Im Auftrag des Grafen

von Simon Beaufort 
1,7 Sterne bei3 Bewertungen
Im Auftrag des Grafen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Im Auftrag des Grafen"

Was muss man tun, um einen finsteren Plan zu vereiteln und seinen König zu schützen?London, 1102: Verschwörer versuchen König Henry zu stürzen und seinem Bruder, dem Herzog der Normandie, zum Thron zu verhelfen. Zu den Verbündeten des Herzogs gehört auch der Schwarze Graf, Roger de Bellême, der zum Hof gerufen wird, um Rechenschaft abzulegen. Auch die Kreuzritter Sir Geoffrey Mappestone und sein treuer Freund Roger sind dort, um den König zu sehen. Doch schon bald werden sie Zeugen eines grausamen Mordes - und Sir Geoffrey nimmt die Nachforschungen auf ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404158881
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:413 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:15.07.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
1,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    FabAustens avatar
    FabAustenvor 8 Jahren
    Rezension zu "Im Auftrag des Grafen" von Simon Beaufort

    Im Auftrag des Grafen
    ....
    Wir befinden uns in London und schreiben das Jahr 1102.
    Der Kreuzritter Sir Geoffrey Mappestone ist angereist, um König Henry aufzusuchen,dem er treu ergeben ist. Unversehens findet er sich einem Toten gegenüber, der ihn trotz seines wortkargen Auftretens, auf die Spur einer Verschwörung bringt. Sie hat den Sturz des Königs zum Ziel, um dessen Bruder auf den Thron zu hiefen. Mappestone will alles in seiner Macht stehende unternehmen, um seinem Herrn dieses Schicksal zu ersparen....
    .....
    Ansich hört sich das Ganze interessant an, ist aber leider nicht so gehaltvoll wie angenommen. 400 Seiten mit dieser Geschichte zu füllen und dafür einen Herausgeber zu finden, ist eine Kunst. Das ist aber das einzig Positive, was man dem Roman Im Auftrag des Grafen zugute halten kann. Oder wenn man unbedingt ein zweites finden will, dann das es eine Schlaftablette ist, die nicht verschreibungspflichtig ist.
    Es werden zahlreiche Personen eingebaut, die allesamt blass bleiben und den Leser emotional nicht ansprechen. Die Geschichte wird ausschweifend erzählt und obwohl sie wie ein Krimi aufgebaut ist, enthält sie keinerlei Spannung. Es gibt Szenen, die spannend sind, aber sie verlaufen ins Leere. Sie tauchen hier und da auf, aber die Stimmung hält nicht an. Gerade durch den Aufbau als Krimi, glaubt man bis zum Schluss an eine überraschende Auflösung, die aber leider nicht eintritt. Action sucht man ebenfalls vergeblich, denn obwohl der Autor versucht, dies zu suggerieren, sind die entsprechenden Szenen zu vorhersehbar und lassen den Leser unbeeindruckt. Der Sprachstil ist relativ simpel und schnell zu lesen. Leider verspricht der Klappentext mehr Einblicke in die mittelalterliche englische Geschichte, als der Roman halten kann.
    ....
    Fazit: Verschwendete Lesezeit und ein Rätsel, warum ich durchhielt.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    L
    Lisabethvor 5 Jahren
    FrauSchlau30s avatar
    FrauSchlau30vor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks