Simon Beckett Verwesung

(1.566)

Lovelybooks Bewertung

  • 1398 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 25 Leser
  • 208 Rezensionen
(648)
(617)
(258)
(31)
(12)

Inhaltsangabe zu „Verwesung“ von Simon Beckett

Tief vergraben schlummert die Wahrheit.

Das Zimmer ist ein Trümmerhaufen, die junge Frau grausam zugerichtet. Neben der Leiche findet man den Mörder, blutverschmiert: Schon lange steht Jerome Monk im Verdacht, drei junge Frauen getötet zu haben. Als er nun alle vier Morde gesteht, ist niemand überrascht. Doch Monk weigert sich zu verraten, wo er die Leichen vergraben hat. Auch der Einsatz des forensischen Anthropologen, Dr. David Hunter, bringt keine neuen Erkenntnisse.

Acht Jahre später gelingt Monk die Flucht aus dem Zuchthaus. Panik befällt die Anwohner der Gegend. David Hunter versucht, Monk zu stoppen. Doch der kennt sich in der nebligen Einsamkeit des Dartmoor besser aus als jeder andere.

Spannend - wieder was für echte Hunter Fans

— mrs-br

Nicht ganz so stark wie die Vorgänger, dennoch gut und spannend!

— Freundchen

Leider nicht ganz so gut wie die Vorgänger.

— NutellaGZ

wiedermal großartig!

— cassandrad

Verwesung ist ein solider David Hunter Thriller. Weder besser noch schlechter als andere Bücher der Reihe. Sehr kurzweilig zu lesen.

— Aorghie

Dr David Hunter ist einfach super!

— ANATAL

Wenn man Mitleid mit einem Mörder bekommt,ist es ein Zeichen,das es manchmal anders kommt,als man denkt.Sehr gelungen.

— Angelinchen

Bis jetzt der schwächste Teil der Reihe

— Pat82

Mit ein paar Macken dieses Mal , aber dennoch wieder sehr gelungen.

— Pepper334

David Hunter :D man muss die Reihe einfach lieben - nichts ist so wie man glaubt

— esprite_surveille

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Ein toller Krimi, besser als Band 1 der Reihe

faanie

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Ein Kriminalroman der Stellung bezieht und nachdenklich macht, ohne dass die Spannung zu kurz kommt.

Bibliomarie

Die gute Tochter

Perfekt konzipiert, spannend, psychologisch tiefgehend.

tardy

Das stumme Mädchen

toller Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. sehr empfehlenswert

romanasylvia

Das bisschen Mord

Krimi zum Wohlfühlen und entspannen. Die perfekte Bettlektüre

Ladybella911

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Dr. Hunter ist wieder da!

    Verwesung

    mrs-br

    23. November 2017 um 12:26

    Nachdem ich nach "Leichenblässe" etwas enttäuscht war, da für mich in dem Teil David Hunter nur eine Nebenrolle gespielt hatte und dort gewissermaßen von alles ignoriert oder gar nicht gemocht wurde war dies wieder die Rettung!Ich dachte Leichnblässe wäre das Ende der Reihe und die folgenden Bücher würden nicht mehr gut werden aber da hat Verwesung mich wieder begeistert. Der alte David Hunter ist wieder zurück.Leider war dieses "Ich kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen" - Gefühl erst in den letzten  Kapiteln da. Im Rest des Buches war zwar durchweg Spannung da aber erst die letzten Kapitel waren wirklich gut.

    Mehr
  • David Hunters 4. Fall

    Verwesung

    Blackfairy71

    10. July 2017 um 15:24

    Acht Jahre ist es her, dass der forensische Anthropologe David Hunter in einem grausamen Fall versucht hat, der Polizei zu helfen. Drei junge Frauen verschwinden in einem kleinen Ort im Dartmoor. Dann findet man eine vierte Frau in ihrer Wohnung, brutal ermordet und neben der Leiche den hünenhaften, blutverschmierten Jerome Monk. Nach einer Flucht wird er gefunden und gesteht alle vier Morde. Niemand überrascht das, denn er wurde schon lange verdächtigt. Monk weigert sich allerdings, zu verraten, wo er die anderen Leichen vergraben hat. Frustriert gibt die Polizei die Suche schließlich auf.Die Jahre vergehen, aber der Fall lässt Hunter nie wirklich los. Dann erfährt er, dass Monk aus dem Dartmoor-Gefängnis geflohen ist.  Und Hunter erhält einen Anruf der psychologischen Polizeiberaterin Sophie Keller, die damals ebenfalls bei der Suche im Moor dabei war. Auch sie ist immer noch besessen von dem Fall und gemeinsam mit Hunter versucht sie, Monk zu stoppen. Der kennt sich allerdings im nebeligen Dartmoor besser aus als jeder andere und es beginnt ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit..."Verwesung" ist der vierte Fall für den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter. Und er hat mir sehr gut gefallen. Wie immer gelingt es Simon Beckett auch ohne große Actionszenen eine durchgehende Spannung aufzubauen und diese auch zu halten, bis zum Ende. Die beklemmende und manchmal fast gruselige Atmosphäre im Moor kommt hervorragend rüber und ist sehr anschaulich beschrieben. Vielleicht kann ich mir die Szenen aber auch besonders gut vorstellen, weil ich selbst schon mal dort war. Auf jeden Fall ist der Schreibstil gewohnt flüssig und auch wenn es wieder einige medizinische Erklärungen gibt, sind diese verständlich und es wird nicht im Übermaß mit Fachbegriffen oder Abkürzungen um sich geworfen. Das nervt mich manchmal nämlich ein bisschen an anderen Büchern zu diesen Themen, wie z. B. bei Kathy Reichs. Die Geschichte ist meiner Meinung nach gut durchdacht und macht Sinn, es gibt überraschende Wendungen, die ich zunächst nicht erwartet hatte. Was mir David Hunter so sympathisch macht, ist, dass er trotz der ausgezeichneten Kenntnisse in seinem Beruf doch nur ein Mensch ist und kein Superheld. Er hat Schwächen und Ängste und kann diese auch zeigen. Trotzdem ist er dadurch aber nicht bemitleidenswert, sondern authentischer als vielleich andere Romanfiguren, die auch vom Schicksal gebeutelt sind.Alles in allem wieder ein gelungener Fall der Reihe, der mich von Anfang an gut unterhalten hat. Ein echter Pageturner.

    Mehr
    • 7
  • Verwesung

    Verwesung

    Prinzesschn

    02. June 2017 um 16:02

    Tief vergraben schlummert die Wahrheit. Das Zimmer ist ein Trümmerhaufen, die junge Frau grausam zugerichtet. Neben der Leiche findet man den Mörder, blutverschmiert: Schon lange steht Jerome Monk im Verdacht, drei junge Frauen getötet zu haben. Als er nun alle vier Morde gesteht, ist niemand überrascht. Doch Monk weigert sich zu verraten, wo er die Leichen vergraben hat. Auch der Einsatz des forensischen Anthropologen, Dr. David Hunter, bringt keine neuen Erkenntnisse. Acht Jahre später gelingt Monk die Flucht aus dem Zuchthaus. Panik befällt die Anwohner der Gegend. David Hunter versucht, Monk zu stoppen. Doch der kennt sich in der nebligen Einsamkeit des Dartmoor besser aus als jeder andere.David Hunter hat einfach einen Platz in meinem Herzen. Ich fühle mit diesem Charakter seit Band 1 mit & habe gerne Einblicke in sein Leben. 'Verwesung' ist jedoch der für mich schwächste Fall von Hunter. Ich weiß nicht genau woran es lag, aber dieses Mal fühlte ich am Ende eine gewisse Enttäuschung, die auch durch die wirklich spannenden und abwechslungsreichen Handlungsstränge dieses Mal nicht wiedergutzumachen war. 

    Mehr
  • Leider der schwächste Band

    Verwesung

    Julia_Regenbogen

    09. May 2017 um 17:55

    Obwohl ich die Reihe um David Hunter total mag und mich schon auf Band fünf freue, muss ich leider gestehen, dass Verwesung für mich der schwächste Band war.Für mich ist diesmal nicht die von Beckett bekannte Spannung aufgekommen. Und ich hatte zwischenzeitlich auch eigentlich keine Lust mehr ihn weiter zu lesen. Was mir genau an dem Buch fehlt weis ich selber nicht so genau. Aber für mich war es halt einfach nicht so stark wie die ersten Bände. 

    Mehr
  • es wird immer besser mit David Hunter

    Verwesung

    Kayri

    25. April 2017 um 09:20

    Ein 8 Jahre alter Fall wird nochmal aufgedeckt weil der Mörder aus dem Gefängnis entkommen ist.

     

    In diesem Teil gab es so viel Action..das hat mir mehr gefallen als die anderen Teile von ihm (natürlich waren sie auch super)

    Ich bin gespannt auf den 5 Teil von ihm <3

  • Verwesung Simon Beckett

    Verwesung

    Pepper334

    20. April 2017 um 14:06

    Meine Meinung:Zum Cover brauch man bei dieser Reihe eigentlich kaum was sagen, es ist ein typisches Cover zu dieser Reihe was sich damit gut einreiht. Das Buch startet in der Vergangenheit was ganz nett ist so bekommt man noch mehr Einblick in das vergangene Familienleben der Familie Hunter. Ein wenig doof finde ich das sich hier ein festes Muster rausschält welche Protagonisten entführt werden. Ich kann damit aber Leben. Denn Beckett schreibt so begnadet das ich ihm fast alles verzeihen könnte. Ich dachte echt meine Nerven halten es dieses mal nicht mehr aus.Fazit:Es ist ein grandioses Buch, auch wenn ich ganz kurz auch mal angenervt war das verflog aber auch genauso schnell wieder wie es da war. Ich habe die ersten 4 David Hunter Bücher relativ schnell hintereinander gelesen, ich denke eine etwas größere Pause dazwischen wäre besser damit sich die Nerven wieder erholen können und so ein paar Kleinigkeiten einen dann nicht stören. Was mir allerdings schwer fällt da es einen winzigen Cliffhanger gibt und ich nun doch sehr neugierig bin. https://bookverrueckt.blogspot.de/

    Mehr
  • Leserkommentare zu Verwesung von Simon Beckett

    Verwesung

    catweazle155

    via eBook 'Verwesung'

    ein schwaches buch von simon beckett. farblose protagonisten und schauplaetze. nicht langweilig genug um gleich aufzuhoeren aber ich werde es sicher kein zweites mal lesen.

    • 13
  • Trotz zwiespältiger Meinung ein gutes Buch.

    Verwesung

    Gucci2104

    07. February 2017 um 16:22

    Über dieses Buch gibt es ja die tollsten Meinungen. Für die einen langweilig, für die anderen spannend. Ich finde Beckett bleibt auch hier seiner Linie treu. Das Buch kommt gewohnt langsam in Fahrt und legt dann wieder richtig los. Nur ist diesmal das Ende doch sehr schnell vorhersehbar. Hier und da gab es ein paar Überraschungen, jedoch nicht weltbewegendes. Trotzdem würde ich es auf jeden Fall weiterempfehlen!

    Mehr
  • Fantastisch. Gigantisch. Perfekt.

    Verwesung

    EmilyTodd

    16. January 2017 um 12:01

    Am Anfang des Buches reisen wir zusammen mit Dr. Hunter acht Jahre in die Vergangenheit. Zu einem Fall bei dem er mit gearbeitet hat, zu einer Zeit als seine Frau und seine Tochter noch lebten. Kurz nach Beendigung dieses Fall starben beide bei einem Autofall. Der verurteilte Serienmörder Monk behauptet auf einmal, dass er dabei helfen will die Leichen der Mädchen zu finden die er ermordet haben soll. Die Ermittler bleiben aber skeptisch und fragen sich ob da wohl noch mehr hinter steckt. Acht Jahre später ist Monk geflohen und der Fall kommt erneut ins rollen. Die Partner von damals treffen erneut aufeinander aber vieles ist nun anders. Und eins ist gewiss, es wird neue Erkenntnisse geben. Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Das Ende war für mich nicht vorhersehbar. Die eine oder andere Vermutung hatte ich vielleicht aber das es dann doch so ausgeht, hätte ich niemals gedacht. Simon Beckett schafft es einfach immer wieder ein Buch zu schreiben in dem die Spannung die ganze Zeit bestehen bleibt und man kaum zum atmen kommt. Fantastisch. Gigantisch. Perfekt. Ich bin total begeistert und noch total im Rausch dieser Geschichte. Und das beste, das Ende des Buches lässt schon wieder auf einen neuen Teil dieser Serie hoffen. Ich bin sehr gespannt. Ganz klar 5 Sterne von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Spannender Thriller mit gut ausgearbeiteten Personen

    Verwesung

    Federfee

    31. August 2016 um 13:05

    Band 4 der Reihe um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter, genau so gut geschrieben und spannend wie die ersten drei BändeEine schockierende Nachricht erreicht Dr. David Hunter: der Massenmörder Jerome Monk ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und will sich vermutlicherweise an allen rächen, die vor acht Jahren mit seinem Fall zu tun hatten. So ist auch Dr. Hunter betroffen, der sich auf den Weg nach Dartmoor macht, dieser düsteren Sumpflandschaft, wo damals drei junge Mädchen ermordet wurden.Beim Überfall auf eine vierte junge Frau wurde Monk gefasst, legte ein Geständnis ab, verriet aber nie, wo er die Leichen vergraben hat. Als eine gefunden wurde, versuchte man mit Hilfe einer Profilerin und dem Mörder selbst die anderen aufzuspüren. Die Aktion endete in einem Desaster. Das ist die eine Zeitebene, in der wir auch zum ersten Mal Näheres über die Umstände erfahren, unter denen Dr. Hunter seine Frau und seine Tochter in einem Autounfall verlor.Nun ist David Hunter erneut mit den damaligen Geschehnissen konfrontiert und trifft alle jene Personen wieder, die mit dem Fall zu tun hatten, auch die damalige Beraterin Sophie Keller.In diesem Thriller gibt es weniger scheußliche forensische Details (Maden und Käfer) als vielmehr interessante Zeichnungen der Personen und ihrer Verwicklungen untereinander. Und obwohl der Leser ab einem bestimmten Punkt starke Vermutungen hat, bleibt die Geschichte spannend und es gibt wieder einen spektakulären Showdown …

    Mehr
  • Standard-Thrillerkost, die gut unterhält

    Verwesung

    Aglaya

    17. August 2016 um 19:29

    Vor acht Jahren hat David Hunter bei der Suche nach den Opfern des verurteilten Serientäters Monk mitgeholfen. Nun ist Monk aus dem Gefängnis ausgebrochen und scheint es auf die alte Ermittlungstruppe abgesehen zu haben… „Verwesung“ ist bereits der vierte Band um den forensischen Anthropologen David Hunter. Ich habe alle vier gelesen, Vorkenntnisse sind jedoch im Grunde nicht nötig, die Bücher lassen sich auch als Einzelbände lesen und verstehen. Es gibt zwar einzelne Anspielungen aus Geschehnissen aus früheren Bänden (sodass in einem Fall bereits die Auflösung verraten wird, wer „Kalte Asche“, den zweiten Band der Reihe, lesen möchte, sollte dies vorher tun), was der Leser wissen muss, wird ihm aber ausreichend erklärt. Wie bei der Reihe gewohnt wird auch „Verwesung“ in der Ich-Perspektive des Protagonisten David Hunter erzählt. Erwähnenswert finde ich dabei, dass der erste Teil des Buches rund acht Jahre vor der Haupthandlung spielt, dazwischen findet sich ein Zeitsprung. Die Handlung ist spannend aufgebaut, wenn auch etwas vorhersehbar. Wie auch in den vorhergehenden Bänden wird die eigentliche Handlung immer wieder durch wissenschaftliche Beschreibungen unterbrochen, die je nach Vorwissen des Lesers interessant oder auch komplett überflüssig sein können. Der Fokus des Buches liegt klar auf dem Kriminalfall und dessen Lösung, das Privatleben der Figuren kommt nur dann zum Zug, wenn es einen direkten Bezug zur Haupthandlung hat. Auch die Figuren werden nicht sonderlich vertieft beleuchtet und bleiben daher blass und zweidimensional. Wie auch beim Vorgänger „Leichenblässe“ habe ich mich auch hier wieder gefragt, was David Hunter bei den Ermittlungen überhaupt zu suchen hatte, seine Fähigkeiten als forensischer Anthropologe wurden jedenfalls nicht benötigt. Im Grunde spielt er über grosse Teile des Buchs hinweg den Babysitter für eine ehemalige Kollegin und wartet, dass sich der Fall von selbst löst. Der Schreibstil des Autors Simon Beckett lässt sich flüssig lesen und ist eher einfach gehalten. Der Leser sollte weder inhaltlich noch sprachlich hohe Ansprüche stellen, „Verwesung“ ist ziemliche Standardkost. Wer Thriller um Serienmörder mag, kann dadurch aber gut unterhalten werden, solange man bereit ist, die ab und zu auftretenden Logiklöcher zu ignorieren. Mein Fazit Standard-Thrillerkost, die durchaus zu unterhalten weiss.

    Mehr
  • Sehr gelungen

    Verwesung

    Sway84

    02. July 2016 um 16:35

    Zu dem Buch:Ein Mädchen ist tot, drei weitere verschwinden. Ein Serienkiller gesteht. Doch Jerome Monk weigert sich zu verraten, wo er die Opfer vergraben hat. Auch der Einsatz des forensischen Antrophologen, Dr. David Hunter, bringt keine neuen Erkenntnisse.Acht Jahre später: Monk gelingt die Flucht aus dem Gefängnis. Er ist auf Rache aus. Die Bewohner von Dartmoor bangen um ihre Kinder. David versucht, Monk zu stoppen, doch der kennt das Moor besser als jeder andere. Ein Alptraum beginnt.Meine Meinung:Sehr fesselnd.Ich wollte nicht aufhören zu lesen ;-).Wirklich guter Schreibstil. Leider habe ich nur dieses Buch des Autoren gelesen.Werde mir die anderen aber auch noch besorgen.Auf jeden fall eine Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Verwesung

    Verwesung

    jojo-lesemaus

    05. June 2016 um 22:09

    Der Thriller "Verwesung" ist super gut und unbedingt lesenswert. Die Atmosphäre, die das Buch mit sich bringt, ist unbeschriblich packend. Bei einer Stelle im Buch findet eine Jagd durchs Moor bei Nacht statt. Ich gruselte mich beinahe zu Tode. Die Schauplätze sind perfekt ausgesucht und harmonierern aufs Beste mit den unterschiedlichen Charakteren, wodurch die Gesichte anschaulich wird, und man sehr gut mit fühlen und erleben kann.

    Mehr
  • Verwesung

    Verwesung

    Mokik1709

    28. April 2016 um 21:46

    In diesem Teil der David-Hunter-Reihe wird der Anthropologe von seiner Vergangenheit eingeholt. 8 Jahre zuvor war er an der Suche nach 2 Leichen beteiligt, deren Mörder nun entkommen konnte. Was ich sehr an Simon Becketts Schreibstil mag ist, dass jeder noch so kleine Charakter in den Bücher realistisch und menschlich beschrieben wird. In diesem Teil kommt noch dazu, dass sich jeder innerhalb des Zeitsprungs von 8 Jahren entwickelt oder besser gesagt verändert hat. Nun aber zur Handlung. Die Geschichte ist ein wenig langsamer als in den Teilen zuvor, was aber gar nicht schlimm ist. Zum Ende hin gibt es die gewohnte Menge Action und natürlich eine überraschende Wendung. Was mir nicht ganz gefallen hat, war, dass diese etwas vorhersehbar war. Nicht von Anfang an, aber es hat sich doch angedeutet. Der Schluss war dann etwas abrupt und hat mich nicht ganz zufrieden gestellt. Trotzdem war es wie immer ein spannender, guter Thriller und ich hoffe es wird doch noch einen 5ten Band geben.

    Mehr
  • Verwesung

    Verwesung

    jojo-lesemaus

    25. March 2016 um 18:45

    Der Thriller "Verwesung" ist super gut und unbedingt lesenswert. Die Atmosphäre, die das Buch mit sich bringt, ist unbeschriblich packend. Bei einer Stelle im Buch findet eine Jagd durchs Moor bei Nacht statt. Ich gruselte mich beinahe zu Tode. Die Schauplätze sind perfekt ausgesucht und harmonierern aufs Beste mit den unterschiedlichen Charakteren, wodurch die Gesichte anschaulich wird, und man sehr gut mit fühlen und erleben kann.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks