Neuer Beitrag

TheissVerlag

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo liebe Bücherfreunde,

habt Ihr mal wieder Lust auf ein richtig humorvolles Sachbuch, das  einen laut zum Lachen bringt? Simon Garfield hat mit „Zeitfieber“ ein überaus unterhaltsames Buch geschrieben, das ein für uns alle dauerhaft präsentes Thema aufgreift und mit allerlei schrägen Anekdoten und Geschichten die Ursprünge unser heutigen Besessenheit mit der Zeit erklärt. Wisst Ihr zum Beispiel, warum man an einem 30. Juni lieber nicht verreisen sollte? Oder was in Frankreich am ‚Tag der Birne‘ passiert ist? In „Zeitfieber“ erfahrt Ihr es!

Seid Ihr neugierig geworden? Dann bewerbt Euch bis zum 13. März 2017 für unsere Leserunde und erzählt uns doch mal, wann für euch die Zeit am langsamsten vergeht. Vielleicht in der letzten Stunde vor Feierabend? Oder in der Schlange an der Supermarktkasse? Verratet uns doch auch noch, auf welchen Plattformen Ihr eure Rezension veröffentlichen wollt. Zu gewinnen gibt es eines von 10 nagelneuen Leseexemplaren – wir sind gespannt auf Eure Antworten!

Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde! Natürlich sind auch alle LeserInnen mit eigenem Exemplar herzlich eingeladen!

Liebe Grüße,

euer Team vom Theiss Verlag

Autor: Simon Garfield
Buch: Zeitfieber
1 Foto

Talathiel

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Hört sich interessant an. "Zeit" sollte ich dafür haben ;) Ich mache es mir also mal im Lostopf bequem.

Zeit vergeht für mich momentan am langsamsten, wenn ich mein Sohn zum Schlafen bringen möchte, aber er mal wieder nicht zur Ruhe kommt.

Meine Rezensionen erscheinen auf meinem Blog http://ta-und-ta.blogspot.de/, auf amazon, weltbild, thalia, wasliestdu.de (mayersche.de) und natürlich hier auf Lovelybooks.

solveig

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Bereits Simon Garfields Buch "Briefe!" hat mir außerordentlich gut gefallen. Seine humorvolle Art über Postgeschichte und -geschichten zu erzählen, mag ich sehr. Der "Blick ins Buch" verrät mir, dass Garfields neues Projekt über "Zeit" genauso unterhaltend und gleichzeitig informativ ist.
Phänomen Zeit - je älter ich werde, desto kürzer erscheinen mir die Tage, muss ich sagen. Am langsamsten vergeht die Zeit allerdings für mich, wenn ich an einer langweiligen Pflichtveranstaltung teilnehmen muss. Dann stelle ich mir vor, wieviel wirklich interessante Dinge ich in dieser Zeitspanne tun könnte...etwa meine Zeit der Erforschung (vergangener) Zeitverläufe zu widmen, der privaten Ahnenforschung.
Meine Rezensionen erscheinen bei lovelybooks, amazon, buch.de und buecher.de

Beiträge danach
239 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Talathiel

vor 5 Monaten

12. Zeittaktiken, die tatsächlich funktionieren! (S. 259-278)

tob82 schreibt:
Mit Kapitel 11 konnte ich nicht viel anfangen, Kapitel 12 war aber eins der interessantesten bisher. Gefühlte Beschleunigung in allen Lebenslagen und persönliches Zeitmanagement sind große Themen. Positiv finde ich, dass der Autor viele Vorschläge sehr kritisch sieht. Wünschenswert wäre gewesen, wenn der Autor mehr auf erfolgsversprechende Methoden (wie z.B. Achtsamkeit) eingegangen wäre.

Dass er Vorschlägen kritische gegenüber steht, gefiel mir auch.

Talathiel

vor 5 Monaten

13. Das Leben ist kurz, die Kunst ist lang (S. 279-298)
Beitrag einblenden

Buchgespenst schreibt:
24-Stunden-Filme haben mich noch nie gereizt. Das Kapitel hat mich auch nicht davon überzeugt, sie auszuprobieren. Es ist aber witzig, was sich der Mensch alles einfallen lässt, um Zeit künstlerisch in Szene zu setzen.

Dem kann ich mich nur anschließen. Auch der Autor vermag es nicht, mir das ganz schmackhaft zu machen.

Talathiel

vor 5 Monaten

14. Das Verlangsamen der Welt (S. 299-320)
Beitrag einblenden

Nicky_G schreibt:
Diese Essensweise, die Soylent anbietet, finde ich eklig. Für mich hat Essen mit Gemütlichkeit und Geselligkeit zu tun, so dass ich solch eine Lebensweise überhaupt nicht nachvollziehen kann. Und wenn ich daran denke, dass es genug Menschen gibt, die wegen einer Erkrankung nur solche Kost zu sich nehmen können, bin ich froh, gesund zu sein und es nicht zu müssen.

Japp, auch nichts für mich. Ich bin froh, wenn ich richtiges leckeres Essen in geselliger Runde zu mir nehmen kann.

Talathiel

vor 5 Monaten

15. Das British Museum und die Geschichte von – uns (S. 321-352)
Beitrag einblenden

Leider fand ich nur den Anfang und das Ende dieses Kapitels interessant und endlich kam er mal auf den Punkt, schade.

Talathiel

vor 5 Monaten

Epilog: Die Demutsuhr (S. 353-360)
Beitrag einblenden

Gut, dass mit der Demutsuhr war schon noch interessant, allerdings hätte man hier besser ein kleines Fazit reinbringen können, oder aber das Ende vom 15. Kapitel. Irgendwie kam es mir so vor, als wolle der Autor hier nochmal etwas erzählen, was vorher nirgens passte.

Talathiel

vor 5 Monaten

Fazit - Rezensionen

Ich danke, dass ich mitlesen durfte. Leider war das Buch nicht so meins, für die Rezension bin ich aber nochmal in mich gegangen, um eine hoffentlich faire Bewertung geben zu können.

Rezension auf dem Blog:
http://ta-und-ta.blogspot.de/2017/05/die-sache-mit-der-zeit.html

hier auf LB:
https://www.lovelybooks.de/autor/Simon-Garfield/Zeitfieber-1357762869-w/rezension/1454077298/

auf amazon:
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R13DB8UYB0I3GZ

auf wasliestdu.de:
http://wasliestdu.de/rezension/die-sache-mit-der-zeit

Außerdem habe ich die Rezi auf Lesejury, Thalia und Weltbild eingestellt. (Muss teilweise aber noch freigeschaltet werden.)

TheissVerlag

vor 4 Monaten

Fazit - Rezensionen

Liebe Leserunden-Teilnehmer,

wir bedanken und ganz herzlich bei euch, dass ihr euch die Zeit genommen habt, dieses besondere Buch zu lesen und eure Meinungen mit uns zu teilen. Über die eine oder andere Rezension würden wir uns natürlich noch sehr freuen.

Wir wünschen euch allen eine gute Zeit!

Viele Grüße

euer Tam vom Theiss Verlag

Autor: Simon Garfield
Buch: Zeitfieber
Neuer Beitrag