Simon Beckett Katz und Maus

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 99 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(18)
(26)
(35)
(14)
(3)

Inhaltsangabe zu „Katz und Maus“ von Simon Beckett

Ein wunderbar ausgestattetes Bändchen: Eine spannende David-Hunter-Geschichte von Bestseller-Autor Simon Beckett. Eigentlich hatte der forensische Anthropologe Dr. David Hunter die Folgen des damaligen Überfalls verarbeitet. Dachte er zumindest. Aber dann steht vor seiner Haustür eine Reisetasche mit grauenvollem Inhalt und die Vergangenheit meldet sich zurück …

Eine Kurzgeschichte um David Hunter

— brauneye29
brauneye29

Ein interessanter Fall, aber doch ein wenig zu kurz und reduziert für einen Hunter.

— Svenjas_BookChallenges
Svenjas_BookChallenges

Kurzweilige, spannende David Hunter-Story!

— Pusteblume85
Pusteblume85

Eine Kurzgeschichte, die es für mich nicht auf die bekannte Beckett-Qualität gebracht hat

— zusteffi
zusteffi

Die Spannung bekommt allerdings schnell einen Einbruch, weil der Fall schnell durch Zufall gelöst wird und zu Ende ist.

— Taluzi
Taluzi

Schade!

— Eori
Eori

Ein kurzes Zwischenspiel, interessant für Fans der David Hunter-Reihe, aber nicht vergleichbar mit den Romanen der Thriller-Serie.

— -nicole-
-nicole-

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

Projekt Orphan

Ein genialer Thriller mit einem genialen und hartnäckigen Killer mit einer helfenden Hand...

Leseratte2007

Finster ist die Nacht

Sehr schön

karin66

Housesitter

Untermauert Winkelmanns Ruf, einer der besten deutschen Thrillerautoren zu sein.

Stuffed-Shelves

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und nochmal ziemlich frech

    Katz und Maus
    brauneye29

    brauneye29

    18. July 2017 um 13:44

    Zum Inhalt:

    Eine weitere Kurzgeschichte um David Hunter

    Meine Meinung:

    Wie auch bei dem anderen Band ist die Story nicht wirklich schlecht aber auch nicht wirklich gut. Und auch hier ein Miniformat mit knapp 60 Seiten für 8,00 €, was ich schlicht eine Frechheit und Geldschneiderei nenne.

    Fazit:

    Lohnt nicht die Geldausgabe

  • Durchaus spannend, aber recht gedrängt

    Katz und Maus
    Svenjas_BookChallenges

    Svenjas_BookChallenges

    08. June 2017 um 18:30

    Diese Kurzgeschichte aus der Feder meines liebsten Krimi-/Thriller-Autoren Simon Beckett ist mir letztes Jahr doch glatt durch die Lappen gegangen. Das habe ich jetzt nachgeholt, denn auf alles, was mit der Figur des David Hunter zu tun hat, fliege ich ja. Man sollte sich aber auf jeden Fall darauf einstellen, dass die Geschichte viel zu schnell vorbei ist. Natürlich, das weiß man vorher, aber trotzdem war ich am Ende irgendwie enttäuscht darüber, dass ich David Hunter schon wieder gehen lassen musste.Die Story ist vor allem deshalb spannend, weil es wieder um einen Fall geht, der David Hunter persönlich betrifft. Nachdem er vor einiger Zeit in seiner Wohnung brutal angegriffen wurde, dringt auch diesmal jemand in seine Privatsphäre ein, indem er eine Tasche mit einem verwesenden Körperteil vor seiner Haustür deponiert. Jemand spielt mit dem forensischen Anthropologen Katz und Maus, fordert ihn heraus und führt ihn an der Nase herum. In der Kurzgeschichte wird das Beweisstück in gewohnter Manier von David Hunter untersucht, was letztlich zum Mörder führt.Eine kurze, aber gut gemachte Ermittlung, in der David Hunters Kombinationsgabe und sein unvergleichliches Talent als forensischer Anthropologe gefragt sind. Wie immer habe ich mich an die TV-Serie "Bones" erinnert gefühlt - Becketts Schreibstil ist einfach so dermaßen bildhaft, dass man teilweise das Gefühl hat, an Hunters Seite im Sektionssaal zu stehen. Eine schaurige Erfahrung, auch bei dieser Kurzgeschichte. Allerdings war mir der Fall doch ein wenig zu schnell gelöst, ein wenig oberflächlich. Auch das offene Ende lässt einen etwas ratlos zurück, aber gleichzeitig auf einen Bezug auf einen möglichen neuen Hunter-Fall hoffen.Mein Fazit:Katz und Maus ist ein kleiner Abstecher in die Welt des forensischen Anthropologen David Hunter und bietet eine interessante Ermittlung zu einem kuriosen Fall. Am Ende bleiben lose Fäden, die möglicherweise eine Brücke zwischen dem letzten und nächsten Hunter-Fall schlagen. Ganz sicher gute Unterhaltung, mir aber doch etwas zu kurz und gedrängt. Da lese ich lieber wieder von ausführlichen Ermittlungen.

    Mehr
  • Dr. Hunter und seine Nachbarschaft

    Katz und Maus
    Taluzi

    Taluzi

    13. January 2017 um 22:32

    Vor der Haustür des forensische Anthropologe Dr. David Hunter liegt eine Reisetasche mit einem verwesenden Bein. Hat das was mit dem damaligen Überfall auf ihn zu tun? Dieses kurze Hörbuch gelesen von Johannes Steck startet viel versprechend. In alt bekannter Weise erläutert der Protagonist David Hunter die Prozesse der Verwesung, die Eigenschaften der Leichenteile und so manches andere Detail toter Körper. Das was die Hunter-Fälle von Simon Beckett so besonders macht. Es geht spannend und mit einigen Fragen, wie z.B. „wieso werden Hunter Leichenteile vor die Tür gelegt?“ und „hat das mit dem alten Überfall auf Hunter zu tun?“ los. Die Spannung bekommt allerdings schnell einen Einbruch, weil der Fall schnell durch Zufall gelöst wird und zu Ende ist. Der Kurzkrimi ist eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, kann es aber nicht mit den anderen Hunter-Fälle aufnehmen. "Katz und Maus" wird seine Titel erhalten haben, weil es kurze Abschnitte über die Mäusejagd einer Katze geht. Der Kurzkrimi ist eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, kann es aber nicht mit den anderen Hunter-Fälle aufnehmen.

    Mehr
  • Rezension zu "Katz und Maus" von Simon Beckett

    Katz und Maus
    tragalibros

    tragalibros

    10. January 2017 um 07:41

    Eines Morgens stolpert der forensische Anthropologe Dr. Hunter über eine alte Sporttasche vor seiner Haustür. Als er sie öffnet, entdeckt er darin menschliche Überreste. Bald schon wird ein weiterer grausiger Fund gemacht... "Katz und Maus" ist ein kurzes Zwischenspiel, dass man nicht eindeutig zwischen zwei Büchern aus der David-Hunter-Reihe einordnen kann. Die Kurzgeschichte ist wie üblich in dem leicht und fließend zu lesenden Schreibstil Becketts geschrieben und behandelt nur einen sehr kurzen, schnell gelösten Mordfall. Da es sich hier wirklich um einen extrem kurzen "Krimi" handelt, kann man eigentlich nicht viel zum Handlungsaufbau sagen, denn die Geschichte beginnt mittendrin und endet doch recht abrupt, ohne das viel Spannung aufgebaut werden kann. Daher fällt meine Rezension diesmal auch sehr knapp aus. Als Unterhaltung oder Überbrückung zwischen zwei Beckett-Büchern ist "Katz und Maus" durchaus zu empfehlen, aber man sollte nicht zu viel erwarten.

    Mehr
  • Ein kurzweiliges Zwischenspiel

    Katz und Maus
    -nicole-

    -nicole-

    16. September 2016 um 18:01

    Neues von David Hunter...Nach einem beruflichen Auftrag in Belfast kehrt der forensische Anthropologe David Hunter nach einer Woche zurück in seine Wohnung. Als er am nächsten Morgen eilig zu einem Termin aufbrechen will, stolpert er über eine alte abgewetzte Reisetasche, die vor seiner Haustür steht. Als David sie vorsichtig öffnet kommt grauenhaftes zum Vorschein. Gerade erst hatte er sich von dem schlimmen Überfall erholt - holt ihn nun die Vergangenheit erneut ein?"Ich richtete mich auf und trat zurück. Wenige Meter entfernt wirkte die Straße geradezu surreal normal. Leute gingen weiter ihren Geschäften nach, in ihre eigenen Sorgen verstrickt. Bis vor wenigen Sekunden war ich einer von ihnen gewesen." - Seite 8, eBookKatz und Maus ist ein kurzes Zwischenspiel um den forensischen Anthropologen David Hunter, dem Hauptcharakter aus Simon Becketts erfolgreicher Thriller-Reihe. Hier wird David mit einem grausigen Fund vor seiner Haustür konfrontiert, die ihn zunächst ratlos macht. Aus Davids Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, werden seine Ermittlungen, wie schon aus seinen Romanen bekannt, sehr detailreich geschildert, so auch seine Gedanken und Eindrücke.Mein Fazit: Eine interessante Kurzgeschichte, die spannend beginnt und dann leider nachlässt. Der Schreibstil ist zwar gut gewählt und die unheimliche Atmosphäre gut ausgearbeitet, doch es bleiben Fragen offen, das gewisse Etwas fehlt. Im Gesamten wirkt die Story etwas unfertig. Empfehlenswert für Fans der Reihe, aber kein Muss. Auch wenn diese Geschichte etwas schwach ist und ich hierfür nur 2,5 Sterne vergebe - die bisher erschienenen vier Bände der David Hunter-Reihe sind dagegen wirklich sehr lesenswert!

    Mehr
  • Katz und Maus

    Katz und Maus
    Melody80

    Melody80

    03. March 2016 um 21:17

    Die meisten von Beckett's Büchern habe ich gelesen, dabei gefielen mir die ersten beiden Teile der David Hunter- Reihe "Die Chemie des Todes"  und " Kalte Asche", sowie die in sich abgeschlossenen Bände "Flammenbrut" und "Tiere" am besten. Jetzt auf eine Kurzgeschichte vom Autor zu treffen, machte mich neugierig. Ich wage jetzt einfach mal zu behaupten, dass Kurzgeschichten Simon Beckett nicht unbedingt leicht von der Hand gehen. Die ersten 50 % des Buches bestehen tatsächlich aus so einer Art Kurzgeschichte, die plötzlich mittendrin einfach aufhört und die restlichen 50 % bestehen aus einer Leseprobe zu Beckett's Buch "Der Hof". Es geht mir nicht um 99 Cent, die ich für das eBook ausgegeben habe, sondern um vergeudete Zeit, die ich damit zugebracht habe, eine Kurzgeschichte mit offenem Ende zu lesen, noch dazu mit fehlender Spannung. Mein Fazit Eine so kurze Geschichte, dass sie schon als Leseprobe durchgeht. Wenig Inhalt, kaum Spannung.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Katz und Maus. Rowohlt E-Book Only: Eine David Hunter Story von Simon Beckett

    Katz und Maus
    pat

    pat

    via eBook 'Katz und Maus. Rowohlt E-Book Only: Eine David Hunter Story'

    eine grosse entäuschung! kommt nie und nimmer an die letzten werke von beckett heran... ist das geld nicht wert.

    • 18
  • Ach schon schön......

    Katz und Maus
    hexe21217

    hexe21217

    25. October 2015 um 22:47

    war schon ganz schön mal wieder was von David Hunter zu lesen. Ein ganzes Buch wäre mir allerdings lieber gewesen. Einfach nicht so komplex

  • Simon Becketts 3. Kurzgeschichte v. Dr. David Hunter (e-book)

    Katz und Maus
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    Inhalt: Nach einem langen Arbeitstag kommt Dr. David Hunter nach Hause und findet am morgen darauf eine Sporttasche vor seiner Haustür. Schon der Geruch verrät ihm, worum sich der Inhalt handelt. Das Öffnen der Tasche bestätigt nur seinen Verdacht - ein bereits verwester menschlicher Körperteil. Wem gehört dieser Fuß und vor allem: Warum liegt dieser vor Dr. David Hunters Haustür? 2 von 5 Sternen: Wer die David-Hunter-Reihe kennt, könnte von dieser Kurzgeschichte enttäuscht werden. Einen Stern vergebe ich aus Sympathie und leidenschaftliche Simon Beckett/David-Hunter-Reihe Leserin, den anderen Stern erhält die Geschichte, da zu mindestens die Beschreibungen der Leichenuntersuchung à la S. Beckett sind. Und damit hört es in dieser Kurzgeschichte (leider!) auch schon auf. Ein Spannungsbogen entsteht kaum, denn sobald sich der Leser etwas reingelesen hat und anfängt zu spekulieren - schwupps! - da kommt ganz nebenbei auch schon die Aufklärung des Falles. Auch die Kommunikation zwischen den Protagonisten wirkt aufgesetzt, wobei ich dieses Gefühl im Verlauf der ganzen Geschichte hatte. Eine aufgesetzte, erzwungene Kurzgeschichte. SPOILER Auch die kurze Szene mit dem Nachbarn - soll dies den Leser auf eine falsche Fährte bringen? Verwirren? Buchlückenfüller? Mich hat diese Konversation etwas irritiert, da ich sie nicht einzuordnen wusste. Ich hatte eher das Gefühl, dies soll das Buch ein wenig verlängern ... Info: "Katz und Maus" (erschienen 2013) ist bereits die 3. Kurzgeschichte rund um David Hunter: 1. "Schneefall" (erschienen in: "Tödliche Gaben. Die spannenden Weihnachtskrimis", 2009) 2. "Ein ganz normaler Tag" (erschienen in: "Tatort Tannenbaum. Kommissare feiern Weihnachten, 2012) Auch diese beiden Kurzgeschichten sind nicht mit den David Hunter Reihen vergleichbar. Alle drei Kurzgeschichten sind eher ein Auszug aus Dr. David Hunters Arbeitsalltag, welche ohne große Spannung und spektakulärer Aufklärung einher geht. Dies möchte ich gar nicht kritisieren, aber meine Erwartung, nachdem ich alle Bücher von S. Beckett kenne und auch alle Hunter-Fälle, war eine andere und somit eine Enttäuschung für mich. Vielleicht wäre meine Rezension/Bewertung eine andere, hätte ich nicht einen spannungsgeladenen typischen David-Hunter-Fall erwartet ... ?! Wenn ich könnte, würde ich Herrn Beckett bitten die David-Hunter-Reihe weiter zu führen, aber bitte im Stile von "Kalte Asche" & Co.! Denn, leider muss ich dies zugeben, sind Kurzgeschichten nicht die Stärke von S. Beckett, zu mindestens nicht in Bezug auf David Hunter.

    Mehr
    • 3
  • Katz, Maus und aus

    Katz und Maus
    NiWa

    NiWa

    Es ist eine Kurzgeschichte um den berühmten Gerichtsmediziner Dr. David Hunter, der Protagonist aus Simon Becketts Hunter-Reihe. In der morgendlichen Hektik findet David Hunter einen abgetrennten Fuß vor seiner Haustür. Hat sich jemand einen bizarren Scherz mit dem Knochenmann erlaubt? Oder steckt mehr dahinter? Einer Kurzgeschichte entsprechend kann ich nicht viele Angaben zum Inhalt machen, da ich sonst zu viel verraten würde. In feinster Simon-Beckett-Manier wird hier gemeinsam mit David Hunter ermittelt, es gibt so manches grausige Getier und Leichenteile, wie es sich für diese Reihe eben gehört. Gespickt wird die Handlung um den Protagonisten von Episoden mit einer Katze, die vor einem Mauseloch auf der Lauer liegt. Auf mich macht es den Eindruck, als ob es sich um einen Nebenschauplatz im Rahmen eines „richtigen“ David-Hunter-Thrillers handelt. Leider wird weder Spannung erzeugt, noch der Handlung eine interessante Atmosphäre verliehen. Es ist eine banale Geschichte um einen Pathologen, die so schnell gelesen ist, dass man sich am Ende nur fragt: „Katz, Maus, schon aus?“

    Mehr
    • 8
  • Mrow!!

    Katz und Maus
    MrsCodyMcFadyen

    MrsCodyMcFadyen

    19. September 2013 um 02:05

    Vor David Hunters Wohnung befindet sich, nachdem er von Auslandsarbeiten wieder zu Hause ist, eine Sporttasche mit blutigen Knochen. Hat es etwas mit seinem letzten Fall zu tun? Kommen die Schrecken der Vergangenheit wirklich wieder? Meine erste Geschichte auf dem EbookReader, ziemlich gelungen, wie alles, was Beckett uns präsentiert. Guter Ausgang mit guten Erklärungen für alle Medizinvernatiker + spannende Leseprobe vom neuen Buch Der Hof, welches bald erscheint. Da freut man sich auf das nächste Katz und Maus Spiel...im Hof! =)

    Mehr
  • „Ich wünschte, ich könnte etwas davon in meinem Garten haben“.

    Katz und Maus
    ginnykatze

    ginnykatze

    04. September 2013 um 20:07

    „Ich wünschte, ich könnte etwas davon  in meinem Garten haben“. Zum Inhalt: Dr. Hunter kehrt von der Ermittlung aus Belfast zurück. In London angekommen stolpert er vor seiner Haustüre über eine rote Sporttasche. Was soll das und warum liegt sie da? Als sich Hunter dann bückt, um zu sehen, was sich in dieser Tasche befindet, dringt ihm ein ekliger süßlicher Geruch entgegen. Sofort ist er auf der Hut und packt sein Handschuhe aus, aber dies soll nicht der letzte Fund sein, der vor seiner Tür deponiert wird. Was er allerdings in der Sporttasche findet und wie sich die ganze Geschichte weiterentwickelt verrate ich jetzt nicht. Fazit: Simon Beckett hat uns hier ein wenig von Dr. Hunter erzählt. Die Geschichte ist sehr kurz aber deshalb nicht spannender als ein Buch mit vielen Seiten. Der Schreibstil ist wie gewohnt absolut flüssig lesbar. Der Spannungsbogen ist gut und hält auch die Kurzgeschichte über. Dem Täter kam ich nicht auf die Schliche, was für den Autor  spricht. Die Charaktere beschreibt er absolut gründlich und tief. Dr. Hunter, den wir ja schon aus anderen Thrillern kennen, mag ich sowieso. Auch der ein oder andere Protagonist, der hier neu dazukommt gefällt mir. Eleanor mag ich sofort. Sie ist präzise beschrieben und ich konnte mir direkt ein Bild von ihr machen, wie sie da mit ihrem alten Einkaufskorb durch die Straße holpert. Alles in allem eine wirklich gelungene Kurzgeschichte mit dem sympathischen Dr. Hunter. Der Thrill ist auch in der Kürze spürbar und ich vergebe hier wirklich gerne eine Leseempfehlung. Hier kommen von mir 5 Sterne, auch wenn der Thriller viel zu schnell ausgelesen ist.

    Mehr
  • Katz und Maus

    Katz und Maus
    brigitte_kammerer

    brigitte_kammerer

    28. August 2013 um 16:03

    Eine Kurzgeschichte mit David Hunter. Wer kennt ihn nicht, den sympathischen Ermittler unter anderem aus "Chemie des Todes" und "Kalte Asche". Nach einer Woche Ermittlung in Belfast fliegt Hunter wieder nach London. Am nächsten Morgen stolpert er über eine rote, schmutzige Sporttasche vor seiner Haustür, aus der ein schwacher ekeliger Geruch kommt. MEHR WIRD NICHT VERRATEN...:-) Fazit: Eine Kurzgeschichte für zwischendurch. Ich persönlich, fand die Story nicht so toll.

    Mehr
  • Der Preis machts...

    Katz und Maus
    Moark41

    Moark41

    05. June 2013 um 23:34

    Ein Simon Beckett wie man ihn kennt, nur eben viel kürzer. Und genau da liegt das Problem. Die Kurzgeschichte ist qualitativ im oberen Segment einzuordnen, macht aber quantitativ in Relation zum Preis gesehen nicht viel her. Dennoch für David Hunter Anhänger wohl ein Muss. 

  • In der Kürze liegt die Würze ?!

    Katz und Maus
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    02. June 2013 um 18:09

    So lange haben wir gewartet, auf Neues vom Forensiker David Hunter. Und da kam pünktlich zum Wochenende die große Überraschung: Eine David-Hunter-Kurzgeschichte ! Die musste natürlich SOFORT und ohne Umschweife gekauft und gelesen werden. Ich würde hier jetzt gerne Lobeshymnen vom Stapel lassen, aber dazu müsste ich mehr auf den Inhalt eingehen, was keinen Sinn macht, da das "Buch" einfach viel zu kurz ist und ich somit zwangsläufig was verraten würde. Also beschränke ich mich auf folgende Aussage: Simon Beckett versteht sein Handwerk einfach zu gut und so hat er mich bereits nach drei Worten und mit reichlich Spannung in seinen Bann gezogen. Positiv: Die Kurzgeschichte knüpft an die vorherigen Bände an und man kommt auch hier wieder einmal in den vollen Genuss einer ordentlichen Portion ekligen Krabbelgetiers. Negativ: Man ist gerade so schön am Lesen, da hat man die 26 Seiten auch schon hinter sich gebracht und bleibt enttäuscht ( im Sinne von: Ach man, das wars schon ) zurück. Bleibt also nur zu hoffen, das Mr. Beckett uns schnell mit Nachschub versorgt. Fazit: Eine David-Hunter-Kurzgeschichte, die mich für eine halbe Stunde großartig unterhalten, aber aufgrund der enormen "Kürze" etwas enttäuscht zurückgelassen hat.

    Mehr