Katz und Maus

von Simon Beckett 
3,5 Sterne bei108 Bewertungen
Katz und Maus
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (52):
Mistermarios avatar

Nett, aber viel zu kurz

Kritisch (17):
brauneye29s avatar

Eine Kurzgeschichte um David Hunter

Alle 108 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Katz und Maus"

Ein wunderbar ausgestattetes Bändchen: Eine spannende David-Hunter-Geschichte von Bestseller-Autor Simon Beckett.
Eigentlich hatte der forensische Anthropologe Dr. David Hunter die Folgen des damaligen Überfalls verarbeitet. Dachte er zumindest. Aber dann steht vor seiner Haustür eine Reisetasche mit grauenvollem Inhalt und die Vergangenheit meldet sich zurück …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499290718
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:64 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:21.10.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.09.2013 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne31
  • 3 Sterne39
  • 2 Sterne14
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Kurzgeschichte um David Hunter
    Und nochmal ziemlich frech

    Zum Inhalt:

    Eine weitere Kurzgeschichte um David Hunter

    Meine Meinung:

    Wie auch bei dem anderen Band ist die Story nicht wirklich schlecht aber auch nicht wirklich gut. Und auch hier ein Miniformat mit knapp 60 Seiten für 8,00 €, was ich schlicht eine Frechheit und Geldschneiderei nenne.

    Fazit:

    Lohnt nicht die Geldausgabe

    Kommentieren0
    85
    Teilen
    Svenjas_BookChallengess avatar
    Svenjas_BookChallengesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein interessanter Fall, aber doch ein wenig zu kurz und reduziert für einen Hunter.
    Durchaus spannend, aber recht gedrängt


    Diese Kurzgeschichte aus der Feder meines liebsten Krimi-/Thriller-Autoren Simon Beckett ist mir letztes Jahr doch glatt durch die Lappen gegangen. Das habe ich jetzt nachgeholt, denn auf alles, was mit der Figur des David Hunter zu tun hat, fliege ich ja. Man sollte sich aber auf jeden Fall darauf einstellen, dass die Geschichte viel zu schnell vorbei ist. Natürlich, das weiß man vorher, aber trotzdem war ich am Ende irgendwie enttäuscht darüber, dass ich David Hunter schon wieder gehen lassen musste.


    Die Story ist vor allem deshalb spannend, weil es wieder um einen Fall geht, der David Hunter persönlich betrifft. Nachdem er vor einiger Zeit in seiner Wohnung brutal angegriffen wurde, dringt auch diesmal jemand in seine Privatsphäre ein, indem er eine Tasche mit einem verwesenden Körperteil vor seiner Haustür deponiert. Jemand spielt mit dem forensischen Anthropologen Katz und Maus, fordert ihn heraus und führt ihn an der Nase herum. In der Kurzgeschichte wird das Beweisstück in gewohnter Manier von David Hunter untersucht, was letztlich zum Mörder führt.


    Eine kurze, aber gut gemachte Ermittlung, in der David Hunters Kombinationsgabe und sein unvergleichliches Talent als forensischer Anthropologe gefragt sind. Wie immer habe ich mich an die TV-Serie "Bones" erinnert gefühlt - Becketts Schreibstil ist einfach so dermaßen bildhaft, dass man teilweise das Gefühl hat, an Hunters Seite im Sektionssaal zu stehen. Eine schaurige Erfahrung, auch bei dieser Kurzgeschichte. Allerdings war mir der Fall doch ein wenig zu schnell gelöst, ein wenig oberflächlich. Auch das offene Ende lässt einen etwas ratlos zurück, aber gleichzeitig auf einen Bezug auf einen möglichen neuen Hunter-Fall hoffen.


    Mein Fazit:


    Katz und Maus ist ein kleiner Abstecher in die Welt des forensischen Anthropologen David Hunter und bietet eine interessante Ermittlung zu einem kuriosen Fall. Am Ende bleiben lose Fäden, die möglicherweise eine Brücke zwischen dem letzten und nächsten Hunter-Fall schlagen. Ganz sicher gute Unterhaltung, mir aber doch etwas zu kurz und gedrängt. Da lese ich lieber wieder von ausführlichen Ermittlungen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Taluzis avatar
    Taluzivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Spannung bekommt allerdings schnell einen Einbruch, weil der Fall schnell durch Zufall gelöst wird und zu Ende ist.
    Dr. Hunter und seine Nachbarschaft

    Vor der Haustür des forensische Anthropologe Dr. David Hunter liegt eine Reisetasche mit einem verwesenden Bein. Hat das was mit dem damaligen Überfall auf ihn zu tun?

    Dieses kurze Hörbuch gelesen von Johannes Steck startet viel versprechend. In alt bekannter Weise erläutert der Protagonist David Hunter die Prozesse der Verwesung, die Eigenschaften der Leichenteile und so manches andere Detail toter Körper. Das was die Hunter-Fälle von Simon Beckett so besonders macht.

    Es geht spannend und mit einigen Fragen, wie z.B. „wieso werden Hunter Leichenteile vor die Tür gelegt?“ und „hat das mit dem alten Überfall auf Hunter zu tun?“ los.

    Die Spannung bekommt allerdings schnell einen Einbruch, weil der Fall schnell durch Zufall gelöst wird und zu Ende ist.

    Der Kurzkrimi ist eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, kann es aber nicht mit den anderen Hunter-Fälle aufnehmen.

    "Katz und Maus" wird seine Titel erhalten haben, weil es kurze Abschnitte über die Mäusejagd einer Katze geht.

    Der Kurzkrimi ist eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, kann es aber nicht mit den anderen Hunter-Fälle aufnehmen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    tragalibross avatar
    tragalibrosvor 2 Jahren
    Rezension zu "Katz und Maus" von Simon Beckett

    Eines Morgens stolpert der forensische Anthropologe Dr. Hunter über eine alte Sporttasche vor seiner Haustür. Als er sie öffnet, entdeckt er darin menschliche Überreste.
    Bald schon wird ein weiterer grausiger Fund gemacht...

    "Katz und Maus" ist ein kurzes Zwischenspiel, dass man nicht eindeutig zwischen zwei Büchern aus der David-Hunter-Reihe einordnen kann.
    Die Kurzgeschichte ist wie üblich in dem leicht und fließend zu lesenden Schreibstil Becketts geschrieben und behandelt nur einen sehr kurzen, schnell gelösten Mordfall.
    Da es sich hier wirklich um einen extrem kurzen "Krimi" handelt, kann man eigentlich nicht viel zum Handlungsaufbau sagen, denn die Geschichte beginnt mittendrin und endet doch recht abrupt, ohne das viel Spannung aufgebaut werden kann.

    Daher fällt meine Rezension diesmal auch sehr knapp aus.
    Als Unterhaltung oder Überbrückung zwischen zwei Beckett-Büchern ist "Katz und Maus" durchaus zu empfehlen, aber man sollte nicht zu viel erwarten.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    -nicole-s avatar
    -nicole-vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein kurzes Zwischenspiel, interessant für Fans der David Hunter-Reihe, aber nicht vergleichbar mit den Romanen der Thriller-Serie.
    Ein kurzweiliges Zwischenspiel

    Neues von David Hunter...

    Nach einem beruflichen Auftrag in Belfast kehrt der forensische Anthropologe David Hunter nach einer Woche zurück in seine Wohnung. Als er am nächsten Morgen eilig zu einem Termin aufbrechen will, stolpert er über eine alte abgewetzte Reisetasche, die vor seiner Haustür steht. Als David sie vorsichtig öffnet kommt grauenhaftes zum Vorschein. Gerade erst hatte er sich von dem schlimmen Überfall erholt - holt ihn nun die Vergangenheit erneut ein?

    "Ich richtete mich auf und trat zurück. Wenige Meter entfernt wirkte die Straße geradezu surreal normal. Leute gingen weiter ihren Geschäften nach, in ihre eigenen Sorgen verstrickt. Bis vor wenigen Sekunden war ich einer von ihnen gewesen." - Seite 8, eBook

    Katz und Maus ist ein kurzes Zwischenspiel um den forensischen Anthropologen David Hunter, dem Hauptcharakter aus Simon Becketts erfolgreicher Thriller-Reihe. Hier wird David mit einem grausigen Fund vor seiner Haustür konfrontiert, die ihn zunächst ratlos macht. Aus Davids Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, werden seine Ermittlungen, wie schon aus seinen Romanen bekannt, sehr detailreich geschildert, so auch seine Gedanken und Eindrücke.

    Mein Fazit: Eine interessante Kurzgeschichte, die spannend beginnt und dann leider nachlässt. Der Schreibstil ist zwar gut gewählt und die unheimliche Atmosphäre gut ausgearbeitet, doch es bleiben Fragen offen, das gewisse Etwas fehlt. Im Gesamten wirkt die Story etwas unfertig. Empfehlenswert für Fans der Reihe, aber kein Muss. Auch wenn diese Geschichte etwas schwach ist und ich hierfür nur 2,5 Sterne vergebe - die bisher erschienenen vier Bände der David Hunter-Reihe sind dagegen wirklich sehr lesenswert!

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Melody80s avatar
    Melody80vor 3 Jahren
    Katz und Maus

    Die meisten von Beckett's Büchern habe ich gelesen, dabei gefielen mir die ersten beiden Teile der David Hunter- Reihe "Die Chemie des Todes"  und " Kalte Asche", sowie die in sich abgeschlossenen Bände "Flammenbrut" und "Tiere" am besten. Jetzt auf eine Kurzgeschichte vom Autor zu treffen, machte mich neugierig.
    Ich wage jetzt einfach mal zu behaupten, dass Kurzgeschichten Simon Beckett nicht unbedingt leicht von der Hand gehen.
    Die ersten 50 % des Buches bestehen tatsächlich aus so einer Art Kurzgeschichte, die plötzlich mittendrin einfach aufhört und die restlichen 50 % bestehen aus einer Leseprobe zu Beckett's Buch "Der Hof".
    Es geht mir nicht um 99 Cent, die ich für das eBook ausgegeben habe, sondern um vergeudete Zeit, die ich damit zugebracht habe, eine Kurzgeschichte mit offenem Ende zu lesen, noch dazu mit fehlender Spannung.
    Mein Fazit
    Eine so kurze Geschichte, dass sie schon als Leseprobe durchgeht. Wenig Inhalt, kaum Spannung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    H
    hexe21217vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: war schon ganz schön mal wieder was von David Hunter zu lesen. Ein ganzes Buch wäre mir allerdings lieber gewesen. Einfach nicht so komplex
    Ach schon schön......

    war schon ganz schön mal wieder was von David Hunter zu lesen. Ein ganzes Buch wäre mir allerdings lieber gewesen. Einfach nicht so komplex

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Janna_KeJasBlogs avatar
    Janna_KeJasBlogvor 4 Jahren
    Simon Becketts 3. Kurzgeschichte v. Dr. David Hunter (e-book)

    Inhalt:
    Nach einem langen Arbeitstag kommt Dr. David Hunter nach Hause und findet am morgen darauf eine Sporttasche vor seiner Haustür. Schon der Geruch verrät ihm, worum sich der Inhalt handelt. Das Öffnen der Tasche bestätigt nur seinen Verdacht - ein bereits verwester menschlicher Körperteil.
    Wem gehört dieser Fuß und vor allem: Warum liegt dieser vor Dr. David Hunters Haustür?

    2 von 5 Sternen:
    Wer die David-Hunter-Reihe kennt, könnte von dieser Kurzgeschichte enttäuscht werden.
    Einen Stern vergebe ich aus Sympathie und leidenschaftliche Simon Beckett/David-Hunter-Reihe Leserin, den anderen Stern erhält die Geschichte, da zu mindestens die Beschreibungen der Leichenuntersuchung à la S. Beckett sind.
    Und damit hört es in dieser Kurzgeschichte (leider!) auch schon auf. Ein Spannungsbogen entsteht kaum, denn sobald sich der Leser etwas reingelesen hat und anfängt zu spekulieren - schwupps! - da kommt ganz nebenbei auch schon die Aufklärung des Falles.
    Auch die Kommunikation zwischen den Protagonisten wirkt aufgesetzt, wobei ich dieses Gefühl im Verlauf der ganzen Geschichte hatte. Eine aufgesetzte, erzwungene Kurzgeschichte.

    SPOILER
    Auch die kurze Szene mit dem Nachbarn - soll dies den Leser auf eine falsche Fährte bringen? Verwirren? Buchlückenfüller?
    Mich hat diese Konversation etwas irritiert, da ich sie nicht einzuordnen wusste. Ich hatte eher das Gefühl, dies soll das Buch ein wenig verlängern ...

    Info:
    "Katz und Maus" (erschienen 2013) ist bereits die 3. Kurzgeschichte rund um David Hunter:
    1. "Schneefall" (erschienen in: "Tödliche Gaben. Die spannenden Weihnachtskrimis", 2009)
    2. "Ein ganz normaler Tag" (erschienen in: "Tatort Tannenbaum. Kommissare feiern Weihnachten, 2012)
    Auch diese beiden Kurzgeschichten sind nicht mit den David Hunter Reihen vergleichbar. Alle drei Kurzgeschichten sind eher ein Auszug aus Dr. David Hunters Arbeitsalltag, welche ohne große Spannung und spektakulärer Aufklärung einher geht. Dies möchte ich gar nicht kritisieren, aber meine Erwartung, nachdem ich alle Bücher von S. Beckett kenne und auch alle Hunter-Fälle, war eine andere und somit eine Enttäuschung für mich.
    Vielleicht wäre meine Rezension/Bewertung eine andere, hätte ich nicht einen spannungsgeladenen typischen David-Hunter-Fall erwartet ... ?!

    Wenn ich könnte, würde ich Herrn Beckett bitten die David-Hunter-Reihe weiter zu führen, aber bitte im Stile von "Kalte Asche" & Co.!
    Denn, leider muss ich dies zugeben, sind Kurzgeschichten nicht die Stärke von S. Beckett, zu mindestens nicht in Bezug auf David Hunter.

    Kommentare: 2
    44
    Teilen
    NiWas avatar
    NiWavor 4 Jahren
    Katz, Maus und aus

    Es ist eine Kurzgeschichte um den berühmten Gerichtsmediziner Dr. David Hunter, der Protagonist aus Simon Becketts Hunter-Reihe.

    In der morgendlichen Hektik findet David Hunter einen abgetrennten Fuß vor seiner Haustür.

    Hat sich jemand einen bizarren Scherz mit dem Knochenmann erlaubt? Oder steckt mehr dahinter?

    Einer Kurzgeschichte entsprechend kann ich nicht viele Angaben zum Inhalt machen, da ich sonst zu viel verraten würde.

    In feinster Simon-Beckett-Manier wird hier gemeinsam mit David Hunter ermittelt, es gibt so manches grausige Getier und Leichenteile, wie es sich für diese Reihe eben gehört.

    Gespickt wird die Handlung um den Protagonisten von Episoden mit einer Katze, die vor einem Mauseloch auf der  Lauer liegt.

    Auf mich macht es den Eindruck, als ob es sich um einen Nebenschauplatz im Rahmen eines „richtigen“ David-Hunter-Thrillers handelt.

    Leider wird weder Spannung erzeugt, noch der Handlung eine interessante Atmosphäre verliehen. Es ist eine banale Geschichte um einen Pathologen, die so schnell gelesen ist, dass man sich am Ende nur fragt: „Katz, Maus, schon aus?“

    Kommentare: 7
    59
    Teilen
    MrsCodyMcFadyens avatar
    MrsCodyMcFadyenvor 5 Jahren
    Mrow!!

    Vor David Hunters Wohnung befindet sich, nachdem er von Auslandsarbeiten wieder zu Hause ist, eine Sporttasche mit blutigen Knochen. Hat es etwas mit seinem letzten Fall zu tun? Kommen die Schrecken der Vergangenheit wirklich wieder?

    Meine erste Geschichte auf dem EbookReader, ziemlich gelungen, wie alles, was Beckett uns präsentiert. Guter Ausgang mit guten Erklärungen für alle Medizinvernatiker + spannende Leseprobe vom neuen Buch Der Hof, welches bald erscheint.

    Da freut man sich auf das nächste Katz und Maus Spiel...im Hof! =)

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks