Feuerwut

von Simon Geraedts 
4,3 Sterne bei32 Bewertungen
Feuerwut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Isy2611s avatar

Spannung pur!

AndreaKaldoneks avatar

Spannender Thriller, der mich durch seine Sprache und Wendungen völlig gefesselt hat.

Alle 32 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Feuerwut"

NEUERSCHEINUNG - Für kurze Zeit zum Einführungspreis! »Am Sonntag werden Sie ermordet.« Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler. Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen. Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb … Nach »Das Opfermesser« (ausgezeichnet mit dem Skoutz-Award als bester Horror-Roman des Jahres) ist »FEUERWUT« der brandneue Thriller des Autors Simon Geraedts: Eine packende und menschlich ergreifende Geschichte über Verdrängung, Wut und ungesühnte Schuld. Umfang: ca. 250 Seiten (Taschenbuchformat) Aktuell ebenfalls preisreduziert: »Das Opfermesser« und »Die Heilanstalt«!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01N96KGSI
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:18.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Isy2611s avatar
    Isy2611vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung pur!
    Wenn Flammen Leben zerstören

    Mike hält sich mit Einbrüchen über Wasser. Doch er ist keiner von den Bösen. Mit seinem Partner Sven steigt er nur bei den Wiederlingen der Gesellschaft ein. Da es sich so jedoch nicht reich werden lässt, beschließen sie einen großen Coup durchzuziehen. Dann hätten sie ausgedient. Ihr Ziel ist ein Zuhälter, der bekannt für seine Skrupellosigkeit ist und im wahrsten Sinne des Wortes im Geld badet. Doch kurz vor dem großen Tag landet Mike bei einer Wahrsagerin, die ihm vorhersagt, dass die Unternehmung seinen Tod bedeuten wird. Mike müsse in seine Vergangenheit eintauchen, um sein Ableben verhindern zu können. Ein nervenzerreißender Kampf um sein Leben beginnt.

    Dieses Buch hatte ich in kürzester Zeit ausgelesen. Die spannende Handlung und der temporeiche Schreibstil machen diesen Thriller zu einem Page-Turner. Trotz der rasanten Entwicklung der Handlung kommt die Charaktertiefe nicht zu kurz. Bestimmte Szenen werden sehr explizit geschildert, doch das gehört für mich persönlich zu einem Thriller dazu und ist deshalb kein Negativpunkt. Das Ende konnte mich überraschen. Es passt meines Erachtens sehr gut, sodass ich das Buch mit einem guten Gefühl zugeschlagen habe. Der einzige Negativpunkt: Eine wichtige Wendung war mir nicht ausgearbeitet genug. Das hat mich etwas enttäuscht, da sie ein wirklicher Knaller war.

    Lesenswert!

    Kommentieren0
    60
    Teilen
    AndreaKaldoneks avatar
    AndreaKaldonekvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Thriller, der mich durch seine Sprache und Wendungen völlig gefesselt hat.
    Fesselnder Thriller mit Überraschungsende

    Gesamteindruck:
    Ich habe das Buch aus Neugier (Klappentext und Cover überzeugten mich) auf der diesjährigen Messe erworben und dachte, es sei eine nette Heimreise-Lektüre. Bereits die ersten Seiten überraschten mich unheimlich. Sprachlich hat Simon Geraedts ein feines Gefühl für Situationen und schafft es, eine authentische Szenerie mit seinen Worten zu kreieren. Die derbe Sprache passte wie die Faust aufs Auge und ließ mich nicht mehr los. Ich habe das Buch tatsächlich noch am gleichen Tag fertig gelesen. Der Plot ist geheimnisvoll und spannend und erst zum Schluss nimmt die Geschichte eine Wendung, die man so nicht erwartet hat. Der Autor spielt geschickt mit der menschlichen Psyche und zieht einen immer tiefer in die Geschichte rein. Menschliche Abgründe eröffnen einen neuen Blick auf die Protagonisten. Ihre Entwicklung war spannend und unglaublich zugleich. Wie nah Stärke und Schwäche bei jedem Mensch liegen können, hat mir Hauptprotagonist Mike vor Augen geführt.

    Mein Fazit:
    Ein Genre-Ausflug, den ich definitiv nicht bereue. Simon Geraedts hat es geschafft, mich zu fesseln und mir einige spannende Lesestunden zu bereiten. Die unvorhersehbaren Überraschungen der Story und die Sprache des Buches waren meine absoluten Highlights. Das war sicherlich nicht mein letztes Buch von diesem talentierten deutschen Jungautor.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Regenboogens avatar
    Regenboogenvor einem Jahr
    Der letzte Coup

    »Am Sonntag werden Sie ermordet.« Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler. Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen. Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb …

    Der Schreibstil liest sich flüssig und es gibt immer wieder spannende Wendungen, wodurch keine Passagen sind, die man einfach weglassen möchte. Simon Geraedts hat hier vielfältige Charaktere erschaffen, bei denen nichts so ist, wie es scheint. Man erfährt vieles aus Mikes Vergangenheit, sodass man gut nachvollziehen kann, warum er so handelt, wie er es tut oder getan hat. Grade das Ende bietet eine unerwartetet Wendung, die Vollends gelungen ist.

    Ein empfehlenswertes Buch für alle Thriller-Fans!

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor 2 Jahren
    Kurzmeinung: spannend und wirklich gut...
    Ein wirklich spannender Thriller...

    Das es sich um ein Thriller handeln muss, sieht man am Cover ja schon. Auch die Inhaltsangabe fand ich sehr ansprechend.

    Sehr unterschiedlich fand ich die Charaktere im Buch, von einigen war ich ganz angetan von anderen sehr überrascht. Mike der Hauptprotagonist wirkt für mich wie ein gebrochener Mann, er ist zwar immernoch Kriminell, aber er scheint irgendein Geheimnis in sein Gedächtnis zu verdrängen. Jess macht auf mich ein gefassten Eindruck, obwohl sie die Hölle auf Erden durchgemacht hat.

    Wirklich spannend waren die Handlungen und obwohl man sich manchmal Gedanken gemacht hat, wie es weiter gehen könnte, kam es doch anders als man vermutet hat - das hat mir sehr gefallen.

    Zum Ende hin gab es dann nochmal eine Wendung, die ich so nicht erwartet hatte. Der Autor hat ein guten und flüssigen Schreibstil.

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    96
    Teilen
    F
    Frenx51vor 2 Jahren
    Konfrontation mit der Vergangenheit

    Mike hält sich, gemeinsam mit seinem Freund Sven, als Einbrecher über Wasser, was mal mehr oder weniger gut ausgeht. Doch nun planen sie, angetrieben von Mikes Freundin Jess, den größten Einbruch ihres Lebens beim Zuhälter Blaczyk, wo die Millionen nur so rumfliegen. Kurz vor dem großen Plan landet Mike bei einer Wahrsagerin, die ihm seinen Tod am Tag des Einbruchs vorhersagt. Und plötzlich wird er mit seiner Vergangenheit konfrontiert, die ihn in einen Sog zieht. Kann der Einbruch überhaupt funktionieren?

    Mike und Sven sind seit einiger Zeit Berufsverbrecher, doch vor allem Mike hatte einmal ein Leben auf der komplett anderen Seite und so zeichnet sich das Buch nicht nur durch den Blick in die Vergangenheit, sondern auch durch Rache, Tricks der Psyche und die ein oder andere verzerrte Wahrheit aus.
    Die Protagonisten waren so weit ganz sympathisch. Mike ist eher der Boss der Zweiertruppe und Sven, der etwas trottelige Kollege. An manchen Stellen hatte ich aber Schwierigkeiten mich mit den beiden, aber vor allem mit Mike zu identifizieren. Einen Teil seiner Veränderungen und Taten haben mir nicht so gefallen und irgendwie wirkten die Protagonisten an manchen Stellen trotzdem noch sehr blass.
    Der Autor hat einen ganz angenehmen Schreibstil, der mir im Verlauf immer besser gefallen hat, vor allem aufgrund der kurzen Kapitel, aber auch, da der Autor die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten kann. Vor allem baute er viele Wendungen und Begebenheiten ein, die mich auf den Holzweg laufen ließen. Doch an manchen Stellen musste ich mich trotzdem fragen, ob dies alles so möglich ist.

    Alles in allem ein guter Thriller, der spannend ist und in dem viele Wendungen eingebaut sind. Mich konnte er aber leider nicht ganz überzeugen, da ich mich zu oft gefragt habe, ob manche Dinge überhaupt möglich sind oder man so gehandelt hätte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    andre-neumanns avatar
    andre-neumannvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr spannend, nur das Ende...
    Sehr spannend, nur das Ende...

    Das Buch ist recht kurz, sehr spannend und durch den schörkellosen Schreibstil des Autors sehr schnell und leicht zu lesen. Kombiniert mit der kompakten Story war ich recht schnell durch - was auch daran lag, dass der Autor es sehr geschickt schafft, über Cliffhanger und geschickte Wendungen die Spannung immer wieder neu zu entfachen. "Feuerwut" hat mir deshalb grundsätzlich gut gefallen und Spaß gemacht beim Lesen. Das nächste Buch von Simon Geraedts möchte ich auch gerne lesen.
    Leider kann ich aber dennoch nur 3 Sterne vergeben, weil die Kernwendung am Ende, die letztlich der gesamten Geschichte zugrunde liegt, für mich als dreifachen Vater absolut nicht nachvollziehbar und sehr unglaubwürdig ist. Sehr schade!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Schlafmurmels avatar
    Schlafmurmelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Das war ein tolles Buch, von Anfang an schon spannend und fesselnd knapp und präzise. Es hat mich von Anfang an gefesselt dieses Buch,
    Feuerwut

    Das war ein tolles Buch, von Anfang an schon spannend und fesselnd knapp und präzise. Es hat mich von Anfang an gefesselt dieses Buch, ich konnte es fast nicht aus der Hand legen .

     Der Berufeinbrecher Mike, sein Freund und Kollege Sven  und Jess halten sich mit Einbrüchen über Wasser. Am Sonntag möchte er einen ganz großen Bruch starten bei einem großen Zuhälter Lucas Blaczyk und dessen Kohle abräumen.  Aber zuvor war er auf dem Stadtfest  auf dem Jahrmarkt und wie unter Zwang begibt er sich zu dem Zelt einer Wahrsagerin, die ihm dann mitteilt. Am Sonntag werden Sie ermordet. Mike ist zwar zuerst geschockt, aber belächelt dann die Aussage der Wahrsagerin und geht wieder. So nach und nach wird dem Leser klar was die Wahrsagerin mit Ihrer Aussage gemeint hat und was wirklich dahinter steckt. Die Kapitel schwanken zwischen Gegenward und Vergangenheit, was geschah damals wirklich, was ist mit Jess, die seiner Tochter die bei einem Brand um  das Leben kam so ähnlich sieht, was ist mit Sven seinem Freund und Berufskollegen?. Fragen über Fragen die man während des Buches beantwortet bekommt, aber anders als man denkt. Ich lag lange falsch mit meinen Vermutungen nur bei einer Person lag ich richtig, das sie damit was zu tun hatte.

    Viel zu spät erkennt Mike das er sich in Lebensgefahr begibt und das er in der Villa von dem Zuhälter von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird und dann  bei einem erneuten Besuch der Wahrsagerin alles ans Licht kommt, die ganze brutale Wahrheit, wie es damals wirklich war.

     Super Buch das sehr zu empfehlen ist

     

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    SusanneSH68s avatar
    SusanneSH68vor 2 Jahren
    Ungewöhnlicher Thriller

    Berufseinbrecher Mike plant mit seinem Freund Sven, die Villa eines Zuhälters auszurauben. Eine Wahrsagerin sagt ihm für den Tag des Einbruchs den Tod voraus. In der Villa holt ihn dann unerwartet die Vergangenheit seiner Familie ein, der schreckliche Tod seiner Tochter bei einem Brandanschlag.

    Schon die Story an sich ist ungewöhnlich, denn vor seiner Zeit als Einbrecher war Mike bei der Polizei. Die Geschehnisse aus der Vergangenheit haben ihn zum dem gemacht, was er heute ist. Neben der Geschichte ist auch der Schreibstil ungewöhnlich, einfach und bildlich geschrieben, teilweise mit kurzen Sätzen. Daran kann man sich aber gut gewöhnen und wird dann mit einem unerwartetem  Ende belohnt.  

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Melody73s avatar
    Melody73vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Rasant von der 1. Seite an
    Wann glaubt man seine eigene Wahrheit?

    »Am Sonntag werden Sie ermordet.«



    Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler.
    Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen.
    Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb

    Schon alleine das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn ich erstmal nicht wusste um was es geht bzw was der Titel aussagen möchte. Am Ende des Buches wird aber klar, der Titel ist perfekt geftroffen.

    Der Schreibstil hat mir gut gefallen, auch wenn manche Sätze sich immer mal wieder wiederholt hatten. Aber trotzdem kein Grund zu sagen geht gar nicht.
    Der Schreibstil ist flüssig und knappe Sätze. Relativ kurze Kapitel sodass das Buch wenn man nciht aufpasst in einem Rutsch gelesen ist. Die Spannung war schon von der 1. Seite an da und nimmt an Fahrt auf bis zum Schluss. Keine Langatmigkeit, Man kann sich in alle Charaktere reinversetzen und sympatisiert mit dem einen mehr und mit dem anderen weniger.
    Dass die Kapitel immer wieder zwischen Gegenwart und Vergangenheit wecheseln, fand ich auch sehr gut. Man konnte die ganze schreckliche Vergangenheit der Protagonisten nachempfinden und oft dachte ich kein Wunder dass du zu dem geworden bist was du bist.

    Ein Buch das ich empfehlen kann. Ein Autor den man im Auge behalten sollte
    Danke dass ich mitlesen durfte

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Lisa0312s avatar
    Lisa0312vor 2 Jahren
    Schuld,Sühne,Rache!!!!

    Mike ist ein verurteilter Mörder, der sich seit seiner Entlassung mit seinem Kumpel Sven den er auch aus dem Gefängnis kennt ,mit Einbrüchen,mehr schlecht als recht über Wasser halten,denn sie brechen nur bei leuten ein die selbst Dreck am Stecken haben.Bis zu dem Tag an dem Mike's Freundin Jess ihm von einer Möglichkeit erzählt,wie sie mit einem letzten Coup an das große Geld kommen.
    Und zwar bei ihrem ehemaligen Zuhälter, bei dem sie als Zwangsprostituierte viele Jahre gefangen gehalten wurde und glücklicherweise entkommen konnte.
    Auf einem Stadtfest sagt eine Wahrsagerin zu Mike  "Am Sonntag werden sie sterben",was Mike nur belächelt.
    Aber alles kommt anders als er denkt und Mike muss sich seiner Vergangenheit stellen,die etwas mit dem Tod seiner Tochter und seinem Gefängnisaufenthalt zu tun hat.


    Meine Meinung:
    Anfangs tat ich mich ein bisschen schwer mit dem Schreibstil, der mich ein wenig an die Aufsätze meiner Tochter erinnerten,die immer ein wenig holprig waren.Nach drei Kapiteln änderte es sich und ich konnte flüssig weiterlesen.
    Die Kapitel sind kurz und spannend, da fällt es einem schwer mit dem lesen aufzuhören.Außerdem gefiel mir das jedes Kapitel eine Überschrift hatte die dir einen kleinen Hinweis liefern um was es geht, sowie Orts-und Datumsangaben.


    Die Personen und die dazugehörige Vergangenheit wurden gut beschrieben und ich konnte mich in sie hineinversetzen.Nach und nach werden die Zusammenhänge der Personen enthüllt, das es am Ende einen Sinn ergibt.
    Die Spannung war von Anfang an gegeben und hat sich bis zum Schluss noch gesteigert und auch noch eine Wendung eingebaut ,mit der ich nicht gerechnet habe.


    Eigentlich bin ich keine großer Fan vom Nachwort, hier kann ich es aber jedem Leser nur empfehlen, denn es gibt noch ein kleines Goodie.





    Kommentieren0
    24
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Simon_Geraedtss avatar
    Liebe Krimi- und Thrillerfreunde,


    da aus Platzgründen leider nicht alle von euch bei der ersten Leserunde zu "FEUERWUT" mitmachen konnten, möchte ich gern noch eine zweite veranstalten. So bekommt ihr alle noch einmal die Chance, in den Lostopf zu hüpfen und ein Gratis-Buch zu ergattern. :)


    "FEUERWUT" wurde inzwischen über 3.000 Mal als E-Book heruntergeladen und ist somit mein bislang erfolgreichster Thriller. Auch die bisherigen Rezensionen sind absolut fantastisch.


    Ich hoffe, dass dieser Erfolg noch ein Weilchen anhält, und würde mich sehr über euer Interesse freuen, an der zweiten Leserunde teilzunehmen.


    Darum geht's in "FEUERWUT" (Klappentext):




    »Am Sonntag werden Sie ermordet.«



    Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler.
    Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen.
    Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb …

    Ein packender und menschlich ergreifender Thriller über Verdrängung, Wut und ungesühnte Schuld. 




    "FEUERWUT" hat 240 Taschenbuchseiten und 32 Kapitel. Wie schon in der ersten Leserunde, habe ich jeweils drei Kapitel zu einem Unterthema zusammengefasst. Es wäre schön, wenn ihr zu jedem Abschnitt ein paar Sätze schreiben würdet. Ihr müsst keine ausschweifenden Texte verfassen und auch nicht die Handlung nacherzählen. Teilt mir einfach euren ganz persönlichen Eindruck mit. :) 


    Falls eure Beiträge Spoiler enthalten, denkt bitte daran, sie einzuklappen, um anderen, die noch nicht so weit sind, nicht die Spannung zu verderben.


    Den Abschluss der Leserunde bilden dann eure Rezensionen.


    Es gibt noch ein Nachwort und ein Bonuskapitel, zu dem ihr natürlich auch gern etwas schreiben dürft. Aber das überlasse ich ganz euch.


    Für die Leserunde verlose ich 15 E-Books. Bitte teilt mir bei eurer Bewerbung auch gleich das gewünschte Format mit (mobi, ePub oder PDF). 


    Die Bewerbungsphase läuft bis zum 6. März 2017.


    Sollten sich mehr als 15 Teilnehmer/innen anmelden, wird das Los entscheiden. Alle Gewinner erhalten dann von mir eine Mail mit "FEUERWUT" im gewünschten Format. :)


    Bis bald und viele Grüße!


    Simon
    Zur Leserunde
    Simon_Geraedtss avatar

    Ihr Lieben,

    vor einem knappen Jahr haben wir uns zur Opfermesser-Leserunde getroffen. Damals hatten wir einen tollen, regen Austausch, der mir großen Spaß gemacht hat. Dafür noch einmal vielen Dank. :)

    Den meisten von euch hat "Das Opfermesser" gefallen, daher freut es euch bestimmt, dass es den Skoutz-Award als bester Horror-Roman des Jahres gewonnen hat. In drei Wahlrunden konnte es sich gegen 100 andere nominierte Bücher durchsetzen. Darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut.

    Vor wenigen Tagen ist mein neuer Thriller "FEUERWUT" erschienen.

    Klappentext:


    »Am Sonntag werden Sie ermordet.«



    Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler.
    Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen.
    Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb …


    Nach »Das Opfermesser« (ausgezeichnet mit dem Skoutz-Award als bester Horror-Roman des Jahres) ist »FEUERWUT« der brandneue Thriller des Autors Simon Geraedts: Eine packende und menschlich ergreifende Geschichte über Verdrängung, Wut und ungesühnte Schuld.

     

    "FEUERWUT" ist mit 50.000 Worten (250 Taschenbuchseiten) etwas länger als "Das Opfermesser" und besteht aus 32 Kapiteln. Jeweils drei Kapitel habe ich zu einem Unterthema zusammengefasst. (Mit Ausnahme von Kapitel 28, weil das etwas länger ist.) Es wäre prima, wenn ihr zu jedem Kapitel-Trio ein paar Zeilen schreiben würdet. Natürlich interessiert mich auch eure Meinung zum Cover. :)

    Das Nachwort und eure Rezensionen bilden separate Unterthemen.

    Natürlich dürft ihr auch gern etwas zum Bonuskapitel schreiben. In den Unterthemen habe ich es jedoch ausgespart.

    Insgesamt verlose ich 15 E-Books. Bitte teilt mir bei eurer Anmeldung auch gleich das gewünschte Format mit (mobi, ePub oder PDF).

    Die Bewerbung läuft bis zum 30. November. Dann werde ich eure Namen in einen Lostopf werfen und die Gewinner bekanntgeben.

    Ich freue mich sehr auf eure Beiträge und auf eine ebenso tolle Leserunde wie im letzten Jahr! :)

     

    Viele Grüße und bis bald!

    Simon

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks