Simon Bassner

 3.7 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Spurlos: Sylt-Thriller, Racheschwur: Sylt-Thriller und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Simon Bassner

Simon BassnerSpurlos: Sylt-Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spurlos: Sylt-Thriller
Spurlos: Sylt-Thriller
 (11)
Erschienen am 16.12.2014
Simon BassnerRacheschwur: Sylt-Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Racheschwur: Sylt-Thriller
Racheschwur: Sylt-Thriller
 (3)
Erschienen am 23.11.2015
Simon BassnerULTIMATUM: Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
ULTIMATUM: Thriller
ULTIMATUM: Thriller
 (1)
Erschienen am 10.07.2017

Neue Rezensionen zu Simon Bassner

Neu
GabiRs avatar

Rezension zu "Racheschwur: Sylt-Thriller" von Simon Bassner

Gruselig, spannend und eindrucksvoll
GabiRvor einem Jahr

Die Insel der Reichen und Schönen ist erschüttert, auf dem Friedhof der Heimatlosen werden drei Leichen gefunden, übel zugerichtet und auf eine bestimmte Art angeordnet.
Doch das sind nicht die ersten Morde und das Team um Thomas Eiderhoff vom LKA Schleswig-Holstein versucht alles um den Mörder zu finden, ehe noch mehr Menschen ihr Leben verlieren.


Gruselig, spannend und eindrucksvoll lässt Simon den Mörder agieren, der lange, zu lange nicht im Fadenkreuz der ermittelnden Beamten auftaucht. Auch das Motiv bleibt lange im Verborgenen und ist dann ganz anders als vermutet. Schade, dass der Autor seither nichts mehr veröffentlicht hat, denn ich war hin und weg von seiner Idee, seinem Stil und der Lösung. Vier Chaospunkte

Kommentieren0
1
Teilen
lievke14s avatar

Rezension zu "Spurlos: Sylt-Thriller" von Simon Bassner

Enttäuscht....
lievke14vor 2 Jahren

Mitten in der Hauptsaison verschwinden auf Sylt auf mysteriöse Weise mehrere Frauen. Es gibt keinerlei Spuren, niemand weiß etwas über den Verbleib der Frauen. Keine von ihnen taucht wieder auf, und es wird auch keine Leiche gefunden. Nur ein handgeschriebener Zettel, der jedes Mal im Schlafzimmer zurückgelassen wurde, deutet darauf hin, dass die Frauen nicht freiwillig weggegangen sind – und er kündigt ihren Tod an, genau eine Woche nach ihrem Verschwinden.

Das Ermittlungsteam rund um den LKA Beamten Thomas Eiderhoff steht vor einem Rätsel, da es keinerlei Ansatzpunkte gibt, die zu einer schnellen Lösung der einzelnen Vermisstenfälle führen könnten.

Ich habe mich auf einen kurzweiligen Regionalkrimi gefreut, der mit der Nordsee einen wilden und ursprünglichen Hintergrund zu bieten hat und auf eine spannende Unterhaltung hoffen lässt. Weit gefehlt….leider!

Die Grundidee um die verschwundenen Frauen und deren angekündigten Todesdaten fand ich richtig originell. Die Story konnte meine Erwartungen allerdings in keinster Weise gerecht werden.

Die sprachliche Ausgestaltung war extrem einfach gehalten…. Spannung war absolut null vorhanden. Was an Spannung fehlte, wurde versucht mit plumper Effekthascherei wettzumachen. Das ging für meinen Geschmack leider vollkommen daneben. Zudem wurden die vermissten Frauen lediglich als Zierrat für ihre reichen Ehemänner dargestellt, die allesamt nur hübsch aussehen und nichts im Kopf haben. Diese doch recht einseitige Präsentation war mir zu wenig.

Die Charaktere, allen voran die Journalistin Theresa, kamen mit fast durchweg blass und nichtssagend vor. Auch der ermittelnde LKA Beamte konnte mich als Hauptcharakter nicht überzeugen. Mit seiner ewigen haltlosen Nörgelei und seinem völlig unglaubwürdigen  intoleranten Verhalten, insbesondere seinen Kollegen gegenüber, war er für mich die unsympathischste Figur im gesamten Roman.

Die Auflösung war zwar schon ein wenig überraschend. Allerdings fehlte mir hier völlig die Motivation des Täters, die ihn zu seinen Handlungen angetrieben hat. Dazu bietet der Autor keine nachvollziehbare Begründung.

Alles in allem war viel Potenzial vorhanden, das leider nicht wirklich ausgenutzt wurde. Das ist natürlich absolute Geschmackssache, aber mir hat dieses Buch nicht gefallen.

Kommentieren0
127
Teilen
dieFlos avatar

Rezension zu "Spurlos: Sylt-Thriller" von Simon Bassner

3 Sterne Minus
dieFlovor 3 Jahren

Sylt  - ein Paradies für reiche Männer und dumme Frauen - so mein Fazit nach dem Lesen dieses Buches. 

Die Geschichte ist eigentlich genial. Nach und nach verschwinden Frauen und ein einziger Hinweis führt dazu, dass alle dem selben Schema unterliegen.: der Zettel auf dem Kopfkissen. Wer treibt sein Unwesen? Warum? Und vor allem wer ist die Nächste? 

Wie oben erwähnt steckt hinter diesen Titel eine tolle Geschichte, deren Umsetzung allerdings ein wenig gescheitert ist. Zum einen stören mich die "dummen" Charaktere der Frauen, sorry so ticken wir nicht und zum anderen gibt es so viel Handlungsspielraum, dass das Buch ganze 300 Seiten mehr füllen könnte.  Die Männer sind alle reich und oberflächlich - sorry, nichts für mich! 

Kommentieren0
52
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks