Simon Beckett Flammenbrut

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(7)
(19)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Flammenbrut“ von Simon Beckett

Ihr sehnlichster Wunsch wird ihr zum Verhängnis. Die junge Geschäftsfrau Kate Powell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Nur ihr sehnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Baby. Ein anonymer Spender kommt für sie jedoch nicht in Frage. Also gibt Kate eine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat. Aber das Äußere eines Menschen kann ein gefährliches Trugbild sein, manchmal sogar ein lebensgefährliches …

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zum Hörbuch " Flammenbrut" von Simon Beckett

    Flammenbrut

    Roxy Malon

    20. January 2014 um 08:46

    Die junge Geschäftsfrau Kate Powell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Nur ihr sehnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Baby. Ein anonymer Spender kommt für sie jedoch nicht in Frage. Also gibt Kate eiine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat zu sein. Aber das Äußere eines Menschen kann ein gefährlicher Trugbild sein, manchmal ein lebensgefährliches... ( Klappentext) Ich fand dieses Hörbuch total genial. Es war spannend und gleichzeitig interessant, da es mal ein etwas anderes Thema als Grundidee hatte.  Es gab diverse ungeahnte Wendungen, die ich mich echt erschreckt haben. Das gilt für die Menschen, die am Ende immer anders waren, als ich im ersten Moment erwartet habe. Durch die Kürzungen im Hörbuch, gab es auch keine langweiligen Strecken. Das Einzige, was mich gestört hat, war die Protagonistin, die mich mit ihren Entscheidungen manchmal zum Schreien gebracht hat. Mein Fazit aber : Echt ein hörenswertes Hörbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Flammenbrut (Hörbestseller)" von Simon Beckett

    Flammenbrut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. February 2013 um 18:25

    Für mich bisher leider das enttäuschendste Buch von Simob Beckett. Zieht sich einfach alles zu sehr in die Länge, seitenlang habe ich auf den Höhepunkt des Buches gewartet, der aber irgendwie nie kam :-(

  • Rezension zu "Flammenbrut" von Simon Beckett

    Flammenbrut

    cybersyssy

    03. February 2012 um 10:45

    ** Inhalt ** Eigentlich hätte Kate Powell allen Grund, mit sich und der Welt zufrieden zu sein. Soeben hat sie ihrem arroganten Ex-Lover einen lukrativen Traumauftrag vor der Nase weggeschnappt, der ihre Karriere in ungeahnte Höhen katapultieren könnte. Trotzdem kommt keine rechte Freude auf. Denn der arrogante Ex-Lover zeigt einmal mehr seine unglaubliche Brutalität, und der Wunsch nach einem Kind lässt Powell nicht zur Ruhe kommen. Also sucht die Geschäftsfrau per Zeitungsinserat einen anonymen Spender für die Vaterschaft. Und damit nimmt das Unglück unaufhaltsam seinen Lauf... ** Meine Meinung ** ACHTUNG – SPOILER Wie schon die letzten Bücher von Beckett, beginn auch dieses recht langatmig. Es zieht sich wie Kaugummi und ich habe mich sogar am Schluss gefragt, was zum Beispiel der Ex von Kate überhaupt für einen Sinn hatte. Da hätten mal locker flockig Erzählungen oder kurze Retrospektiven gereicht, um die Situation zwischen den beiden zu erklären. Auch fand ich die Charaktere diesmal wirklich dämlich. Da hat der Samenspender seinen Therapeuten umgebracht und es ist doch klar, dass er wieder bei Kate auftauchen wird, weil sie sich ineinander verliebt haben. Mir schoss sofort durch den Kopf: er wird mit Kate Kontakt aufnehmen, er liebt sie ja, also wird er ihr nichts tun und schon kann man Kate als Lockvogel nehmen und den Typen fangen. Aber nein, es kommt nachher zum richtigen Showdown, in den auch noch die Freunde von Kate verwickelt werden. Ja, okay, mal wieder ist das letzte Drittel spannend und es kommt zu einem feurigen Showdown, aber die Figuren waren so platt und doof und teilweise sehe ich halt ihren Sinn in der Geschichte nicht. Auch fand ich viele Stelle vorhersehbar und wurde nicht wirklich im Laufe des Buches überrascht. So vergebe ich knappe 2 Sterne für das Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Flammenbrut" von Simon Beckett

    Flammenbrut

    Daphne1962

    02. February 2011 um 18:29

    Ein alter Beckett wieder neu aufgemacht. Eine absurde Geschichte einer erfolgreichen Geschäftsfrau, die nach allen Warnungen ihrer Freundin sich einen Samenspender sucht. Sie möchte es aber nicht annonym, sondern wissen wer der Spender ist. So lernt sie diesen auch kennen. Unverhofft taucht auch immer wieder ihr trinkender und aggressiver Exlover in der Geschichte auf. Es wird eine absonderliche Geschíchte, die m.M. nach viel zu langatmig ist. Hatte bei dem Titel mehr erwartet.

    Mehr
  • Rezension zu "Flammenbrut" von Simon Beckett

    Flammenbrut

    trinity315

    13. July 2010 um 17:28

    Die 34-jährige Kate Powell ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und scheint alles zu haben was man braucht. Sie hat eine eigene PR-Agentur, die gerade einen riesen großen Auftrag an Land gezogen hat; sie hat Freunde und eine wunderschöne Wohnung. Und doch fehlt etwas in ihrem Leben. Ihre Freundin Lucy macht ihr klar, das Arbeit nicht alles ist und sie doch endlich mal eine Familie gründen soll. Ein paar Wochen später liest sie in einem Frauenmagazin einen Artikel über künstliche Befruchtung und sieht dies als eine Möglichkeit ein Kind zu bekommen. Denn genau das ist das, was in ihrem Leben fehlt: ein Kind. Da sie keinen anonymen Samenspender möchte, beschließt Kate eine Annonce zu schalten um einen geeigneten Vater für ihr Kind zu finden. Unter all den Bewerbern findet sie einen am geeignetsten: Alex Turner. Doch diese Entscheidung soll sie noch bereuen. Denn dieser Mann ist nicht das was er vorgibt zu sein. „Flammenbrut“ ist mein erstes Buch von Simon Beckett und sein drittes. Es erschien bereits 1997 und wurde nun dieses Jahr neu aufgelegt mit einem ganz tollen Cover wie ich finde. Simon Beckett stellt in diesem Thriller eine Frau in den Mittelpunkt und schreibt über eine sehr heikles Thema: künstliche Befruchtung und Schizophrenie. Es ist das erste Buch bei dem er damals richtig recherchiert hat und wollte es für Frauen und Männer interessant machen. Dies ist Simon Beckett in meinen Augen auch teilweise gut gelungen. Die ersten 200 Seiten ziehen sich wie ein Frauenroman hin und man merkt nix von Thriller. Hat mich in der Hinsicht etwas enttäuscht. Aber nach den 200 Seiten wurde es auf einmal ganz anders. Die Handlung hat sich gewendet und nun hat man sich auch in einem Thriller befunden. An und für sich war die Handlung eine gut durchdachte Sache, aber eben nicht das was man sich unter einem Thriller vorstellt. Ich lass mich mal überraschen was „Obsession“ mit sich bringt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks