Simon Brett

(150)

Lovelybooks Bewertung

  • 140 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 26 Rezensionen
(54)
(52)
(30)
(11)
(3)

Lebenslauf von Simon Brett

Simon Brett ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Großbritanniens. Er studierte englische Literatur in Oxfort, leitete die Oxford Theatre Group und war Präsident der Oxford Dramatic Society. Bis 1979 arbeitete er zehn Jahre lang als Programmchef der Abteilung Unterhaltung bei Radio BBC und produzierte nebenbei Sendungen für London Weekend Television. Seitdem lebt er als freier Schriftsteller mit seiner Familie in einem Cottage in den South Downs, das aussieht, als wäre es einem Roman von Agatha Christie entsprungen.

Bekannteste Bücher

Mord stand nicht im Textbuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Spekulanten spaßen nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Dunkelmänner haben keine Schatten

Bei diesen Partnern bestellen:

Der dreizehnte Killer

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Mordskarriere

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Quälgeist kommt selten allein

Bei diesen Partnern bestellen:

Mord im Museum

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Toter kommt selten allein

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tote im Hotel

Bei diesen Partnern bestellen:

Guck mal, wer da läuft

Bei diesen Partnern bestellen:

Tomb I Turkey LARGE PRINT

Bei diesen Partnern bestellen:

Hoera! Je bent mama! / druk 1

Bei diesen Partnern bestellen:

Strangling on the Stage

Bei diesen Partnern bestellen:

The Corpse on the Court

Bei diesen Partnern bestellen:

The Strangling on the Stage

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herrlich erfrischend!

    Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte
    JosieBlack

    JosieBlack

    01. October 2016 um 17:13 Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    Ich habe dieses Buch kurz vor der Geburt meines eigenen Kindes gelesen. Es ist herrlich erfrischend geschrieben und eine gute "Vorbereitung" was einen als Eltern alles so erwarten kann. 

  • Und wieder sehr witzig geschrieben...

    Ein Quälgeist kommt selten allein
    Dada-Kiara

    Dada-Kiara

    11. April 2016 um 18:54 Rezension zu "Ein Quälgeist kommt selten allein" von Simon Brett

    Ich habe wieder ordentlich Tränen gelacht. Da unsere Tochter gerade im selben Alter ist, kamen uns einige Stellen sehr bekannt vor. Natürlich ist alles sehr überspitzt dargestellt, allerdings glaube ich (auch wenn wir nicht in die Köpfe der Kinder gucken können), dass da doch einiges wahr ist :) Sehr empfehlenswert für alle Eltern und alle die es mal werden wollen, um die stressigen Situationen mit Humor zu nehmen ;)

  • Das 2. Jahr des Kindes...

    Guck mal, wer da läuft
    Dada-Kiara

    Dada-Kiara

    04. April 2016 um 06:56 Rezension zu "Guck mal, wer da läuft" von Simon Brett

    Auch hier wieder wunderbar erfrischend, urkomisch und doch hat es ein fünkchen Wahres an sich :) Welche Eltern kennen das Gefühl nicht, vom eigenen Kind 'vorgeführt' und an der Nase rumgeführt zu werden? Genau, ich kenne das Gefühl auch. Und genau deshalb und für solche Situationen ist dieses Buch einfach herrlich.Freue mich schon auf den Dritten Teil

  • Unglaublich witzig

    Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte
    Dada-Kiara

    Dada-Kiara

    02. April 2016 um 20:35 Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen, weil es einfach so herrlich erfrischend ist. Für Eltern ein absolutes Muss. Manchmal habe ich wirklich gedacht, er schreibt über meine Tochter, weil einige Situationen so unglaublich ähnlich waren.Freue mich schon auf die Fortsetzungen...

  • Babys-Tagebuch

    Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte
    kointa

    kointa

    04. December 2015 um 19:27 Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    Inhaltsangabe: Haben Sie sich je gefragt, was hinter der cherubinischen Fassade eines schlafenden Säuglings vorgeht? Was will uns das Kind sagen, wenn es vor sich hin gurgelt? Warum rudert es mit den kleinen Ärmchen? Wen versucht es mit dem ersten Lächeln zu beeindrucken? Antworten auf diese und viele andere Fragen finden Sie in den einmaligen Enthüllungen dieses Buches. In Tagebuchform erzählt zum ersten Mal ein Säugling Woche für Woche, wie er seine Eltern reinlegt, in Trab hält und in die totale Verzweiflung treibt. Lassen Sie ...

    Mehr
  • eine Liebe dich unvergesslich ist

    Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte
    CindyOberlaender

    CindyOberlaender

    03. June 2015 um 16:43 Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    ich muss sagen, diese bruch hat mich so vort angesprochen also so gesagt wollte ich es so vort lesen. ich will mich hier mit bedanken der dieses Buch geschrieben hat. Simon Brett danke für dieses Buch das ich das bruch lesen durfte.... Liebe grüß CindyOberlaender

  • Kann das wahre Leben so hart sein?

    Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte
    Nurija

    Nurija

    03. March 2014 um 17:21 Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    Ja, wer Kinder hat der kennt die harte Wahrheit. Kinder haben nur eines im Sinn. Den Nervenzusammenbruch der Eltern. Das Buch zeigt in wunderbarer Weise wie es dazu kommt. Und das Gute dabei - man kann dabei herzhaft lachen. Ob es um das "Bäuerchen" geht, oder die Tatsache wie ein Kind es schafft den Eltern ihre gemeinsame Zeit wegzunehmen. Es ist zu köstlich. wie oft habe ich mich gefragt: Was denkt dieses kleine süße Biest gerade, nachdem mich meine tochter von oben bis unten vollgek***z hatte. Erst gierig das Fläschchen leeren ...

    Mehr
  • Von einem der auszog ....

    Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte
    carpe

    carpe

    01. March 2014 um 16:15 Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    .... seine Eltern zu nerven^^ Hach war das mal wieder eine Wohltat. Ein herrlich einfaches Buch zum Schmunzeln und Lachen. Auch wenn es mich meinen Nachtschlaf gekostet hat, weil ich einfach nich aufhören konnte zu lesen. Das Buch ist sehr einfach geschrieben, beschreibt die Gedanken eines Babies, sofern ein Baby tatsächlich solche Gedanken hegen kann *lach* Wobei ich mir so manchesmal gedacht habe, dass es tatsächlich so ist, weil ich oftmals eins meiner Kinder darin wiedererkannt habe. Es ist ein wunderschönes Buch für ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte
    RomyFischer

    RomyFischer

    02. February 2013 um 16:40 Rezension zu "Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte" von Simon Brett

    Ein süßer Fiesling zieht um die Welt. Ich habe dieses Buch schon einmal vor ein paar Jahren gelesen und habe viel gelacht. Nun habe ich es mir selbst gekauft und musste es nochmal lesen. Die kleinen Zeichnungen, welche hin und wieder auftauchen, finde ich zwar nicht unbedingt gelungen, dafür sind die Umschreibungen dieses Kindes sowie seine Gedankengänge so witzig, daß ich im geheimen immer schmunzeln muss, wenn ich kleine Kinder bzw. Babys sehe - was sie wohl denken mögen...?

  • Rezension zu "Ein Quälgeist kommt selten allein" von Simon Brett

    Ein Quälgeist kommt selten allein
    nasa

    nasa

    18. January 2013 um 13:11 Rezension zu "Ein Quälgeist kommt selten allein" von Simon Brett

    Auch der dritte Teil war wieder sehr lustig. Durch die humorvolle und leichte Schreibweise des Autors lässt sich das Buch schnell lesen. Auch dieses Buch ist wieder in Tagebuchform geschrieben. Auch das ist von Vorteil da man dieses Buch auch mal zur Seite legen kann und dann weiter lesen kann. In diesem Teil geht es darum das der kleine Quälgeist ein Geschwisterchen bekommt und beide versuchen sich zum Boss der Familie aufzuspielen. Aber nicht nur das sie bringen beide ihre Eltern zur Weisglut und rauben ihnen den letzten Nerv. ...

    Mehr
  • weitere