Simon Cross Auge des Glaubens: Thriller

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 9 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auge des Glaubens: Thriller“ von Simon Cross

Mysteriöse Kircheneinbrüche. Die Leiche einer jungen Frau. Ein Ritualmord. Die Mordkommission von Scotland Yard ist in heller Aufruhr. In den Fokus der Ermittlungen gerät eine Sekte, deren Mitglieder sich als einzig wahre Vertreter des christlichen Erbes sehen. Chief Inspektor John Porter betritt eine Welt, die ihm eigentümlich fremd ist. Er wird Zeuge eines Priestermordes mit ungeahnten Folgen. Mittendrin: Zwei Reporter der London Times, die sich mit geheimnisvollen Briefen eines anonymen Absenders konfrontiert sehen. Ein scheinbar unlösbares Rätsel, ein bizarres Spiel um Leben und Tod.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Auge des Glaubens: Thriller" von Simon Cross

    Auge des Glaubens: Thriller

    SimonCross

    Hallo in die Runde, Premiere... Das ist für mich das erste Mal, dass ich hier zu einer Leserunde einladen darf. Da gilt der Dank natürlich zunächst an das Team von lovelybooks, das diese Möglichkeit eröffnet; und vorab natürlich auch schon an alle Leser, die sich für diesen Roman interessieren und mitmachen wollen. Die Idee des Romans ist, das leider wieder aktuell gewordene Thema "Glaubwürdigkeit / unreflektierte Abhängigkeit von "Anführern" und ihren Behauptungen" aufzugreifen und es mit einigen - im weitesten Sinne auch - philosophischen Fragestellungen über das Leben an sich zu verknüpfen. Das alles verpackt in die Story um einen Ritualmord und die Folgen. Die Geschichte beginnt mit jenem Ritualmord und einer Serie von eigenartigen Kircheneinbrüchen, die nach einem ganz bestimmten Muster verlaufen und die Ermittler von Scotland Yard mit einer Welt konfrontieren, die ihnen anfangs des 21.Jahrhunderts längst fremd geworden ist. Der leitende Ermittler bekommt es mit einer Gemeinschaft zu tun, die sich als einzig wahrer Vertreter des christlichen Erbes sieht und auf die ihnen prophezeite Wiederkehr des Messias wartet. Muss er diese Leute vor einem Wahnsinnigen schützen? Zwei Reporter der London Times werden in das bizarre Spiel um Leben und Tod hineingezogen, als sie merkwürdige Briefe eines anonymen Absenders erhalten. Wer dahinter steckt und was er wirklich von ihnen erwartet? Wichtig zu wissen: Das Buch ist momentan nur als ebook veröffentlicht; das Hardcover und ein Hörbuch dazu werden noch folgen. Für die Leserunde kann ich das ebook quasi auf Knopfdruck sofort zur Verfügung stellen; es existieren aber auch gedruckte Vorabexemplare, die natürlich ebenso versendet werden können. Nun bin ich natürlich gespannt auf die Erfahrungen hier bei lovelybooks und freue mich auf einen spannenden Gedankenaustausch. Euer Simon

    Mehr
    • 271
  • Großartig!

    Auge des Glaubens: Thriller

    claire_silver

    18. October 2017 um 23:41

    Cover: Auf der Vorderseite ist ein stahlblaues menschliches Auge zu sehen, welches einen bösen, tiefen und finsteren Blick aufweist. Der Rest des Gesichts ist von den schwarzen Haaren verdeckt. Unterhalb davon befinden sich Grabsteine, die in einem blauen Licht gehüllt sind. Durch die dunklen Farben wirkt das Cover sehr düster und geheimnisvoll, gerne möchte man wissen, wer sich hinter dieser Person verbirgt. Die gesamte Gestaltung passt sehr gut zum Titel und spricht den Leser an. Prolog: Ein schöner Einstieg bietet der gelungene Prolog durch den flüssigen und mitreißenden Schreibstil. Innerhalb von wenigen Seiten wurde schon etwas Spannung aufgebaut, die mich sofort gefesselt hat. Ich finde es gut, dass man das Geschehen aus der Perspektive des Opfers wahrnimmt und nicht aus der Sicht des Täters. Mir gefällt die ausführliche und detaillierte Beschreibung über die Beobachtungen, Empfindungen und Gedanken des Opfers. Ich konnte mich dadurch gut in die Figur hinein versetzen und mit ihr fühlen. Schreibstil: Ein leicht verständlicher und mitreißender Textstil zieht sich durch die gesamten Kapitel. Ich empfinde den Stil als angenehm und konnte der Handlung gut folgen. Anfangs wurde langsam Spannung aufgebaut, die sich ab der Mitte des Buchs steigerte. Diese wurde vor allem durch unerwartete und plötzliche Wendungen verursacht, diese belebten den Text und machten ihn unterhaltsam. Durch den Perspektivenwechsel konnte ich mich gut mit den Personen identifizieren. Zahlreiche Wahrnehmungen, Eindrücke, Emotionen und Überlegungen wurden authentisch und ausführlich, aber nicht zu ausschweifend, wieder gegeben. Handlung: Chief Inspector Porter hatte gerade einen schwierigen Fall abgeschlossen und möchte nur noch seinen Urlaub genießen, doch bittet ihn sein Freund Melder um Hilfe. Es wurde in der Kirche eingebrochen und zwar nicht nur in dieser.. Die Einbrüche häufen sich und ein Ritualmord wurde begangen. Für Porter beginnt ein neuer Fall, bei dem beide Ereignisse vermutlich miteinander zusammenhängen. Charaktere: Melder ist ein alter und sympathischer Pfarrer von Norfield, der sich um seine Gemeinde sorgt.Sein guter alter Freund ist Porter. Dieser arbeitet als Chief Inspector bei der Mordkommission.Er ist nicht nur ein viel beschäftigter Mann, sondern auch ein fürsorglicher Familienvater.Der Auserwählte bleibt bisher geheimnisvoll und unerkannt.Linda Hamiliton und Charly Bennent arbeiten als Redakteure bei der London Post, sie sind ein eingespieltes und erfolgreiches Team. Linda ist eine selbstbewusste Frau, Charly hingegen ist eher der besorgte Mann. Durch ihre gute Themenrecherche scheinen sie die Richtigen zu sein, die das Rätsel von dem Auge des Glaubens lösen können. Ende: Ich finde das Buch schließt mit einem großartigen Ende ab. Die Spannung steigt immer weiter an und ist nicht zu bremsen, sie zieht mich förmlich in ihren Bann. Das Ganze wurde durch plötzliche Ereignisse und Wendungen unterstützt, die einen mitfiebern und hoffen ließen. Im Wesentlichen lehrt uns das Buch, dass man nicht alles glauben sollte, was einem vorgepredigt wird und man sich davon nicht blenden lassen sollte. Es sollte hinterfragt, kritisch bewertet und eigenständig gehandelt werden. Meinung: Es war ein Vergnügen, dieses Buch zu lesen und genießen zu dürfen. Mir gefiel die mitreißende unterhaltende Handlung mit den zahlreichen spannenden Aspekten. Weiterhin beinhaltete dieses Buch auch interessante gegenwärtige Themen wie Glaubwürdigkeit und Fanatismus. Besonders faszinierten mich die Rätsel und deren Ansätze, um sie zu lösen. Es war beeindruckend, dieses perfekt durchdachte und geplante Verbrechen zu verfolgen und dem Täter auf die Spur zu kommen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

    Mehr
  • Unterhaltsam, aber auch nachdenklich stimmend

    Auge des Glaubens: Thriller

    Tinken

    18. October 2017 um 21:26

    "Auge des Glaubens", ein Thriller von Simon Cross, ist am 19.08.17 im Bluescreen Entertainment Verlag erschienen.John Porter, Chief Inspector beim Scotland Yard, hat gerade einen schweren Fall gelöst und möchte eigentlich nur seinen wohlverdienten Urlaub genießen. Dazu kommt es nicht, da sein Freund, ein Pfarrer, ihn um Hilfe bittet, in seiner Kirche isteingebrochen worden. Leider kein bloßer Einbruch. Schon steckt Porter in einem neuen Fall als ein scheinbarer Ritualmord geschieht, der vermutlich mit dem Einbruch in Zusammenhang steht.Wir werden in diesem Thriller mit Fanatismus und blindem Gehorsam konfrontiert. Wie schnell ist ein Mensch zu belügen und zu manipulieren? Wie weit geht ein Mensch, um seine Machtbedürfnisse zu befriedigen. Wir begleiten, in der dritten Person erzählt, abwechselnd mal John Porter bei seinen Ermittlungen, mal zwei Reportern, die anonyme Briefe erhalten, die mit dem Verbrechen in Zusammenhang zu stehen scheinen. Mal erhaschen wir auch Einblicke in das Leben einer mysteriösen Sekte und deren Priester, die sich als die wahren Erben Christi ansehen.Der Autor schreibt klar und flüssig, manchmal etwas ausschweifend. Lässt uns lange im Dunkeln, reißt an, um dann doch wieder zu einen anderen Schauplatz zu schwenken. Da Geduld nicht meine Stärke ist, war das kaum auszuhalten für mich.Manche Abschnitte empfand ich als langatmig und in dem Moment, als ich sie las, auch etwas unnütz. Erst im weiteren Verlauf wurden mir deren Bedeutung klar.Mitreißen konnte mich das Buch erst richtig im letzten Drittel. Das Tempo erhöhte sich, Wendungen traten ein, die Atmosphäre knisterte bis zum großen Showdown, und der war grandios beschrieben. Da fühlte ich mich mittendrin.Die Protagonisten wurden alle authentisch und echt dargestellt. Sie waren zum Anfassen beschrieben. Menschlich, liebenswert oder eben auch abstoßend.Alles in Allem war die Geschichte für mich stimmig und rund, logisch gelöst. Mir hat auch das Nebenthema gefallen, den religiösen Fanatismus der Sekte zu beobachten, mich dadurch auch mit meiner eigenen Religiosität zu beschäftigen.Ein solider, mit kleinen Längen versehener, Thriller, der mich unterhalten konnte, aber auch zum Nachdenken angeregt hat. Ich vergebe 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks