Art die Geschehnisse um sich herum zu sehen bringt ihn „aus Versehen“ in eine Situation, in der er dem ihm eigenen Moralkodex folgend in einen Strudel von Ereignissen gezogen wird, der mit einem recht unspektakulären Bankraub beginnt. Die anschließende Reise – oder ist es eine Flucht (?) – quer durch Europa beschert Jan ein Kaleidoskop an neuen Erfahrungen und „Freunden“ unterschiedlichsten Couleurs. Letztere bringen ihn mehr als nur einmal in prekäre Situationen, wobei einzig Laura ihm ein Fels in der Brandung und eine Verbindung zur „normalen“ Welt scheint. Als sie jedoch plötzlich aus seinem Leben verschwindet, bricht für Jan ein Teil seiner Selbst weg und sein Weg nach Hause ist weder einfach noch angenehm, denn dort erwartet ihn jene Realität, welcher wir als die Normalität wahrnehmen…

Fazit: Simon Bartsch nimmt den Leser mit auf eine Reise aus der Ich-Perspektive des geistig retardierten Jan Lehmann. Die Story rund um den Bankraub ist dabei zwar eine Art Initialzündung, ein Ankerpunkt, ein Einstieg, jedoch führt der Hasenbau noch viel tiefer in die innere Welt Jan Lehmanns. Die staccatoartigen, einfachen kurzen Sätze, simple nachvollziehbare Moralkonstrukte, naive optimistische Grundhaltung und eine schier unerschütterliche Loyalität prägen einen, auf traurig rührselige Art und Weise sympathischen Antihelden. Und doch ist es genau diese präpotente Schubladisierung, gegen die Simon Bartsch ein- aber nicht auf-dringlich anschreibt. Das Doppelgestirn um welches sich die Handlung dreht – die am Tourette-Syndrom erkrankte Laura und der debile Jan Lehmann – arbeitet er meisterhaft heraus, ohne voyeuristisch zu sein. Jan gewährt dem Leser einen Blick auf die Welt nicht wie er sie sieht, sondern vielmehr wie sie auch gesehen werden kann…
Die Erzählung ist an manchen Stellen zugegebenerweise etwas langatmig, entspricht in keinster Weise dem gängigen Klischee von Spannung, den der Titel suggerieren könnte, aber sie ist eine jener Geschichten, die berühren und den eigenen Standpunkt, den eigenen Blickwinkel hinterfragen lassen, ohne mit erhobenem Zeigefinger zu moralisieren. Ausgesprochen lesenswert, jedoch bedarf es eines gewissen Maßes an Ausdauer und v.a. des Willens sich auf das Abenteuer einzulassen die Realität grundlegend anders wahrzunehmen…

P.S.: Für dieses liebevolle Roadmovie konnten der Verlag und Simon Bartsch den InteressenVerband Tic & Tourette Syndrom gewinnen.10% des Erlöses kommen dem Verband zugute.

(1) Die Seitenangaben beziehen sich auf die PDF Ausgabe

Kommentieren0
1
Teilen
santinas avatar

Rezension zu "Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte" von Simon Bartsch

Ein besonderes HappyEnd
santinavor 3 Jahren


Zum Inhalt:
Laura leidet unter dem Tourette-Syndrom. Mit ihren Grimassen und Ausrufen sorgt sie immer wieder für aussehen. Nur Jan, der ein wenig begriffsstutzig ist, findet sie klasse und kann herrlich über sie lachen. Die beiden rauben – tatsächlich aus Versehen – eine Bank aus. Laura möchte das Geld zurück geben, aber Jan sieht endlich eine Chance, seinen Vater zu finden, den er zwar nicht kennt, der ihm aber immer wieder Postkarten aus den Ländern zukommen lässt, die er besucht.

Zunächst möchte Laura am liebsten nach Deutschland zurückkehren und das Geld zurück geben, doch dann lässt sie sich breitschlagen, wenigstens eine Handvoll Orte zu besuchen, die Jan bisher nur von den Postkarten kennt. Und so begleitet Laura Jan auf einer verrückte Reise, die die beiden unter anderem auf den Eiffelturm und nach Malle führt.

Doch mit seiner Naivität zieht Jan immer wieder Gestalten an, die sein Vertrauen missbrauchen und am Ende sind auch Laura und das Geld weg…



Meine Gedanken zum Buch:
Jan Lehmann ist Anfang 20. Einen Vater gibt es nicht. Seine Mutter hat ihm lediglich hin und wieder (unbeschriebene) Postkarten gegeben, die sein Vater ihm von seinen Reisen um die Welt geschickt hat. Schnell wird klar, dass Jans Intelligenz nur unterdurchschnittlich ist. Dass seine grenzenlose Naivität von vielen Menschen ausgenutzt wird, bemerkt er nicht einmal, denn er sieht in jedem immer nur Gutes. Ich habe Jan vom ersten Moment an ins Herz geschlossen.

Laura leidet unter dem Tourette-Syndrom, ihre Ticks und Ausbrücke bezeichnet Jan als „Showeinlagen”, durch die er sich immer bestens unterhalten fühlt. Wo andere sich möglicherweise fremdschämen, sieht Jan nur eine Freundin, die ihm Spaß bereiten will.

Simon Bartsch hat einen lockeren Schreibstil, der leicht zu lesen ist. Was mich begeistert hat ist, wie er die mangelnde Intelligenz von Jan umsetzt. Ich stelle es mir nicht einfach vor, sich in einen Protagonisten hinein zu versetzen, der seine Welt mit einem kindlichen Gemüt wahrnimmt und das dann auch noch auf Papier zu bringen.

So erzählt Jan beispielsweise davon, wie er mit dem Hund Pluto unterwegs ist und von einer Frau gefragt wird, was das für einer ist. „Ein Hund”, antwortet er. Sie erklärt ihm, dass sie das natürlich sehe und fragt nochmals, was genau es für ein Hund sei und er antwortet „Ein brauner Hund.”

Viele weitere Ausschnitte, die einen tiefen Einblick in das Wesen von Jan bieten, sind auf der Facebookseite von Simon Bartsch zu finden.

Der Autor schafft es immer wieder, dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und das ohne die geistige Unterentwicklung des Protagonisten oder das Leben mit Tourette-Syndrom ins Lächerliche zu ziehen, wobei er immer wieder mein Mitgefühl für den jungen Mann geweckt hat, dessen unerschütterliches Grundvertrauen immer wieder missbraucht wird.

Gelegentlich ist das Buch etwas langatmig, was mich hin und wieder dazu verleitet hat, einige Abschnitte nur quer zu lesen. Aber es ist eine Geschichte, die mich berührt und begeistert und das der Autor zu einem besonderen Happy End geführt hat – der Epilog ist einfach grandios.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar


Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen.

Aktuelle oder demnächst startende Aktionen:

  • Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014)
  • Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014)

--

Ablauf der Debütautoren Aktion:

Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt.

Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren.
Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken!

'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint!

Wie kann man mitmachen?


Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert.

Weitere Informationen
  • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich!
  • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim!
  • Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen.
  • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf.
Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude!

Für Autoren:

Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren.


PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-)

Teilnehmer:
19angelika63
(15/15)
Alchemilla (0/15)
anastasiahe (5/15)
anell
(0/15)
Annilane
(0/15)
Anniu (0/15)
Antek (23/15)
anushka
(15/15)
Arizona
(4/15)
babsl_textblueten (1/15)
bluebutterfly222 (0/15)
Blutengel (0/15)
bookgirl (17/15)
Brilli
(17/15)
Buchrättin
(29/15)
Bücherwurm
(0/15)
Caress (0/15)
Cellissima
(9/15)
Chiawen (1/15)
Christlum (0/15)
clair (6/15)
Clairchendelune
(0/15)
coala_books
(0/15)
conny (3/15)
Curin
(2/15)
DaniB83 (7/15)
dany1705
(0/15)
danzlmoidl
(7/15)
Darayos-von-Wichelkusen (0/15)
dieFlo (57/15)
Donauland
(17/15)
DonnaVivi (6/15)
dorli (13/15)
Dreamworx (46/15)
duceda (4/15)
elane_eodain
(3/15)
Eskarina*
(8/15)
eskimo81 (11/15)
Floh (21/15)
Franzis2110 (2/15)
Frejana (0/15)
Gela_HK
(20/15)
Gelinde (39/15)
Gruenente (16/15)

Gulan (8/15)
Hanny3660 (4/15)
HeartLand (0/15)
hexe2408
(12/15)
Hikari (7/15)
Ignatia
(0/15)
janaka (18/15)
janschina (0/15)
Jaq82 (2/15)
Jarin12 (0/15)
jennifer_tschichi (0/15)
JennyBrookeA (0/15)
JessSoul (0/15)
JoKaSoS
(0/15)
Kaisu (1/15)
Kerstin_Lohde (5/15)
Kidakatash
(0/15)
kolokele
(2/15)
Krimine (48/15)
LaDragonia
(0/15)
LadySamira091062 (12/15)
laraundluca (15/15)
lesebiene27 (15/15)
LeseMaus
(0/15)
Letanna (16/15)
LibriHolly
(5/15)
Lilli33 (15/15)
LimaKatze (16/15)

LimitLess
(11/15)
Line1984
(0/15)
Literatur
(1/15)
Loony_Lovegood
(0/15)
Looony (10/15)
Lua23
(0/15)
mabuerele
(26/15)
Marcuria
(0/15)
MarkusDittrich (0/15)
Marlis96 (1/15)
martina400 (16/15)
Matalina85
(6/15)
Mausezahn
(8/15)
mecedora
(0/15)
Meduza
(1/15)
MelE
(23/15)
Melpomene (0/15)
merlin78 (14/15)
Mikki
(7/15)
Mira123
(0/15)
missmistersland (4/15)
moorlicht (13/15)
Moosbeere (9/15)
Mrs_Nanny_Ogg (0/15)
Nicki-Nudel (0/15)
Nova7
(0/15)
Pascal_Trummer (0/15)
raven1965 (0/15)
robberta (17/15)
Rockmaniac (0/15)
roseF (0/15)
saskia_heile
(1/15)
Sassi123 (0/15)
schafswolke
(18/15)
schlumeline (15/15)

SchwarzeRose
(15/15)
Seelensplitter
(7/15)
Simona1277
(0/15)
SmilingKatinka
(0/15)
Solifera
(0/15)
solveig (1/15)
sommerlese (22/15)
Sonnenwind (5/15)
Spatzi79 (2/15)
Starlet
(1/15)
steffchen3010 (0/15)
steppenwoelfin
(0/15)
Stjama
(0/15)
Strickliesel22 (0/15)
sursulapitschi
(13/15)
TanjaJasmin (0/15)
Themistokeles
(0/15)
thora01 (22/15)
Tiana_Loreen (15/15)
tineeey
(0/15)
Tinkers
(15/15)
vielleser18 (9/15)
villawiebke (0/15)
Waldschrat
(0/15)
Wildpony
(1/15)
ZauberFeder
(1/15)
Zsadista
(16/15)
Zweifachmama (0/15)
Zwerghuhn (15/15)

Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden
:
Zum Thema
Simon15s avatar
Liebe Lesefreunde,

kennt ihr eigentlich schon diesen Jan Lehmann? Nein??? Jan ist doch ein wahrer Tausendsassa. Und er ist verliebt in Laura. Ein Teufelsweib. Sie macht die lustigsten Grimassen, schreit die tollsten Ausdrücke und mit ihr kann man einfach Pferde stehlen gehen. Und Geld. Denn mit der jungen Frau raubt Jan „unfreiwillig“ eine Bank aus. Am 19. Februar ist mein zweiter Roman "Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte" im FeuerWerke Verlag erschienen. Den humorvollen Roman möchte ich gerne mit euch gemeinsam lesen und besprechen. Insgesamt werden 20 Bücher verlost (15 ebooks in den Formaten PDF, mobi oder ePub und außerdem 5 Taschenbücher). Wenn ihr Lust habt mitzulesen, könnt ihr euch bis Freitag, den 06.03.2015 bewerben. Dazu würde ich von euch gerne wissen, wie ihr zu dem Thema Humor und Krankheit steht und natürlich, wo ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Ich würde mich freuen, wenn in diesem Fall auch viele weitere Interessenten (gerade Nicht-Gewinner) an der Leserunden teilnehmen, da zehn Prozent des Erlöses an den InteressenVerband Tic und Tourette-Syndrom gehen. Unter allen Antworten entscheidet das Los.

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Simon
Simon15s avatar
Letzter Beitrag von  Simon15vor 3 Jahren
Zur Leserunde
acabus_verlags avatar
Wisst ihr eigentlich was eine rostige Gießkanne, eine olle Stricknadel und ein überdimensionales m&m-Kostüm gemeinsam haben? Kennt ihr schon die legendäre Blech-Band oder den Gassenhauer “Reich mir mal dein Hörnchen”? Noch nicht? Dann wird es allerhöchste Eisenbahn! In “Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!” findet ihr alle Antworten!

Marc Wagner, Endzwanziger und vom Glück verwöhnt, jobbt auf Mallorca, hat eine reiche Verlobte, eine Eigentumswohnung in Köln und jede Menge Erfolg bei anderen Frauen. Ein perfektes Leben – wäre da nicht sein Bruder Christoph. Dieser lässt einen von Marcs One-Night-Stands auffliegen, und Marcs Glückssträhne endet abrupt. Von der Verlobten verlassen, droht ein finanzielles Fiasko. Der Ausweg? Eine ausgelobte Baby-Prämie der Oma. Dazu fehlt nur eine gebärfreudige Frau. Für einen Womanizer scheinbar gar kein Problem. Doch dabei hat Marc nicht mit den Hürden des Alltags, seiner seltsamen Familie und der „grausamen“ Frauenwelt gerechnet.

Zur Leseprobe


Wir suchen 10 Testleser , wobei 5 der Bücher als E-Book in wählbarem Format verschickt werden.

Bis zum  22. Mai 2014 könnt Ihr Euch für eines der Bücher bewerben*. Wenn Ihr ein E-Book bevorzugt, gebt bitte dies bei der Bewerbung an. Ab dem 26. Mai nimmt Euch der Autor Simon Bartsch an die Hand und zeigt Euch die Eskapaden eines verzweifelten Endzwanzigers.

Selbstverständlich steht die Leserunde jedem Besitzer von "Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind! " offen.

*Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich dazu. Falls Ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.

dani_ebs avatar
Letzter Beitrag von  dani_ebvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks