Simon Carr Zweieinhalb Männer sind auch eine Familie

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zweieinhalb Männer sind auch eine Familie“ von Simon Carr

Drei Männer allein zu Haus: Chaotisch, berührend, witzig Nach dem Tod seiner Frau Susie ist Simon Carr mit seinen beiden Söhnen plötzlich alleine, und steht vor der Frage: Wie hat sie das bloß alles geschafft? Es gibt Tage, an denen man vor lauter Spielzeug den Teppich nicht mehr sieht, es gibt Tage, an denen man sein eigenes Wort nicht mehr hört – und es gibt Tage, an denen Susie besonders schmerzlich fehlt. Aber irgendwie gelingt es Simon dennoch, anhand seiner improvisierten Erziehung, die er „Freilandhaltung“ nennt, nicht nur Ordnung in ihr Leben zu bringen, sondern auch für sich und seine Jungs tröstende Worte zu finden.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Sklaverei, Identität, Heimat und Rassismus verpackt in einen großartigen Familienroman

krimielse

Kukolka

Ergreifend und mit einer sympathischen Hauptfigur!

Daniel_Allertseder

Ein Gentleman in Moskau

Fans der Serie "Downton Abbey" werden dieses Buch lieben. Grandios erzählt!

TanyBee

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen