Neuer Beitrag

Rahere

vor 6 Jahren

via eBook 'Tiere ...
Rahere

Spannendes Buch, leider fehlten bei mir fast zehn Seiten. Zum Glück nicht am Ende...

Autor: Simon Beckett
Buch: Tiere

Nicecat

vor 6 Jahren

Das liegt leider noch im meinem SUB

Nivija

vor 6 Jahren

Ich habs schon gelesen und fands furchtbar. Mit seinen neuen Büchern ÜBERHAUPT nicht zu vergleichen. Ist als wären es 2 verschiedene Schriftsteller gewesen.

erumee

vor 6 Jahren

Vergleichen darf man die Bücher auch überhaupt nicht. Sollte man allgemein bei Autoren niemals tun (außer sie entstammen einer Serie), aber du hast schon recht, es ist schon ein extremer Unterschied zwischen Tiere und z.B. Chemie des Todes.

Ich seh das so:
Kein Autor haut gleich zu Beginn die Bombengeschichte raus. Jeder wird sich vorher an anderen Geschichten versucht haben - selbst wenn das erste wirklich veröffentlichte Werk gleich ein Bestseller wird.
Bei Simon Beckett habe ich das Gefühl, dass er zwar gerne Geschichten schreiben und mit ihnen auch eine Nachricht übermitteln wollte, ihm aber die "Mittel" dazu fehlten. Heißt, eine gute ausgefeilte Idee, mit gutem Anfang, Spannungsbogen etc. (alles, was ein gutes Buch eben benötigt). Und das hat man bei Tiere gemerkt. Dass Menschen letztendlich auch nur Tiere sind ist eigentlich eine ziemlich gute Beobachtung seinerseits, denn es stimmt. Wir lieben gewissermaßen auch nur nach Trieben. Und das fand ich auch gut an diesem Buch, denn man erkennt einen Hauch von unserer eigentlich schon sehr kaputten Welt.
Was fehlte, war das, womit er in der David-Hunter-Reihe richtig zugeschlagen hat. Spannung, Twist und INTERESSANTE Charakter. Denn bei "Tiere" waren die wirklich sehr grob gehalten. Der eine ist ein Checker, der sich gern betrinkt, die anderen beiden Kolleginnen des Protagonisten, die offenbar nur Sex und Alkohol im Kopf haben und er selbst ein relativ zurückgebliebener Typ, der in der alten verlassenen Kneipe seiner toten Eltern wohnt. Klischeebehafteter geht es eigentlich wirklich kaum.

Man hätte viel draus machen können, aber wirklich gut fand ich's auch nicht.

Speck

vor 6 Jahren

Speck

Rahere schreibt:
Spannendes Buch, leider fehlten bei mir fast zehn Seiten. Zum Glück nicht am Ende...

Wie denn das? Welche E-Book-Version liest du denn?

Regenschauer

vor 5 Jahren

via eBook 'Tiere ...
Regenschauer

ich habe sehr viel kritik über "Tiere" gehört und kann dem zum teil auch zustimmen. einige charaktere fand ich ziemlich überflüssig und auch der spannungsbogen hat sich für mieinen anspruch zu wenig gespannt. aber dennoch hat mich irgendetwas gefesselt, weiterzlesen.

Dominik

vor 5 Jahren

via eBook 'Tiere ...
Dominik

Ich habe bisher alle Bücher von Beckett gelesen, nur "Tiere" fehlte mir noch. Ein völlig anderer Roman von ihm, der mir super gefallen hat. Sehr gefallen hat mir die Erzählweise und wie der Protagonist beschrieben wird und sich selbst beschreibt. Man hat Mitleid mit ihm, was den Reiz, das Buch zu lesen ausmacht.
Ihre kann es jedem empfehlen, der etwas anderes von Beckett lesen möchte!

Autor: Simon Beckett
Neuer Beitrag